Der französische Handverkauf

  • A. Brunstein

Zusammenfassung

Dauk der eifrigen Reklame, die man für französische Spezialitäten macht, nimmt der Spezialitätenhandel im Handverkauf der frauzösischen Apotheke einen breiten Raum ein. Eine ganze Anzahl französischer Apotheken ist im Grunde genommen nichts anderes, als Berkausslfäden pharmazeutischer Spezialitäten. In Hinblick auf eine so einfache Ausübung des Berufes möchte man die vorzügliche Bor- und Ausbildung des französischen Apothekers I. Klasse als übersflüssig bezeichnen, wenn ihm nicht Gelegenheit geboten wäre, auf manchen Gebieten sein Wissen zu verwerten. Es ist das vorzüglich aus dem Gebiete der Analnse. Der Arzt schickt dem Apotheker nicht allein Harn zur qualitativen und quantitativen Untersuchung, — auch Sputum, Wein, Wasser, selbst die verschiedensten Sachen werden ihm zugetragen, so daß ihm dadurch Gelegenheit gegeben ist, seine Kenntnisse und Ersahrungen zu verwerten.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1902

Authors and Affiliations

  • A. Brunstein

There are no affiliations available

Personalised recommendations