Advertisement

Zusammenfassung

In der Pathologie der weiblichen Genitalien spielte naturgemäß der Fruchthalter die größte Rolle, und es ist verständlich, daß seine Erkrankungen frühzeitig Gegenstand ärztlicher und vor allen Dingen operativer Eingriffe wurden. Die Hauptindikation gaben natürlich Blutungen und Gewächse. Die Blutungen wurden früher mit starken Atzungen der Uterushöhle, mit Ferrum candens, Tamponaden usw. bekämpft. Die Wucherungen der Portio wurden frühzeitig mit dem Messer oder dem Ecraseur, der Glühschlinge abgesetzt. Die Behandlung war nicht sehr erfolgreich und gab vielfach Anlaß zu Rückfällen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1925

Authors and Affiliations

  • H. Fehling
    • 1
    • 2
  1. 1.Kaiser-Wilhelm-Universität StrassburgDeutschland
  2. 2.Frauenklinik StrassburgDeutschland

Personalised recommendations