Advertisement

Kathodengefälle der Glimmentladung

Zusammenfassung

Nach Warburg18) ist das nomale Kathodengefälle die Potentialdifferenz zwischen der Kathode and einem Punkt der äußeren sichtbaren Grenze des negatives Glimmlichts, solange die Kathode noch nicht vollständig vom Glimmlicht bedeckt ist. Nach dieser Definition sind die meisten der angeführten Werte gemessen. Ausnahmen sind die Messungen von Gehlhoff and Rottgardt7) 7a) 7b) 13). Sie definieren das Kathodengefälle als den niedrigsten Wert der Potentaldifferenz zwischen der Kathode and der Grenze des negativen Glimmlichts gegen den dunklen Kathodenraum. Die Unterschiede in den Zahlenwerten verschiedener Beobachter erklären sick oft durch die verschiedene Reinheit der Gase and durch die verschiedene Definition. Geringe Beimengungen, besonders von Wasserdampf, haben einen großen Einfluß auf den alert des Kathodengefälles18) 14), ebenso Veränderungen der Kathoden-oberfläche.

Literatur

  1. 1).
    Günther Bode, Phys. ZS. 6, 618; 1905.Google Scholar
  2. 2).
    J. W. Capstick, Proc. Roy. Soc. 63, 356; 1898.Google Scholar
  3. 3).
    W. L. Cheney, Phys. Rev. (2) 7, 241; 1916.CrossRefADSGoogle Scholar
  4. 4).
    Arthur H. Compton u. C. C. van Voorhuis, Phys. Rev. (2) 15, 492; 1920.Google Scholar
  5. 5).
    Robert Defregger, Ann. d. Phys. 12, 662; 1903.CrossRefGoogle Scholar
  6. 6).
    H. Dember, Ann. d. Phys. 20, 379; 1906.CrossRefADSGoogle Scholar
  7. 7).
    Georg Gehlhoff, Ann. d. Phys. 24, 553; 1907.CrossRefADSGoogle Scholar
  8. 7a).
    G. Gehlhoff u. K. Rottgardt, Verh. D. phys. Ges. 12, 492; 1910.Google Scholar
  9. 7b).
    G. Gehlhoff, Verh. D. phys. Ges. 12, 963; 1910.Google Scholar
  10. 8).
    W. Heuse, Ann. d. Phys. 5, 670; 1901.CrossRefADSGoogle Scholar
  11. 9).
    W. Hittorf, Wied. Ann. 20, 705; 1883.Google Scholar
  12. 10).
    W. Matthies, Ann. d. Phys. 17, 675; 1905.CrossRefADSGoogle Scholar
  13. 11).
    K. Mey, Ann. d. Phys. 11, 127; 1903.CrossRefADSGoogle Scholar
  14. 12).
    W. Neuswanger, Phys. Rev. (2) 7, 253; 1916.CrossRefADSGoogle Scholar
  15. 13).
    Karl Rottgardt, Ann. d. Phys. 33, 11615Google Scholar
  16. 14).
    Armin Schaufelberger, Diss. Zürich 1921.Google Scholar
  17. 15).
    H. Schüler, Phys. ZS. 22, 264; 1921.Google Scholar
  18. 16).
    R. J. Strutt, Phil. Mag. (5) 49, 293; 1900.Google Scholar
  19. 17).
    L. Vegard, Phil. Mag. 18, 465; 1909.Google Scholar
  20. 18).
    E. Warburg, Wied. Ann. 31, 545; 1887; 40, 1; 1890. C. A. Skinner, Phys. Rev. (2) 5, 483; I9I5Google Scholar
  21. 19).
    G. Gehlhoff, Verh. D. phys. Ges. 14, 960; 1912.Google Scholar
  22. 20).
    G. Gehlhoff, Verh. D. phys. Ges. 12, 411; 1910.Google Scholar
  23. 21).
    H. Dember u. G. Gehlhoff, Verh. D. phys.Ges. 8, 264, 1906.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer in Berlin 1923

Authors and Affiliations

  • Dember

There are no affiliations available

Personalised recommendations