Advertisement

Stoffwechselgifte; Arsenik, Phosphor, Antimon, Jod. — Produkte der Drüsen mit innerer Sekretion. — Serumtherapie.

  • Ernst Frey

Zusammenfassung

Die Lebensprozesse bestehen in der Umsetzung der in den Nahrungsstoffen enthaltenen Energie; wir bedürfen daher dauernd der Zufuhr von Nahrung als Kraftquelle; wir nehmen oxydable Körper auf, verbrennen sie und scheiden die Verbrennungsprodukte wieder aus. Diesen Vorgang nennen wir Stoffwechsel. Außerdem aber verliert der Körper dauernd an Körpersubstanz wegen der Abnutzung, wegen des Zugrundegehens von Zellen, und muß auch diesen Verlust aus der Nahrung wieder wett machen, soll das Körpergewicht nicht abnehmen. So besteht neben dem Kraftstoffwechsel noch ein Stoffwechsel, der das Material des Körpers selbst betrifft, und wir buchen die Einnahmen, Ausgaben und den Bestand an allen Stoffen, die den Körper zusammensetzen; wir reden also von einem Kalkstoffwechsel, Eisenstoffwechsel, wie wir von einem Eiweißstoffwechsel, Zuckerstoffwechsel usw. sprechen. Dieser Haushalt mit den verschiedenen Stoffen ist nun geregelt durch eine Anzahl von Drüsen mit innerer Sekretion, d. h. wird durch die Absonderung von chemischen Substanzen beeinflußt, welche einige Drüsen an das Blut abgeben, also an den Körper selbst, nicht nach außen wie die gewöhnlich als Drüsen bezeichneten Organe. Eine solche Drüse ist die am Halse gelegene Schilddrüse, welche keinen Ausführungsgang besitzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1921

Authors and Affiliations

  • Ernst Frey
    • 1
  1. 1.Marburg an der LahnDeutschland

Personalised recommendations