Advertisement

Zusammenfassung

Ohne die Anwendung besonderer Hilfsmittel erscheinen die verschiedenen Teile des Magen-Darmkanals für die Röntgenuntersuchung ungeeignet, da sie sich von den Weichteilen der Umgebung nicht durch eine verschiedene Dichte unterscheiden. Nur an wenigen Stellen finden sich normalerweise Gasansammlungen, welche sich im Köntgenbilde von der Umgebung als helle Flecken abheben, nämlich am Scheitelpunkt des Magens (Magenblase) sowie in verschiedenen Teilen des Dickdarms, und zwar besonders an dessen Umbiegungs-stellen, der Flexura hepatica und gewöhnlich noch mehr an der höher gelegenen Flexura lienalis, weniger an der Flexura sigmoidea, außerdem bisweilen noch am höchsten Punkte des aufsteigenden Astes des Duodenums.

Schrifttum des Verdauungskanals

I. Speiseröhre

  1. Holzknecht: Die röntgenologische Diagnostik der Erkrankungen der Brusteingeweide. Hamburg: L. Gräfe u. Sillem 1901.Google Scholar
  2. Teschendorf, W.: Die Röntgenuntersuchung der Speiseröhre. Erg. med. Strahlenforsch. 3. Leipzig: Thieme 1928.Google Scholar

Normale Speiseröhre

  1. Barclay, A. E.: Der normale Schlingmechanismus. Acta radiol. (Stockh.) 13, Nr 72, 91 (1932).Google Scholar
  2. Barsony u. Koppenstein: Die röntgenologisch sichtbare anatomische Kardia. Ebenda 14, Nr 4, 335 (1933).Google Scholar
  3. Bittorf u. Hübner: Der Ösophagus bei Kyphoskoliosen im Röntgenbilde. Fortschr. Röntgenstr. 33. Google Scholar
  4. Dahm, M.: Die Bewegungen des Ösophagus im Röntgenbild. Ebenda 43, 464.Google Scholar
  5. Kraus: Über die Bewegungen der Speiseröhre unter normalen und pathologischen Verhältnissen. Dtsch. med. Wschr. 1912, Nr 8 u. Z. f. exper. Path. 10.Google Scholar
  6. Kure, Fujii u. Kawagutsi: Radiologische Untersuchungen über Ösophagusinnervation. Klin. Wschr. 1929, Nr 11.Google Scholar
  7. Parkinson u. Bedford: The pulmonary artery impression on the oesophagus. The Lancet. 1931. August.Google Scholar
  8. Pratje: Form und Lage der Speiseröhre des Lebenden, ein Beitrag zur Topographie des Mediastinums. Z. Anat. 81 (1926).Google Scholar
  9. Reich: Über die Lokalisation der Cardia. Grenzgeb. Med. u. Chir. 40.Google Scholar
  10. Scheier: Zur Verwertung der Röntgenstrahlen für die Physik des Schluckaktes. Fortschr. Röntgenstr. 18.Google Scholar
  11. Schreiber: Zur experimentellen Pathologie und Chirurgie des Schluckapparates. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 24; Arch. f. exper. Path. 46 u. 67; Arch. Verdgskrkh. 17.Google Scholar
  12. Stürtz: Eine Methode, auch den unterhalb des Zwerchfells gelegenen Teil der Speiseröhre, die Gegend des Mageneinganges der Röntgenuntersuchung zugänglich zu machen. Med. Klin. 1911, Nr 48.Google Scholar
  13. Tamiya, Oka u. Kamaskima: Experimentelle Studien über den Ösophagus. Jap. J. med. Sci., Trans. VIII. Internat. Med. 1, Nr 1 (1927).Google Scholar

Pathologie der Speiseröhre

  1. Appelrath, H.: Beitrag zur Kenntnis der Ursache des Kardiospasmus. Röntgenpraxis 1929, 42.Google Scholar
  2. Barsony: Das temporäre Divertikel der Speiseröhre, Divertikel als zweite Krankheit. Röntgenpraxis 1933, 5. Jahrg., H. 1, 9.Google Scholar
  3. Barsony: u. Polgar: Die Wirkung des Atropins auf die Speiseröhre. Arch. Verdgsk. 33. Google Scholar
  4. Barsony: u. Polgar: Symptomlose und funktionelle Speiseröhrendivertikel. Fortschr. Röntgenstr. 36.Google Scholar
  5. Baumann, Th. u. G. Gander: Interessanter Röntgenbefund bei typischer Ösophagusatresie. Fortschr. Röntgenstr. 47, H. 2, 214 (1933).Google Scholar
  6. Baumeister: Zur röntgenologischen Feststellung von Ösophagusvarizen und ihrer diagnostischen Bedeutung. Ebenda 48, H. 2, 189 (1933).Google Scholar
  7. Berger: Perforation der Speiseröhre und Röntgendurchleuchtung. Fortschr. Röntgenstr. 28.Google Scholar
  8. Beutel, A.: Benigner, wahrscheinlich zystischer Tumor des Ösophagus. Röntgenpraxis 1932, H. 19, 814.Google Scholar
  9. Beutel, A.: Ösophagusvarizen. Acta radiol. (Stockh.) 13, Nr 75, 527.Google Scholar
  10. Böhm: Der Kardiospasmus mit Ektasie der Speiseröhre und seine Behandlung. Dtsch Arch. klin. Med. 36.Google Scholar
  11. Bokok: Speiseröhrendivertikel und Duodenalgeschwür bei einem Kranken. Fortschr. Röntgenstr. 34.Google Scholar
  12. Brdiczka, I. G. und J. Tschakert: Die röntgenologische Diagnostik der Ösophagusvarizen. Ebenda 46, H. 2, 156 (1932).Google Scholar
  13. Breitländer: Kardiospasmus im Röntgenbilde. Ebenda 33. Google Scholar
  14. Brunetti: Die Röntgendiagnose des Ulcus pepticum oesophagi. Ebenda 33. Google Scholar
  15. Cohn: Röntgenuntersuchung einer Frau, welcher der Magen und beide Nervi vagi reseziert worden sind. Berl. klin. Wschr. 1913, Nr 30.Google Scholar
  16. Cramer:, H.: Beiträge zur Pathologie des Ösophagus im Röntgenbild. Röntgenpraxis 1929, 619.Google Scholar
  17. Dessecker: Beitrag zur pathologischen Physiologie des Schluckakts und zur Füllung des Bronchialbaumes mit Röntgenbrei. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 37.Google Scholar
  18. Drehsen, H.: Hernia diaphragmatica hiatus oesophagei dextra traumatica. Röntgenpraxis I, 689 (1929).Google Scholar
  19. Drügg: Beitrag zur Frage des sogenannten Kardiospasmus und der idiopathischen Ösophagus-dilatation. Fortschr. Röntgenstr. 32. Google Scholar
  20. Eisenstein: Beiträge zur Radiologie der Speiseröhre. Ebenda 21. Google Scholar
  21. v. Falkenhausen: Ösophaguskompression an zwei Stellen bei arteriosklerotischer Herzinsuffizienz. Dtsch. med. Wschr. 1921, Nr 26.Google Scholar
  22. Fedder: Kasuistischer Beitrag zur idiopathischen Ösophagusdilatation. Fortschr. Röntgenstr. 32. Google Scholar
  23. Fetzer, H.: Gleichzeitiges Vorkommen einer benignen und malignen Ösophagusstenose. Ebenda 37, 72.Google Scholar
  24. Fleischner: Die Röntgendiagnose des Ulcus pepticum oesophagi. Wien. klin. Wschr. 1927, Nr 5.Google Scholar
  25. Fleischner F.: Die Divertikel der Speiseröhre. Haft- oder Adhäsionsdivertikel. Fortschr. Röntgenstr. 45, H. 6 (1932).Google Scholar
  26. Freud: Zur Röntgendiagnose des seltenen tiefsitzenden Ösophagusdivertikels. Ebenda 28. Google Scholar
  27. Friedrich u. Häuber: Ösophaguskarzinom bei vertebralen Exostosen. Ebenda 29. Google Scholar
  28. Gäbert: Die Lagebeziehungen des Ösophagus zur dorsalen Herzfläche und ihre Veränderung durch Erweiterung des linken Vorhofs im Röntgenbilde. Ebenda 32. Google Scholar
  29. Haenisch: Beitrag zur Röntgendiagnostik des Ösophagus, benigner Ösophagustumor. Ebenda 32. Google Scholar
  30. Hänisch: Enormes Ösophagusdivertikel anfänglich als Hernia diaphragmatica imponierend. Ebenda 30. Google Scholar
  31. Haudek: Veränderungen des Ösophagus bei Lymphosarkom und Lymphogranulomatose des Mediastinums. Wien. klin. Wschr. 1922, Nr 23.Google Scholar
  32. Haudek: Zur Röntgendiagnostik der Speiseröhrendivertikel. Fortschr. Röntgenstr. 32. Google Scholar
  33. Helm: Seltene Röntgenbilder des Ösophagus. Med. Klin. 1918, Nr 25–27.Google Scholar
  34. Hemsen: Beitrag zur Kontrastspeise im Bronchialbaum. Fortschr. Röntgenstr. 29. Google Scholar
  35. Herrnheiser: Beitrag zum Adhäsionsnachweis im Bruchsack der Hernia hiatus oesophagei. Epikardiales Traktionsdivertikel. Ebenda 36.Google Scholar
  36. Heyers: Korkzieherform der Speiseröhre. Dtsch. med. Wschr. 1931, Nr 45.Google Scholar
  37. Hjelm, R.: Zwei Fälle von röntgendiagnostizierten Ösophagusvarizen. Acta radiol. (Stockh.) Nr 12, 146.Google Scholar
  38. Holzknecht: Zur Diagnose der Ösophagusstenose. Dtsch. med. Wschr. 1900, Nr 36.Google Scholar
  39. Holzknecht: Über neue Fortschritte in der Röntgenuntersuchung des Verdauungstraktes. Berl. klin. Wschr. 1911, Nr 4.Google Scholar
  40. Holzknecht: u. Olbert: Die Atonie des Ösophagus. Z. klin. Med. 71. Google Scholar
  41. Käss: Zur Röntgendiagnose der angeborenen Ösophagusatresie. Fortschr. Röntgenstr. 35.Google Scholar
  42. Kaufmann u. Kienböck: Über Erkrankungen der Speiseröhre. Wien. klin. Wschr. 1909, Nr 35–38.Google Scholar
  43. Keppler u. Erkes: Die Röntgendiagnostik beim Divertikel der Speiseröhre. Med. Klin. 1919, Nr 20.Google Scholar
  44. Kienböck: Über das Zenkersche Divertikel der Speiseröhre. Arch. f. physik. Med. u. med. Technik 6, Nr 1.Google Scholar
  45. Kovacz u. Störk: Über das Verhalten des Ösophagus bei Herzvergrößerung. Wien. klin. Wschr. 1910, Nr 42.Google Scholar
  46. Kraas: Die Ätiologie und Klinik der Zenkerschen Ösophagusdivertikel. Klin. Wschr. 1930. Nr 31.Google Scholar
  47. Kraus: Erkrankungen des Ösophagus in Nothnagels Spez. Pathologie u. Therapie 16.Google Scholar
  48. Laurell, Hugo: Zur Frage der Entstehung kardianaher Magendivertikel und Zenkerscher Ösophagusdivertikel. Zugleich ein Beitrag zum Schluckmechanismus. Acta radiol. (Stockh.) 12, Nr 69, 455.Google Scholar
  49. Link: Ein Fall von kongenitaler Ösophagusstenose beim Kinde. Med. Klin. 1929, Nr 15.Google Scholar
  50. Lossen: Über die idiopathische Erweiterung des Ösophagus. Mitt. Grenzgeb. 12. Google Scholar
  51. Löweneck: Einige seltene Beobachtungen aus der Ösophaguspathologie. Fortschr. Röntgenstr. 35.Google Scholar
  52. Meyer: Entstehung und Behandlung der Speiseröhrenerweiterung und des Kardiospasmus. Mitt. Grenzgeb. 34. Google Scholar
  53. Möltgen: Erfahrungen mit Papaverinum hydrochloricum in der Röntgendiagnostik. Münch. med. Wschr. 1916, Nr 34.Google Scholar
  54. Nelke u. Strauss: Elongatio oesophagi. Med. Klin. 1925, Nr 24.Google Scholar
  55. Nemec, K.: Beitrag zur Divertikelbildung am unteren Ösophagus. Röntgenpraxis 1932, 4. Jahrg., H. 7.Google Scholar
  56. Palugyay: Zur Röntgendiagnose der Speiseröhrenatonie. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 37.Google Scholar
  57. Palugyay: Traktionsdivertikel des Ösophagus. Wien. klin. Wschr. 1921, Nr 14.Google Scholar
  58. Palugyay: Röntgenologische Beobachtungen über das funktionelle Verhalten der Kardia beim Kardiospasmus und die idiopathische Speiseröhrendilatation. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 38.Google Scholar
  59. Palugyay: Die Luftreliefdarstellung der Speiseröhre im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 47, H. 5.Google Scholar
  60. Panhuysen, A.: Über funktionelle Ösophagusdivertikel. Röntgenpraxis I, 1929, 324.Google Scholar
  61. Pannewitz, G. v: Partielle Schlucldähmung als Röntgensymptom bei Erkrankungen des Ösophagus. Fortschr. Röntgenstr. 44, 170.Google Scholar
  62. Pape, R. u. K. Spitznagel: Über Ösophagusmyome. Ebenda 44, 616.Google Scholar
  63. Peltason: Seltene Röntgenbefunde aus der Pathologie der Speiseröhre. Ebenda 33. Google Scholar
  64. Perusia: Beiträge zur radiologischen Semiotik der ösophagealen Neubildungen. Ebenda 17.Google Scholar
  65. Podkaminsky: Fall von Ösophaguspolypen. Röntgenpraxis 5, 353 (1933).Google Scholar
  66. Pokrowsky, S.A.: Ein Fall von tiefsitzendem Traktions-Pulsionsdivertikel des Ösophagus und Kardiospasmus. Ebenda 1929, I, 333.Google Scholar
  67. Quiring: Zur Kasuistik der Fehldiagnose von Fremdkörpern des Ösophagus. Fortschr. Röntgenstr. 17.Google Scholar
  68. Reiche: Eine diphtherische Schlinglähmung im Röntgenbild. Ebenda 25.Google Scholar
  69. Reinecke: Selten großes Ösophagusdivertikel und seine operative Behandlung. Ebenda 33. Google Scholar
  70. Rösler: Zur Diagnostik des hochsitzenden Pulsionsdivertikels mittels Röntgenverfahren. Ebenda 16. Google Scholar
  71. Saupe: Über Dysphagia lusoria. Ebenda 33. Google Scholar
  72. Schatzki, R.: Die Röntgendiagnose der Ösophagus- und Magenvarizen und ihre Bedeutung für die Klinik. Ebenda 44, 28.Google Scholar
  73. Schlesinger:, H.: Ösophagospasmus als Frühsymptom des Magenkarzinoms. Wien. klin. Wschr. 1923, Nr 50.Google Scholar
  74. Schwarz: Neue Beiträge zur Röntgenuntersuchung des Digestionstraktes. Berl. klin. Wschr. 1912, Nr 16.Google Scholar
  75. Sgalitzer: Zur Röntgendiagnose der Speiseröhrenerkrankungen. Beitr. klin. Chir. 116. Google Scholar
  76. Sgalitzer: Zur röntgenologischen Darstellung von Pharynxtumoren. Fortschr. Röntgenstr. 36. Google Scholar
  77. Sigora, Balint: Ösophagusperforation in Verbindung mit Traktionsdivertikel. Röntgenpraxis II, 1930, 140.Google Scholar
  78. Simon, Josef: Diverticulosis oesophagi und Hernia Diaphrag. Hiatus Oesophag. Acta radiol. (Stockh.) Nr. 9, 296.Google Scholar
  79. Sjögreen: Beitrag zur Kenntnis von Divertikeln in der Speiseröhre. Fortschr. Röntgenstr. 14. Google Scholar
  80. Sommer: Beitrag zur Diagnose der Speiseröhrentumoren. Ebenda 31. Google Scholar
  81. Stark: Zur Pathologie der Speiseröhrenerweiterung mit besonderer Berücksichtigung der Röntgendiagnostik. 29. Kongreß f. inn. Med. 1912.Google Scholar
  82. Stark: Über spasmogene Speiseröhrenerweiterungen im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 33. Google Scholar
  83. Stein: Papaverin zur Differentialdiagnose von Ösophagusspasmus und Ösophagusstenose. Ebenda 23. Google Scholar
  84. Tamiya: Beiträge zur Diagnose des Ösophagustumors. Ebenda 36. Google Scholar
  85. Tamiya: Über idiopathische Ösophagusdilatation und ihre Pathogenese mit besonderer Rücksicht auf den Funktionszustand des vegetativen Nervensystems. Dtsch. Arch. klin. Med. 164. Google Scholar
  86. Tamiya: u. Tamura: Röntgenologisch-experimentelle Studien über den Ösophagus mit besonderer Rücksicht auf die Pathogenese der sogenannten »funktionellen« idiopathischen Ösophagusdilatation. Z. exper. Med. 78.Google Scholar
  87. Tamiya: Chichio u. Shigeru Sano: Röntgenologische Untersuchungen der experimentellen Schluckbeschwerden und der Dilatation des Ösophagus beim Hunde; deren Vergleich mit »idiopathischer Ösophagusdilatation« und ihre Pathogenese. Z. exper. Med. 61. Google Scholar
  88. Teschendorf, W.: Ösophaguskarzinom mit Perforation in die Luftwege. Dtsch. med. Wschr. 1920, Nr 45.Google Scholar
  89. Vogl: Ein Fall von penetrierendem Magengeschwür und epiphrenalem Ösophagusdivertikel. Fortschr. Röntgenstr. 33. Google Scholar
  90. Weber: Über ein neues Symptom bei Krebsstenosen am Ösophagus. Ebenda 29. Google Scholar
  91. WeinGärtner: Das Röntgenverfahren in der Laryngologie. Berlin: Meußer 1914.Google Scholar
  92. WeinGärtner: Wismut im Bronchialbaum bei Ösophaguskarzinom ohne Perforation nach den Luftwegen. Fortschr. Röntgenstr. 22. Google Scholar
  93. Weiss: Sechs Fälle von Ösophaguserweiterungen. Ebenda 23. Google Scholar
  94. Wolf, G.: Die Erkennung von Ösophagusvarizen im Röntgenbilde. Ebenda 37, 890.Google Scholar
  95. Zehbe: Ösophagusstenose durch gutartigen Tumor. Ebenda 32. Google Scholar

II. Magen-Darmkanal. Zusammenfassende Abhandlungen

  1. Albrecht: Die Röntgendiagnostik des Verdauungskanals einschließlich der Leber und Gallenwege. Leipzig: Thieme 1931.Google Scholar
  2. Arnsperger: Die Röntgenuntersuchung des Magen-Darmkanals und ihre Ergebnisse für Physiologie und Pathologie. Leipzig: Vogel 1912.Google Scholar
  3. Becker u. Oppenheimer: Normale und pathologische Funktionen der Verdauungsorgane im Röntgenbild. Leipzig: Thieme 1931.Google Scholar
  4. Berg, H. H.: Röntgenuntersuchungen am Innenrelief des Verdauungskanals. Leipzig: Thieme 1930.Google Scholar
  5. Chaoul u. Adam: Die Schleimhaut des Verdauungskanals im Röntgenbild. Berlin: Urban u. Schwarzenberg 1931.Google Scholar
  6. Clairmont u. Haudek: Die Bedeutung der Magen-Darmradiologie für die klinische Chirurgie. Jena: Fischer 1911.Google Scholar
  7. Faulhaber: Die Röntgendiagnostik der Magenkrankheiten. Slg Abh. Verdgskrkh. 4, H. 1.Google Scholar
  8. Faulhaber: Die Röntgendiagnostik der Darmkrankheiten. 2. Aufl. Halle: Macholdt 1919.Google Scholar
  9. Goldammer: Die Röntgenologie der Erkrankungen des Magen-Darmkanals. Hamburg: Lucas Gräfe u. Sillem. 2. Aufl. 1916.Google Scholar
  10. Hürter: Neuere Ergebnisse der Radiologie des Magens. Med. Klin. 1913, Beih. 7 u. 8.Google Scholar
  11. Rieder: Das Röntgenverfahren im Dienst der Pathologie und Therapie des Magen-Darmkanals. 29. Kongr. f. inn. Med. 1912.Google Scholar
  12. Schlesinger: Die Röntgenuntersuchung der Magen- und Darmkrankheiten. Berlin: Urban u. Schwarzenberg 1917.Google Scholar
  13. Schmidt, R., Prag: Die Klinik der Magen- und Darmkrankheiten, einschließlich der Röntgendiagnostik. Berlin-Wien: Urban u. Schwarzenberg 1916.Google Scholar
  14. Schwarz: Klinische Röntgendiagnostik des Dickdarms. Wien 1914.Google Scholar
  15. Stierlin: Die klinische Röntgendiagnostik des Verdauungskanals. Herausgegeben von Chaoul. 2. Aufl. Berlin: Springer 1928.Google Scholar

II. Magen-Darmkanal. Normale Anatomie und Physiologie und Untersuchungsmethoden. A. Magen

  1. Alexander: Über Wismutvergiftungen und einen ungiftigen Ersatz des Wismuts für Röntgenzwecke. Dtsch. med. Wschr. 1909, Nr 20.Google Scholar
  2. Alwens u. Husler: Röntgenuntersuchung des kindlichen Magens. Fortschr. Röntgenstr. 20. Google Scholar
  3. Arnsperger: Die Wirkung des Morphiums auf die motorische Funktion des Magen-Darmkanals des Menschen. 27. Kongr. f. innere Med. 1910.Google Scholar
  4. Aschoff: Über den Engpaß des Magens (Isthmus ventriculi). Jena: Fischer 1918.Google Scholar
  5. Baatz: Über Schleimhautstudien beim Magen-Darmkanal. Münch. med. Wschr. 1930, Nr 27.Google Scholar
  6. Bardachzi: Vergleichende Untersuchungen der Magenkrankheiten mit besonderer Berücksichtigung der Methoden zur Prüfung: der motorischen Magenfunktion. Arch. Verdgskrkh. 17.Google Scholar
  7. Barsony: Über die Bewegungen der Pvlorusklappe und die Form der Bulbusbasis. Wien. klin. Wschr. 1923, Nr 36.Google Scholar
  8. Barsony: u. Egan: Untersuchungen mit der gastroduodenalen Doppelsonde. Münch. med. Wschr. 1924, Nr 17.Google Scholar
  9. Barsony: u. Egan: Über den duodenalen Pylorusreflex nach Röntgenuntersuchungen am Menschen mit der gastroduodenalen Doppelsonde. Ebenda 1925, Nr 30.Google Scholar
  10. Barsony: u. Friedrich: Die Atropinwirkung auf den menschlichen Magen. Dtsch. Arch. klin. Med. 145. Google Scholar
  11. Barsony: u. Hartobagyi: Über den duodenalen Pylorusreflex. Wien. klin. Wschr. 1924, Nr 34.Google Scholar
  12. Bauer: Über das Wesen der Magenstraße. Arch. klin. Chir. 120. Google Scholar
  13. Bauermeister: Die Schleimhaut des Magens im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 36. Google Scholar
  14. Bauermeister: Die verschiedenen Formen der Magenperistaltik im Röntgenbild. Ebenda 33. Google Scholar
  15. Behrenroth, E.: Darstellung von Magen Veränderungen im Röntgenbild durch Kombination von CO2-Blähung mit Kontrastmittel. Röntgenpraxis 1932, 4. Jahrg., H. 11, 388.Google Scholar
  16. v. Bergmann: Über Beziehungen des Nervensystems zur motorischen Funktion des Magens. Münch. med. Wschr. 1913, Nr 44.Google Scholar
  17. Bernstein, A.: Das Studium der normalen und pathologischen Röntgenperistaltik des Magens mit Hilfe der Polygraphie. Zugleich ein Beitrag zur Frage des Ulkusriegels. Fortschr. Röntgenstr. 39, 598.Google Scholar
  18. Best u. Cohnheim: Zur Röntgenuntersuchung des Verdauungskanals. Münch. med. Wschr. 1911, Nr 51.Google Scholar
  19. Bickel: Zur normalen und pathologischen Physiologie der motorischen Magenfunktion. Der nervöse Mechanismus für Tonus und Peristaltik. Klin. Wschr. 1925, Nr 5.Google Scholar
  20. Bloch: Belastungsproben des Magens. Berl. klin. Wschr. 1910, Nr 16.Google Scholar
  21. Bönninger: Die Formen des Magens. 29. Kongr. f. innere Med. 1912.Google Scholar
  22. Brednow, W.: Zur Autoplastik der Magenschleimhaut. Fortschr. Röntgenstr. 43, 91.Google Scholar
  23. Cannon: The mechanical factors of digestion. London: Edward Arnold 1911.Google Scholar
  24. Chaoul: Das Schleimhautrelief des Magens im Röntgenbild. Dtsch. Z. Chir. 214. Google Scholar
  25. Charmandarjan, G. F., Platonow, K. F., Bestschinskaja-Charkow, N.M.: Untersuchungen von Emotionen und ihren Einfluß auf den Zustand des Magens. Boas Arch. 55, H. 1–2, Jan. 1934.Google Scholar
  26. v. Chylharz u. Selka.: Röntgenologisches Verhalten des Magens bei gastrischen Krisen und beim Brechakte. Wien. klin. Wschr. 1912, Nr 21.Google Scholar
  27. Cohn: Zur Untersuchung des Magens mit Wismutkapseln. Berl. klin. Wschr. 1910, Nr 39.Google Scholar
  28. Cohn: Zur Physiologie und Pathologie der Verdauung. Dtsch. med. Wschr. 1911, Nr 26.Google Scholar
  29. Cohnheim: Beobachtungen über Magenverdauung. Münch. med. Wschr. 1907. Google Scholar
  30. Cole: Collaborators Important, anatomical dates of the digestiv tract. Radiology 18 (1932).Google Scholar
  31. Cole: Collaborators Findings of served in the gastrointestinal tract. Radiology 18, 5 (1932).Google Scholar
  32. Cole: Collaborators Röntgenologic explorations of the mucosa in the gastrointestinal tract. Röntgenology 18, 2 (1932).Google Scholar
  33. Cole, Lewis Gregory: The Living Stomach and its Motor Phenomenon. Acta radiol. (Stockh.) Nr 9, 533.Google Scholar
  34. Czapa: Die Bedeutung der Zwischenmahlzeiten für die röntgenologische Prüfung der Magenmotilität. Dtsch. med. Wschr. 1921, Nr 18.Google Scholar
  35. Dapper: Über peristaltische Phänomene des Magens und deren diagnostische Bedeutung. 29. Kongr. f. innere Med. 1912.Google Scholar
  36. Dietlen: Beobachtungen über Magenperistaltik. 7. Röntgenkongreß.Google Scholar
  37. Dietlen: Ergebnisse des med. Röntgenverfahrens für die Physiologie. Teil 2. Asher-Spiro: Erg. Physiol. 1913, 13. Jahrg.Google Scholar
  38. Dietlen: u. Becker: Über Magenausheberung unter Kontrolle mit Röntgenbild. Acta radiol. (Stockh.) 6.Google Scholar
  39. Dietlen: u. Wein Gärtner: Die Wismutausscheidung im Urin nach Wismutmahlzeit. Dtsch. Arch. klin. Med. 98.Google Scholar
  40. Dressen: Vereinigung von Röntgen- und Saftuntersuchung des Magens. Fortschr. Röntgenstr. 35. Google Scholar
  41. Drey: Die Bedeutung des Absaugens des Mageninhaltes für die Darstellung des Schleimhautbildes. Ebenda 45, 147 (1932).Google Scholar
  42. Dyes, Otto: Das Röntgenrelief der Magenschleimhaut. Ebenda 43, 1.Google Scholar
  43. Egan: Über die Ursachen der verzögerten Magenentleerung bei freiem Pylorus. Dtsch. Arch. klin. Med. 122. Google Scholar
  44. Egan: Anazidität und Entleerungsmechanismus des Magens. Med. Klin. 1922, Nr 36.Google Scholar
  45. Egan: Azidität und Entleerung, untersucht mittels Dauermagensonde und Durchleuchtung. Arch. Verdgskrkh. 21. Google Scholar
  46. Egan: Über das Schicksal und die Wirkung heißer und kalter Getränke auf den Magen. Münch. med. Wschr. 1916, Nr 37/40.Google Scholar
  47. Egan: Zum Mechanismus der Bewegungserscheinungen des Magens nach Röntgenuntersuchungen am Menschen. Fortschr. Röntgenstr. 29. Google Scholar
  48. Eisler u. Kaufmann: Radiologische Studien über die Magenfüllung. 7. Röntgenkongreß.Google Scholar
  49. Egan: u. Kreuzfuchs: Die Bedeutung der Magenblase. Wien. med. Wschr. 1912, Nr 45.Google Scholar
  50. Egan: u. Lenk: Radiologische Studien über Beziehungen des Nervensystems zur motorischen Funktion des Magens. Fortschr. Röntgenstr. 18.Google Scholar
  51. v. Elischer: Über eine neue Methode zur Röntgenuntersuchung des Magens. Ebenda 18. Elze: Über die Formen des Magens. Med. Klin. 1921, Nr 6.Google Scholar
  52. Erdélyi: Die Wirkung großer Papaveringaben auf die Entleerung des Magens. Fortschr. Röntgenstr. 48, H. 6, 645.Google Scholar
  53. Forssell: Über die Beziehungen der auf den Röntgenbildern hervortretenden Formen des menschlichen Magens zur Muskelarchitektur der Magenwand. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 29 u. 8. Röntgenkongreß.Google Scholar
  54. Forssell:— Über die Beziehungen der Röntgenbilder des menschlichen Magens zu seinem anatomischen Bau. Fortschr. Röntgenstr. Ergängungsbd. 13. Hamburg: Gräfe u. Sillem 1913.Google Scholar
  55. Fraenkel: Praktisch diagnostische Ergebnisse aus dem Studium der Röntgenperistaltik des Magens. Fortschr. Röntgenstr. 34.Google Scholar
  56. Fujinami: Über eine einfache Methode zur röntgenologischen Ermittelung der Säftesekretion im speiseleeren Magen. Dtsch. med. Wschr. 1912, Nr 11 u. 12.Google Scholar
  57. Glässner u. Kreuzfuchs: Über den Pylorusspasmus. Münch. med. Wschr. 1913, Nr 11.Google Scholar
  58. Groedel, F. M.: Die Verwendung der Röntgenstrahlen zur Diagnose der Magen-Darmkrankheiten und zum Studium der Morphologie und Physiologie des Magens. Ebenda 1907. Nr 22.Google Scholar
  59. Groedel, F. M.: Zur Topographie des normalen Magens. Dtsch. Arch. klin. Med. 90. Google Scholar
  60. Groedel, F. M.: Die peristaltische Funktion des Magens im Röntgenbilde. Münch. med. Wschr. 1909, Nr 11.Google Scholar
  61. Groedel, F. M.: Die Magenbewegungen. Fortschr. Röntgenstr. Ergängzungsbd. 27. Hamburg: Lucas Gräfe u. Sillem.Google Scholar
  62. Groedel, F. M.: u. Seyberth: Tierexperimentelle Untersuchungen über den Einfluß der Röntgenmahlzeit auf die Magenform. Arch. Verdgskrkh. 18. Google Scholar
  63. Groedel, F. M.: u. Schenk: Die Wechselbeziehungen zwischen Füllung, Form und Lage von Magen und Dickdarm. Münch. med. Wschr. 1911, Nr 48.Google Scholar
  64. Gutzeit: Schleimhautdiagnostik des Magens. Internat, ärztl. Fortbildungskurs mit besonderer Berücksichtigung der Balneologie und Balneotherapie 1930. Jena: Fischer 1931.Google Scholar
  65. G#x00FC;nther u. Bachem: Bariumsulfat als schattenbildendes Kontrastmittel bei Röntgenuntersuchungen. Z. Röntgenk. 12. Google Scholar
  66. Haudek: Beitrag zur Deutung der abnormen Breite des Magenschattens. 8. Röngtenkongreß 1912.Google Scholar
  67. Haudek: Die röntgenologische Lokalisationsmöglichkeit des Pylorus. Röntgenpraxis I, 1929, 49.Google Scholar
  68. Haudek: u. Stiegler: Radiologische Untersuchungen über den Zusammenhang zwischen Austreibungszeit des normalen Magens und Hungergefühl. Arch. f. Physiol. 133. Google Scholar
  69. Hausmann u. Meinertz: Radiologische Kontrolluntersuchungen betr. die Lagebestimmungen des Magens und Dickdarms mittels der topographischen Gleit- und Tiefenpalpation. Dtsch. Arch. klin. Med. 108. Google Scholar
  70. Hayer, E.: Die Darstellung des Magenreliefs in Rückenlage. Fortschr. Röntgenstr. 44, 70.Google Scholar
  71. Hesse: Geben uns die in der Radiologie zur Verwendung kommenden Metallsalze ein falsches Bild von Form und Größe des Magens? Berl. klin. Wschr. 1911, Nr 21.Google Scholar
  72. Hesse: Röntgenologischer Beitrag zur Physiologie und Pathologie der Magen-Darmkrankheiten. 29. Kongreß f. innere Med. 1912.Google Scholar
  73. Hiller: Die Lage des Magens im Stehen und Liegen. Dtsch. Arch. klin. Med. 95.Google Scholar
  74. Hilpert: Das Pneumorelief des Magens. Fortschr. Röntgenstr. 38, 80.Google Scholar
  75. Hitzenberger u. Reich: Der Sanduhrmagen in Rückenlage. Wien. Arch. inn. Med. 4 (1922).Google Scholar
  76. Hitzenberger u. Reich: Studien über die Form und Lage des Magens an der Hand von Ausgüssen. Wien. Arch. klin. Med. 9.Google Scholar
  77. Hoffmann, Claus: Röntgenologische Größenbestimmung des Magens (Vergleich der Aufblähungs- und Wismutfüllungsmethode). Fortschr. Röntgenstr. 16.Google Scholar
  78. Holzknecht: Die neueren Fortschritte der Röntgenuntersuchung des Verdauungstraktus. Berl. klin. Wschr. 1911, Nr 4.Google Scholar
  79. Holzknecht: Zur Röntgendiagnose der Magenatonie. Wien. med. Wschr. 1912, Nr 16.Google Scholar
  80. Holzknecht: u. Brauer: Die radiologische Untersuchung des Magens. Ebenda 1905.Google Scholar
  81. Holzknecht: u. Jonas: Die Röntgenuntersuchung des Magens und ihre diagnostischen Ergebnisse. Erg. inn. Med. 4.Google Scholar
  82. Holzknecht: u. Olbert: Morphium und Magenmotilität. 28. Kongr. f. innere Med. 1911.Google Scholar
  83. Holzknecht: u. Fujinami: Prüfung des Magens auf rohe Motilität mittels der Durchleuchtung. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 7.Google Scholar
  84. Hürter: Unsere Erfahrungen in der Radiologie des Digestionstraktus. Arch. Verdgskrkh. 16.Google Scholar
  85. Israelski u. Simchowitz: Röntgenologische Schleimhautdiagnostik am Verdauungskanal. Halle: Marhold 1932.Google Scholar
  86. Jollasse: Die Motilitätsprüfung des Magens durch Röntgenstrahlen. Fortschr. Röntgenstr. 11. Google Scholar
  87. Jollasse: Über die mit der Röntgenuntersuchung des Magen-Darmkanals erzielten Resultate in anatomischer, physiologischer imd pathologischer Beziehung. Ebenda 16.Google Scholar
  88. Kästle: Über Magenmotifitätsprüfung mit Hilfe der Röntgenstrahlen. Münch. med. Wschr. 1908, Nr 33.Google Scholar
  89. Kästle: Bolus alba und Bismutum subnitricum, eine für die röntgenologische Untersuchung des Magen-Darmkanals brauchbare Mischung. Fortschr. Röntgenstr. 11. Google Scholar
  90. Kästle: Versuch einer neuen Methode zur Prüfung der Verweildauer von Flüssigkeiten im Magen. Münch. med. Wschr. 1910, Nr 35.Google Scholar
  91. Kästle, Rieder u. Rosenthal: Über kinematographisch aufgenommene Röntgenogramme der inneren Organe des Menschen. Ebenda 1909, Nr 6 u. Z. Röntgenk. 12. Google Scholar
  92. Kästle, Rieder u. Brügel: Studien über die Verweildauer von Flüssigkeiten im Magen. Arch. Verdgskrkh. 17. Google Scholar
  93. Katsch u. v. Friedrich: Über die funktionelle Bedeutung der Magenstraße. Mitt. Grenzgeb. 34. Google Scholar
  94. Kaufmann: Zum Mechanismus der Magenperistaltik. Wien. med. Wschr. 1905, Nr 32.Google Scholar
  95. Kaufmann: u. Kienböck: Über den Rhythmus der Antrumperistaltik des Magens. Münch. med. Wschr. 1911, Nr 29 u. 7. Röntgenkongreß.Google Scholar
  96. Kaufmann: Über Schichtung der Speisen im Magen. 7. Röntgenkongreß u. Med. Klin. 1911, Nr 30.Google Scholar
  97. Kirschner u. Mangold: Die motorische Funktion des Sphincter pylori und des Antrum pylori bei Hunden nach der queren Durchtrennung des Magens. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 23. Google Scholar
  98. Klee: Beiträge zur pathologischen Physiologie der Mageninnervation. Dtsch. Arch. klin. Med. 133. Google Scholar
  99. Klee: Einfluß der Vagusreizung auf die Magen-Darmbewegungen und die Weiterbeförderung des Magen-Darminhalts. 28. Kongr. f. innere Med. 1912.Google Scholar
  100. Klee: Die Magenform bei gesteigertem Vagus- und Sympathikustonus. Münch. med. Wschr. 1914, Nr 19.Google Scholar
  101. Klee: Beiträge zur pathologischen Physiologie der Magenverdauung. 2. Mitteilung. Pylorusinsuffizienz und präpylorischer Gastrospasmus. Dtsch. Arch. klin. Med. 129. Google Scholar
  102. Klee: Die Magenbewegungen. Handb. d. norm. u. pathol. Physiologie 3. Verlag: Julius Springer.Google Scholar
  103. Kleemann: Anazidität und Entleerungszeit des Magens. Med. Klin. 1923, Nr 40.Google Scholar
  104. Kolta u. Scholtz: Röntgenuntersuchungen des Magens mit eiweiß- und fettenthaltenden Kontrastmitteln. Ebenda 1931, Nr 36.Google Scholar
  105. Könneke u. Meyer: Röntgenuntersuchungen über den Einfluß von Vagus und Sympathicus auf Magen und Darm. Mitt. Grenzgeb. 35.Google Scholar
  106. Krause u. Schilling: Die röntgenologischen Untersuchungsmethoden zur Darstellung des Magen-Darmkanals. Fortschr. Röntgenstr. 20. Google Scholar
  107. Kreuzfuchs: Die Magenmolitität in radiologischer Beleuchtung. Wien. med. Wschr. 1912, Nr 16.Google Scholar
  108. Külbs: Physiologische Beiträge zur Funktion des Magens. Z. klin. Med. 73. Google Scholar
  109. Lasch: Röntgenologische Untersuchungen über den Einfluß des Atropins auf die Magenmotüität. Klin. Wschr. 1922, Nr 17.Google Scholar
  110. Levy-Dorn u. Mühlfelder: Über den Brechakt im Röntgenbild. Berl. klin. Wschr. 1910, Nr 9.Google Scholar
  111. Lossen u. Schneider: Röntgenstudien über die Magenstraße. Fortschr. Röntgenstr. 34. Google Scholar
  112. Lüdin: Der Einfluß von Zwischenmahlzeiten bei der röntgenologischen Prüfung der Magenmotilität. Dtsch. med. Wschr. 1913, Nr 26.Google Scholar
  113. Magnus: Die stopfende Wirkung des Morphiums. 28. Kongr. f. innere Med. 1912.Google Scholar
  114. Magnus: Die experimentellen Grundlagen der Röntgenuntersuchung des Magen-Darmkanals. 29. Kongr. f. innere Med. 1912.Google Scholar
  115. Markovic u. Perusia: Die Entleerungszeit des Magens in linker und rechter Seitenlage. Med. Klin. 1910, Nr 14.Google Scholar
  116. Massini: Radiologische Studien über Beziehungen des Nervensystems zur motorischen Funktion des Magens. Münch. med. Wschr. 1913, Nr 44.Google Scholar
  117. Menkes: Zur Röntgenanatomie der Magenschleimhaut des Menschen. Fortschr. Röntgenstr. 48, H. 1, 17 (1933).Google Scholar
  118. Meyer: Vergiftung durch Bismutum subnitricum und seinen Ersatz durch Bismutum car-bonicum. Ther. Mh. 1908. Google Scholar
  119. Modrakowski u. Sabbath: Experimentelle röntgenologische Untersuchungen über die Innervation des Magen-Darmkanals. 9. Röntgenkongreß 1913.Google Scholar
  120. Müller u. Saxl: Der Einfluß von Arzneimitteln auf Tonus und Kapazität des Magens. 27. Kongr. f. innere Med. 1910.Google Scholar
  121. Neisser u. Bräuning: Über normale und vorzeitige Sättigung. Münch. med. Wschr. 1911, Nr 17.Google Scholar
  122. Nick: Studien über die Bewegungen des gesunden und kranken Magens. Z. klin. Med. 96.Google Scholar
  123. Nieden: Kohlensäureaufblähung des Magens zwecks Röntgenuntersuchung und ihre Gefahren. Dtsch. med. Wschr. 1911, Nr 39.Google Scholar
  124. Oetvös: Die Atropinreaktion des Pylorus. Dtsch. Arch. klin. Med. 136. Google Scholar
  125. Oetvös: Über den diagnostischen Wert der Atropinreaktion des Pylorus. Klin. Wschr. 1, Nr 8.Google Scholar
  126. Oetvös: Beiträge zur pharmakologischen Beeinflußbarkeit der Magenmotalität. Ebenda 1925, Nr 10.Google Scholar
  127. Palugyay: Zur Technik der Darstellung der Cardia und der unteren Ösophagusabschnitte im Röntgenbilde. Med. Klin. 1920, Nr 40.Google Scholar
  128. Palugyay: Röntgenologische Untersuchungen über die funktionellen Verhältnisse des Magens bei den verschiedenen Arten des Gastroenterostomia retrocolica posterior und Vergleich ihrer Wertigkeit bei ulcus ventriculi und duodeni. Dtsch. Z. Chir. 173. Google Scholar
  129. Rach: Über die Vorzüge der rechten Seitenlage bei der radiologischen Untersuchung des Säuglingsmagens. Z. Kinderheilk. 9, H. 2.Google Scholar
  130. Regelsberger, H., Der Kaskadenmagen. Ergebnisse der Strahlenforschung 5 (1931).Google Scholar
  131. Revecz: Der reitende Magen. Fortschr. Röntgenstr. 29. Google Scholar
  132. Rieder: Radiologische Untersuchungen des Magens und Darms beim lebenden Menschen. Münch. med. Wschr. 1904, Nr 35.Google Scholar
  133. Rieder: Beiträge zur Topographie des Magen-Darmkanals beim lebenden Menschen nebst Untersuchungen über den zeitlichen Ablauf der Verdauung. Fortschr. Röntgenstr. 8. Google Scholar
  134. Rieder: Die Röntgenuntersuchung des Magens und Darms. Münch. med. Wschr. 1906, Nr 3.Google Scholar
  135. Rosenfeld: Klinische Diagnostik der Größe, Form und Lage des Magens. Zbl. inn.Med. 1899, Nr 1.Google Scholar
  136. Ruhmann: Über viszerale Reflexe auf lokale thermische Reize. III. u. IV. Mitteilung. Z. exper. Med. 52 (1926).Google Scholar
  137. Salzmann: Versuch, die Anfangsevakuation des Magens mittels röntgenoskopischer Methode zu untersuchen. Fortschr. Röntgenstr. 36. Google Scholar
  138. Sandera, R.: Kombinierte Kontrastdarstellung des Canalis egestorius. Ebenda 45, 57 (1932).Google Scholar
  139. Schicker: Röntgenuntersuchungen über Form und Rhythmus der Magenperistaltik beim Menschen. Dtsch. Arch. klin. Med. 104. Google Scholar
  140. Schilling: Mischung oder Schichtung der Ingesten im Magen? Arch. Verdgskrkh. 18.Google Scholar
  141. Schlesinger: Zur Diagnostik der sekretorischen Funktion des Magens mittels Röntgenstrahlen. Dtsch. med. Wschr. 1910, Nr 9.Google Scholar
  142. Schlesinger: Zur Motilitätsprüfung des Magens mittels Röntgenstrahlen. Berl. klin. Wschr. 1910, Nr 7.Google Scholar
  143. Schlesinger: Die Grundform des normalen und pathologischen Magens und ihre Entstehung. Ebenda 1910, Nr 7.Google Scholar
  144. Schlesinger: Über Aziditätsbestimmung des Mageninhalts mittels Röntgenstrahlen. Dtsch med. Wschr. 1911, Nr 30.Google Scholar
  145. Schüle: Studien über die Bestimmung der unteren Magengrenzen mit besonderer Berücksichtigung der Röntgenographie. Arch. Verdgskrkh. 11. Google Scholar
  146. Schürmaier: Beiträge zur röntgenologischen Diagnose der Erkrankungen des Verdauungstraktus. Med. Klin. 1909, Nr 26.Google Scholar
  147. Schwarz: Neue Beiträge zur Röntgenuntersuchung des Digestionstraktus. Berl. klin. Wschr. 1912, Nr 16.Google Scholar
  148. Schwarz: Methodik und Bedeutung der Röntgenoskopie des Magens in rechter Seltenlage. Z. Röntgenk. 14. Google Scholar
  149. Schwarz: Versuche eines Systems der physiologischen und pathologischen Magenperistaltik. Fortschr. Röntgenstr. 17.Google Scholar
  150. Schwarz: Zur Aziditätsbestimmung des Mageninhalts mittels des Röntgenverfahrens. Dtsch. med. Wschr. 1911, Nr 35.Google Scholar
  151. Schwarz: Das Azidotest-Kapselverfahren. 10. Röntgenkongreß.Google Scholar
  152. Schwenter: Über Verdauungsversuche mit Opium, Morphium, Pantopon und morphiumfreiem Pantopon. Fortschr. Röntgenstr. 19. Google Scholar
  153. Sick: Radiologische und klinische Betrachtungen zur Mechanik des Magens. Med. Klin. 1912, Nr 17 u. 18.Google Scholar
  154. Sick: Die Rolle der Muscularis mucosae bei der Magenentleerung. Klin. Wschr. 1923, Nr 7.Google Scholar
  155. Stieve: Der Sphincter antri pylori des menschlichen Magens. Anat. Anz. 51 (1919).Google Scholar
  156. Stierlin u. Shapiro: Die Wirkung von Morphium, Opium, Pantopon auf die Bewegung des Verdauungstraktus. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 50.Google Scholar
  157. Stiller: Einige Worte über Magenaufblähung. Dtsch. med. Wschr. 1911, Nr 45.Google Scholar
  158. Stiller: Kritische Glossen eines Klinikers zur Radiologie des Magens. Arch. Verdgskrkh. 16. Google Scholar
  159. Stiller: Zur Frage des radiologischen Magens. Ebenda 18.Google Scholar
  160. v. Tabora: Über motorische Magenreflexe. 28. Kongr. f. innere Med. 1911.Google Scholar
  161. Thorell: Untersuchungen über die Bewegungrsfähigkeit der Mukosamuskulatur des Magens. Münch. med. Wschr. 1925, Nr 9.Google Scholar
  162. v. d. Velden: Zur Pharmakologie der Magenmotilität. 27. Kongr. f. innere Med. 1910.Google Scholar
  163. Vogt: Zur Röntgendiagnostik des Magen-Darmkanals der Neugeborenen. Fortschr. Röntgenstr. 28.Google Scholar
  164. Vogt: Vergleichende Untersuchungen über den Magen des Neugeborenen an der Hand von Röntgenaufnahmen und Ausgüssen mit Stearin. Ebenda 35.Google Scholar
  165. Volkmann: Über die Formen des Magens mit besonderer Berücksichtigung der Aschoffschen Lehre vom Isthmus ventriculi. Mitt. Grenzgeb. 32. Google Scholar
  166. Voorhöve: Der Magen als vikariierender Luftkessel nach Larynxexstirpation. Zweckmäßige Aerophagie. Acta radiol. (Stockh.) 7.Google Scholar
  167. Walinski: Über die Einwirkung chemischer und thermischer Reize vom Mund aus auf den Magen. Dtsch. med. Wschr. 1925, Nr 51.Google Scholar
  168. Watanabe: Über den Einfluß der doppelseitigen intrathorakalen Sympathico- und Splanchnikotomie auf die motorische Funktion des Magens. Fortschr. Röntgenstr. 30. Google Scholar
  169. Weil: Über die Bestimmung der Mageninhaltsmenge durch Ausheberung und ihre radiologische Kontrolle. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 29.Google Scholar
  170. Weil: Über den Einfluß elektrischer Reize auf Magenperistaltik und Retention beim Menschen. Dtsch. Arch. klin. Med. 109. Google Scholar
  171. Weiss: Volvulus ventriculi mit spontaner Rückbildung. Fortschr. Röntgenstr. 30. Google Scholar
  172. Wernstedt: Die pylorale Endpartie oder das Pylorusendstück des Säuglings- und Affenmagens. Arch. f. Anat. 1913. Ergänzungsbd.Google Scholar
  173. Wolf: Der Einfluß verschiedener Kontrastmittel und deren Konsistenz auf die Entleerung des Magens. Berl. klin. Wschr. 1921, Nr 6.Google Scholar
  174. Wulach: Die Verweildauer der verschiedenen Nahrungsmittel im Magen. Münch. med. Wschr. 1911, Nr 44.Google Scholar
  175. Zehbe: Über den Einfluß des Opiums und seiner Derivate auf die motorische Funktion des normalen Magen-Darmkanals. Ther. Mh. 27.Google Scholar

II. Magen-Darmkanal. Normale Anatomie und Physiologie und Untersuchungsmethoden. B. Darm

  1. Albracht: Zur Frage der Antiperistaltik im Dickdarm bei schwerer Obstipation. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 29.Google Scholar
  2. v. Bergmann: Der retrograde Transport durch große Kolonbewegungen. 8. Röntgenkongreß.Google Scholar
  3. v. Bergmann: Einiges Klinische über Darmbewegung und Darmform. 9. Röntgenkongreß.Google Scholar
  4. v. Bergmann: u. Katsch: Über Darmbewegung und Darmform. Dtsch. med. Wschr. 1913, Nr 27.Google Scholar
  5. v. Bergmann: u. Lenz: Über die Dickdarmbewegungen des Menschen. Ebenda 1911, Nr 31.Google Scholar
  6. Balli: The Sphinkters of the colon. Radiology 12, 6 (1929).Google Scholar
  7. Becker, R. u. A. Oppenheimer: Der physiologische Ablauf der Dickdarmbewegungen. Fortschr. Röntgenstr. 42, 730.Google Scholar
  8. Bloch: Über die Fortbewegung des Darminhalts im Dickdarm des Menschen. Ebenda 20. Google Scholar
  9. Böhm: Über den Einfluß des Nervus vagus auf den Dickdarm. Münch. med. Wschr. 1912 Nr 27.Google Scholar
  10. Cannon: The mechanical factors of digestion. London: Edward Arnold 1911.Google Scholar
  11. David: Die Technik der Röntgenuntersuchung des Duodenums. Dtsch med. Wschr. 1914, Nr 14 u. 10. Röntgenkongreß.Google Scholar
  12. David: Röntgenologische Untersuchungen über Form und Verhalten des Dünndarms bei direkter Füllung mit Kontrastmitteln. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 31. Google Scholar
  13. Fischl u. Porges: Zur Frage der Dickdarmperistaltik im Röntgenbilde. Münch. med. Wschr. 1911, Nr 39.Google Scholar
  14. Forssell: Beobachtungen über die Bewegungen der Schleimhaut des Digestionskanals. Verh. dtsch. Röntgen-Ges. 13 (Hundertjahrfeier Deutscher Naturforscher u. Ärzte 1922).Google Scholar
  15. Hänisch: Über die Leistungen des Röntgenverfahrens bei den Untersuchungen des normalen und pathologischen Dickdarms. Münch. med. Wschr. 1911, 2768.Google Scholar
  16. Hannes: Über die Insuffizienz der Valvula ileocoecalis. Ebenda 1920, Nr 26.Google Scholar
  17. Herrmann: Beitrag zur Funktion des Kolon. 6. Röntgenkongreß.Google Scholar
  18. Hirsch: Röntgenologische Untersuchungen zur Frage der Einwirkung von Mineralsalzen usw. auf die Darmmotilität. Z. exper. Med. 32. Google Scholar
  19. Hirsch Seth: Der Coecokolische Sphinktertraktus. Fortschr. Röntgenstr. 32. Google Scholar
  20. Holzknecht: Das normale röntgenologische Verhalten des Duodenums. Zbl. Physiol. 23. Google Scholar
  21. Holzknecht: Die normale Peristaltik des Kolons. Münch. med. Wschr. 1909, Nr 47.Google Scholar
  22. Holzknecht: u. Lippmann: Über vollständige Dauerfüllung des Duodenums. 10. Röntgenkongreß.Google Scholar
  23. Holzknecht: u. Lippmann: Über eine Methode zur Dauerfüllung des Duodenums. Fortschr. Röntgenstr. 21. Google Scholar
  24. Jonas: Über die Abhängigkeit der Darmmotilität vom motorischen und sekretorischen Verhalten des Magens. Münch. med. Wschr. 1911, Nr 24 u. Wien. klin. Wschr. 1911, Nr 22.Google Scholar
  25. Kaestle: Zur Peristaltik der Pars superior duodeni und der Massentransport in ihr. Dtsch. med. Wschr. 1925, Nr 39.Google Scholar
  26. Kästle u. Brügel: Die menschlichen Dünndarmbewegungen. 29. Kongr. f. innere Med. 1912. Google Scholar
  27. Katsch: Physiologisches und Pharmakologisches über Darmbewegungen und Darmform. 9. Röntgenkongreß. 1913.Google Scholar
  28. Katsch: Der menschliche Darm bei pharmakologischer Beeinflussung seiner Innervation. Fortschr. Röntgenstr. 21. Google Scholar
  29. Knittel, G.: Ein Beitrag zum Kapitel normale und gestörte Darmbewegung auf Grund von röntgenologischen Beobachtungen. Ebenda 46, H. 2, 149 (1932).Google Scholar
  30. Könnecke u. Meyer: Röntgenuntersuchungen über den Einfluß von Vagus und Sympathicus auf Magen und Darm. Mitt. Grenzgeb. 35.Google Scholar
  31. Kretschmer: Röntgenologischer Nachweis diätetischer Beeinflussung der Darmperistaltik. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 43.Google Scholar
  32. Lossen: Der Rücktransport im Dickdarm und die Vis a tergo. Fortschr. Röntgenstr. 36.Google Scholar
  33. Magnus: Der Einfluß der Abführmittel auf die Verdauungsbewegungen. Ther. Mh. 1909. Google Scholar
  34. Meyer-Betz u. Gebhardt: Röntgenuntersuchungen über den Einfluß der Abführmittel auf die Darmbewegungen des gesunden Menschen. Dtsch. med. Wschr. 1912, Nr 33 u. 34 u. 29. Kongr. f. innere Med. 1912.Google Scholar
  35. Meyer-Betz u. Gebhardt: Zur Kenntnis der normalen Dickdarmbewegungen. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 50.Google Scholar
  36. Oppenheimer: Physiologie der Dickdarmmotorik. Klin. Wschr. 1931, Nr 5.Google Scholar
  37. Révész, V.: Zur Eigenbewegung des Appendix. Fortschr. Röntgenstr. 38, 552.Google Scholar
  38. Rieder: Die physiologischen Dickdarmbewegungen beim Menschen. Ebenda 18. Google Scholar
  39. Rieder: Die physiologische Dünndarmbewegung beim Menschen. Ebenda 33. Google Scholar
  40. Rotky u. Herrnheiser: Untersuchungen zur physiologischen Dickdarmlage und zur Frage der Koloptose. Ebenda 31. Google Scholar
  41. Schmidtlein, Ernst: Über die aktive Beweglichkeit und den Entleerungsmechanismus des Wurmfortsatzes. Ebenda 44, 141.Google Scholar
  42. Schwarz: Die Sonderstellung der Pars horizontalis superior duodeni in röntgenologischer und anatomischer Beziehung. Berl. klin. Wschr. 1908, Nr 24.Google Scholar
  43. Schwarz: Zur Physiologie und Pathologie der menschlichen Dickdarmbewegungen. Münch. med. Wschr. 1911, Nr 25.Google Scholar
  44. Schwarz: Zur genauen Kenntnis der großen Kolonbewegungen. Ebenda 1911, Nr 39.Google Scholar
  45. Schwarz: Über Röntgenuntersuchung des Darms auf Grund einer Kontrastnormalität. Dtsch. med. Wschr. 1911, Nr 28.Google Scholar
  46. Schwarz: Über die Irrigo-Radioskopie des Kolons. Wien. klin. Wschr. 1913, Nr 5.Google Scholar
  47. Schwendter: Über Verdauungsversuche mit Opium, Morphium und morphiumfreiem Pantopon. Fortschr. Röntgenstr. 19. Google Scholar
  48. Singer u. Glässner: Die Wirkung der Gallensäuren auf die Darmperistaltik. 28. Kongr. f. innere Med. 1911.Google Scholar
  49. Skinner: Röntgenuntersuchung des Duodenums. Amer. R. Ray. Soc. 1911. Google Scholar
  50. Stierlin: Ein Beitrag zur radiographischen Erforschung der Kolonperistaltik. Z. klin. Med. 70 (1910).Google Scholar
  51. Stierlin: Der Einfluß des Sennainfuses auf die Verdauungsbewegungen des Menschen. Münch. med. Wschr. 1910, Nr 27.Google Scholar
  52. Stierlin: Experimentelle Untersuchungen der Dickdarmfunktion des Affen. 29. Kongr. f. innere Med. 1912.Google Scholar
  53. Stierlin: u. Shapiro: Die Wirkung von Morphium, Opium und Pantopon auf die Bewegungen des Verdauungstraktus beim Menschen und beim Tier. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 50.Google Scholar
  54. Teschendorf, H. J.: Beitrag zur Reliefdiagnostik des Dickdarms. Fortschr. Röntgenstr. 45, 46 (1932).Google Scholar
  55. Weiland: Zur Kenntnis der Entstehung der Darmbewegungen. 29. Kongr. f. innere Med. 1912.Google Scholar
  56. Weiss u. Kreuzfuchs: Über den Retentionsmechanismus im Duodenum. Dtsch. med. Wschr. 1922, Nr 32.Google Scholar
  57. Zehbe: Über den Einfluß des Opiums und seiner Derivate auf die motorische Funktion des normalen menschlichen Magen-Darmkanals. Ther. Mh. 1913. Google Scholar

II. Magen-Darmkanal. Pathologie des Magen-Darmkanals. A. Magen. 1. Allgemeines außer Ulkus und Karzinom

  1. Albrecht, H. U.: Über das pathologische Schleimhautrelief des Magens im Röntgenbild und seine Bedeutung für die Klinik. Fortschr. Röntgenstr. 39, 231.Google Scholar
  2. Albrecht, H. U.: Röntgenanatomische Befunde am Verdauungskanal in Gegenüberstellung zu ihrem pathologisch-anatomischen Substrat. Ebenda 46 (1932).Google Scholar
  3. Albu: Der nervöse Magen im Röntgenbilde. Berl. klin. Wschr. 1920, Nr 1.Google Scholar
  4. Altschul: Mesenterium commune. Fortschr. Röntgenstr. 32. Google Scholar
  5. Arendt, J.: Retrogastraler Bluterguß mit Ausbildung eines organischen Kaskadenmagens. Med. Klin. 1931, 1859.Google Scholar
  6. Assmann: Über Magenneurosen im Röntgenbilde. Acta radiol. (Stockh.) 6.Google Scholar
  7. Bacher: Zur Radiologie der benignen Magenerkrankungen. Prag. med. Wschr. 34.Google Scholar
  8. Baensch: Röntgenbefunde bei Magenneurosen. Fortschr. Röntgenstr. 36.Google Scholar
  9. Baetner: Beiträge zur Magentuberkulose. Berl. Min. Wschr. 1920, Nr 58.Google Scholar
  10. Bardachzi: Vergleichende Untersuchungen bei Magenkrankheiten mit besonderer Berücksichtigung der Methoden zur Prüfung der motorischen Magenmotilität. Arch. Verdgskrkh. 17.Google Scholar
  11. Barsony: Zähnelung der großen Magenkurvatur. Berl. Min. Wschr. 1921, Nr 22.Google Scholar
  12. Berg: Über das klinische und röntgendiagnostische Bild der Hiatusbrüche und der Divertikel des Magen-Darmkanals. Verh. Ges. Verdgskrkh. 1931. Google Scholar
  13. v. Bergmann: Die Funktion des operierten Magens im Röntgenbilde. 13. Röntgenkongreß 1922.Google Scholar
  14. v. Bergmann u. Berg: Zum Röntgenbild der Magenschleimhaut. Acta radiol. (Stockh.) 6.Google Scholar
  15. Bernstein: Die Diagnose der idiopathischen Pylorushypertrophie des Erwachsenen. Fort-schr. Röntgenstr. 46 (1932).Google Scholar
  16. Blackert: Der Kaskadenmagen. Dtsch, med. Wschr. 1933, Nr 14, 532.Google Scholar
  17. Borgbjärg u. Fischer: Die Wirkung einer Binde bei Gastroptose. Arch. Verdgskrkh. 18. Google Scholar
  18. Cohn: Die Röntgenuntersuchung einer Frau, welcher der Magen und beide Nervi vagi reseziert worden sind. Berl. klin. Wschr. 1913, Nr 30.Google Scholar
  19. Dietlen: Was leistet die Röntgenuntersuchung für die Erkennung der organischen Erkrankungen des Magens? Med. Klin. 1911, Nr 49.Google Scholar
  20. Dietlen: Röntgenologische Fehldiagnosen bei Magenerkrankungen. 29. Kongr. f. innere Med. 1912.Google Scholar
  21. Disqué: Über Atonie und Gastroptose. Med. Klin. 1913, Nr 5.Google Scholar
  22. Dressen: Zur Frage der Hypersekretion im Röntgenbilde. Dtsch. med. Wschr. 1927, Nr 21.Google Scholar
  23. Dyes, O.: Aérophagie. Fortschr. Röntgenstr. 42, 364.Google Scholar
  24. Ehrenreich: Die röntgenologische Diagnostik der Magenkrankheiten. Berl. klin. Wschr. 1913, Nr 50.Google Scholar
  25. Eisenstein: Fall von eigenartiger angeborener Lageanomalie des Magens. Fortschr. Röntgenstr. 36.Google Scholar
  26. Eisenstein, A.: Situs inversus pylori et duodeni und Linkslage des Pylorus und Duodenums bei reitendem Magen. Gleichzeitig Erwiderung zu dem Artikel von Révész (Budapest). Ebenda 39, 907.Google Scholar
  27. Einhorn u. Schulz: Röntgenologische Befunde mit dem Delineator in Fällen von Pylorusspasmus. Berl. klin. Wschr. 1921, Nr 3.Google Scholar
  28. Eisler: Über die Beziehungen des Duodenums zur Magenmotilität. 8. Röntgenkongreß.Google Scholar
  29. Eppinger u. Schwarz: Über einen Fall von Mikrogastrie. Arch. Verdgskrkh. 16.Google Scholar
  30. Faber: Die Gastroptosefrage. Klin. Wschr. 1923, Nr 18.Google Scholar
  31. Feissly u. Fried: Zur Ätiologie des Kaskadenmagens. Fortschr. Röntgenstr. 29. Google Scholar
  32. Finckh: Röntgenologische Diagnostik chirurgischer Magenkrankheiten. Beitr klin. Chir. 68.Google Scholar
  33. Fischer: Zur Radiologie der Bewegungsvorgänge am kranken Magen. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 28. Google Scholar
  34. Fleiner: Neue Beiträge zur Pathologie des Magens. Münch. med. Wschr. 1919. Nr 40/41.Google Scholar
  35. Fleischner: Das cardianahe Magendivertikel. Klin. Wschr. 1924, Nr 36.Google Scholar
  36. Forssell: Normale und pathologische Reliefbilder der Schleimhaut. Verh. Ges. Verdgskrkh. 1927. Google Scholar
  37. Fraenkel: Praktisch diagnostische Ergebnisse aus dem Studium der Röntgenperistaltik des Magens. Fortschr. Röntgenstr. 34. Google Scholar
  38. Fritz: Askariden des Magen-Darmkanals im Röntgenbild. Ebenda 29. Google Scholar
  39. Fujinami: Pylorusspasmus, Hypersekretion, Motilitätsstörung. Zur Frage ihrer genetischen Zusammenhänge. Dtsch. Arch. klin. Med. 105. Google Scholar
  40. Fujinami: Über eine einfache Methode zur röntgenologischen Ermittelung der Saftsekretion im speiseleeren Magen. Dtsch. med. Wschr. 1912, Nr 11 u. 12.Google Scholar
  41. Glässner u. Kreuzfuchs: Über den Pylorusspasmus. Münch. med. Wschr. 1913, Nr 11.Google Scholar
  42. Götze: Die Funktion des operierten Magens im Röntgenbilde. 13. Röntgenkongreß 1922.Google Scholar
  43. Groedel, F. M.: Gibt es eine Ptose des Magens?. Med. Klin. 1908, Nr 9.Google Scholar
  44. Groedel, F. M.: Die röntgenologisch nachweisbaren Merkmale der Gastrektasie und der Pyloroptose. Berl. klin. Wschr. 1908, Nr 15.Google Scholar
  45. Groedel, F. M.: Die Form des pathologischen Magens (Atonie, Ptose und Ektasie des Magens). Dtsch. med. Wschr. 1910, Nr 15.Google Scholar
  46. Groedel, F. M.: u. Schenk: Die röntgenologischen Symptome der nichtchirurgischen Magenerkrankungen. Med. Klin. 1912, Nr 28.Google Scholar
  47. Gröninger, J.: Zur Röntgensymptomatologie des operierten Magens. Fortschr. Röntgenstr. 44, 302.Google Scholar
  48. Grunmach: Zur Diagnostik und Therapie des Gastrospasmus. 10. Röntgenkongreß.Google Scholar
  49. Gutzeit: Neuere Ergebnisse aus dem Gebiete der röntgenologischen Oberbauchdiagnostik. Med. Klin. 1925, Nr 7.Google Scholar
  50. Gutzeit: Über die Magenschleimhaut bei chronischer Gastritis. Dtsch. Arch. klin. Med. 153. Google Scholar
  51. Gutzeit: Die Röntgendiagnose der Gastritis. Med. Klin. 1927, Nr 14.Google Scholar
  52. Gutzeit: Über die anatomische und funktionelle Diagnostik der Gastroenteritis im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 46 (1932).Google Scholar
  53. Gutzeit: u. Kuhlmann: Zur Röntgendiagnose der Gastroenteritis. Ebenda 47, H. 2, 141 (1933).Google Scholar
  54. Gutzeit: u. Kuhlmann: Über Divertikel und divertikelähnliche Gebilde am Magen. Dtsch. Arch. klin. Med. 175. Google Scholar
  55. Haring: Röntgenbefunde am Magen bei perniziöser Anämie. Med. Klin. 1932, Nr 32, 1094.Google Scholar
  56. Hasselwander: Über die Verschieblichkeit der Befestigungsmittel der Bauchorgane. Ein anatomischer Beitrag zur Ptosefrage. Dtch. med. Wschr. 1924, Nr 48.Google Scholar
  57. Härtel: Die Gastroenterostomie im Röntgenbilde. Dtsch. Z. Chir. 109. Google Scholar
  58. Haudek: Beitrag zur abnormen Breite des Magenschattens. 8. Röntgenkongreß.Google Scholar
  59. Haudek: Befunde bei Perigastris. 9. Röntgenkongreß.Google Scholar
  60. Haudek: Hypersekretion und Magenmotilität. 10. Röntgenkongreß.Google Scholar
  61. Haudek: Über die diagnostische Verwertung der Antiperistaltik des Magens. Wien. med. Wschr. 1912, Nr 16.Google Scholar
  62. Haudek: u. Holzknecht: Radiologie des Magens in typischen Röntgenbildern. 6. Röntgenkongreß.Google Scholar
  63. Haudek: u. Holzknecht: Bewegungsvorgänge am pathologischen Magen. Münch. med. Wschr. 1913, Nr 8.Google Scholar
  64. Heile: Die Bedeutung der Röntgenuntersuchung bei kindlichem Pylorospasmus für die Diagnose der Dauerheilung. Ebenda 1925, Nr 38.Google Scholar
  65. Helm: Der tabische Magen in der Perspektive der Radioskopie. Fortschr. Röntgenstr. 25. Google Scholar
  66. Henning u. Schatzki: Gastrophotographisches und röntgenologisches Bild der Gastritis ulcerosa. Fortschr. Röntgenstr. 48, H. 2, 177 (1933).Google Scholar
  67. Herz, F.: Zur Röntgensymptomatologie flächenhafter Magenadhäsionen. Röntgenpraxis 1931 III, 1063.Google Scholar
  68. v. Hecker, H. u. R. Prévot: Zur Röntgendiagnostik der hypertrophischen Gastritis. Fortschr. Röntgenstr. 42, 486.Google Scholar
  69. Hess: Untersuchungen über Pylorusspasmus. Dtsch. med. Wschr. 1913, Nr 9.Google Scholar
  70. Hesse: Die Gastroenterostomie im Röntgenbilde. Z. Röntgenk. 14. Google Scholar
  71. Heyer: Psychische Einflüsse auf die Motilität von Magen und Darm; zugleich ein Beitrag zur Gastropstosefrage. Klin. Wschr. 1923, Nr 50.Google Scholar
  72. Hirsch, Rahel: Enteroptose und Zwerchfelltiefstand. Charité-Annalen 37. Google Scholar
  73. Hoffmann, A.: Magenbeobachtungen mit den Röntgenstrahlen bei der chronisch-idiopathischen Magenblase. Münch. med. Wschr. 1905, Nr 17.Google Scholar
  74. Hoffmann, A.: Über rudimentäre Eventration. Ebenda 1907, Nr 3.Google Scholar
  75. Holitsch: Röntgenbefund bei einem Fall von luetischem Sanduhrmagen. 9. Röntgenkongreß.Google Scholar
  76. Holzknecht: Zur Radiologie der Magenatonie. Wien. med. Wschr. 1912, Nr 16–17.Google Scholar
  77. Holzknecht u. Luger: Zur Pathologie und Diagnostik des Gastrospasmus. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 26. Google Scholar
  78. Holzknecht u. Fujinami: Prüfung des Magens auf »rohe Motilität« mittels der Durchleuchtung. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 7.Google Scholar
  79. Holzknecht u. Brauner: Mitt. a. d. Labor, f. radiologische Diagnostik und Therapie d. K. K. allgem. Krankenh. in Wien. 1. Jena: Fischer 1906.Google Scholar
  80. Holzknecht u. Sgalitzer: Papaverin zur röntgenologischen Differentialdiagnose zwischen Pylorusspasmus und Pylorusstenose. Münch. med. Wschr. 1913, Nr 36.Google Scholar
  81. Jonas: Zur Diagnostik des Schrumpfmagens. Wien. med. Wschr. 1905, Nr 5.Google Scholar
  82. Jonas: Über das Verhalten verschiedenartiger Strikturen im Magen und Duodenum bei Milchdiät. Ebenda 1913, Nr 11.Google Scholar
  83. Jonas: Über die radiologische Feststellung gewisser Krankheitsbilder des Magens. Med. Klin. 1910, Nr 12.Google Scholar
  84. Jonas: Über die physiologische und pathologische Klinik des Magens usw. Arch. Verdgskrkh. 13. Google Scholar
  85. Jonas: Die Antiperistaltik des Magens. Dtsch. med. Wschr. 1906. Google Scholar
  86. Jonas: Über die nach Gastroenterostomie auftretenden Beschwerden und das radiologische Verhalten usw. Arch. Verdgskrkh. 14. Google Scholar
  87. Kaufmann: Über Magenmechanismus und Atonie. Wien. klin. Wschr. 1905, Nr 18.Google Scholar
  88. Knothe: Ein Beitrag zur Röntgenuntersuchung operierter Mägen. Fortschr. Röntgenstr. 34. Google Scholar
  89. Köhn: Chronischer Magenvolvulus. Grenzgeb. Med. u. Chir. 41. Google Scholar
  90. Korbsch: Die Röntgendiagnose der Gastritis. Med. Klin. 1927, Nr 21.Google Scholar
  91. Kuhlmann: Infiltration der Magenwand im Röntgenbild. Klin. Wschr. 1933, 12. Jahrg., Nr 50.Google Scholar
  92. Lossen u. Dorn: Über Spätfolgen der Salzsäureverätzung des Magens im Röntgenbilde. Fortschr. Röntgenstr. 29. Google Scholar
  93. Laurell: Über den sogenannten Kaskadenmagen. Dtsch. med. Wschr. 1920, Nr 47.Google Scholar
  94. Levy Dorn u. Ziegler: Zur Charakteristik der röntgenologischen Magensymptome auf Grund zahlreicher anatomischer Befunde. 10. Röntgenkongreß.Google Scholar
  95. Ley: Achylia gastrica und ihre Beziehungen zur Magenmotilität. Arch. Verdgskrkh. 17. Google Scholar
  96. Liebmann: Über einen Fall von Abgang der Magenschleimhaut durch den Darm nach Vergiftung mit konzentrierter Salzsäure. Münch. med. Wschr. 1917, Nr 40.Google Scholar
  97. Lönnerblad: Zwei Fälle von Mageninvagination. Acta radiol. (Stockh.) 14, 1, Nr 77 (1933).Google Scholar
  98. Löw-Beer, A.: Zur Frage des chronischen Magenvolvulvus. Röntgenpraxis 4, H. 11, 377 (1932).Google Scholar
  99. Maley u. Velde: Magenchemismus, Gastroptisches und röntgenologisches Bild in ihren wechselseitigen Beziehungen, besonders bei subaziden und anaziden Zuständen des Magens. Z. klin. Med. 114. Google Scholar
  100. Mann: Mech. der Magenentleerung bei Magenoperationen. Beitr. klin. Chir. 70. Google Scholar
  101. Marko: Die Formveränderungen des Magens bei Darmstenose. Klin. Wschr. 1923. Google Scholar
  102. Meisels: Torsion des Magens. Acta radiol. (Stockh.) 4.Google Scholar
  103. Mühlmann: Beiträge zum Schrumpfmagen auf luetischer Basis. Dtsch. med. Wschr. 1915, Nr 25.Google Scholar
  104. Noorden: Über Tiefstand und Atonie des Magens. Münch. med. Wschr. 1909, 2668.Google Scholar
  105. Oppenheimer: Röntgenbefunde bei nichtorganischen Magenkrankheiten. Arch. Verdgskrkh. 52, 163 (1932).Google Scholar
  106. Pal: Über die Krampfzustände im Magen und Darm. Med. Klin. 1922, Nr 17.Google Scholar
  107. Pendergrass: Prolapse of pedunculated tumors and gastric mucosa through the pylorus into the duodenum, röntgenologic diagnosis. J. amer. Assoc. 94 (1930).Google Scholar
  108. Prévôt: Über Beutel, Bürzel und Taschen am operierten Magen. Röntgenpraxis 5 (1933).Google Scholar
  109. Pribram: Zur Pathologie und Chirurgie der spastischen Neurosen. Arch. klin. Chir. 120. Google Scholar
  110. de Quervain: Über Divertikelbildung am Magen, insbesondere über funktionelle Divertikel Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 28. Google Scholar
  111. Rath: Über Verziehung des Pylorus nach rechts durch perigastritische und pericholezystitische Prozesse. Fortschr. Röntgenstr. 21. Google Scholar
  112. Ratkoczi: Über die Ätiologie und die diagnostische Bedeutung des Kaskadenmagens. Fortschr. Röntgenstr. 43, 593.Google Scholar
  113. Reiter: Zum röntgenologischen Nachweis von Askariden im Magendarmtrakt. Wien. klin. Wschr. 1923, Nr 34.Google Scholar
  114. Révécz: Der reitende Magen, eine pathologische Form des Magens, verursacht durch pathologische Zustände der Gedärme. 11. Röntgenkongreß.Google Scholar
  115. Révész, V.: Linkslage des Pylorus und Duodenums bei reitendem Magen. Fortschr. Röntgenstr. 38, 679.Google Scholar
  116. Rieder: Antiperistaltik und rückläufige Inhaltsverschiebung. Fortschr. Röntgenstr. 35. Google Scholar
  117. Rieder: Die Pneumatose des Magens. Münch. med. Wschr. 1917, Nr 42.Google Scholar
  118. Rohrbach: Röntgenologische Reliefuntersuchungen am Magen und Duodenum. Med. Klin. 1930, Nr 13.Google Scholar
  119. Röpke: Der Wert der Röntgenaufnahmen des luftgeblähten Magens für die Diagnose der pathologischen Veränderungen desselben. 84. Versammlung deutscher Naturforscher u. Ärzte 1912.Google Scholar
  120. Ruhmann: Zur Entstehung der Gastroptose. Fortschr. Eöntgenstr. 35. Google Scholar
  121. Ruhmann: Pylorotonie. Studien über das Wesen des sogenannten Pylorospasmus beim Erwachsenen. Med. Klin. 1930, Nr 10.Google Scholar
  122. Sandera, R.: Atypische Faltenzeichnung des Canalis egestorius. Beitrag zur Wirkung von Adhäsionen am Magen-Duodenum. Fortschr. Röntgenstr. 42, 348.Google Scholar
  123. Sandera, R.: Die Wertigkeit und Wertung der Querfaltung des Canalis egestorius als Symptom. Ebenda 43, 53.Google Scholar
  124. Schilling, C. u. S. Sametnik: Vergleichende pathologisch-anatomische und röntgenologische Studien der Magen-Darmerkrankungen. Ebenda 43, 395.Google Scholar
  125. Schindler u. Sielmann: Über gastroskopische Kontrollen röntgenologischer Reliefbilder der Magenschleimhaut. Münch. med. Wschr. 47, 1989 (1931).Google Scholar
  126. Schinz: Ein Beitrag zur Röntgenologie der Magenaktinomykose. Dtsch. Z. Chir. 159. Google Scholar
  127. Schlesinger: Über Beobachtung von persistierenden spastischen Magendivertikeln beim Ulcus duodeni. Berl. klin. Wschr. 1917, Nr 38.Google Scholar
  128. Schlesinger: Das epigastrale Dünndarmdivertikel im Röntgenbild und seine klinische Bedeutung. Med. Klin. 1920, Nr 49.Google Scholar
  129. Schlesinger: Zur Diagnose von Lage und Formveränderung des Magens mittels des Röntgenverfahrens. Dtsch. med. Wschr. 1909, Nr 35.Google Scholar
  130. Schlesinger: Die Grundform des normalen und pathologischen Magens und ihre Entstehung. Berl. klin. Wschr. 1910, Nr 43.Google Scholar
  131. Schlesinger: Weitere Aufschlüsse über den Befund und die Genese der Gastroptose durch das Röntgenbild. Dtsch. Arch. klin. Med. 107. Google Scholar
  132. Schlesinger: Totaler Gastrospasmus, röntgenologisch nachgewiesen bei Cholezystitis und Cholelithiasis. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 26.Google Scholar
  133. Schlesinger: Die Behandlung der Gastroptose durch keilförmige Resektion an der Pars media des Magens. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 35. Google Scholar
  134. Schlesinger: Bisher unbekannte visceromotorische Reflexe der Verdauungsorgane und ihre Bedeutung für die Diagnose. Ebenda 38. Google Scholar
  135. Schmieden, Ehrmann u. Ehrenreich: Moderne Magendiagnostik an Hand von 40 Fällen diagnostiziert. Ebenda 27. Google Scholar
  136. Schmieden, Ehrmann u. Härtel: Magenerkrankungen im Röntgenbilde. Berl. klin. Wschr. 1918, Nr 45.Google Scholar
  137. Schmieden, Ehrmann u. Härtel: Röntgendiagnose chir. Magenkrankheiten. Ebenda 1909, Nr 15–17.Google Scholar
  138. Schmidt, R.: Zur Klinik atypischer Magenformen. Med. Klin. 1921, Nr 26.Google Scholar
  139. Schüller: Klinische und experimentelle Untersuchungen über die Funktion des Magens nach Gastroenterostomie und Pylorusresektion. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 22. Google Scholar
  140. Schütze: Die Zähnelung der großen Kurvatur und ihre Kritik. Berl. klin. Wschr. 1920, Nr 39.Google Scholar
  141. Shiflett: Tumors of the duodenum and hypertrophic gastric mucosa prolapsing through the pylorus canal into duodenum. Radiology 19, 2 (1932).Google Scholar
  142. Sick: Zur Pathologie der Magenbewegung. 28. Kongr. f. innere Med. 1911.Google Scholar
  143. Sick: Radiologische und klinische Beobachtungen zur Mechanik des Magens. Med. Klin. 1912, Nr 17 u. 18.Google Scholar
  144. Smidt: Über die pathologischen Beziehungen zwischen den ulzerösen Prozessen am Magen und Duodenum und den epigastrischen Hernien. Arch. klin. Chir. 120. Google Scholar
  145. Smidt: Röntgenologische Untersuchungen über das Verhalten des Magens während des Gallensteinanfalles. Ebenda 117. Google Scholar
  146. Smidt: Die Zähnelung der großen Kurvatur im Röntgenbilde. Beitr. klin. Chir. 119. Google Scholar
  147. Stepp u. Kuhlmann: Zur Diagnose des intermittierenden Magenvolvulus. Med. Klin. 1933, Nr 16.Google Scholar
  148. Stierlin: Röntgenologische Erfahrungen über Magenspasmen. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 15 u. 16.Google Scholar
  149. Stockada: Über die Bedeutung der Zähnelung der großen Kurvatur des Magens. Fortschr. Röntgenstr. 27. Google Scholar
  150. Strauss: Über Beobachtungsfehler bei der radiologischen Untersuchung des Magens. Ebenda 21. Google Scholar
  151. Stupel: Zur Ätiologie des sogenannten Kaskadenmagens. Ebenda 23. Google Scholar
  152. Szerb u. Révész: Das Papaverin in der Röntgendiagnostik der Magenerkrankungen. Wien. klin. Wschr. 1914, Nr 9 u. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 32. Google Scholar
  153. Tamiya u. Nosaki: Röntgenologisch-histologische Studien über die Bedeutung der »Polygraphie« bei pathologischen Vorgängen des Magens. Zugleich ein Beitrag zur Kenntnis des Magengeschwürs mit dem »Riegelsymptom«. Fortschr. Röntgenstr. 47, H. 6, 672 (1933).Google Scholar
  154. Teschendorf, H. J.: Das Schleimhautrelief des Magens im Röntgenbild. Med. Klin. 1929, Nr 40.Google Scholar
  155. Tugendretch u. Schereschewsky: Das Verhalten des Magens und Darms vor und nach Ohnmachtsanfällen. Dtsch. med. Wschr. 1927, Nr 21.Google Scholar
  156. Vaternahm: Das röntgenologische Magen-Darmbild bei Kyphoskoliosen. Med. Klin. 1926, Nr 53.Google Scholar
  157. Velde: Die Magenschleimhaut bei Achylia gastrica, und perniziöser Anämie. Ihr Verhalten auf vegetative Reize. (Habilitationsschrift.) Leipzig: Georg Thieme.Google Scholar
  158. Velde: Die Magenschleimhaut bei Achvlia gastrica und perniziöser Anämie. Ihr Verhalten auf vegetative Reize. Erg. med. Strahlenforsch. 6, 347 (1933).Google Scholar
  159. Velde: Zum Röntgenbild der Gastritis. Röntgenpraxis 1930 II, 289.Google Scholar
  160. Velde u. Litten: Mesenterium commune. Fortschr. Röntgenstr. 36. Google Scholar
  161. Walko: Die spastischen Erkrankungen des Verdauungskanals. Slg Abh. Verdgskanals. 5, H. 3.Google Scholar
  162. Westphal: Muskelfunktion, Nervensystem und Pathologie der Gallenwege. Z. klin. Med. 96. Google Scholar
  163. Westphal u. Mitarbeiter: Der Reizmagen, Untersuchungen über Funktion und Pathologie der Magenschleimhaut. (Sonderdruck) Z. klin. Med. 124, H. 5/6.Google Scholar
  164. Windholz: The diagnosis of hyperplasias of the gastric mucosa. Röntgenology 17 (1931).Google Scholar
  165. Zehbe: Versuch, das Röntgenbild des normalen und krankhaften menschlichen Magens auf Muskelbau und Muskeltonus zurückzuführen. Fortschr. Röntgenstr. 38.Google Scholar
  166. Zollschan: Veränderungen der Magenform bedingt durch retropankreatische Lage des hinteren Fundusteils. Klin. Wschr. 1927, Nr 19.Google Scholar
  167. Zollschan, J.: Die Ätiologie des Kaskadenmagens. Fortschr. Röntgenstr. 39, 1035.Google Scholar

II. Magen-Darmkanal. Pathologie des Magen-Darmkanals. A. Magen. 2. Ulkus und Folgezustände (Sanduhrmagen, Pylorusstenose usw.)

  1. de Abreu: Entzündliche Verengerung des Pylorus. Fortschr. Röntgenstr. 48, H. 5 (1933).Google Scholar
  2. Akerlund: Drei Fälle von röntgenisierten Magen- und Duodenalgeschwüren. Ebenda 27.Google Scholar
  3. Akerlund: Das Nischensymptom bei Carcinoma ventriculi. Acta radiol. (Stockh.) 1.Google Scholar
  4. Alkan: Die Vorbäumung des Antrums. Dtsch. med. Wschr. 1926, Nr 16.Google Scholar
  5. Altschul: Nischenschatten ohne Vorhandensein eines Ulkus. Fortschr. Röntgenstr. 29. Google Scholar
  6. Bacher: Zur Radiologie des pankreaspenetrierenden Magenulkus ohne pylorusspastischen Sechsstundenrest. Dtsch. med. Wschr. 1914, Nr 3.Google Scholar
  7. Bardachzi: Zur Diagnostik der Sanduhrform des Magens. Prag. med. Wschr. 1912, Nr 14.Google Scholar
  8. Baron u. Barsony: Spastischer Sanduhrmagen bei duodenaler Affektion. Wien. klin. Wschr. 1912, Nr 31.Google Scholar
  9. Barsony: Magengeschwür, Pylorus und Motilität. Ebenda 1924, Nr 10.Google Scholar
  10. v. Bergmann: Das spasmogene Ulcus pepticum. Münch. med. Wschr. 1913, Nr 4.Google Scholar
  11. Borszeky: Divertikelbildung am Magen durch peptische Geschwüre. Zbl. Chir. 1914, H, 23.Google Scholar
  12. Brdiczka, I. G.: Antrum-Pseudodivertikel des Magens, ein Röntgenbefund bei operativ gedecktem Ulcus duodeni perforatum sowie chronischem Ulkus mit perigastrischen Adhäsionen. Fortschr. Röntgenstr. 41, 384.Google Scholar
  13. Brdiczka, I. G.: Das Röntgenbild der Begleitnischen bei Ulcus ventriculi. Ebenda 45, H. 3 (1932).Google Scholar
  14. Cobet u. Gutzeit: Zur Erkennung der Spasmen und Schmerzen beim Magengeschwür. Dtsch. Arch. klin. Med. 150. Google Scholar
  15. Cole, Lewis Gregory: Malignancy of gastric ulcer. Rüntgenology 12, H. 1 (1929).Google Scholar
  16. Czepa: Das Röntgenbild des Ulcus ventriculi und duodeni unter Kontrolle durch den Operarionsbefund. Med. Klin. 1924, Nr 31.Google Scholar
  17. Dahm: Spontanes Pneumoperitoneum bei Perforation eines Ulcus ventriculi an der großen Kurvatur. Dtsch. med. Wschr. 1922, Nr 18.Google Scholar
  18. Eisler: Zur Radiologie des Magengeschwürs. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 13.Google Scholar
  19. Eisler: Zur Röntgendiagnose der Doppelgeschwüre im Magen und Duodenum. Med. Klin. 1929, Nr 16.Google Scholar
  20. Eisler u. Lenk: Die Bedeutung der Faltenzeichnung des Magens für die Diagnose des Ulcus ventriculi. Dtsch. med. Wschr. 1921, Nr 48.Google Scholar
  21. Faulhaber: Zur Röntgendiagnostik des tiefgreifenden kallösen Ulcus ventriculi. Münch. med. Wschr. 1913, Nr 40.Google Scholar
  22. Faulhaber: Über den jetzigen Stand der Diagnose des Ulcus ventriculi. Ebenda 1911, 2476.Google Scholar
  23. Faulhaber: Zur Diagnose und Behandlung des chronischen Ulcus pylori. Ebenda 1913, Nr 17 u. 18.Google Scholar
  24. Faulhaber u. v. Redtwitz: Zur Klinik und Behandlung des »pylorusfernen« Ulcus ventriculi. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 28. Google Scholar
  25. Feist: In die Milz penetrierendes Ulkus der großen Kurvatur. Med. Klin. 1928, Nr 48.Google Scholar
  26. Finsterer u. Glässner: In die Milz penetrierendes Ulkus der großen Kurvatur. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 27.Google Scholar
  27. Full u. Friedrich: Ulkus und Ärophagie. Ebenda 34. Google Scholar
  28. V. Friedrich: Seltener Fall von Ulcus ventriculi. Klin. Wschr. 1924, Nr 20.Google Scholar
  29. Groedel u. Levy: Über intermittierenden Sanduhrmagen. Fortschr. Röntgenstr. 18. Google Scholar
  30. Groedel u. Levy: Über einen Fall von doppeltem kallösen Ulcus ventriculi. Z. Röntgenk. 14. Google Scholar
  31. Gundelfinger: Der Einfluß des Nervensystems bei der Entstehung des runden Magengeschwürs. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 30. Google Scholar
  32. Hänisch: Über die Röntgendiagnose des Sanduhrmagens. Münch. med. Wschr. 1912, 1464.Google Scholar
  33. Härtel: Diagnostische und therapeutische Erfahrungen beim Sanduhrmagen. Arch. klin. Med. 96.Google Scholar
  34. Haudek: Röntgensymptom der Magen- und Duodenalgeschwüre. Berl. Min. Wschr. 1921, Nr 14.Google Scholar
  35. Haudek: Zur Röntgendiagnose der Ulzerationen an der Pars media des Magens. 6. Röntgenkongreß u. Münch. med. Wschr. 1910, Nr 30.Google Scholar
  36. Haudek: Die Röntgendiagnose des kallösen (penetrierenden) Magengeschwürs und ihre Bedeutung. Münch. med. Wschr. 1910, Nr 47.Google Scholar
  37. Haudek: Radiologische Beiträge zur Diagnostik des Ulkus und Carcinoma ventriculi. Ebenda 1911, Nr 8.Google Scholar
  38. Haudek: Die unterscheidenden Merkmale zwischen Magengeschwür und Magenkrebs. Wien. klin. Wschr. 1912, Nr 2.Google Scholar
  39. Haudek: Über die radiologischen Kriterien der Pylorusstenose. Wien. med. Wschr. 1910, Nr 36.Google Scholar
  40. Haudek: Ein Beitrag zur Pathogenese und Diagnose der Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre. Münch. med. Wschr. 1918, Nr 31 u. 32.Google Scholar
  41. Haudek: Zur Frage der Verläßlichkeit der Magennische für die Ulkusdiagnose. Fortschr. Röntgenstr. 33. Google Scholar
  42. Haudek: Zur Deutung der Veränderungen am präpylorischen Magenabschnitt. Ebenda 39, 583 u. 829.Google Scholar
  43. Haudek: Ein Typus von schneckenförmiger Einziehung der Pars pylorica, der Karzinom vortäuschen kann. Zugleich ein Beitrag zur Antrumgastritis. Ebenda 42, 285.Google Scholar
  44. Hemmeter: Neue Methode zur Diagnose des Magengeschwürs. Arch. Verdgskrkh. 12. Google Scholar
  45. Herrnheiser: Die morphologische Röntgendiagnostik des Ulcus praepyloricum und des Ulcus pylori. Med. Klin. 1924, Nr 18.Google Scholar
  46. Heyrowski: Kardiospasmus und Ulcus ventriculi. Wien. klin. Wschr. 1912, Nr 38.Google Scholar
  47. Himmelmann: Über die Perforation im Bereich des Magen-Darmtraktus bei und nach der Röntgenbreipassage. Münch. med. Wschr. 1932, Nr 39, 1567.Google Scholar
  48. Holitsch: Röntgenbefunde bei Ulcus ventriculi und Ulcus duodeni desselben Falles mit Sanduhrmagen. 10. Röntgenkongreß.Google Scholar
  49. Holitsch: Röntgenbefund bei einem luetischen Sanduhrmagen. 9. Röntgenkongreß.Google Scholar
  50. Holzknecht: Zum Haudekschen Symptomenkomplex des penetrierenden Ulkus. Münch. med. Wschr. 1911, Nr 6.Google Scholar
  51. Jollasse: Beitrag zur Röntgendiagnose des Sanduhrmagens. Fortschr. Röntgenstr. 11. Google Scholar
  52. Jonas: Über die Initialkrämpfe des Ulkus, ihre Typen, Pathogenese und ihre Beziehung zur Cholelithiasis. Med. Klin. 1922, Nr 23.Google Scholar
  53. Jonas: Über die Störung der Magenmotilität beim Ulcus ad pylorum und der spastischen Pylorusstenose. Arch. Verdgskrkh. 17.Google Scholar
  54. Jonas: Über die Entwicklungsstadien der Pylorusstenose und ihre klinische und radiologische Diagnostik. Wien. klin. Wschr. 1909, Nr 44.Google Scholar
  55. Jonas: Über das Ermüdungsstadium der Pylorusstenose und seine Therapie. Ebenda 1910, Nr 51.Google Scholar
  56. Jonas: Zur Pathologie und Diagnostik des spastischen Sanduhrmagens. Ebenda 1909, Nr 47.Google Scholar
  57. Keppich: Künstliche Erzeugung von chronischen Magengeschwüren mittels Eingriffen am Magenvagus. Berl. klin. Wschr. 1911, Nr 17.Google Scholar
  58. Kienböck: Über Magengeschwür bei Hernia und Eventratio diaphragmatica. Fortschr. Röntgenstr. 21. Google Scholar
  59. Klose: Über intermittierenden Sanduhrmagen. Dtsch. med. Wschr. 1912, Nr 25.Google Scholar
  60. Kohlmann: Über gedeckte Perforationen des Magens und Darms. Röntgenkongreß 1922.Google Scholar
  61. Koll: Über die Röntgendiagnose von Geschwüren und Neubildungen am luftgefüllten Magen. Fortschr. Röntgenstr. 24. Google Scholar
  62. Kraft: Ulcus penetrans an der großen Kurvatur. Ebenda 27. Google Scholar
  63. v. Krempelhuber: Zur Pathologie des runden Magengeschwürs. Dtsch. med. Wschr. 1919, Nr 40.Google Scholar
  64. Kretschmer: Zur Differentialdiagnose des benignen und malignen Sanduhrmagens. Berl. klin. Wschr. 1911, Nr 29.Google Scholar
  65. Kudlek, F.: Zur röntgenologischen Diagnose des Ulcus ventriculi perforatum. Röntgenpraxis 19291, 903.Google Scholar
  66. Küpferle: Röntgenologische Studien über das Magengeschwür. Arch. f. physik. Med. 8.Google Scholar
  67. Kurtzahn: Unsere Bewertung der Röntgendiagnostik des Magenulkus und des Magenkarzinoms. Fortschr. Röntgenstr. 30. Google Scholar
  68. Lenk: Der »präpylorische Rest«, ein neues radiologisches Symptom des Ulcus ventriculi und duodeni. Dtsch. med. Wschr. 1921, Nr 26.Google Scholar
  69. Lichtenbelt: Die Ursachen des chronischen Magengeschwürs. Jena: Fischer 1912.Google Scholar
  70. Pansdorf, H.: Ein reines kongenitales Pylorusdivertikel bei gleichzeitig bestehendem Ulcus duodeni. Röntgenpraxis 1929 I, 176.Google Scholar
  71. Perthes: Über verschiedene Formen von Sanduhrmagen. Münch. med. Wschr. 1912, 2140.Google Scholar
  72. Petren u. Edling: Eine bisher nicht beschriebene Form des Nischensymptoms bei Ulcus ventriculi. Fortschr. Röntgenstr. 21. Google Scholar
  73. de Quervain: Zur Röntgendiagnostik des runden Magengeschwürs. Münch. med. Wschr. 1911, Nr 16.Google Scholar
  74. Reiche: Die Röntgendiagnose des penetrierenden Magengeschwürs. Ebenda 1911, Nr 1.Google Scholar
  75. Reiche: Zur Diagnose des Ulcus ventriculi im Röntgenbilde. Fortschr. Röntgenstr. 14. Google Scholar
  76. Reitzenstein u. Frey: Röntgenologisches und Klinisches zur Frage des Sanduhrmagens. Münch. med. Wschr. 1914, Nr 19.Google Scholar
  77. Rieder: Die Sanduhrformen des menschlichen Magens. Wiesbaden: Bergmann 1910.Google Scholar
  78. Rieder: Das chronische Magengeschwür und sein röntgenologischer Nachweis. Münch. med. Wschr. 1910, Nr 48.Google Scholar
  79. Röpke: Das chronische Magengeschwür im Röntgenbilde des luftgefüllten Magens. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 26. Google Scholar
  80. Rosenthal: Röntgenologisch beobachtete Magenperforation. Berl. klin. Wschr. 1916, Nr 34.Google Scholar
  81. Schlesinger: Die Ergebnisse der Röntgenuntersuchung beim Ulcus ventriculi. Dtsch. med. Wschr. 1913, Nr 12.Google Scholar
  82. Schlesinger: Zur Differentialdiagnose des Ulcus penetrans im Röntgenbilde. Berl. klin. Wschr. 1911, Nr 36.Google Scholar
  83. Schlesinger: Die Förderung der Röntgendiagnose des hochsitzenden Ulcus der kleinen Karvatur durch Untersuchung in linker Seitenlage. Fortschr. Röntgenstr. 25.Google Scholar
  84. Schlesinger: Über Beobachtung von persistierendem spastischem Magendivertikel bei Ulcus duodeni. Berl. klin. Wschr. 1917, Nr 38.Google Scholar
  85. Schmieden u. Härtel: Röntgendiagnose chirurgischer Magenkrankheiten. Ebenda 1909, Nr 15–17.Google Scholar
  86. Schmidt: R., Zur Klinik der Nischenulzera der kleinen Kurvatur. Med. Klin. 1920, Nr 50/51.Google Scholar
  87. Schmitz, Fr.: Über das Ulcus praepyloricum. Röntgenpraxis 1929 I, 831.Google Scholar
  88. Schüller: Klinische Erfahrungen über die Leistungen, die Grenzen und die Fehlerquellen bei der Röntgendiagnose der geschwürigen und krebsigen Veränderungen des Magens. Z. klin. Med. 78. Google Scholar
  89. Schwarz: Die Röntgendiagnose eines Ulcus ventriculi. Münch. med. Wschr. 1911, 1603.Google Scholar
  90. Schwarz: Zum Reicheschen Röntgenbefund bei tiefgreifendem Ulcus ventriculi. Wien. med. Wschr. 1911, Nr 4.Google Scholar
  91. Schwarz: Ein Fall von maligner Pylorusstenose. Ebenda 1910, Nr 10.Google Scholar
  92. Secher: Ulcus curvaturae majoris mit Nischenbildung. Klin. Wschr. 1922, Nr 27.Google Scholar
  93. Simon: Einige Vergleiche zwischen Röntgenbefund und Autopsie. Zur Röntgendiagnose des runden Magengeschwürs. Fortschr. Röntgenstr. 19. Google Scholar
  94. Singer: Pylorusspasmus und Magenblutung bei organischer Vagusaffektion. Med. Klin. 1916, Nr 28.Google Scholar
  95. Slauk: Beiträge zur Diagnose der Magenulzera. Ebenda 1928, Nr 33.Google Scholar
  96. Sommer: Ulcus penetrans der großen Kurvatur des Magens. Klin. Wschr. 1924, Nr 18.Google Scholar
  97. Steinberg: Zur internen Behandlung des Ulcus ventriculi und duodeni. Dtsch. Arch. klin. Med. 150. Google Scholar
  98. Steiner: Zur Bewertung röntgenmorphologischer Befunde für die Diagnostik am Magen-Dünndarm, besonders der Regio praepylorica. Med. Klin. 1933, Nr 44, 1484 u. Nr 45, 1514.Google Scholar
  99. Strauch: Magenneurose und Magengeschwür. Ebenda 1919, Nr 48.Google Scholar
  100. Strauss: Zur Differentialdiagnose des Ulcus penetrans und carcinomatosum. Berl. klin. Wschr. 1912, Nr 46.Google Scholar
  101. Strauss u. Brandenstein: Über Ulcus penetrans und Sanduhrmagen. Ebenda 1911, Nr 28.Google Scholar
  102. Teschendorf, W.: Zur Erkennung intraabdomineller Verwachsungen. Dtsch. med. Wschr. 1923, Nr 21.Google Scholar
  103. Teschendorf, H. J.: Röntgendiagnostik des Ulcus praepyloricum. Fortschr. Röntgenstr. 47, H. 2, 152 (1933).Google Scholar
  104. Teschendorf H. J.: Die Folgezustände des Ulcus pylori und praepyloricum im Röntgenbild. Erg. med. Strahlenforsch. 6, 459.Google Scholar
  105. Waitzfelder: Zur Röntgendiagnose des Ulcus carcinomatosum. Fortschr. Röntgenstr. 30. Google Scholar
  106. Walko: Über die Schmerz- und Latenzphänomene und die Chronizität des peptischen Magen-Duodenalgeschwürs. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 39. Google Scholar
  107. Walter: Ein Fall von Ulkusnische an der großen Karvatur am operierten Magen. Fortschr. Röntgenstr. 31. Google Scholar
  108. Weil: Abnorme Gasansammlungen im Abdomen. Ebenda 24. Google Scholar
  109. Weiland: Ein röntgenologisches Phänomen bei perforiertem Magengeschwür. Münch. med. Wschr. 1915, Nr 16.Google Scholar
  110. Westphal: Über die Enge des Magens und ihre Beziehung zur Chronizität der peptischen Ulzera. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 32. Google Scholar
  111. Westphal: Untersuchungen zur Frage der nervösen Entstehung des peptischen Ulkus. Dtsch. Arch. klin. Med. 114. Google Scholar
  112. Willi, H.: Die angeborene Pvlorusstenose des Säuglings im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 47, H. 2, 188 (1933).Google Scholar
  113. Wolff: Zur Förderung der Röntgendiagnose des subkardialen Ulkus an der kleinen Kurvatur durch die linke Seitenlage. Klin. Wschr. 1922, Nr 3.Google Scholar
  114. v. Yzern: De Pathogenese van de chronische maag zweer. Inaug.-Diss. Utrecht 1901.Google Scholar
  115. Zehbe: Nischenschatten ohne Vorhandensein eines Ulkus. Fortschr. Röntgenstr. 29. Google Scholar
  116. Zehbe: Über Kaskadenmagen. Ebenda 25. Google Scholar
  117. Zehbe: Über das Geschwür des Canalis egestorius (Ulcus praepyloricum). Ebenda 38, 461.Google Scholar
  118. Zeschwitz: Über einen Fall von geheilter Magenperforation. Münch. med. Wschr. 1916, Nr 11.Google Scholar

II. Magen-Darmkanal. Pathologie des Magen-Darmkanals. A. Magen. 3. Magentumoren, Magenlues usw

  1. Akerlund: Das Nischensymptom bei Carcinoma ventriculi. Acta radiol. (Stockh.) 1.Google Scholar
  2. Albrecht, H. U.: Röntgenologisches und Klinisches zur Frage des Ulcus carcinomatosum ventriculi. Fortschr. Röntgenstr. 40, 26.Google Scholar
  3. Albrecht, H. U.: Zur Röntgendiagnose und Klinik der Magenpolypen. Röntgenpraxis 1929 I, 241.Google Scholar
  4. Altschul: Nischenschatten ohne Vorhandensein eines Ulkus. Fortschr. Röntgenstr. 29. Google Scholar
  5. Aoyama: Über die syphilitische Erkrankung des Magens. Z. Chir. 134. Google Scholar
  6. Arkussky, J. L: Zur Frage der Frühdiagnostik der Magenneubildungen. Fortschr. Röntgenstr. 38, 686.Google Scholar
  7. Assmann: Über Magensyphilis, Bemerkungen zum Vortrag Gäberts über das gleiche Thema. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 1926. Google Scholar
  8. Barsony: Über Röntgenbefunde nach Pylorusausschaltung. Z. klin. Med. 79.Google Scholar
  9. Barsony, Th. u. R. Koppenstein: 1. Ulkus in einem thoracic stomach. 2. Hanfkorngroßer benigner Magentumor. 3. Lymphogranulomatose des Magens. Röntgenpraxis 1932, H. 19, 818.Google Scholar
  10. Barsony, Th. u. R. Koppenstein: Spitzendivertikel des Magenfundus. Fortschr. Röntgenstr. 46, H. 4, 414 (1932).Google Scholar
  11. Bauer: Zwei Fälle von akuter diffuser Magenwandphlegmone. Beitr. klin Chir. 149,Google Scholar
  12. Bayer u. Pansdorf: Der röntgenologische Nachweis von Divertikeln im Bereich des Verdauungskanals und seine klinische Bedeutung. Erg. med. Strahlenforsch. 6, 493.Google Scholar
  13. v. Bergmann: Zur Diagnostik des Magenkarzinoms mittels der Röntgenkinematographie. 29. Kongr. f. innere Med. 1912.Google Scholar
  14. Beutel, A.: Schleimhautpolypen des Magens. Röntgenpraxis 1929 I, 735.Google Scholar
  15. Beutel, Alois u. Paul Mahler: Zur Symptomatologie und Diagnose der kardianahen Magendivertikel. Fortschr. Röntgenstr. 41. 630.Google Scholar
  16. Brennecker: Zur Klinik der Magenmyome. Arch. klin. Chir. 162. Google Scholar
  17. Briggs u. Elliott: Pseudo-leucaemia gastro-intestinalis. J. f. med. Ass. 1924. Google Scholar
  18. Brookcher: Linitis plastica. Röntgenology 17, 6 (1931).Google Scholar
  19. Clairmont u. Haudek: Die Bedeutung der Magenradiologie für die Chirurgie. Jena: Fischer 1911.Google Scholar
  20. Cohn: Magensyphilis. Med. Klin. 1926, Nr 7.Google Scholar
  21. Conte, E.: Röntgenologische Betrachtungen über einen Fall von Trichobezoar. Röntgenpraxis 1932, H. 19, 809.Google Scholar
  22. Dessecker: Zur Diagnostik nicht karzinomatöser Geschwülste des Magens. Arch. klin. Chir. 119. Google Scholar
  23. Dietlen: Röntgenologische Fehldiagnosen bei Magenerkrankungen. 29. Kongr. f. innere Med. 1912.Google Scholar
  24. Domanig: Die Chirurgie der Magenlues. Z. klin. Chir. 233. Google Scholar
  25. Eichler, P.: Zur Diagnostik der Schleimhautpolypen des Magens. Röntgenpraxis 1930 II, 306.Google Scholar
  26. Einhorn: Syphilom des Magens, Heilung durch antisyphilitische Kur. Dtsch. med. Wschr. 1929, Nr 45.Google Scholar
  27. Erdelyi, J.: Papilläres Adenom des Magens. Fortschr. Röntgenstr. 37, 172.Google Scholar
  28. Faulhaber: Die Bedeutung der Röntgenuntersuchung für die Diagnose des Magenkarzinoms. Dtsch. Arch. klin. Med. 101. Google Scholar
  29. Fränkel: A., Diagnostische und operationsprognostische Bedeutung der Röntgenkinematographie bei Magenkarzinom. 29. Kongr. f. innere Med. 1912.Google Scholar
  30. Gäbert: Zur Kenntnis und Diagnose der Magensyphilis. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 40 u. Kongr. f. innere Med. 1926.Google Scholar
  31. Galdau u. Pop: Über gutartige Magentumoren. Fortschr. Röntgenstr. 35.Google Scholar
  32. Gassmann: Zur Röntgendiagnose der Magenpolypen. Arch. Verdgskrkh. 28.Google Scholar
  33. Gebhardt, H.: Über die röntgenologische Darstellung eines Magenmyoms. Röntgenpraxis 1930 II, 913.Google Scholar
  34. Geymüller: Über Sarkome des Magens mit besonderer Berücksichtigung der Röntgenuntersuchung. Dtsch. Z. Chir. 140. Google Scholar
  35. Gütig: Zum Krankheits- und Röntgenbild der chronischen Magenphlegmone. Beitr klin. Chir. 144.Google Scholar
  36. Gutzeit u. Kuhlmann: Über Divertikel und divertikelähnliche Gebilde des Magens. Dtsch. Arch. klin. Med. 175, H. 3, 291 (1933).Google Scholar
  37. Gutzeit: Über gutartige Magentumoren. Dtsch. Arch. klin. Med. 153.Google Scholar
  38. Hammer: Zur Röntgendiagnostik des kardialen Magenkarzinoms. Fortschr. Röntgenstr. 36. Google Scholar
  39. Haring, W.: Magenpolypen und perniziös-anämisches Syndrom. Fortschr. Rötgenstr. 45, H. 5, 521 (1932).Google Scholar
  40. Haudek: Beiträge zur röntgenologischen Diagnostik des Karzinoms der Verdauungswege. 85. Versammlung deutscher Naturf. u. Ärzte 1913.Google Scholar
  41. Haudek: Die unterscheidenden Merkmale zwischen Magengeschwür und Magenkrebs im Röntgenbild. Wien. klin. Wschr. 1912, Nr 2.Google Scholar
  42. Haudek: Über den röntgenologischen Nachweis der Magen-Kolonfistel. Wien. med. Wschr. 1912, Nr 47.Google Scholar
  43. Haug, K.: Über einen Fall von Bezoaren. Röntgenpraxis 1930 II, 520.Google Scholar
  44. Hausmann: Zur Diagnose der Haargeschwulst des Magens. Dtsch. Arch. klin. Med. 114.Google Scholar
  45. Heinz: Über Polyposis ventriculi. Bruns’ Beitr. 93. Google Scholar
  46. Hermann: Über Magenlues. Wien. klin. Wschr. 1927, Nr 31.Google Scholar
  47. Hirschberg: Über syphilitische Schrumpfmägen. Med. Klin. 1926, Nr 17.Google Scholar
  48. Holmes, Dresser u. Camp: Lymphoblastoma, its gastric manifestations with special reference to the röntgen findings. Radiology 7 (1926).Google Scholar
  49. Holzknecht: Die diagnostische Röntgendurchleuchtung des Magens mit besonderer Berücksichtigung der Anfangsstadien des Magenkarzinoms. Berl. klin. Wschr. 1906, Nr 5.Google Scholar
  50. Holzknecht: Der derzeitige Stand der röntgenologischen Diagnostik der Magentumoren. 3. Röntgenkongreß.Google Scholar
  51. Holzknecht: Die radiologische Diagnostik der raumbeengenden Tumoren des Magens. Wien. med. Wschr. 1906, Nr 28–31.Google Scholar
  52. Holzknecht: Die radiologische Untersuchung palpabler Magentumoren. Ebenda 1907, Nr 5–8.Google Scholar
  53. Holzknecht u. Brauner: Mitteil, aus dem Labor, f. radiologische Diagnostik u. Therapie usw. 1. Jena: Fischer 1906.Google Scholar
  54. Holzknecht: u. Jonas: Die radiologische Diagnostik der intra- und extraventrikulären Tumoren. Wien: Moritz Perles 1908.Google Scholar
  55. Jonas: Die Diagnostik des Schrumpfmagens. Wien. med. Wschr. 1909, Nr 5.Google Scholar
  56. Junghagen: Lymphgranulomatose im Ventrikel. Acta radiol. (Stockh.) 8.Google Scholar
  57. Kalisch: Ein Beitrag zur Röntgendiagnose benigner Magentumoren. Wien. klin. Wschr. 1922, Nr 47.Google Scholar
  58. Kaznelson: Über einen Fall von Nischenbildung und Pylorusstenose infolge Lymphogranulomatose des Magens. Wien. Arch. inn. Med. 7.Google Scholar
  59. Klieneberger: Die Diagnose des Carcinoma ventriculi. Slg. klin. Vortr. Nr 652–653.Google Scholar
  60. Koch: Leukämische und pseudoleukämische Wandveränderungen des Magens im Reliefbild Fortschr. Röntgenstr. 48, H. 3, 271 (1933).Google Scholar
  61. Konjetzny: Über Magenfibrome. Bruns’ Beitr. 119. Google Scholar
  62. Koppenstein, E.: Über die Divertikel des Magens. Fortschr. Röntgenstr. 38, 807.Google Scholar
  63. Kopstein: Zur Lymphogranulomatose des Magens. Arch. Verdgskrkh. 53, H. 1/2, 41 (1933).Google Scholar
  64. Kraas: Die Verdrängung des Magens durch extraventrikuläre Tumoren. Arch. klin. Chir. 156. Google Scholar
  65. Laurell, H.: Zur Frage der Entstehung kardianaher Magendivertikel und Zenkerscher Ösophagusdivertikel. Zugleich ein Beitrag zum Schluckmechanismus. Acta radiol. (Stockh.) 12, Nr 69, 455.Google Scholar
  66. Ledderhose: Über Magenpolypen. Dtsch, med. Wschr. 1913, Nr 48.Google Scholar
  67. Lehmann: Trichobezoar des Magens im Röntgenbild. 10. Röntgenkongreß.Google Scholar
  68. Lieblein: Über das Fibrom des Magens. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 35. Google Scholar
  69. Lossen: Über gutartige Magentumoren im Röntgenbild. 13. Röntgenkongreß 1922.Google Scholar
  70. Lüdin: Lymphatische Hyperplasie der Magenschleimhaut bei lymphatischer Leukämie. Röntgenpraxis 5, H. 11, 816 (1933).Google Scholar
  71. Mandl: Über die Operation zweier verkannter spastischer Magentumoren. Med. Klin. 1921, Nr 3.Google Scholar
  72. Mead: Chronic lymphatic leukemia involving the gastro-intestinal tract. Radiology 21, 4 (1933).Google Scholar
  73. Meller O.: Ein Fall von Syphilis des Magens mit kompletter Bildserie bis zur Heilung. Röntgenpraxis 1929 I, 365.Google Scholar
  74. Meyer- Borstel, H.: Zur Diagnose des initialen Pylorusringkarzinoms. Röntgenpraxis 1930 II, 1137.Google Scholar
  75. Neugebauer: Diffus eitrige Magenwandphlegmone. Beitr. klin. Chir. 150. Google Scholar
  76. Olsson: Zwo Cases of Phlegmonous Gastritis. Acta radiol. (Stockh.) 13, Nr 72, 134.Google Scholar
  77. Palugyay: Zur Technik der Darstellung der Kardia und der unteren Ösophagusabschnitte im Röntgenbilde. Med. Klin. 1920, Nr 46.Google Scholar
  78. Palugyay: Die röntgenologische Untersuchung des Kardiakarzinoms mittels der Beckenhochlagerung. Ebenda 1921, Nr 15.Google Scholar
  79. Pluder, G.: Über Magenlues. Röntgenpraxis 1931 III, 1108.Google Scholar
  80. Pohl, R.: Über Tuberkulose des Magens. Röntgenpraxis 4, H. 10, 423 (1932).Google Scholar
  81. Presser: Wann ist die Magennische ein Karzinomzeichen? Klin. Wschr. 1926, Nr 15.Google Scholar
  82. Reeves: Sarcoma of the stomach. Radiology 15, 5 (1930).Google Scholar
  83. Regelsberger, H.: Über die Darstellung des Kardiakarzinoms. Röntgenpraxis 4, H. 7 (1932).Google Scholar
  84. Reichel: Röntgenbild und Operationsbefund bei Pyloruskarzinom. Münch. med. Wschr. 1914, Nr 2.Google Scholar
  85. Renander: Einige röntgenologisch beobachtete Fälle von Magentuberkulose. Acta radiol. (Stockh.) 11, 636.Google Scholar
  86. Rieder, H.: Instruktive Füllung und Entfaltung einer Karzinomnische sowie des zugehörigen ulzerös-narbigen Sanduhrmagens. Fortschr. Röntgenstr. 43, 267.Google Scholar
  87. Rosenbach u. Disqué: Die Adenomatose des Magens und ihre Beziehung zum Karzinom. Arch. klin. Chir. 124. Google Scholar
  88. Rothermel, E.: Zur Röntgendiagnostik der Gastritis phlegmonosa. Röntgenpraxis 4, H. 22, 971 (1932).Google Scholar
  89. Salzmann u. Schapiro: Ein mittelst Röntgenstrahlen nachgewiesener Fall von Magengumma. Fortschr. Röntgenstr. 36. Google Scholar
  90. Sandström, Carl: Contribution to the Röntgenological Appearance in Cases of Benign Diverticular Growths of the Stomach. Acta radiol. (Stockh.) 10, 247.Google Scholar
  91. Saupe: Die Invagination von Magenpolypen in das Duodenum. Röntgenpraxis 4, 694 (1932).Google Scholar
  92. Schlesinger, H.: Unterscheidet sich das Magensarkom klinisch vom Karzinom? Wien. klin. Wschr. 1916, Nr 25.Google Scholar
  93. Schmieden: Die Differentialdiagnose zwischen Magengeschwür und Magenkrebs. Arch. klin. Chir. 159 (1913).Google Scholar
  94. Schmitz, F.: Zur Differentialdiagnose benigner Tumoren des Magens und Darms. Röntgenpraxis 1930 II, 1118.Google Scholar
  95. Schüller: Klinische Erfahrungen über die Leistungen, die Grenzen und die Fehlerquellen bei der Röntgendiagnose der geschwürigen und krebsigen Veränderungen des Magens. Z. klin. Med. 78.Google Scholar
  96. Schütz: Über röntgenologische Befunde beim Magenkarzinom. Wien, klin Wschr. 1906, Nr 14.Google Scholar
  97. Schwarz, G.: Die Entwicklung eines syphilitischen Schrumpfmagens im Röntgenbilde beobachtet. Fortschr. Röntgenstr. 37, 313.Google Scholar
  98. Sielmann u. Schindler: Beitrag zur Röntgendiagnose und Klinik der Polyposis ventriculi. Fortschr. Röntgenstr. 33. Google Scholar
  99. Sommer: Über röntgenographische Magenanatomie und ihre Beziehungen zur röntgenologischen Frühdiagnose intraventrikulärer, raumbeengender Neubildungen. Korresp.bl. Schweiz. Ärzte 1906, Nr 21.Google Scholar
  100. Stepp u. Böger: Beitrag zur Kenntnis einiger seltener Bauchtumoren, insbesondere der retroperitonealen Sarkome. Münch. med. Wschr. 1933, Nr 35.Google Scholar
  101. Strauss: Fehlschlüsse bei der Röntgendiagnostik des Magenkarzinoms. Münch. med. Wschr. 1912, 170.Google Scholar
  102. Strauss: Über pseudokanzeröse Magensyphilis und Linitis plastica. Med. Klin. 1925, Nr 50.Google Scholar
  103. Strauss: Über Magensyphilis. Med. Klin. 1931, Nr 8.Google Scholar
  104. Sutherland: Multiple diverticula with haemorrhage in the wall of the stomach. Radiology 5 (1925).Google Scholar
  105. Svab: Ein Fall von aleukämischer Lymphadenose des Magens im Röntgenbild. Med. Klin. 1930, Nr 52.Google Scholar
  106. Tschakert, J.: Mechanische Passagestörungen am Magen und Duodenum durch extragastrale und extraduodenale Prozesse und ihr röntgenologischer Nachweis. Röntgenpraxis 4, H. 23, 998 (1932).Google Scholar
  107. Tschilow: Über Lymphogranulomatose des Magens. Med. Klin. 1929, Nr 31.Google Scholar
  108. Ulrichs: Ein Beitrag zum Nachweis des Magenkarzinoms durch die Röntgenphotographie. Dtsch. med. Wschr. 1912, Nr 7.Google Scholar
  109. Velde: Magenpolypen bei perniziöser Anämie. Fortschr. Röntgenstr. 46 (1932).Google Scholar
  110. le Wald: Röntgendiagnosis of syphilis of the stomach. Radiology 6 (1926).Google Scholar
  111. Zweig: Röntgendiagnostik des Magenkarzinoms. Wien. klin. Wschr. 1909, Nr 47.Google Scholar

II. Magen-Darmkanal. Pathologie des Magen-Darmkanals. A. Magen. 4. Magen-Darmfistel

  1. Assmann: Magen-Jejunum-Kolonfistel. Münch. med. Wschr. 1914, 1761.Google Scholar
  2. Eichler, P.: Zur Röntgendiagnostik der gastrokolischen Fisteln. Röntgenpraxis 1930, 517.Google Scholar
  3. Elsner: Eine Dauerheilung einer Fistula gastrocolica. Münch. med. Wschr. 1913, Nr 32.Google Scholar
  4. Falta u. Jonas: Sitzung der Gesellschaft der Ärzte Wiens 1907, 1451.Google Scholar
  5. Freud: Magen-Jejunun-Kolonfistel. Berl. klin. Wschr. 1918, Nr 43.Google Scholar
  6. Hänisch: Röntgenbefunde bei Fistelbildungen zwischen Teilen des Intestinaltraktes bei verschiedener Ätiologie. Acta radiol. (Stockh.) 6.Google Scholar
  7. Jansson, Gösta: Fistula gastro-colica, speziell vom radiologischen Gesichtspunkt aus. Ebenda 9, 9.Google Scholar
  8. Low-Beer, Adalbert: Fistula Gastro-duodenalis im Röntgenbilde. Fortschr. Röntgenstr. 43, 435.Google Scholar
  9. Melchart, Franz: Zur Frage der Fistula gastro-duodenalis im Röntgenbilde. Ebenda 44, 335.Google Scholar
  10. Nelken: Über postoperative Fistula gastrocolica. Arch. Verdgskrkh. 35.Google Scholar
  11. Neumann: Magen-Kolonfistel mit klinischem und radiologischem Befund. Fortschr. Röntgenstr. 20. Google Scholar
  12. Polya: Magen-Jejunun- Kolonfistel. Dtsch. Z. Chir. 121. Google Scholar
  13. Port u. Reitzenstein: Über Fistula gastrocolica. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 17. Google Scholar
  14. Reiser: Über eine Magen-Jejunum-Kolonfistel. Fortschr. Röntgenstr. 35.Google Scholar
  15. Vorhöve: Die klinische und radiologische Diagnose der Fistula gastrocolica. Dtsch. Arch. klin. Med. 106. Google Scholar

II. Magen-Darmkanal. Pathologie des Magen-Darmkanals. B. Duodenum

  1. de Abreu: Absteigende Zwölffingerdarm-Entzündung. Fortschr. Röntgenstr. 48, H. 5 (1933).Google Scholar
  2. Akerlund: Die Röntgendiagnose des Ulcus duodeni im Hinblick auf die lokalen » direkten« Röntgensysmptome. Verh. dtsch. Röntgenges. 13 (Hundertjahrfeier d. Naturforsch, u. Ärzte 1922).Google Scholar
  3. Akerlund: Magendivertikel simulierende Duodenaldivertike] an der Flexura duodeno-jejunalis. Fortschr. Röntgenstr. 26. Google Scholar
  4. Akerlund: Duodenaldivertikel und gleichzeitige Erweiterung des VATERschen Divertikels bei einem Fall von Pankreatitis. Ebenda 25.Google Scholar
  5. Akerlund: Röntgenologische Studien über den Bulbus duodeni mit besonderer Berücksichtigung der der Diagnostik des Ulcus duodeni. Stockholm 1921.Google Scholar
  6. Akerlund: Spastische Phänomene und eine typische Bulbusdeformität bei Duodenalgeschwüren. Münch. med. Wschr. 1919, Nr 4.Google Scholar
  7. Alberti, W.: Über den röntgenologischen Nachweis von Varizen im Bulbus duodeni. Ebenda 43, 60.Google Scholar
  8. Alberti, W.: Über den röntgenologischen Nachweis von Varizen im Bulbus duodeni. Ebenda 47, H. 4, 467 (1933).Google Scholar
  9. Albrecht, H. U.: Duodenaldivertikel. Ebenda 38, 605.Google Scholar
  10. Albrecht, H. U.: Der heutige Stand der Röntgendiagnostik des Ulcus duodeni und seine klinische Bedeutung. Ebenda 39, 805.Google Scholar
  11. Allard: Zur Diagnose des Ulcus duodeni. Med. Klin. 1913, Nr 14.Google Scholar
  12. Arizz, L.: Duodenal Ulcer with Carcinoma. Acta radiol. (Stockh.) 13, Nr 71, 41 (1932).Google Scholar
  13. Assmann u. Becker: Zur röntgenologischen Diagnostik und chirurgischen Therapie der Duodenalstenose. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 24. Google Scholar
  14. Attinger: Die Röntgendiagnose des Bulbus duodeni mittels der Methode der dünnen Schicht. Schweizer med. Wschr. 1925, Nr 37.Google Scholar
  15. Baensch: Zur Röntgendiagnostik des Duodenaldivertikels unter spezieller Berücksichtigung seiner Ätiologie. Fortschr. Röntgenstr. 30. Google Scholar
  16. Baensch: Zur Technik der Duodenaldiagnostik. Ebenda 33. Google Scholar
  17. Baron u. Barsony: Über die Röntgendiagnostik des Ulcus duodeni und anderer duodenaler Affektionen. Wien. klin. Wschr. 1912, Nr 42.Google Scholar
  18. Baron u. Barsony: Spastischer Sanduhrmagen bei duodenalen Affektionen. Ebenda 1912, Nr 31.Google Scholar
  19. Barsony: Über die duodenale Magenmotilität. Ebenda 1922, Nr 47.Google Scholar
  20. Bauermeister: Das Duodenum als Mischapparat. Fortschr. Röntgenstr. 34.Google Scholar
  21. Beck: Zur Röntgendiagnose des Ulcus duodeni. Ebenda 35.Google Scholar
  22. Berg: Über den Nachweis des Zwölffingerdarmgeschwürs im Röntgenbilde. Klin. Wschr. 1923, Nr 15.Google Scholar
  23. Berg: Die direkten Röntgensymptome des Ulcus duodeni und ihre klinische Bedeutung. Erg. med. Strahlenforschg 2.Google Scholar
  24. Berg: Über engste Verbindung von Röntgendurchleuchtung und Aufnahmeverfahren (gezielte Momentaufnahmen). Fortschr. Röntgenstr. 33. Google Scholar
  25. v. Bergmann: Ulcus duodeni und vegetatives Nervensystem. Wien. klin. Wschr. 1913, Nr 51.Google Scholar
  26. Bernstein: Über Passagestörungen im Duodenum. Fortschr. Röntgenstr. 34. Google Scholar
  27. Bernstein: Über Atonie des Duodenums. Ebenda 36.Google Scholar
  28. Bernstein: Über Divertikel des Duodenums. Med. Klin. 1928, Nr 3.Google Scholar
  29. Bernstein: Myom des Bulbus duodeni. Beitr. klin. Chir. 145. Google Scholar
  30. Bier: Über Ulcus duodeni. Dtsch. med. Wschr. 1912, Nr. 17/18; 1913, Nr 51.Google Scholar
  31. Bokor: Speiseröhrendivertikel und Duodenalgeschwür bei einem Kranken. Fortschr. Röntgenstr. 34.Google Scholar
  32. Bosch u. Schinz: Die kongenitale Duodenalstenose im Röntgenbild. Dtsch. Z. Chir. 159. Google Scholar
  33. Brdiczka, I. G.: Abnorme Schleifenform der Pars superior duodeni und ihre differentialdiagnostische Bedeutung. Fortschr. Röntgenstr. 43, 222.Google Scholar
  34. Brdiczka, I. G.: Das große Ulcus duodeni im Röntgenbild. Ebenda 44, 177.Google Scholar
  35. Bruine Ploos van Amstel: Die Diagnose des Ulcus duodeni. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 29.Google Scholar
  36. Chaoul: Über ein Verfahren zur radiologischen Untersuchung des Duodenums. Dtsch. Z. Chir. 138. Google Scholar
  37. Chaoul: Die radiologische Untersuchung des Duodenums unter Verwendung einer neuen Lagerungsvorrichtung für Aufnahme und Durchleuchtung. Münch. med. Wschr. 1918, Nr 16.Google Scholar
  38. Chaoul: Zur Diagnose, insbesondere zur Röntgendiagnose des Ulcus duodeni. Münch. med. Wschr. 1923, Nr 9/10.Google Scholar
  39. Chilaiditi: Duodenalptose. Rech. et Chem. Soc. radiol. Paris 1910, Nr 21.Google Scholar
  40. Clairmont: Die pathologisch-anatomischen Veränderungen des Duodenums bei Ulkus und deren Darstellung im Röntgenbild. Würzb. Abh., N. F. 1. C. Kabitsch 1923.Google Scholar
  41. Clairmont u. Schinz: Zur Diagnose und Chirurgie der Duodenaldivertikel. Dtsch. Z. Chir. 159.Google Scholar
  42. Cole: Die künstliche Erweiterung des Duodenums für röntgenographische Untersuchung. Amer. Quart. Röntgen. 1912, Dez.Google Scholar
  43. Cole: Diagnose des Ulcus duodeni mit Hilfe der Serienröntgenographie. 17. int. Kongr. inn. Med. London 1913.Google Scholar
  44. Cole: Amer. J. med. Sci. 1914, Juli.Google Scholar
  45. Cole: Die Diagnose der gutartigen und bösartigen Magen- und Duodenalläsionen und ihre Unterscheidung durch Serienröntgenaufnahmen. Z. klin. Med. 79.Google Scholar
  46. Cramer: Über tiefsitzende Passagebehinderung im Duodenum. Fortschr. Röntgenstr. 35. Google Scholar
  47. David: Technik der Röntgenuntersuchung des Duodenums. Dtsch. med. Wschr. 1914, Nr 14 und 10. Röntgenkongreß.Google Scholar
  48. David: Dilatation des Duodenums im Röntgenbild bei direkter Füllung. Fortschr. Röntgenstr. 22. Google Scholar
  49. Dohan: Duodenalstenose bei Cholelithiasis. Wien. med. Wschr. 1912, Nr 16.Google Scholar
  50. Dünkeloh: Das Ulcus duodeni. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 27.Google Scholar
  51. Eisler: Zur Röntgendiagnose der Doppelgeschwüre am Magen und Duodenum. Med. Klin. 1929, Nr 16.Google Scholar
  52. Eisler u. Kreuzfuchs: Die diagnostische Bedeutung der duodenalen Magenmotilität. Wien. klin. Wschr. 1912, Nr 41.Google Scholar
  53. Fanardshew, B.: Zur Frage der Nischendiagnostik bei Ulcus duodeni. Fortschr. Röntgenstr. 40, 1088.Google Scholar
  54. Fanardshew, B.: Pathologie und Röntgendiagnostik der chronischen Duodenalstenose. Arch. klin. Chir. 165. Google Scholar
  55. Forssell u. Kay: Ein Divertikel an der Pars descendens duodeni mittels Röntgenuntersuchung diagnostiziert und operativ entfernt. Fortschr. Röntgenstr. 24. Google Scholar
  56. Förster: Klinische und röntgenologische Beobachtungen bei adhäsiven Prozessen am Duodenum. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 32. Google Scholar
  57. Freman: A congenital anomaly of the duodenum and its surgical significance. Surg. etc. 30, ref. Kongreßzbl. inn. Med. 13, Nr 8.Google Scholar
  58. Freud: Röntgendiagnostik der Erkrankungen des Duodenums. Jkurse ärztl. Fortbiig 8 (1917).Google Scholar
  59. Fulde: Duodenaldivertikel als Ursache chronischer Pankreasstörungen. Dtsch. Arch. klin. Med. 173, 404 (1932).Google Scholar
  60. George u. Gerber: Die direkte Methode der Diagnose des Duodenalgeschwürs durch die R.-Strahlen. Amer. J. Roentgenol. 1914, Mai.Google Scholar
  61. George u. Gerber: Surg. etc. 1914, September.Google Scholar
  62. Glässner u. Kreuzfuchs: Über Ulcus ventriculi und Ulcus duodeni. 85. Verh. Ges. dtsch. Naturforsch. Wien 1913.Google Scholar
  63. Groedel, F. M.: Röntgensymptomatologie des Ulcus duodeni. Mitt. Grenzgeb. Med. u.Chir. 34. Google Scholar
  64. Gütig: Megabulbus und Megaloduodenum bei schweren Erkrankungen. Med. Klin. 1932, 1131.Google Scholar
  65. Hart: Erhebungen und Betrachtungen über das Geschwür des Zwölffingerdarms. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 31. Google Scholar
  66. Haudek: Röntgenbefunde bei Ulcus duodeni. 42. Versamml. dtsch. Ges. Chir. Berlin 1913.Google Scholar
  67. Haudek: Der radiologische Nachweis des Ulcus duodeni. Med. Klin. 1912, Nr 5/6.Google Scholar
  68. Haudek: Über das Verhalten der Magenmotilität bei Ulcus ventriculi und duodeni. Fortschr. Röntgenstr. 21. Google Scholar
  69. Haudek: Die Röntgendiagnose des Ulcus duodeni mit Hilfe der direkten Symptome. Verh. dtsch. Röntgen-Ges. 13. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 4, Supplementbd. (Hundertjahrfeier dtsch. Naturforsch, u. Ärzte 1922).Google Scholar
  70. Haudek: Zur Symptomatologie des Ulcus ventriculi und duodeni. Röntgenkongreß 1921.Google Scholar
  71. Haudek: Zur Frage der Verläßlichkeit der Röntgendiagnostik des Ulcus duodeni. Wiener klin. Wschr. 1922, Nr 51.Google Scholar
  72. Haudek: Röntgensymptome der Magen- und Duodenalgeschwüre. Berlin, klin. Wschr. 1921, Nr 14.Google Scholar
  73. Haudek: Zur klinischen Bedeutung der Duodenaldivertikel. Wien. klin. Wschr. 1924, Nr 32.Google Scholar
  74. Havlicek: Die Gallenblasen-Zwölffingerdarmfistel im Röntgenbilde. Fortschr. Röntgenstr. 33. Google Scholar
  75. Hayes and Shaw: Intermittent duodenalstenosis. Radiology 13, 3 (1929).Google Scholar
  76. Helly: Anatomische Grundlagen und Folgen von Sphinkterspasmen am Magendarm- und Urogenitaltraktus. Münch. med. Wschr. 1923, Nr 4.Google Scholar
  77. Herrnheiser: Karzinomatöse Pseudodivertikel der Pars descendens duodeni. Fortschr. Röntgenstr. 28.Google Scholar
  78. Herrnheiser: Röntgendiagnostik des Ulcus duodeni. Med. Klin. 1922, Nr 50/51.Google Scholar
  79. Hochstetter: Duodenalstenose infolge alter Peritonitis tuberculosa. Fortschr. Röntgenstr. 29. Google Scholar
  80. Hofmann: Zur Radiologie des Duodenums. Münch. med. Wschr. 1921, Nr 5.Google Scholar
  81. Holzknecht: Die Duodenalstenose durch Füllung und Peristaltik erkennbar. Dtsch. Z. Chir. 105. Google Scholar
  82. Holzknecht und Lippmann: Über vollständige Dauerfüllung des Duodenums. 10. Röntgenkongreß.Google Scholar
  83. Holzknecht und Lippmann:Vereinfachung der klinischen Duodenaluntersuchung. Münch. med. Wschr. 1914, Nr 39.Google Scholar
  84. Holzweissig: Ein Beitrag zur Kenntnis des Duodenaldivertikels. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 34. Google Scholar
  85. Hürthle: Beiträge zur Kenntnis des Duodenum inversum. Fortschr. Röntgenstr. 48, H. 3, 265 (1933).Google Scholar
  86. Jonas: Ulcus duodeni. Dtsch. med. Wschr. 1913, Nr 4.Google Scholar
  87. Jonas: Über das Anfangsstadium der infrapapillären Duodenalstenose. Arch. Verdgskrkh. 18.Google Scholar
  88. Kaiser, R.: Zur Röntgendiagnostik der Gallensteinperforation und des Gallensteinileus. Röntgenpraxis 6, H. 1, 12 (1934).Google Scholar
  89. Kehr: Über Duodenalgeschwüre. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 24.Google Scholar
  90. Knutsson, F.: Die Nischendiagnostik bei sehr großen Duodenalgeschwüren Acta radiol. (Stockh.) 13, Nr 71, 35 (1932).Google Scholar
  91. Kohlmann: Die Klinik und Röntgendiagnose der Duodenal-Kolonfistel. Fortschr. Röntgenstr. 33. Google Scholar
  92. Köstling: Über den anatomischen und funktionellen Anteil bei der Entwicklung der chronischen relativen infrapapillären Duodenalstenose. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 42. Google Scholar
  93. Kreuzfuchs: Zur Technik der Röntgenuntersuchung des Duodenalgeschwürs. Berl. klin. Wschr. 1912, Nr 33.Google Scholar
  94. Kreuzfuchs: Über das Ulcus duodeni. Med. Klin. 1913, Nr 12 und Wien. klin. Wschr. 1912, Nr 11.Google Scholar
  95. Kreuzfuchs: Duodenale Magenmotilität. Dtsch. med. Wschr. 1912, Nr 46.Google Scholar
  96. Landerer: Das Krankheitsbild der intermittierenden Adhäsionskoliken bei Ulcus duodeni. Münch. med. Wschr. 1923, Nr 25.Google Scholar
  97. Lewin, E.: Beitrag zur Lehre der Perforation des Duodenum. Röntgenpraxis 1932, H. 5, 222.Google Scholar
  98. Lorenz: Zur exakten Diagnose des Ulcus duodeni. Fortschr. Röntgenstr. 26. Google Scholar
  99. Löw: Strikturierende Duodenalstenose auf tuberkulöser Basis. Wien. Arch. inn. Med. 4.Google Scholar
  100. Melchior: Die Chirurgie des Duodenum. Dtsch. Chir. 25. Stuttgart: Enke 1917.Google Scholar
  101. Meseth: Zur Diagnostik der Duodenalerkrankungen. Münch. med. Wschr. 1921, Nr 5.Google Scholar
  102. du Mesnil de Rochemont, R.: Röntgenologischer Nachweis eines Perforationsganges nach Durchbruch eines Geschwürs an der Vorderwand des Bulbus duodeni. Röntgenpraxis 1931, 1112.Google Scholar
  103. Möhlmann, Th.: Zur Differentialdiagnose der Duodenaldivertikel. Ebenda 1930, 352.Google Scholar
  104. Moynihan: Das Ulcus duodeni (übersetzt von Kreuzfuchs). Leipzig: Steinkopf 1913.Google Scholar
  105. Moynihan: Über das Ulcus duodeni. Wien. med. Wschr. 1912, Nr 16.Google Scholar
  106. Müller, C.: Die Leistungsfähigkeit der Radiologie in der Erkennung von Duodenalerkrankungen. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 26. Google Scholar
  107. Müller, C.: Duodenalerkrankungen im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 21. Google Scholar
  108. Nölke: Röntgendiagnostik des Ulcus duodeni. Klin. Wschr. 1926, Nr 41.Google Scholar
  109. Panner: L’examen radiologique de l’ulcère du duodenum. Acta radiol. (Stockh.) 1, 1.Google Scholar
  110. Plesch: Zur Röntgendiagnose des Ulcus duodeni. Wien. klin. Wschr. 1923, Nr 8.Google Scholar
  111. Pohlandt, Klaus: Die röntgenologische Diagnose und Differentialdiagnose der Tumoren des Bulbus duodeni. Fortschr. Röntgenstr. 43, 337.Google Scholar
  112. Pohlandt, Klaus: Der Ringrezessus des Bulbus duodeni als Ursache typischer Fehldiagnosen von Ulkus-nischen. Ebenda 44, 425.Google Scholar
  113. Polgar: Röntgenbild und klinische Bedeutung der genuinen Duodenaldivertikel. Ebenda 35.Google Scholar
  114. Pribram u. Kleiber: Ein neuer Weg zur röntgenologischen Darstellung des Duodenums (Pneumo-Duodenum). Ebenda 36. Google Scholar
  115. Rave: Über Duodenaldivertikel. Klin. Wschr. 1926, Nr 15.Google Scholar
  116. Reichmann: Zur Lumenerweiterung des Duodenums. Berl. klin. Wschr. 1916, 1118.Google Scholar
  117. Rieder: Röntgenologische und Röntgenkinematographische Beobachtungen bei organischer Stenose der Pars superior duodeni. Acta radiol. (Stockh.) 7.Google Scholar
  118. Riess u. Sandera: Das Duodenum inversum, ein Fall des Duodenum mobile. Arch. klin. Chir. 169. Google Scholar
  119. Rövekamp: Zur röntgenologischen Differentialdiagnose des Duodeno-Jejunaldivertikels. Fortschr. Röntgenstr. 36. Google Scholar
  120. Sandera, R.: Zur Frage der Divertikel und Divertikuloide des Duodenum im Röntgenbilde. Ebenda 42, 54.Google Scholar
  121. Sandera, R.: Das Duodenum mobile im Röntgenbilde. Ebenda 44, 574.Google Scholar
  122. Sandera, R.: Das echte Duodenum inversum. Eine typische Lagevariation des Duodenum. Ebenda 46, H. 5, 576 (1932).Google Scholar
  123. Sandera, R.: Über Lagevariationen der Flexura duodeno-jejunalis und des oberen Jejunum bei einem Typus des forminvers gelagerten Duodenum. Ebenda 48, H. 1, 22 (1933).Google Scholar
  124. Sanlader: Ein Divertikel an der Flexura duodenojejunalis durch Röntgen diagnostiziert und verifiziert. Ebenda 28. Google Scholar
  125. Saupe: Über die Röntgendiagnose der Duodenalerkrankungen. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 35.Google Scholar
  126. Schäfer: Kongenitale Anomalien des Duodenums mit Divertikelbildung. Fortschr. Röntgenstr. 29. Google Scholar
  127. Schlecht: Duodenalstenosensymptome bei anormaler ligamentärer Verbindung der Gallenblase (Lig. hepatocolicum). Münch. med. Wschr. 1916, Nr 38.Google Scholar
  128. Schlesinger. Das röntgenologisch Erkennbare beim Ulcus duodeni. Dtsch. med. Wschr. 1914, Nr 23.Google Scholar
  129. Schmidt u. Ohly: Angeborene Erweiterung und Divertikelbildung des Duodenums. Münch. med. Wschr. 1914, Nr 23.Google Scholar
  130. Schüle: Über Ulcus ventriculi und duodeni. Ebenda 1913, Nr 17.Google Scholar
  131. Schwarz: Die Sonderstellung der Pars horizontalis superior des Duodenums in röntgenologischer und anatomischer Beziehung. Berl. klin. Wschr. 1908, Nr 24.Google Scholar
  132. Siegrist: Beitrag zur Kenntnis der Duodenaldivertikel. Korresp.bl. Schweiz. Ärzte 1919, Nr 2.Google Scholar
  133. Sielmann: Der Bulbus duodeni im Röntgenbild. Münch. med. Wschr. 1927, Nr 32.Google Scholar
  134. Skinner: Röntgenologie des Duodenums. Amer. Röntgenray Soc. 1911. Google Scholar
  135. Staunig: Über die Röntgensymptome der Passagebehinderung an der Flexura duodenojejunalis. Wien. klin. Wschr. 1924, Nr 39.Google Scholar
  136. Stepp u. Gutzeit: Die Kenntnis der Beziehungen zwischen Duodenaldivertikeln und Entzündungen der Leber und Gallenwege. Med. Klin. 1930, Nr 14.Google Scholar
  137. Stierlin u. Chaoul: Zur Diagnose und Pathologie des Ulcus duodeni. Münch. med. Wschr. 1917, Nr 48/49.Google Scholar
  138. Stransky Angeborene Duodenalstenose als Ursache eines symptomatischen Pylorusspasmus. Med. Klin. 1922, Nr 45.Google Scholar
  139. Strauss: Das Duodenalulkus und seine Feststellbarkeit durch Röntgenstrahlen. Fortschr. Röntgenstr. 19. Google Scholar
  140. Teschendorf, W.: Zur Differentialdiagnose einiger normaler und krankhafter Vorgänge amGoogle Scholar
  141. Duodenum im Röntgenbilde. Dtsch. med. Wschr. 1925, Nr 35.Google Scholar
  142. Teschendorf, W.: Der gesunde und krankhafte Zwölffingerdarm im Röntgenbilde. Erg. inn. Med. 29. Google Scholar
  143. Teschendorf, W.: Röntgenzeichen des Zwölffingerdarmgeschwürs. Klin. Wschr. 1930, Nr 8.Google Scholar
  144. Tschakert, J.: Mechanische Passagestörungen am Magen und Duodenum durch extragastrale und extraduodenale Prozesse und ihr röntgenologischer Nachweis. Röntgenpraxis 4, H. 23, 998 (1932).Google Scholar
  145. Wagner: Duodenalstauung bei Duodenojejunalhernie im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 24. Google Scholar
  146. Weinstein: Duodenaldivertikel am Lebenden diagnostiziert. Med. Klin. 1920, Nr 35.Google Scholar
  147. Weiss u. Kreuzfuchs: Über den Retentionsmechanismus im Duodenum. Dtsch. med. Wschr. 1922, Nr 32.Google Scholar
  148. Westphal u. Katsch: Das neurotische Ulcus duodeni. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 26. Google Scholar
  149. Winterohl: Über Duodenaldivertikel. Klin. Wschr. 1931, Nr 15.Google Scholar
  150. Wulff: Über die Diagnose des Ulcus duodeni. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 29. Google Scholar
  151. Zehbe: Über Duodeno-jejunaldivertikel. Fortschr. Röntgenstr. 28. Google Scholar
  152. Zehbe: Ein Fall von Pulsionsnische. Ebenda 32. Google Scholar
  153. Zöpffel: Chronische Duodenalstenose durch Knickung an der Flexura duodeno-jejunalis. Ebenda 27.Google Scholar
  154. Zuckschwerdt: Duodenaldivertikel und Magengeschwür. Klin. Wschr. 1929, Nr 25.Google Scholar

II. Magen-Darmkanal. Pathologie des Magen-Darmkanals. B. Duodenum. C. Dünndarm. (Besonders Stenose.)

  1. Amberger u. Rövekamp: Ein Beitrag zur benignen Dünndarmstenose. Fortschr. Röntgenstr. 40, 58.Google Scholar
  2. Assmann: Zur Röntgendiagnostik der Dünndarmstenosen. Z. Nervenheilk. 47/48 (1913).Google Scholar
  3. Barsony u. Koppenstein: Prästenotisches Wabenbild am Dünndarm, Dickdarmlipome. Röntgenpraxis 1932, H. 19, 818.Google Scholar
  4. Bayer: Das typische Röntgenbild der chronischen Dünndarmstenose. Fortschr. Röntgenstr. 48, H. 2, 192 (1933).Google Scholar
  5. Case: Jejuno-ileal Diverticel. Acta radiol. (Stockh.) 6.Google Scholar
  6. v. Chylharz u. Selka: Beitrag zur radiologischen Diagnostik der Dünndarm- und Dickdarmstenose. Wien. klin. Wschr. 1912, Nr 9.Google Scholar
  7. David: Röntgenologische Untersuchungen über Form und Verhalten des Dünndarms bei direkter Füllung mit Kontrastmitteln. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 31. Google Scholar
  8. Dehn: Röntgenologische Beobachtungen zur Dünndarmpathologie. Fortschr. Röntgenstr. 36. Google Scholar
  9. Freud: Röntgendiagnose des typischen primären Sarkoms des oberen Dünndarms. Berl. klin. Wschr. 1916, Nr 31.Google Scholar
  10. Freud: Gastroenterostomie und Ileus im oberen Dünndarm. Fortschr. Röntgenstr. 24. Google Scholar
  11. Fritz: Askariden im Röntgenbilde. Fortschr. Röntgenstr. 32. Google Scholar
  12. Groedel: Dünndarmerkrankungen im Röntgenbilde. 10. Röntgenkongreß.Google Scholar
  13. Günther: Die akute Hämatoporphyrie. Dtsch. Arch. klin. Med. 135.Google Scholar
  14. Gutzeit: Über die anatomische und funktionelle Diagnostik der Gastroenteritis im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 46 (1932).Google Scholar
  15. Hammer: Zur Röntgendiagnose der Darmtuberkulose. Fortschr. Röntgenstr. 36. Google Scholar
  16. Hellmer: Zur Röntgendiagnostik der Dünndarmstrikturen. Acta radiol. (Stockh.) 6.Google Scholar
  17. Hintze: Allgemeine topische und Ursachendiagnose des Ileus durch die Röntgenuntersuchung. Med. Klin. 1928, Nr 40.Google Scholar
  18. Kloiber: Die Röntgendiagnostik des Ileus ohne Kontrastmittel. Arch. klin. Chir. 112. Google Scholar
  19. Kloiber: Weitere Erfahrungen mit der Röntgenuntersuchung des Ileus ohne Kontrastmittel. 11. Röntgenkongreß 1920.Google Scholar
  20. Kloiber: Der Wert der Röntgenuntersuchung des Ileus an der Hand von 100 Fällen. Münch. med. Wschr. 1921, Nr 37.Google Scholar
  21. Lampe: Über die Gärungsdyspepsie und ihre Behandlung. Ebenda 1924, Nr 12.Google Scholar
  22. Lemmel: Beitrag der röntgenologischen Diagnose der chronischen Dünndarmstenose. Röntgenpraxis 2, 1034 (1930).Google Scholar
  23. Marcuse: Der röntgenologische Nachweis der Dünndarmverengerung. Wien. klin. Wschr. 1911, Nr 52.Google Scholar
  24. Meller, O.: Beiträge zum Röntgenbild des Ileus mit topischer und kausaler Diagnose. Röntgenpraxis 1930, 964.Google Scholar
  25. Merkelbach, o.: Jejuno-ileal-Divertikel. Z. klin. Med. 124, H. 3/4, 426.Google Scholar
  26. Montanari, A.: Röntgenologische Beobachtungen über die eigentümliche Verlagerung der letzten Dünndarmschlingen durch Kompression von Tumoren der Bauchhöhle, welche vom kleinen Becken ausgehen. Fortschr. Röntgenstr. 39, 333.Google Scholar
  27. Novak: Zur radiologischen Diagnose der Dünndarm Verengerung. Wien. klin. Wschr. 1911, Nr 52.Google Scholar
  28. Pansdorf: Über Askaridennachweis im Röntgenbild usw. Fortschr. Röntgenstr. 36. Google Scholar
  29. Regnier: Die Invaginatio ileocoecalis im Röntgenbilde. Ebenda 31. Google Scholar
  30. Regnier E.: Multiple Dünndarmdivertikel. Fortschr. Röntgenstr. 38, 1101.Google Scholar
  31. Reiser u. Gurniak: Über Darminvaginatio. Ebenda 36. Google Scholar
  32. Rösch u. Gerber: Zur Klinik und pathologischen Anatomie des multiplen primären Dünndarmsarkoms. Dtsch. Arch. klin. Med. 168. Google Scholar
  33. Rother, Julius: Zur Röntgensymtomatologie der Darmtuberkulose. Z. Tbk. 65, H. 1 (1932).Google Scholar
  34. Rövekamp, Th.: Ein Beitrag zur Dünndarmdiagnostik. Röntgenpraxis 1930, 1029.Google Scholar
  35. Rövekamp, Th.: Ein weiterer Beitrag zur Dünndarmdiagnostik. Die Flexura ultima. Röntgenpraxis 5, H. 6, 413 (1933).Google Scholar
  36. Ruckensteiner u, Kux: Über die Pneumatosis cystoides intestini und die Möglichkeit ihrer röntgenologischen Diagnose. Fortschr. Röntgenstr. 47, H. 6. 661 (1933).Google Scholar
  37. Samuelson, S.: Zur Röntgendiagnose des Ileus. Röntgenpraxis 1930, 297.Google Scholar
  38. Schwarz: Die Erkennung der tiefen Dünndarmstenosen mittels des Röntgenverfahrens. Wien. klin. Wschr. 1911, Nr 40.Google Scholar
  39. Stierlin: Zur Röntgendiagnostik der Dünndarmstenose und des Dünndarmileus. Med. Klin. 1913, Nr 25.Google Scholar
  40. Weil: Die Röntgendiagnostik der Dünndarmerkrankungen. Erg. inn. Med. 15.Google Scholar
  41. Wittkowsky, C. u. Metzger: Beitrag zur Stenose im oberen Dünndarmabschnitt. Röntgenpraxis 1930, 1042.Google Scholar
  42. Zollschan: Ulcus pepticum jejuni. Dtsch. med. Wsch. 1918, Nr 7.Google Scholar

II. Magen-Darmkanal. Pathologie des Magen-Darmkanals. B. Duodenum. C. Dünndarm.Anhang: b) Dickdarmstenose

  1. Bacher: Kasuistik zur Frühdiagnose der Darmstenosen. Wien. klin. Wschr. 1909, Nr 29.Google Scholar
  2. Hänisch: Die Röntgenuntersuchung bei Verengerung des Dickdarms. Röntgenologische Frühdiagnose des Dickdarmkarzinoms. Münch. med. Wschr. 1911, Nr 45.Google Scholar
  3. Hänisch: Über die Röntgendiagnose der Dickdarmuntersuchungen. 7. Röntgenkongreß.Google Scholar
  4. Hänisch: Beiträge zur röntgenologischen Dickdarmdiagnostik. 10. Röntgenkongreß.Google Scholar
  5. v. Hösslin: Klinisch-röntgenologische Beobachtungen bei Verengerung des Darmlumens. Z. Röntgenkde 15.Google Scholar
  6. Karewsky: Über Intussuszeption des Colon descendens und deren röntgenologische Diagnose. Dtsch. med. Wschr. 1921, Nr 34.Google Scholar
  7. Kloiber: Die Röntgenuntersuchung der Darminvagination. Fortschr. Röntgenstr. 28. Google Scholar
  8. Lang: Nachweis einer Verengerung des Cöcums im stereoskopischen Röntgenogramm. Ebenda 12. Google Scholar
  9. Laurell: Volvulus der Flexura sigmoidea. Acta radiol. (Stockh.) 7.Google Scholar
  10. Martens: Ileus im Röntgenbilde. Med. Klinik 1928, Nr 37.Google Scholar
  11. Muff: Das Röntgenbild der chronischen Darminvagination. Beitr. klin. Chir. 118. Google Scholar
  12. Pförringer: Ein Fall von röntgenologisch lokalisierter Dickdarmstenose. Fortschr. Röntgenstr. 12. Google Scholar
  13. Rieder: Zum röntgenologischen Nachweis der Darmstriktur. Ebenda 10. Google Scholar
  14. Schenk: Über die Darstellung von Dickdarmstenosen durch das Röntgenverfahren. Ebenda 12. Google Scholar
  15. Schwarz: Über die Irrigoradioskopie des Kolons. Wien. klin. Wschr. 1913, Nr 5.Google Scholar
  16. Schwarz u. Novacynski: Die Röntgendurchleuchtung des Dickdarms während des Einlaufs als Hilfsmittel zur Diagnose stenosierender Bildungen. Wien. klin. Wschr. 1912, Nr 16.Google Scholar

II. Magen-Darmkanal. Pathologie des Magen-Darmkanals. B. Duodenum. D. Ileocoecal-Gegend

  1. Altschul: Invaginatio ileocoecalis im Röntgenbild. Münch. med. Wschr. 1919, Nr 39.Google Scholar
  2. Alwens: Die Darstellung der Appendix im Röntgenbilde. Fortschr. Röntgenstr. 28, 264.Google Scholar
  3. Arnell, Sigfrid: Röntgenological signs if appendicitical abscesses. Acta radiol. (Stockh.) 12, 359.Google Scholar
  4. Case: X-Ray studies of the ileocoecal region and the appendix. Amer. Quart. Röntgenol. 1912. November.Google Scholar
  5. Case: Röntgenstudies of colon-peristaltic and anti-peristaltic with special reference to the function of the ileocolic valve. 17. Internat. Congr. of Med. London 1913.Google Scholar
  6. Cohn, M.: Zur Frage der Beweglichkeit und Bewegung des Wurmfortsatzes. Fortschr. Röntgenstr. 38, 26.Google Scholar
  7. Cohn, M.: Der Wurmfortsatz im Röntgenbilde. Dtsch. med. Wschr. 1913, Nr 13.Google Scholar
  8. Cohn, M.: Vom gesunden und kranken Wurmfortsatz. 10. Röntgenkongreß.Google Scholar
  9. Cohn, M.: Zur Frage der Bewegung und Beweglichkeit des Wurmfortsatzes. Fortschr. Röntgenstr. 38. Google Scholar
  10. Crämer: Coecum mobile und chronische Appendizitis. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 12.Google Scholar
  11. Czepa, A.: Weitere Beiträge zur Röntgendiagnostik der Appendix. Fortschr. Röntgenstr. 40, 214.Google Scholar
  12. Czepa, A.: Die Invaginatio ileocoecalis im Röntgenbilde. Wien. klin. Wschr. 1922, Nr 2.Google Scholar
  13. Czepa, A.: Die Darstellung der Appendix im Röntgenbilde. Dtsch. med. Wschr. 1924, Nr 27.Google Scholar
  14. Czepa, A.: Die Röntgendiagnostik der Appendix und ihre Ergebnisse. Wien. klin. Wschr. 1927, Nr 20/21.Google Scholar
  15. Czepa, A.: Beiträge zur Röntgendiagnostik der Appendix. Fortschr. Röntgenstr. 36. Google Scholar
  16. Dietlen: Die Insuffizienz der Valvula ileocoecalis im Röntgenbilde. Fortschr. Röntgenstr. 21. Google Scholar
  17. Döhner: Die chronische Appendizitis im Röntgenbild. Ebenda 35. Google Scholar
  18. Döhner: Zur Frage der Appendixdiagnostik. Ebenda 36. Google Scholar
  19. Fedder: Die Diagnose der chronischen Appendzitis im Röntgenbilde. Beitr. klin. Chir. 145. Google Scholar
  20. Finsterbusch u. Gros: Was leistet die Röntgenuntersuchung bei der Diagnose der Erkrankungen des Wurmfortsatzes. Arch. klin. Chir. 163. Google Scholar
  21. Herlyn: Zur Darstellung der Ileocoecalklappe im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 47, H. 6, 644 (1933).Google Scholar
  22. Hüffer u. Kaspar: Die praktische Bedeutung der Röntgenuntersuchung für die Diagnose der chronischen Appendizitis. Beitr. klin. Chir. 149. Google Scholar
  23. Fischler: Über Typhlatonie und verwandte Zustände. Münch. med. Wschr. 1911, Nr 23.Google Scholar
  24. Fleischner: Die Darmtuberkulose im Röntgenbild. Erg. med. Strahlenforschg 3.Google Scholar
  25. Flemming-Möller: Röntgen-Examinations of ileocoecal tuberculosis. Acta radiol. (Stockh.) 1.Google Scholar
  26. George u. Gerber: The value of the röntgenmethode in the study of chronic appendicitis and inflammatory conditions, both congenital and acquired, about the coecum and terminal ileum. Surg. etc. 1913, Oktober.Google Scholar
  27. Gottheiner: Die normale und pathologische Appendix im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 35. Google Scholar
  28. Gottheiner: Die Röntgendiagnostik der Appendix. Erg. med. Strahlenforschg. 3.Google Scholar
  29. Groedel: Die Röntgendiagnostik pathologischer Veränderungen der Ileocöcalgegend. 8. Röntgenkongreß.Google Scholar
  30. Groedel: Die Insuffizienz der Valvula ileocoecalis im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 20. Google Scholar
  31. Groedel: Die röntgenologische Darstellbarkeit des Processus vermiformis. Münch. med. Wschr. 1913, Nr 14 u. 19.Google Scholar
  32. Groedel: Die Invaginatio ileocoecalis im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 22. Google Scholar
  33. Haas: Über röntgenologisch feststellbare Wurmfortsatzsteine. Klin. Wschr. 1928, Nr 31.Google Scholar
  34. Hammer: Untersuchungen über die Funktion der Valvula Bauhini. Dtsch. Arch. klin. Med. 157. Google Scholar
  35. Hausmann: Das Coecum mobile. Berl. klin. Wschr. 1904, Nr 44.Google Scholar
  36. Hausmann: Coecum mobile und Wanderblinddarm. Dtsch. med. Wschr. 1910, Nr 42.Google Scholar
  37. Hausmann: Die verschiedenen Formen des Coecum mobile. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 26. Google Scholar
  38. Hausmann: Über die topographische Gleit- und Tiefenpalpation und die bei der autoptischen und röntgenologischen Kontrolle ihrer Ergebnisse maßgeblichen Prinzipien. 29. Kongr. f. inn. Med. 1912.Google Scholar
  39. Hausmann u. Meinertz: Radiologische Kontrolluntersuchungen betreffend die Lagebestimmung des Magens und Dickdarms mittels der topograpischen Gleit- und Tiefenpalpation. Dtsch. Arch. f. klin. Med. 108. Google Scholar
  40. Henszelmann: Appendixbilder. Fortschr. Röntgenstr. 26. Google Scholar
  41. Hertz: The ileocoecal sphincter. J. of Physiol. 147. Google Scholar
  42. Herz: Insufficientia valvulae ileocoecalis. Münch. med. Wschr. 1897, Nr 36/37.Google Scholar
  43. Herzog: Über das Coecum mobile und ähnliche Erkrankungen. Fortschr. Röntgenstr. 31. Google Scholar
  44. Hirsch, J., Seth: Der Coeco-colische Sphinktertrakt. Fortschr. Röntgenstr. 32. Google Scholar
  45. Hollenbach: Ein Fall von Appendizitis bei Situs viscerum inversus totalis. Dtsch. med. Wschr. 1912, Nr 18.Google Scholar
  46. v. Hrabowsky: Dystopia coeci subdiaphragmatica congenita. Fortschr. Röntgenstr. 37. Google Scholar
  47. Hürter: Zur Röntgendiagnose von Kotsteinen im Processus vermiformis. Z. Röntgenol. 1910, Nr 12.Google Scholar
  48. Israelski, M.: Ergebnisse und Grenzen der Röntgendiagnostik bei der chronischen Appendizitis. Fortschr. Röntgenstr. 45. H. 5, 503 (1932).Google Scholar
  49. Israelski, M. u. H.Wandel: Zur Röntgendiagnostik der chronischen Appendizitis. Med. Klin. 1932, Nr 16.Google Scholar
  50. Kienböck: Über einen Fall von Tumor der Ileocöcalklappe. 7. Röntgenkongreß.Google Scholar
  51. Kleeblatt: Appendixsteine im Röntgenbild. Münch. med. Wschr. 1920, Nr 45.Google Scholar
  52. Klose: Die habituelle Torsion des mobilen Cöcums, ein typisches Krankheitsbild. Ebenda 1910, Nr 7.Google Scholar
  53. Knothe, W.: Röntgenologische Beobachtungen an der Appendix. Röntgenpraxis 1930, 1057.Google Scholar
  54. Kröker, P.: Beitrag zur Röntgendarstellung der Appendix. Fortschr. Röntgenstr. 45, H. 3 (1932).Google Scholar
  55. Kruchen: Chronische Appendizitis vom röntgenologischen Standpunkt. Fortschr. Röntgenstr. 46 (1932).Google Scholar
  56. Kruchen: Chronische Appendizitis unter den Erscheinungen eines Magengeschwürs. Münch. med. Wschr. 1931, Nr 3.Google Scholar
  57. Kuttner: Zur Diagnose und Therapie der chronischen Appendizitis. Med. Klin. 1924, Nr 16.Google Scholar
  58. Lehmann: Ein Fall von Invaginatio ileocoecalis im Röntgenbilde. Fortschr. Röntgenstr. 21. Google Scholar
  59. Liertz: Die radiographische Darstellung des Wurmfortsatzes. Dtsch. med. Wschr. 1910, Nr 27 u. 39.Google Scholar
  60. Matthes: Kotsteine. 29. Kongr. f. inn. Med. 1912.Google Scholar
  61. Merkens: Ein Beitrag zur Lehre vom Coecum mobile. Dtsch. med. Wschr. 1912, Nr 18.Google Scholar
  62. Oppenheimer: Verlauf, Diagnose und Therapie der sogenannten chronischen Appendizitis. Dtsch. med. Wschr. 1931, Nr 38.Google Scholar
  63. Oppenheimer: A.: Die Röntgenzeichen der sogenannten chronischen Appendizitis. Fortschr. Röntgenstr. 44, 600.Google Scholar
  64. Pohl, R: Postappendizitische Abszesse im Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 42, 19.Google Scholar
  65. de Quervain: Über die Knickungen am unteren Dünndarmende. Korresp.bl. Schweiz. Ärzte 1913, Nr 7.Google Scholar
  66. Révégz: Positives und negatives Stierlinsymptom bei Ileocoecaltuberkulose. Fortschr. Röntgenstr. 26. Google Scholar
  67. Schwarz: Der Nachweis von Coecum mobile mittels Röntgenstrahlen. Münch. med. Wschr. 1910, Nr 20.Google Scholar
  68. Siegl: Die kindliche Appendix im Röntgenbilde. Ebenda 1927, Nr 36.Google Scholar
  69. Singer u. Holzknecht: Radiologische Anhaltspunkte zur Diagnose der chronischen Appendizitis. Ebenda 1913, Nr 48.Google Scholar
  70. Stierlin: Das Coecum mobile als Ursache mancher Fälle von chronischer Appendizitis und die Erfolge der Cöcopexie. Dtsch. Z. Chir. 106. Google Scholar
  71. Stierlin: Die radiologische Diagnostik der Ileocöcaltuberkulose und anderer ulzerativer und in-durierender Dickdarmprozesse. 40. Chir.-Kongr. 1911.Google Scholar
  72. Stierlin: Die Radiographie in der Diagnostik der Ileocöcaltuberkulose und anderer Krankheiten des Dickdarms. Münch. med. Wschr. 1911, Nr 23.Google Scholar
  73. Ström: On the Röntgendiagnostik of changes in the appendix and caecum. Acta radiol. (Stockh.) 1, 2.Google Scholar
  74. Ulrichs: Ein Beitrag zur Röntgendiagnose der Perityphlitis. Fortschr. Röntgenstr. 21. Google Scholar
  75. Vorhuus: Mucocele of the appendix and the cecum. J. amer. med. Assoc. 94 (1930).Google Scholar
  76. Weissflog: Zur radiographischen Diagnose der Enterolithen des Processus vermiformis. Fortschr. Röntgenstr. 10. Google Scholar
  77. Wilms: Das Coecum mobile als Ursache mancher Fälle von sog. chronischer Appendizitis. Dtsch. med. Wschr. 1908, Nr 41.Google Scholar

II. Magen-Darmkanal. Pathologie des Magen-Darmkanals. B. Duodenum. E. Dickdarm. (Siehe auch C. Darmstenose.)

  1. Albracht: Röntgenbefunde bei Obstipation. 29. Kongr. f. inn. Med. 1912.Google Scholar
  2. Albracht: Zur Frage der Antiperistaltik im Dickdarm bei schwerer Obstipation. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 29.Google Scholar
  3. Angstein: Über wiederholte periodische Untersuchungen von chronischer Obstipation mittels Röntgenstrahlen. Z. physik. u. diät. Ther. 16. Google Scholar
  4. Berg: Reliefbilder des Darmkanals. Verh. Ges. Verdgskrkh., 7. Tagung 1927.Google Scholar
  5. Berg: Über Divertikulosis des Dickdarms. Dtsch. med. Wschr. 1929, Nr. 28.Google Scholar
  6. Bidermann: Über Spasmen am coecokolischen Sphinktertrakt. Fortschr. Röntgenstr. 46, H. 6, 670 (1932).Google Scholar
  7. Bloch: Antiperistaltik des Dickdarms beim Menschen. Med. Klin. 1911, Nr 6.Google Scholar
  8. Boehm: Die spastische Obstipation und ihre Beziehung zur Antiperistaltik. Dtsch. Arch. klin. Med. 102. Google Scholar
  9. Brednow, Walter: Lage- und Gestaltveränderungen des Kolons und ihre klinische Bedeutung. Z. klin. Med. 119, 508 (1932).Google Scholar
  10. Brosch: Das Dickdarmproblem. Wien. med. Wschr. 1910, Nr 20/21.Google Scholar
  11. Bumm: Zur Klinik und Röntgenologie der chronischen und subakuten Wegstörungen im Kolon. Arch. Verdgskrkh. 53, 155 (1933).Google Scholar
  12. Campo, J. G.: Ein Fall von Mesenterium commune. Fortschr. Röntgenstr. 38, 383.Google Scholar
  13. Case: Der röntgenologische Nachweis des multiplen Dickdarmdivertikels. Fortschr. Röntgenstr. 30. Google Scholar
  14. Dorst u. Utzschneider: Beitrag zur Röntgendiagnose des Darmverschlusses. Münch. med. Wschr. 1932, Nr 15.Google Scholar
  15. Dyes, O.: Systematisches zum Röntgenbild des Dickdarmkarzinoms. Fortschr. Röntgenstr. 46, H. 3, 287 (1932).Google Scholar
  16. Dzialocyski: Differentialdiagnostik akuter chirurgischer Baucherkrankung mit Hilfe des Röntgenbildes. Dtsch. med. Wschr. 1929, Nr 41.Google Scholar
  17. Edberg, E.: Über den Wert der Röntgenuntersuchung bei akuter Darminvagination. Acta radiol. (Stockh.) 11, 194.Google Scholar
  18. Eickenbusch: Ein Beitrag zum Röntgenbilde der Polyposis coli. Ebenda 36. Google Scholar
  19. Engelstad: Luetische Stenosen im Verdauungstrakt. Acta radiol. (Stockh.) 13, Nr 73/74, 249 (1932).Google Scholar
  20. Fischer: Über eine neue röntgenologische Untersuchungsmethode des Dickdarms: Kombination von Kontrasteinlauf und Luftaufblähung. Klin. Wschr. 1923, Nr 34.Google Scholar
  21. Fischer: Über die Röntgenuntersuchung des Dickdarms mit Hilfe einer Kombination von Lufteinblasung und Kontrasteinlauf (kombinierte Methode). Arch. klin. Chir. 134. Google Scholar
  22. Fischer: Zur röntgenologischen Diagnose und Differentialdiagnose der Polyposis coli. Fortschr. Röntgenstr. 34. Google Scholar
  23. Fischer: Aufgaben und Erfolge der röntgenologischen Diagnostik bösartiger und entzündlicher Dickdarmgeschwülste. Erg. med. Strahlenforschg 1.Google Scholar
  24. Fischer: A. W.: Über das Erzwingen der Darstellung von Stenosenkanälen und über nicht erkannte Tumorinvagination. Röntgenpraxis 1930, 1114.Google Scholar
  25. Fleischner, Felix: Wandveränderungen und Stenosen am Dickdarm als Folge extrakolischer Krankheitsherde. Fortschr. Röntgenstr. 45, H. 3 (1932).Google Scholar
  26. Frank: Die Diagnostik der Hirschsprungschen Krankheit. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 26. Google Scholar
  27. Fricke: Eine neue Methode der röntgenologischen Darstellung des Rektumkarzinoms. Röntgenpraxis 5, H. 5, 365 (1933).Google Scholar
  28. Gabriel, G.: Über klinisch wichtige Dickdarmanomalien. Röntgenpraxis 1930, 145.Google Scholar
  29. Galldau: Über einen neuen Fall von chronischer Darminvagination, röntgenologisch diagnostiziert. Fortschr. Röntgenstr. 34. Google Scholar
  30. Goldstein, M. J. u. Goldstein, D.: Zur Klinik und Röntgendiagnostik der Interpositio colonis. Röntgenpraxis 5, H. 12, 877 (1933).Google Scholar
  31. Groedel u. Seyberth: Über Schlingenbildung des Colon descendens bei Verstopfung. Z. klin. Med. 13. Google Scholar
  32. Groedel u. Seyberth: u. Schenk: Die Wechselbeziehungen zwischen Füllung, Form und Lage von Magen und Duodenum. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 48.Google Scholar
  33. Gros: Beiträge zur Röntgendiagnose des Darmverschlusses. Arch. f. klin. Chir. 163. Google Scholar
  34. Hahnebuth u. Donalies: Über Lageanomalien des Dickdarms im Röntgenbild. Med. Klin. 1930, Nr 13.Google Scholar
  35. Hellmer, H.: Gestielter Polyp im Colon sigmoideum. Röntgenpraxis 5, H. 1, 21 (1933).Google Scholar
  36. Hertz: The studies of constipation by means of the X-Rays. Arch. Röntgen ray. 1908, Juli.Google Scholar
  37. Hertz: The investigation of constipation by the X-Rays. Practitioner 1908, Mai.Google Scholar
  38. Hess u. Faltischeck: Über die Obstipation bei Sclerosis multiplex (Tabes dorsalis). Med. Klin. 1929, Nr 31.Google Scholar
  39. Heyer: Psychische Einflüsse auf die Motilität im Magen und Darm; zugleich ein Beitrag zur Gastroptosefrage. Klin. Wschr. 1923, Nr 50.Google Scholar
  40. Holländer: Dickdarmkarzinome vortäuschende extraintestinale Geschwulst. Klin. Wschr. 1928, Nr 47.Google Scholar
  41. Hollaender, L.: Über Entleerungsstörungen und Darmerweiterungen bei Dickdarmkarzinomen. Fortschr. Röntgenstr. 38, 861.Google Scholar
  42. Kalkbrenner. H: Über eine neue röntgenologische Untersuchungsmethode des Dickdarms; die Darstellung des Schleimhautreliefs mit Umbrathor. Fortschr. Röntgenstr. 38, 325, 697.Google Scholar
  43. Karell, U.: Drei weitere Fälle von Mesenterium commune. Röntgenpraxis 1930, 522.Google Scholar
  44. Kienböck: Über das Sigma elongatum mobile. Münch. med. Wschr. 1913, Nr 2.Google Scholar
  45. Kienböck: Zur Röntgendiagnose der Colitis ulcerosa. Fortschr. Röntgenstr. 20. Google Scholar
  46. Kienböck: u. Schönbauer: Ein Fall von Darminvagination. Fortschr. Röntgenstr. 48, H. 4, 426 (1933).Google Scholar
  47. Kleinschmidt: Die Hirschsprungsche Krankheit. Erg. inn. Med. 9.Google Scholar
  48. Knittel, Gottlob: Über die Bedeutung des erhöhten Fassungsvermögens des Dickdarms und seine Beziehung zur Obstipation und zum Megakolon. Klinisch-röntgenologische Beobachtungen. Z. Min. Med. 121, 145 (1932).Google Scholar
  49. Knittel, Gottlob: Ein Beitrag zur Frage der Form- und Lageveränderungen des Dickdarms auf Grund röntgenologischer Untersuchungen. Fortschr. Röntgenstr. 45, H. 4 (1932).Google Scholar
  50. Knop: Fibrolipom des Darmes. Röntgenpraxis 5, H. 7, 519 (1933).Google Scholar
  51. Knothe: Die Dickdarmschleimhaut, ihre normale und pathologische Funktion im Röntgenbild. Leipzig: Thieme 1932.Google Scholar
  52. Knothe: Schleimhautstudien am normalen und kranken Dickdarm. Z. klin. Med. 108. Google Scholar
  53. Kkemer: Beitrag zur topischen Diagnose tuberkulöser Dickdarmulcera. Beitr. Klin. Tbk. 58.Google Scholar
  54. Landerer: Das Krankheitsbild der intermittierenden Adhäsionskoliken nach Duodenalulkus. Münch. med. Wschr. 1923, Nr 25.Google Scholar
  55. Langer u. Engel: Zur Frage des Lymphogranuloma inguinale recti. Münch. med. Wschr. 1932, Nr 9, 350.Google Scholar
  56. Laurell: Beitrag zur Röntgendiagnose der Dünndarminvagination nebst einigen Worten über die Ursachen von Invaginationen überhaupt. Acta radiol. (Stockh.) 13, Nr 73/74, 362 (1932).Google Scholar
  57. Laurell: Über reine Koloninvaginationen vor allem vom röntgenologischen Gesichtspunkt. Acta radiol. (Stockh.) 14, Nr 78, Fasc. 2, 122.Google Scholar
  58. Levy: Über Divertikel des Dickdarmes. Münch. med. Wschr. 1932, Nr 9, 354.Google Scholar
  59. Loben, F.: Die Röntgendiagnose des stenosierenden Dickdarmkarzinoms. Röntgenpraxis 1930, 117.Google Scholar
  60. Lockhart-Mummery: Diverticulitis of the colon. Internat. J. Gastro-enterol. 1921, August.Google Scholar
  61. Lovisatti, Nicola: Über Form, Größe und Lage des Coecums. Fortschr. Röntgenstr. 44, 181.Google Scholar
  62. Luger: Zur Kenntnis der radiologischen Befunde am Dickdarm bei Tumoren der Nierengegend. Wien. klin. Wschr. 1913, Nr 7.Google Scholar
  63. Markiewitz: Die Röntgendiagnostik intraabdomineller Tumoren aus der Verlagerung des Dickdarms. Berl. klin. Wschr. 1921, Nr 27.Google Scholar
  64. Müller, Wilhelm: Über Polyposis intestini. Bruns’ Beitr. 119. Google Scholar
  65. Palugyay: Zur Frage des Megacolon congenitum. Wien. klin. Wschr. 1925, Nr 5.Google Scholar
  66. Palugyay: Zur Technik der Röntgenuntersuchung des Dickdarms. Röntgenpraxis 1933, H. 6, 452.Google Scholar
  67. Pannhorst, R.: Ileus bei Dickdarmdivertikulose. Röntgenpraxis 4, H. 8 (1932).Google Scholar
  68. Pansdorf, H.: Die Röntgendiagnostik der entzündlichen Dickdarmerkrankungen und ihre Abgrenzung gegenüber dem Karzinom. Röntgenpraxis 1930, 732.Google Scholar
  69. Payr: Obstipationsursachen und -formen (Konstitutionspathologie und Eingeweidesenkung), über die Anzeigestellung zu Operationen bei Obstipation. Arch. klin. Chir. 14.Google Scholar
  70. Payr: Über eine eigenartige Form chronischer Dickdarmstenose. Ebenda 77. Google Scholar
  71. Payr: Über eigentümliche, durch abnorme starke Knickungen und Adhäsionen bedingte gutartige Stenosen an der Flexura lienalis und hepatica coli. 27. Kongr. f. inn. Med. 1910.Google Scholar
  72. Pers: Die Bedeutung der Röntgenuntersuchung bei der Diagnose der Kolonadhäsion. Dtsch. med. Wschr. 1912, Nr 43.Google Scholar
  73. Pohl, R.: Über sekundäre Infiltrationsstenosen am Sigma bei Ovarialkarzinom. Fortschr. Röntgenstr. 46, H. 2, 178 (1932).Google Scholar
  74. de Quervain: Zur Diagnose der erworbenen Dickdarmdivertikel und der Sigmoiditis diverticularis. Münch. Z. Chir. 128. Google Scholar
  75. Regelsberger, H.: Über Schleimhautdarstellung mit Umbrathor. Beitrag zur Röntgenologie der Colitis ulcerosa. Röntgenpraxis 1930, 876.Google Scholar
  76. Reinhard: Beitrag zur Röntgenuntersuchung tropischer Kolitiden. Fortschr. Röntgenstr. 25.Google Scholar
  77. Reiser u. Gurniak: Über Darminvagination. Ebenda 36.Google Scholar
  78. Renander, Axel: Das Röntgenbild bei Darminvaginationen. Acta radiol. (Stockh.) 13, Nr 71, 64 (1932).Google Scholar
  79. Rother u. von derWeth: Zur Röntgendiagnostik der Darmtuberkulose. Beitr. Klin. Tbk. 75.Google Scholar
  80. Sandera, Robert: Diagnose und Differentialdiagnose des Mesenterium ileocolicum commune im Röntgenbilde. Fortschr. Röntgenstr. 43, 207.Google Scholar
  81. Schiffer, E.: Über Kolondivertikel und ihre Komplikationen. Röntgenpraxis 5, H. 12, 865 (1933).Google Scholar
  82. Schilling: Ein Fall von Hirschsprungscher Krankheit. Münch. med. Wschr. 1927, Nr 10.Google Scholar
  83. Schlesinger: Beobachtung eines schweren Kolospasmus im Röntgenbilde während einer enteralen tabischen Krise. Berl. klin. Wschr. 1918, Nr 37.Google Scholar
  84. Schütz: Über Kolonspasmus. Ebenda 1910, Nr 37.Google Scholar
  85. Schwarz: Über hypokinetische und dyskinetische Formen bei Obstipation. Münch. med. Wschr. 1912, Nr 70.Google Scholar
  86. Schwarz: Über die Röntgenuntersuchung des Darms auf Grund einer Kontrastnormaldiät. Dtsch. med. Wschr. 1912, Nr 28.Google Scholar
  87. Schwakz u. Novacynski: Eigenartige Befunde am Dickdarm bei tiefgreifenden, chronisch entzündlichen Prozessen. Wien. klin. Wschr. 1912, Nr 39.Google Scholar
  88. Singer u. Holzknecht: Über objektive Befunde bei spastischer Obstipation. Münch. med. Wschr. 1911, Nr 48.Google Scholar
  89. Singer u. Holzknecht: Die objektiven Symptome der Kolonspasmen. Dtsch. med. Wschr. 1912, Nr 23.Google Scholar
  90. Singer u. Holzknecht: Über Divertikelbildung am Kolon. Med. Klin. 1931, Nr 1.Google Scholar
  91. Spitz: Über das Mesenterium commune und den Situs inversus partialis der Bauchorgane in der Röntgenliteratur. Drei weitere Fälle von Mesenterium commune. Die klinische Bedeutung des Mesenterium commune. Fortschr. Röntgenstr. 46, 36 (1932).Google Scholar
  92. Steiner: Mitteilungen über einen Fall von Hirschsprungscher Krankheit. Wien. klin. Wschr. 1915, Nr 16.Google Scholar
  93. Stierlin: Über eine neue operative Therapie gewisser Fälle von schwerer Obstipation mit sog. chronischer Appendizitis. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 23. Google Scholar
  94. Stierlin: Über die Obstipation von Aszendenstypus. Münch. med. Wschr. 1911, Nr 36.Google Scholar
  95. Stierlin: Über chronische Funktionsstörungen des Dickdarms. Erg. inn. Med. 10. Google Scholar
  96. Stierlin: Zur Röntgendiagnostik der Colitis ulcerosa. Z. klin. Med. 75.Google Scholar
  97. Stierlin: Die Röntgendiagnose intraabdomineller Neubildungen aus der Verlagerung des Dickdarms. Dtsch. med. Wschr. 1912, Nr 31.Google Scholar
  98. Strauss: Dolichosigmoid als Krankheitsursache. Med. Klin. 1929, Nr 41.Google Scholar
  99. Strauss u. Brandenstein: Röntgenuntersuchungen bei chronischer Obstipation. Berl. klin. Wschr. 1913, Nr 22.Google Scholar
  100. Strauss u. Ziegler: Zur Frühdiagnose von Solitärpolypen im oberen Sigmaschenkel. Med. Klin. 1933, Nr. 20, 669.Google Scholar
  101. Teschendorf, H. J.: Zur Röntgendiagnostik der Colitis ulcerosa. Röntgenpraxis 1930,1087.Google Scholar
  102. Thaysen: Die Koloptose als Ursache der Obstipation. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 34. Google Scholar
  103. Uspensky: Die pathogenetische Bedeutung des Symptomenkomplexes der »Interpositio colonis«. Fortschr. Röntgenstr. 37.Google Scholar
  104. Walko: Die spastischen Erkrankungen des Verdauungskanals. Slg Abh. Verdgskrkh. 5.Google Scholar
  105. Weiss, Th.: Zur Diagnose des Mesenterium commune. Röntgenpraxis 1930, 697.Google Scholar
  106. Welter: Beiträge zur Röntgendiagnostik der Dickdarmerkrankungen, speziell von Verwachsungen an denselben. Bruns’ Beitr. 85.Google Scholar
  107. Wolff: Die sog. Divertikulitis des Kolons und ihre Diagnose durch das Röntgenbild. Fortschr. Röntgenstr. 26.Google Scholar
  108. Wolff Arthur: Untersuchung des pathologischen Rektums. Fortschr. Röntgenstr. 44, 342.Google Scholar
  109. Woytek: Zur Röntgendiagnose der chronischen Appendizitis. Beitr. klin. Chir. 145. Google Scholar
  110. Ziegler: Über den Einfluß intra- und extraperitoneal gelegener Gebilde auf Lage und Form des Dickdarms im Röntgenbilde. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 33. Google Scholar

Copyright information

© F. C. W. Vogel in Berlin 1934

Authors and Affiliations

  • Herbert Assmann
    • 1
  1. 1.Medizinischen KlinikUniversität Königsberg I. PR.Germany

Personalised recommendations