Zusammenfassung

In den ersten Untersuchungen S. 5 u. f. waren zunächst die Schneckenschnitte der einzelnen Ebenen für den Zahnstangeneingriff bestimmt, dazu die Profillote unter Hinweis auf ihre vorstehend nachgetragene geometrische Konstruktion gezeichnet und diese nach der allgemeinen Verzahnungstheorie zum Aufsuchen der Eingriffstrecken benutzt, um schliefslich damit die Eingrifffelder von Schnecke und Rad zu entwerfen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1901

Authors and Affiliations

  • Ad. Ernst
    • 1
  1. 1.a. d. Königl. Technischen Hochschule StuttgartStuttgartDeutschland

Personalised recommendations