Advertisement

Zusammenfassung

Veränderungen am Nervengewebe selbst sind durch die Röntgenuntersuchung nur selten nachzuweisen; es gelingt dies z. B. bei kalkhaltigen Hirntumoren. Viel häufiger ist es möglich, Rückschlüsse auf krankhafte Zustände des Nervensystems aus röntgenologisch erkennbaren Veränderungen an Knochen zu ziehen, die durch ein Nervenleiden hervorgerufen werden. Diese Einwirkung auf den Knochen vom Nervensystem aus kann in direkter Weise geschehen, z. B. bei Usur des Schädelknochens durch eine Hirngeschwulst oder in indirekter Weise durch Störung der Nervenzuleitung, z. B. bei den Knochenveränderungen infolge Syringomyelie. Umgekehrt kann aber auch ein Nervenleiden sekundär durch eine primäre Erkrankung des Knochensystems hervorgerufen werden, z. B. eine Sehstörung durch Kraniostenose oder eine Rückenmarkslähmung durch Wirbelkaries, und der röntgenologische Nachweis der ursächlichen Knochenerkrankung für die neurologische Beurteilung und auch für die Behandlung von großem Werte sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

Nervensystem

  1. Fürnrohr: Die Röntgenstrahlen im Dienste der Neurologie. Berlin: S. Karger 1906.Google Scholar
  2. Schüller: Röntgendiagnostik. In: Lewandowsky: Handbuch der Neurologie. Berlin: Julius Springer 1910.Google Scholar
  3. Schüller: Röntgendiagnostik der Erkrankungen des Kopfes. Wien u. Leipzig: Hölder 1912.Google Scholar
  4. Schüller: Röntgenologie in ihren Beziehungen zur Neurologie. Referat auf der 7. Jahresversammlung der Gesellschaft deutscher Nervenärzte. Dtsch. Z. Nervenheilk. 50. Google Scholar
  5. Albl H., Aneurysma der Carotis interna, einen Hypophysentumor vortäuschend, ein Beitrag zur Diagnose intrakranieller Aneurysmen. Fortschr. Röntgenstr. 39, 890.Google Scholar
  6. Albrecht: Röntgenbefunde bei zerebralen Kalkherden mit einer Bemerkung zur röntgenologischen Hirndiagnostik mit aufsteigenden Jodölen. Mschr. Psychiatr. 68. Google Scholar
  7. Algyogyi: Ein Fall von radiologisch nachgewiesenem Tumor der Hirnbasis. Fortschr. Röntgenstr. 14. Google Scholar
  8. Asai: Über Röntgenbefunde am Schläfenbein bei Tumoren. Ebenda 29. Google Scholar
  9. Auerbach: Über die Deutung röntgenologisch festgestellter intrakranieller Verkalkungen Klin. Wschr. 1929, Nr 20.Google Scholar
  10. Baastrup: The acute bone atrophy and its Röntgen picture. Acta radiol. (Stockh.) 2, 4–5.Google Scholar
  11. Beutel: Ergebnisse der röntgenologischen Schädeldiagnostik. Med. Klin. 1933, Nr 17, 581.Google Scholar
  12. Bickel: Zur normalen und pathologischen Physiologie der motorischen Magenfunktion. Klin. Wschr. 1925, Nr 5.Google Scholar
  13. Borak: Über die Knochenveränderungen bei der Raynaudschen Krankheit. Fortschr. Röntgenstr. 36. Google Scholar
  14. Bronner: Die Verkalkung des Corpus pineale im Röntgenbild. Ebenda 35. Google Scholar
  15. Camp: The röntgenological manifestations of intracranial disease. Röntgenology 13, 6 (1929).Google Scholar
  16. Campbell, D.: Über die Dysostosis cranio-facialis (Crouzon) und die Akrozephalie (Apert). Fortschr. Röntgenstr. 43, 358.Google Scholar
  17. Cassirer: Die vasomotorisch-trophischen Neurosen. 2. Aufl. Berlin: S. Karger 1912.Google Scholar
  18. Cohn, M.: Ein Fall von Dysostosis cleido-cranialis. Fortschr. Röntgenstr. 43, 363.Google Scholar
  19. Curschmann: Somatische Symptomatologie der Organneurosen. Z. Nervenheilk. 107. Google Scholar
  20. Deycke Pascha: Knochen Veränderungen bei Lepra nervorum. Fortschr. Röntgenstr. 9.Google Scholar
  21. Ebstein: Über Eunuchoidismus bei Diabetes insipidus. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 25. Google Scholar
  22. Erdelyi: Diagnostische Verwertung der mit Hypophysengeschwülsten zusammenhängenden Röntgenveränderungen. Fortschr. Röntgenstr. 38. Google Scholar
  23. Erdelyi: Wirbelsäulenveränderungen bei extramedullären Geschwülsten. Klin. Wschr. 1925, Nr 33.Google Scholar
  24. Falta u. Kahn: Klinische Studien über Tetanie mit besonderer Berücksichtigung des Nervensystems. Z. klin. Med. 74.Google Scholar
  25. Fittig: Über einen röntgenologisch lokalisierten Fall von Hirntumor. Fortschr. Röntgenstr. 6.Google Scholar
  26. Freud: Gastrospasmus bei Urämie. Ebenda 22. Google Scholar
  27. Friedl u. Schinz: Zur Frage der Knochenatrophie. Erg. Strahlenforschg 1 (1925).Google Scholar
  28. Frigyér, L.: Angioma racemosum im Schädelraum. Röntgenpraxis 1930, 619.Google Scholar
  29. Fuchs: Über den klinischen Nachweis kongenitaler Defektbildungen in den unteren Rückenmarksabschnitten. Wien. med. Wschr. 1909, Nr 37, 38.Google Scholar
  30. Fürnrohr: Arthropathien bei Syringomyelie. Dtsch. Z. Nervenheilk. 47/48. Google Scholar
  31. Fürnrohr: Über die Beziehungen der Enuresis nocturna zu rudimentären Formen der Spina bifida occulta. Wien. med. Wschr. 1910, Nr 27.Google Scholar
  32. Goldhammer u. Schüller: Die Varietäten der Sella turcica. Fortschr. Röntgenstr. 33. Google Scholar
  33. Goralewski: Zur Röntgendiagnostik der Hirntumoren. Röntgenpraxis 5, H. 7, 506 (1933).Google Scholar
  34. Graf: Zur Entstehung des Genu recurvatum beim Tabiker. Fortschr. Röntgenstr. 29. Google Scholar
  35. Grossekettler, F.: Sinus pericranii. Röntgenpraxis 1930, 368.Google Scholar
  36. Haenel: Ein Fall von Aneurysma racemosum des Kopfes. Med. Klin. 1926, Nr 46.Google Scholar
  37. Helm: Der tabische Magen in der Perspektive der Röntgenoskopie. Fortschr. Röntgenstr. 25. Google Scholar
  38. Henschen: Die Akustikustumoren, eine neue Gruppe radiologisch darstellbarer Hirntumoren. Ebenda 18. Google Scholar
  39. Heymann: Hirntumor und Röntgenbild. Beitr. klin. Chir. 146. Google Scholar
  40. Hirschmann u. Wachtel: Sudecks Knochenatrophie als Folge von Erfrierungen. Fortschr. Röntgenstr. 27. Google Scholar
  41. Hofer: Beitrag zur Xantomatose der Dura mater und der Schädelknochen. Klin. Wschr. 1929, Nr 28.Google Scholar
  42. Holthusen: Nachweis eines Stirnhirntumors mit Röntgenstrahlen. Z. Neurol. 73.Google Scholar
  43. Holzknecht u. Olbert: Die Atonie der Speiseröhre. Z. klin. Med. 71.Google Scholar
  44. Israel: Über Myositis ossificans neurotica nach Schußverletzung des Rückenmarks. Fortschr. Röntgenstr. 27.Google Scholar
  45. Jansson: Ein Fall von Pneumatozephalus. Acta radiol. (Stockh.) 7.Google Scholar
  46. Kienböck: Über Wachstumshemmung des Skeletts bei spinaler Kinderlähmung. Z. Dtsch. Nervenheilk. 37. Google Scholar
  47. Kienböck: Über akute Knochenatrophie bei Entzündungsprozessen an den Extremitäten (fälschlich sogenannte Inaktivitätsatrophie) und ihre Diagnose durch das Röntgenbild. Wien. med. Wschr. 1901, Nr 28ff.Google Scholar
  48. Kienböck: Über die Arthropathien bei Tabes. Fortschr. Röntgenstr. 47, H. 5.Google Scholar
  49. Kingreen: Verkalkte Gehirnkonglomerattuberkel im Röntgenbilde. Ebenda 32. Google Scholar
  50. Klieneberger: Die Radiographie intrakranieller Prozesse in der inneren Medizin mit besonderer Berücksichtigung radiographisch darstellbarer Hirntumoren. Ebenda 19. Google Scholar
  51. Kloiber: Der paravertebrale Abszeß im Röntgenbild. Med. Klin. 1920, Nr 32.Google Scholar
  52. Krabbe Knud H. et Ove Wissing: Calcifications de la pie-mère du cerveau (d’origine angiomateuse) démontrée par la radiographie. Acta radiol. (Stockh.) 10, 523.Google Scholar
  53. Kreuzfuchs: Organneurosen im Röntgenbild. 7. Jahresversammlung deutscher Nervenärzte. Dtsch. Z. Nervenheilk. 50.Google Scholar
  54. Lenk: Zur Frage der akuten Knochenatrophie bei Knochenbrüchen. Fortschr. Röntgenstr. 24.Google Scholar
  55. Lichtheim: Dtsch. med. Wschr. 1899, 241. V. B.Google Scholar
  56. Löw-Beer, Adalbert: Intrakranielle Verkalkungen im Röntgenbilde. Fortschr. Röntgenstr. 45, H. 4 (1932).Google Scholar
  57. Luger: Zur Kenntnis der im Röntgenbilde sichtbaren Schädeltumoren mit besonderer Berücksichtigung der Hypophysentumoren. Ebenda 21. Google Scholar
  58. Lyon: Spondylosis deformans, Arthrosis deformans der kleinen Wirbelgelenke und Nervensystem. Ebenda 48, H. 1, 46 (1933).Google Scholar
  59. Levy: Die Entstehung des Mal perforant du pied. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 21. Google Scholar
  60. Levy u. Ludloff: Die neuropathischen Gelenkerkrankungen und ihre Diagnose durch das Röntgenbild. Beitr. klin. Chir. 63 (1909) u. Erg. Chir. 2 (Levy).Google Scholar
  61. Lysholm u. Olivecrona: Zur Röntgendiagnostik bei Hirntumoren. Aus: Olivecrona: Die chirurgische Behandlung der Gehirntumoren. Berlin: Julius Springer 1927.Google Scholar
  62. Machado: Trophische Störungen bei Raynaudscher Krankheit. Fortschr. Röntgenstr. 18. Google Scholar
  63. MacLean: Kraniopharyngeale Taschentumoren. Z. Neurol. 126. Google Scholar
  64. Marburg: Zur Differentialdiagnose lokalisierter spinaler Prozesse. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 31. Google Scholar
  65. Mayer, E.G.: Über die Röntgendiagnose der Schädelbasistumoren. Fortschr. Röntgenstr. 46 (1932).Google Scholar
  66. Mayer, E.G.: Über die röntgenologische Diagnose der Hypophysentumoren. Ebenda. 46, H. 5, 497 (1932).Google Scholar
  67. Mayer, E.G.: Grundsätzliches zur Erhebung und Wertung des Röntgenbefundes bei endokraniellen Affektionen. Röntgenpraxis 1929, 1.Google Scholar
  68. Mayer, E.G.: Über Fortschritte auf dem Gebiete der Schädelröntgenologie. Ebenda 1929, 667.Google Scholar
  69. Mayer, E.G.: Otologische Röntgendiagnostik. Wien: Julius Springer 1930.Google Scholar
  70. Melchior: Klinische Studien zur Tetanie. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 34.Google Scholar
  71. Moser u. Loepp: Über die röntgenologischen Veränderungen am Felsenbein bei Hirnerkrankungen. Dtsch. Z. Nervenheilk. 133, H. 1/2, 1.Google Scholar
  72. Naito u. Schüller: Über die Hyperostosen des Schädels. Wien. klin. Wschr. 1923, Nr 45.Google Scholar
  73. Nonne: Über radiolgraphisch nachweisbare akute und chronische »Knochenatrophie« (Sudeck) bei Nervenerkrankungen. Fortschr. Röntgenstr. 5.Google Scholar
  74. Nonne: Neurosen nach Kriegsverletzung. Münchn. Kriegstagung d. Nervenärzte 1916.Google Scholar
  75. Nonne: Über die hypophysäre Form der Hirnlues. Z. Nervenheilk. 74.Google Scholar
  76. Ohlmann: Über die Sudecksche Knochenatrophie. Fortscht. Röntgenstr. 24.Google Scholar
  77. Pape, R.: Über die Differentialdiagnose tabischer Wirbelveränderungen. Ebenda 39, 1066.Google Scholar
  78. Pincherle: Über die röntgenographische Darstellung verkalkter Hirnarterien. Ebenda 29. Google Scholar
  79. Raab: Zur röntgenologischen Beurteilung der zerebralen Fettsucht und Genitaldystrophie. Klin. Wschr. 1923, Nr 43.Google Scholar
  80. Redlich u. Schüller: Über Röntgenbefunde am Schädel bei Epileptikern. Fortschr. Röntgenstr. 14.Google Scholar
  81. Reinert: Beitrag zur röntgenologischen Selladiagnostik. Fortschr. Röntgenstr. 35.Google Scholar
  82. Revecz: Arteriosklerose der basalen Hirngefäße. 14. Röntgenkongreß 1923.Google Scholar
  83. Richter: Beitrag zur stereoskopischen Röntgenographie des Türkensattels. Fortschr. Röntgenstr. 34.Google Scholar
  84. Ritter, F.: Vermehrung der Impressiones digitatae im Röntgenbild. Z. Nervenheilk. 127, 287 (1932).Google Scholar
  85. Robinski: Knochen- und Gelenkerkrankungen bei Erkrankungen des Zentralnervensystems. Z. klin. Med. 89. Google Scholar
  86. Rothmann: Die Häufigkeit des röntgenologischen Nachweises der Zirbeldrüse und seine diagnostische Bedeutung. Med. Klin. 1929, Nr 31.Google Scholar
  87. Sauer: Interzerebrale Verkalkungen im Kindesalter. Z. Kinderheilk. 46.Google Scholar
  88. Schlippe: Hochgradige Kontrakturen und Skelettatrophie bei Dystrophia musculorum progressiva. Dtsch. Z. Nervenheilk. 30. Google Scholar
  89. Schmidt: Zur Röntgendiagnostik verkalkter Hirntumoren. Fortschr. Röntgenstr. 35.Google Scholar
  90. Schüller: Zur Röntgendiagnose der basalen Impression des Schädels. Wien. med. Wschr. 1911, Nr 40.Google Scholar
  91. Schüller:— Über Röntgenuntersuchungen bei Krankheiten des Schädels und und Gehirns. Ebenda 1908, Nr 10.Google Scholar
  92. Schüller: Die röntgenographische Darstellung der diploetischen Venenkanäle des Schädels. Fortschr. Röntgenstr. 13. Google Scholar
  93. Schüller: Die Röntgendiagnostik der Erkrankungen des Schädels und Gehirns. Zbl. Grenzgeb. Med. u. Chir. 12 (1909).Google Scholar
  94. Schüller: Röntgendiagnose der Akustikustumoren. Erg. Strahlenforschg. 3.Google Scholar
  95. Schüller: Über zirkumskripte Osteoporose des Schädels. Med. Klin. 1929, Nr 16.Google Scholar
  96. Schwede: Beitrag zur Kenntnis der tabischen Osteoarthropathien. Röntgenpraxis 4, H. 23, 1006 (1932).Google Scholar
  97. Sgalitzer: Zur Diagnostik paravertebraler Abzeßbildung durch die Röntgenuntersuchung. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 31. Google Scholar
  98. Sgalitzer: Zur Röntgendiagnostik der Wirbeltuberkulose besonders vor der Ausbildung eines nachweisbaren Gibbus. Ebenda 31. Google Scholar
  99. Sgalitzer u. Jatrou: Röntgenbefunde bei Tumoren des Rückenmarks. Ebenda 35.Google Scholar
  100. Simmonds: Knochen und Nerv. (Kriegserfahrungen.) Z. Neurol. 37. Google Scholar
  101. Spies u. Pfeifer: Fall von intrakraniellem Aneurysma der Carotis interna im Atlas der Röntgendiagnostik in der inneren Medizin von F. M. Groedel. 2. Aufl. München: Lehmann 1914.Google Scholar
  102. Sprinzel: Hypophysärer Zwergwuchs und Dystrophia adiposo-genitalis. Wien. klin. Wschr. 1912, Nr 37.Google Scholar
  103. Staunig: Zur röntgenologischen Darstellung der Schädelbasis. Die hintere Schädelgrube. Fortschr. Röntgenstr. 28. Google Scholar
  104. Stenvers: Einiges über die Bedeutung der Röntgenologie für die Neurologie. Acta radiol. (Stockh.) 7.Google Scholar
  105. Stenvers, H. W.: Röntgendiagnose der Tumoren der hinteren Schädelgrube. Dtsch. Z. Nervenheilk. 124, 11 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  106. Sträter: Gehirnabszeß im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 7.Google Scholar
  107. Ström: Über die Röntgendiagnostik intrakranieller Verkalkungen. Ebenda 27. Google Scholar
  108. Strubell: Zur Röntgendiagnose der Hirntumoren der Hypophysengegend. Ebenda 22. Google Scholar
  109. Sudeck: Über die akute (reflektorische) Knochenatrophie nach Entzündungen und Verletzungen. Ebenda 5.Google Scholar
  110. Sudeck: Über die akute entzündliche Knochenatrophie. Arch. klin. Chir. 1900. Google Scholar
  111. Vlavianos, Georg: Beitrag zur Schüllerschen Krankheit. Dtsch Z. Nervenheilk. 127, 248 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  112. Wertheimer, R.: Über ein Cholesteatom des Schädels. Fortschr. Röntgenstr. 38, 656.Google Scholar
  113. Winkelbauer: Über Röntgenbefunde am Schädel bei der Neurofibromatosis. Ebenda 36.Google Scholar
  114. Wyllie: The occurrence in osteitis deformans of lesions of the central nervous system with a report of 4 cases.Google Scholar

Enzephalographie

  1. Abramowicz u. Winkler: Messungen im Stereo-Enzephalogramm. Z. Neur. 127. Google Scholar
  2. Altschul u. Fischer: Ergebnisse einer Enzephalographie nach Balkenstich. Fortschr. Röntgenstr. 29. Google Scholar
  3. Alwens u. Hirsch: Über die diagnostische und therapeutische Bedeutung der endolumbalen Lufteinblasung (Enzephalographie). Münch. med. Wschr. 1923, Nr 2.Google Scholar
  4. Arnell: Encephalography with Solution of Contrast-Salt. Acta radiol. (Stockh.) 13, Nr 71, 43 (1932).Google Scholar
  5. Badt: Was leistet die Enzephalographie? Dtsch. med. Wschr. 1929, Nr 37.Google Scholar
  6. Bielschowski: Störungen des Liquorsystems bei Schädeltumoren. Z. Nervenheilk. 117. Google Scholar
  7. Bingel: Enzephalographie, eine Methode zur röntgenographischen Darstellung des Gehirns. Fortschr. Röntgenstr. 28. Google Scholar
  8. Bingel: Intralumbale Lufteinblasung zur Höhendiagnose intraduraler extramedullärer Prozesse und zur Differentialdiagnose gegenüber intramedullären Prozessen. Dtsch. Z. Nervenheilk. 72 (1921).Google Scholar
  9. Bingel: Zur Technik der intralumbalen Lufteinblasung, insbesondere zum Zwecke der Enzephalographie. Dtsch. med. Wschr. 1921, Nr 49.Google Scholar
  10. Bingel: Neben- und Nachwirkungen bei Gaseinblasung in den Lumbalkanal. Dtsch. Z. Nervenheilk. 75 (1922).Google Scholar
  11. Bingel: Die röntgenographische Darstellung des Gehirns. Klin. Wschr. 1922, Nr 44.Google Scholar
  12. Bingel: Todesfälle nach Gaseinblasungen in den Lumbaikanals. Med. Klin. 1923, Nr 19.Google Scholar
  13. Bingel: Enzephalographische Erfahrungen. Z. Neur. 114, 323 (1928).Google Scholar
  14. Bingel: Fehldeutungen von Enzephalogrammen. Klin. Wschr. 1928, Nr 49.Google Scholar
  15. Bingel: Über Enzephalographie. Klin. Wschr. 1928, Nr 50, 2393.Google Scholar
  16. Dahlstkoem u. Wideröe: Studie über den Liquor cerebrospinalis und dessen Kommunikationsverhältnisse bei syphilogenen Geisteskrankheiten. Z. Neur. 72, 75 (1921).Google Scholar
  17. Dandy: Ventriculography following the injection of air into the cerebral ventricles. Ann. Surg. 1918, Juli, 5.Google Scholar
  18. Dandy: Röntgenographie of the brain after the injection of air into the spinal canal. Ann. Surg. 1919, Oktober, 397.Google Scholar
  19. Dandy: Localisation or elimination of cerebral tumors by ventriculographie. Surg. etc. 1920, April, 329.Google Scholar
  20. Dandy: The cause of so-called idiopathic Hydrocephalus. Hopkins Hosp. Rep. 32, Nr 361, 1 (1921, März).Google Scholar
  21. David u. Gabriel: Die klinische Bedeutung der Enzephalographie. Fortschr. Röntgenstr. 30. Google Scholar
  22. Denk: Die Bedeutung der Ventrikulographie. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 36, H. 1, 9.Google Scholar
  23. Denk: Enzephalographie. Z. ärztl. Fortbildg 1923, Nr 12–16.Google Scholar
  24. Denk: Die Bedeutung der Ventrikulographie für die Hirndiagnostik. 46. Chirurgenkongreß 1922.Google Scholar
  25. Dyes: Sinkendes Jodipin in den Hirnventrikeln. 46. Kongreß der Ges. f. Innere Medizin 1934. Google Scholar
  26. Eckstein: Die enzephalographische Darstellung der Ventrikel im Kindesalter. Erg. inn. Med. 32. Google Scholar
  27. Flügel: Zur Enzephalographie bei Tumoren der hinteren Schädelgrube. Z. Neur. 115. Google Scholar
  28. Flügel E. F.: Die Enzephalographie als neurologische Untersuchungsmethode. Erg. inn. Med. 44, 327 (1932).Google Scholar
  29. Förster: Enzephalographische Erfahrungen. Z. Neur. 94 (1925).Google Scholar
  30. Förster u. Penfield: Der Narbenzug am und im Gehirn bei traumatischer Epilepsie usw. Ebenda 125. Google Scholar
  31. Goette: Über röntgenologische Kleinhirndarstellung. Acta radiol. (Stockh.) 8.Google Scholar
  32. Goette: Über die Darstellung des Enzephalogramms und seine Grenzen des Normalen und Pathologischen. Dtsch. Z. Nervenheilk. 110. Google Scholar
  33. Goette: Über die Darstellung von Hirnbasiszisternen und deren diagnostische Verwertbarkeit. Fortschr. Röntgenstr. 41, H. 1.Google Scholar
  34. Guttmann: Störungen der Liquorzirkulation und Liquorresorption bei Psychosen. Dtsch. Z. Nervenheilk. 111. Google Scholar
  35. Guttmann u. Kirschbaum: Das enzephalographischer Bild der progressiven Paralyse und seine klinische Bedeutung. Z. Neur. 121. Google Scholar
  36. Heidrich: Die Enzephalographie und Ventrikulographie. Erg. Chir. 20. —Arch. klin. Chir. 142.Google Scholar
  37. Jacobäus: Einige Hirnventrikelpunktionen und Ventrikulographien bei tuberkulöser Meningitis. Beitr. Klin. Tbk. 1922, Nr 50.Google Scholar
  38. Jacobi u. Löhr: Eine neue Methode zur Reliefdarstellung des Zentralnervensystems im Röntgenbild. Dtsch. Z. Nervenheilk. 130, 15 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  39. Jakobi u. Winkler: Enzephalographische Studien. Ebenda 99. Google Scholar
  40. Joachims, J.: Beitrag zur Röntgendiagnose der Pachymeningitis haemorrhagica interna. Röntgenpraxis 1929, 783.Google Scholar
  41. Josefson: Über Verschluß des Rückenmarkskanales, durch Lufteinblasungen in den Spinalkanal festgestellt, und über ein neues Absperrungssymptom. Münch. med. Wschr. 1922, Nr 15 u. Hygiea 84, 1 (1922).Google Scholar
  42. Josefson: Encephalographia. Acta med. scand. (Stockh.) 1922, suppl. III.Google Scholar
  43. Jüngling: Fortschritte auf dem Gebiete der Lokalisation der Hirngeschwülste durch die Ventrikulographie. Arch. klin. Chir. 133. Google Scholar
  44. Jüngling: Ventrikulographie bzw. Enzephalographie im Dienste der Diagnostik. Erg. med. Strahlenforschg 2 (1926).Google Scholar
  45. Jüngling: Zur Technik der Sauerstoffüllung der Hirnventrikel zum Zwecke der Röntgendiagnostik. Zbl. Chir. 1922, Nr 23.Google Scholar
  46. Jüngling: Ventrikulographie speziell bei Hirntumoren. Klin. Wschr. 1928, Nr 49.Google Scholar
  47. Koschewnikow u. Fränkel: Über Enzephalographie bei Erkrankungen des Nervensystems der Kinder. Fortschr. Röntgenstr. 36.Google Scholar
  48. Liebermeister: Der Pneumocephalus artificialis. Erg. inn. Med. 25. Google Scholar
  49. Löhr u. Jakobi: Die kombinierte Enzephalo-Arteriographie. Arch. klin. Chir. Kongr. Ber. 1932.Google Scholar
  50. Löhr u. Jakobi: Die kombinierte Enzephalo-Arteriographie, ihre Technik und ihre Gefahren. Chirurg 5 (1933).Google Scholar
  51. Löhr u. Jakobi: Die kombinierte Enzephal-Arteriographie. Leipzig: Thieme 1933.Google Scholar
  52. Löhr u. Jakobi: Die Arteriographie und die kombinierte Enzephalarteriographie. Fortschr. Röntgenst. 48 (1933).Google Scholar
  53. Mayer, Ernst G.: Zur Verwendung des aufsteigenden Jodöls für die Röntgendiagnostik bestimmter Gehirnerkrankungen. Fortschr. Röntgenstr. 38, 619.Google Scholar
  54. Meumann: Fehlen der Ventrikelfüllung auf dem Enzephalogramm. Klin. Wschr. 1930, Nr 17.Google Scholar
  55. Moniz u. Lima: Die arterielle Enzephalographie und ihre Bedeutung für die Diagnose der Hirntumoren. Surg. etc. 53 (1931).Google Scholar
  56. Moniz u. Lima Pinto u. Lima: Die Vorzüge des Thorotrast bei arterieller Enzephalographie. Röntgenpraxis 4 (1932).Google Scholar
  57. Moniz u. Lima Pinto u. Lima Anatomische, physiologische und klinische Betrachtungen zur Arteriographie des Gehirns. Eine neue Technik mit Thorotrast. Rev. méd. suisse Rom. 52 (1932).Google Scholar
  58. Olivecrona: Die parasagittalen Meningeome. Thieme Leipzig 1934.Google Scholar
  59. Omorokow u. Wischnewsky: Enzephalographisches Material chronischer Formen der epidemischen Enzephalitis. Fortsch. Röntgenstr. 37.Google Scholar
  60. Pancoast a. Fay: Enzephalographie. Radiology 15, 2.Google Scholar
  61. Radovici u. Meller: Enzephalographie. Klin. Wschr. 1933, Nr 11, 429.Google Scholar
  62. Rawak, F.: Zur Differentialdiagnose des Enzephalogramms. Fortschr. Röntgenstr. 46, H. 5, 520 (1932).Google Scholar
  63. Schaefer: Über die diagnostische und therapeutische Verwendbarkeit der Enzephalographie durch Suboccipitalpunktion. Dtsch. Arch. klin. Med. 165. Google Scholar
  64. Schaltenbrand: Richtlinien für die Luftfüllung der Liquorräume zum Zwecke ihrer röntgenographischen Darstellung. Dtsch. med. Wschr. 1933, Nr 27, 1039.Google Scholar
  65. Schilling: Zur Differentialdiagnose der Kiemhirntumoren. Münch. med. Wschr. 1931, Nr 1.Google Scholar
  66. Schönborn: Kritisches Sammelreferat über Erfahrungen mit Lufteinblasung in Rückenmark und Gehirn. Dtsch. med. Wschr. 1922, Nr 42.Google Scholar
  67. Schüller: Zur Röntgendiagnose der intracraniellen Affektionen mit Hilfe des Dandyschen Verfahrens. Wien. Min. Wschr. 1922, Nr 34.Google Scholar
  68. Schuster: Einiges zur röntgenologischen Darstellung des Gehirns. Dtsch. Z. Nervenheilk. 80.Google Scholar
  69. Vogl: Über traumatischen Pneumatozephalus. Fortschr. Röntgenstr. 35. Google Scholar
  70. Wanke, E.: Erfahrungen mit der Ventrikulo- und Enzephalographie in der Tumordiagnostik. Münch. med. Wschr. 1933, Nr 24, 931.Google Scholar
  71. Wartenberg: Enzephalographische Erfahrungen. Z. Neur. 94.Google Scholar
  72. Wartenberg: Beitrag zur Enzephalographie und Myelographie. Arch. f. Psychiatr. 77.Google Scholar
  73. Weigeldt: Die Bedeutung der Lufteinblasung für Hirn- und Rückenmarksdiagnostik. Münch. med. Wschr. 1922, Nr 43, 1524.Google Scholar
  74. Weigeldt: Die röntgenographische Darstellung des Gehirns durch Luftfüllung der liquorführenden Räume. Ebenda 1923, Nr 51.Google Scholar
  75. Wideröe: Über die diagnostische Bedeutung der intraspinalen Luftinjektionen bei Rückenmarksleiden, bes. bei Geschwülsten. Zbl. Chir. 1921, Nr 12.Google Scholar
  76. Winkler: Beiträge zur Hirnanatomie im Enzephalogramm. Dtsch. Z. Nervenheilk. 99. Google Scholar
  77. Wustmann: Experimentelle Untersuchungen über die Reliefdarstellung (Umrißzeichnung) des Zentralnervensystems im Röntgenbild durch Thoriumkontrastmittel. Dtsch. Z. Chir. 238, 529 (1933).Google Scholar
  78. Yangisawa: Meine Erfahrungen über Enzephalographie. Fortschr. Röntgenstr. 36..Google Scholar

Myelographie

  1. Assmann: Durch Myelographie lokalisierte Rückenmarkskompression infolge meningitischer Verwachsungen mit Paraplegie der Beine, Heilung durch Operation. Dtsch. med. Wschr. 1926, Nr 4, 173.Google Scholar
  2. Ball: Die röntgenologische Darstellung der Rückenmarksgeschwülste. Kraus-Brugsch, Ergänzungsband.Google Scholar
  3. Berberich u. Hirsch: Die röntgenographische Darstellung des Rückenmarks (Myelographie). Klin. Wschr. 1925, Nr 1.Google Scholar
  4. Beykirch: Klinischer Beitrag zur Beurteilung des myelographischen Röntgenbildes, zugleich eine Mitteilung über den Fall eines seltenen intraduralen extramedullären Lipoms. Bruns’ Beitr. 142. Google Scholar
  5. Carman a. Davis: Röntgenologic evidence of spinal-cords tumors: report of three cases. Radiology 3 (1924).Google Scholar
  6. Edling u. Sven Ingvar: Über Myelographie mit kleinen Kontrastmengen. Acta radiol. (Stockh.) 13, Nr 73/74, 239 (1932).Google Scholar
  7. Eskuchen: Diagnose des spinalen Subarachnoidalblocks. Klin. Wschr. 1925, Nr 18.Google Scholar
  8. Forestier: Actual technic of examination of the spinal cavities with lipjodol. Röntgenologv 11, 6 (1928).Google Scholar
  9. Forestier: Actual technic of examination of the spinal cavities with lipjodol. Radiology 11 (1928, Dez.).Google Scholar
  10. Guizetti, U.: Eigenartiges Myelogramm mit Austritt des Jodipins in die Nervenscheiden. Röntgenpraxis 1932, H. 20, 878.Google Scholar
  11. Heymann: Über die Verwendung des Kontrastmittelverfahrens bei chirurgischen Erkrankungen des Rückenmarks. Z. Neur. 105. Google Scholar
  12. Hiller: Beitrag zur Ätiologie und Klinik der Meningitis serosa und zur Diagnostik der Kontrastfüllung des Lumbalkanais mit Jodipin. Grenzgeb. Mitt. Med. u. Chir. 40. Google Scholar
  13. Jacobeus a. Nord: Air and Lipjodol as contrast agens for roentgendiagnosis within the central nervous system. Acta radiol. (Stockh.) 3.Google Scholar
  14. Köppe: Über Enzephalographie im Kindesalter. Dtsch. med. Wschr. 1926, Nr 31.Google Scholar
  15. Löwenstein: Zur klinischen Bedeutung der Myelographie. Nervenarzt 2 (1929).Google Scholar
  16. Mingazzini: Über ein neues Kontrastmittel für die Röntgendiagnose der Rückenmarkstumoren. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 38.Google Scholar
  17. Moser: Zur diagnostischen Bedeutung der Myelographie. Dtsch. med. Wschr. 1931, Nr 39.Google Scholar
  18. Nonne: Kritische Bemerkungen zur Jodipindiagnostik bei Rückenmarkserkrankungen. Dtsch. Z. Neur. 102. Google Scholar
  19. Peiper: Ergebnisse der Röntgendiagnostik der Wirbelsäule und des Rückenmarks. Dtsch. med. Wschr. 1926, Nr 1.Google Scholar
  20. Peiper u. Klose: Über die röntgenographische Darstellbarkeit des Rückenmarks (Myelographie). Klin. Wschr. 1924, Nr 49. — Arch. klin. Chir. 134. Google Scholar
  21. Peiper: Die Myelographie im Dienste der Diagnostik der Erkrankungen des Rückenmarks. Erg. med. Strahlenforschg 2 (1926).Google Scholar
  22. Peiper H.: Die Entwicklung der Myelographie. Röntgenpraxis 1929, 27, 54.Google Scholar
  23. Peiper H.: Untersuchungen zu einer Reliefdiagnostik des erkrankten Rückenmarks und seiner Häute. Fortschr. Röntgenstr. 40, 1.Google Scholar
  24. Pickhan, A. u. W. Joel: Zur Frage des sogenannten Landkartenschädels. Röntgenpraxis 1929, 791.Google Scholar
  25. Reiser: Theoretisches und Kasuistisches zur Myelographie. Fortschr. Röntgenstr. 34. Google Scholar
  26. Saiz u. Gortan: Die Erforschung des epiduralen Raumes durch Lipjodol. Z. Neur. 115. Google Scholar
  27. Sgalitzer: Über die Verwendung von aufsteigendem Jodöl für die Diagnostik bestimmter Gehirnerkrankungen. Fortschr. Röntgenstr. 36. Google Scholar
  28. Sgalitzer: Myelographie mit sinkendem und aufsteigendem Jodöl. Acta radiol. (Stockh.) 9, 136.Google Scholar
  29. Schmieden u. Peiper: Über ein erfolgreich operiertes endomedulläres Lipom des Rückenmarks, nebst einigen Bemerkungen zur Chirurgie der intramedullären Tumoren. Dtsch. med. Wschr. 1929, Nr 13.Google Scholar
  30. Schuster: Ventrikulographie mit Lipjodol. Klin. Wschr. 1925, Nr 43.Google Scholar
  31. Schuster J. u. E. Markovits: Die Darstellung der Vena longitudinalis posterior cerebrospinalis bei intramedullärem Tumor. Fortschr. Röntgenstr. 38, 675.Google Scholar
  32. Stahl u. Müller: Zur Röntgendiagnostik am Rückenmark mittels Kontrastinjektion. Med. Klin. 1924, Nr 51.Google Scholar

Copyright information

© F. C. W. Vogel in Berlin 1934

Authors and Affiliations

  • Herbert Assmann
    • 1
  1. 1.Medizinischen KlinikUniversität Königsberg I. PR.Germany

Personalised recommendations