Advertisement

Zugeordnete Normalprojektionen

  • Marcel Großmann

Zusammenfassung

Man wählt zwei zueinander rechtwinklige Projektionsebenen oder Projektionstafeln. Die erste Projektionsebene wird häufig, namentlich wenn sie wagrecht gedacht wird, Grundrißebene genannt, die zweite Projektionsebene, die dann senkrecht wird, Aufrißebene. Fällt man dann von einem Punkte A des Raumes aus die beiden Normalen auf die Projektionsebene (vgl. die anschauliche Darstellung dieser Raumfigur in Abb. 32), so treffen diese die beiden Projektionsebenen in den beiden Projektionen des Punktes A, nämlich die erste Projektionsebene π1 in der ersten Projektion A′ (dem Grundriß) und die zweite Projektionsebene π2 in der zweiten Projektion A″ (dem Aufriß) des Punktes A.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer Berlin 1927

Authors and Affiliations

  • Marcel Großmann
    • 1
  1. 1.Eidgenössischen Technischen Hochschule in ZürichSchweiz

Personalised recommendations