Advertisement

Neue chirurgische gynäkologie, Sp. Wells

  • H. Fehling

Zusammenfassung

Die ersten Spuren der neueren chirurgischen Gynäkologie führen auf englischen Boden. Dort schuf Mitte des Jahrhunderts Sp. Wells für damalige Zeit Wunder auf dem engeren Gebiet der EierStockschirurgie. Vor Fremden und Zuschauern operierte er einmal in der Woche in dem kleinen, aber schmucken Samaritan-Hospital. Jeder Arzt durfte Zuschauer der Leibschnitte sein, der sich mit seinem Worte in einem Einschreibebuche verpflichtete, daß er die letzten 24 Stunden mit keinem septischen Material in Berührung gekommen war. Ich habe bei Sp. Wells während einiger Monate fast ausschließlich Ovarialtumoren operieren sehen; ob er an anderen Tagen andere Operationen ausführte, weiß ich nicht. Er war mit seinen Assistenten von den Zuschauern nur durch eine einfache Barriere getrennt, aber jedenfalls konnte man seine Technik sehr genau verfolgen. Dieselbe war im ganzen einfach; ich sah ihn eigentlich nur ziemlich glatte Fälle operieren, allerdings auch mit Verwachsungen, aber z.B. nie die Ausschälung eines intraligamentären Tumors. Ob er solche Fälle im voraus ausschied oder ob sie damals selten waren, weiß ich nicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1925

Authors and Affiliations

  • H. Fehling
    • 1
    • 2
  1. 1.Kaiser-Wilhelm-Universität StrassburgDeutschland
  2. 2.Frauenklinik StrassburgDeutschland

Personalised recommendations