Schlußbemerkungen

  • W. Cauer

Zusammenfassung

Wenn die hier aufgestellten Forderungen im Hinblick auf die vorhandenen Anlagen im ganzen als zu weitgehend erscheinen sollten, so sei betont, daß hier eben nur allgemeine Grundsatze abgeleitet sind, deren Anwendung auf den Einzelfall der besonderen Erwägung überlassen bleiben muß. Selbstverständlich ist der Umfang der vorzusehenden Eisenbahnanlagen den Betriebsbedürfnissen anzupassen, and nichts liegt de m Verfasser ferner, als unwirtschaftlich teuere Anlagen empfehlen zu wollen. Da aber die Eisenbahnanlagen bisher in einer großen Mehrzahl von Fällen unzureichend gewesen sind, so liegt die Gefahr, daß nach bisherigen Gepflogenheitenn für die Eisenbahnausrüstung der Häfen zu wenig geschieht, näher als die entgegengesetzte Gefahr, zumal die hohen Preise in dieser Beziehung noch auf lange Jahre hinaus bremsend wirken werden. Oft wird es sich auch weniger darum handeln, sogleich kostspielige Anlagen zu schaffen, als darum, einer später etwa erforderlichen Ausgestaltung der Eisenbahnanlagen nicht durch ungünstige Gesamtanordnung und Raumbeschränkung vorzugreifen. So kann z. B. unter Umständen ein Bezirksbahnhof einstweilen die Aufgaben des spater zu erbauenden Haupthafenbahnhofs mit übernehmen.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer Berlin 1921

Authors and Affiliations

  • W. Cauer
    • 1
  1. 1.Technischen HochschuleBerlinDeutschland

Personalised recommendations