Die Vitamine pp 273-306 | Cite as

Die menschlichen Avitaminosen

Die menschlichen Avitaminosen sowie Zustände, bei welchen die Vitamine eine Rolle spielen
  • Casimir Funk

Zusammenfassung

Die erste Periode der Vitaminforschung, die wir in die Jahre von 1910 bis 1920 verlegen wollen, diente als Lehrzeit. Die Vitarninhypothese, die jetzt nicht mehr als Hypothese aufgefaßt werden kann, hat diese Probejahre überstanden und wird in einer mehr oder weniger modifizierten Form, aller Wahrscheinlichkeit nach, fortbestehen. Die Periode der Begeisterung, in welcher alle möglichen pathologischen Zustände als Avitaminosen aufgefaßt wurden, ist vorüber und wir wollen bei den folgenden Besprechungen recht objektiv sein. Beim Studium der bekannten oder auch vermuteten Avitaminosen stoßen wir auf die ernste Schwierigkeit, daß die meisten Ärzte zwei Lagern angehören. Die einen sind Verfechter der Vitamine, die anderen dagegen wollen von den Vitaminen nichts wissen. Der dadurch entstandene Zustand ist nicht gerade dazu behilflich eine rasche Lösung der uns hier interessierenden Fragen herbeizuführen. Besitzt man eine vorgefaßte Meinung, so sieht man alle Tatsachen in einem Lichte, das sich diesen Meinungen am besten anpaßt. Wir finden auch wenig Zusammenarbeit zwischen dem Experi-mentalforscher und dem Kliniker. Dies wäre um so wünschenswerter, weil die meisten Experimentalforscher über wenig klinische Erfahrung verfügen, während dem nur klinisch tätigen Arzt öfters eine breite, wissenschaftliche Kenntnis der Ernährungsvorgänge fehlt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© J. F. Bergmann, München 1924

Authors and Affiliations

  • Casimir Funk
    • 1
    • 2
  1. 1.College of Physicians and SurgeonsColumbia UniversityNew York CityUSA
  2. 2.Biochemischen Abteilung Staatliche HygieneschuleWarschauPolen

Personalised recommendations