Bromsalze, Ausscheidung derselben; Nebenwirkungen. — Magnesium und Kalk. — Erregende Mittel wie Kampfer, Baldrian. — Alkoholwirkung, Gewöhnung

  • Ernst Frey

Zusammenfassung

Sie werden nun denken, daß die eben erwähnten Bromalkalien, die Ihnen als Beruhigungsmittel und als Arznei gegen die Krampfanfälle der Epileptiker bekannt sind, in eben derselben Weise wirken würden wie die Gruppe der indifferenten Narkotika. — Aber dies ist nicht der Fall. Denn die narkotische Wirkung der Bromsalze ist recht wenig ausgeprägt und läßt sich am isoHerten Organ nicht nachweisen. Auch wenn wir Bromnatrium in hoher Konzentration auf isolierte Organe wirken lassen, so ist die Funktion der Organe entweder gar nicht gestört oder die einsetzende Lähmung kann auch darauf beruhen, daß das Medium der Organe nicht normal ist, nicht mehr aus Ringerlösung besteht und daß deswegen die Organfunktion sich nicht so lange überlebend erhält; denn wir müssen schon soviel Bromnatrium anwenden, daß wir dafür des osmotischen Druckes wegen Kochsalz weglassen müssen. Und wenn wir im akuten Versuch viele Gramme Bromnatrium einem Tier eingeben, so sehen wir keine Änderungen seiner Körperfunktionen; ja man kann sogar sagen, daß außer Kochsalz kein Salz so indifferent für die Körpergewebe ist als das Bromnatrium.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1921

Authors and Affiliations

  • Ernst Frey
    • 1
  1. 1.Marburg an der LahnDeutschland

Personalised recommendations