Schwangerschaft

  • Emil Abderhalden

Zusammenfassung

Was die Schwangerschaft anbetrifft, so wissen wir seit den wichtigen Beobachtungen Schmorls, daß es zur Abreißung von Zellen der Chorionzotten kommen kann, die dann in der Blutbahn verschleppt werden. Namentlich Veit hat gezeigt, daß solche Vorgänge relativ häufig sind1). Weichardt und später auch Richard Freund versuchten das Erscheinen der Chorionzotten in der Blutbahn in Zusammenhang mit der Eklampsie zu bringen. Weichardt dachte an eine Zellauflösung — Zytolyse. Es sollten dabei toxische Produkte entstehen.

Literatur

  1. 1).
    Vgl. hierzu Hans Hinseimann: Die angebliche, physiologische Schwangerschaftsthrombose von Gefäßen der uterinen Plazentarstelle. Ferdinand Enke, Stuttgart 1913.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer 1912

Authors and Affiliations

  • Emil Abderhalden
    • 1
  1. 1.Universität zu Halle a. S.Deutschland

Personalised recommendations