Advertisement

Preußische Fregatte „Gefion“

Anfang des neunzehnten Jahrhunderts n. Chr.
  • Carl Busley

Zusammenfassung

Die Fregatte „Gefion“ist im Jahre 1843 auf der königlichen Werft in Kopenhagen auf Stapel gesetzt und 1846 in der dänischen Marine zum ersten Male in Dienst gestellt worden. Am 5. April 1849 wurde sie in dem Gefecht von Eckernförde von den unter dem Befehl des Hauptmanns Jungmann stehenden schleswig-holsteinischen Strandbatterien genommen und „Eckernförde“getauft. Sie ist dann 1852 von der preußischen Regierung für ihre Marine angekauft worden. Wieder „Gefion“genannt fuhr sie unter preußischer und deutscher Flagge bis zum Jahre 1880 und wurde in diesem Jahre aus der Liste der Kriegsfahrzeuge gestrichen. Sie diente noch von 1880–1890 als Kohlenhulk in der deutschen Marine und wurde 1891 abgewrakt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Reprint-Verlag-Leipzig 1920

Authors and Affiliations

  • Carl Busley

There are no affiliations available

Personalised recommendations