Advertisement

Die Pathologie der Pupillenbewegungen

  • Carl Behr

Zusammenfassung

Die Einteilung der Pupillenstörungen würde sich am zweckmäßigsten auf der anatomischen Lokalisation des Krankheitsherdes aufbauen und etwa folgende Gruppen umfassen : 4. Störungen im Bereich des aszen-dierenden Teils des Lichtreflexbogens (amaurotische, hemianopische Starre), 2. Störungen im Bereich der zentralen Verbindungsneurone zwischen den Endaufsplitterungen der aszendierenden basalen Pupillenbahn und dem Sphinkterkern (reflektorische Lichtstarre, Schaltschädigung v. Hess), 3. Störungen im Okulomotoriuskern, 4. Störungen im Bereich der faszikulären bzw. basalen Okulomotoriusbahn, 5. periphere Störungen im Bereich des Ganglion ciliare und der hinteren Ziliarnerven bis zu ihrer Endigung im Muskel (3 – 5 absolute Starre mit Fehlen des Orbikularisphänomens), 6. Störungen im Bereich der supranukleären Bahnen der Nebenreaktionen (zwischen Sphinkterkern und Naheinstellungszentrum bzw. Orbikulariskern) : isolierte Konvergenzstarre, absolute Pupillenstarre mit erhaltenem Lidschlußphänomen, pathologische Mitbewegungen der Pupille, 7. Störungen im Verlaufe der Sympathikusbahn mit den verschiedenen Untergruppen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1924

Authors and Affiliations

  • Carl Behr
    • 1
  1. 1.Hamburgischen UniversitätDeutschland

Personalised recommendations