Thermische Kurzschlußbeanspruchung von Transformatoren

  • R. Küchler

Zusammenfassung

Von Leistungs-Transformatoren verlangt man mit Recht eine unbedingte Kurzschlußsicherheit, um gegen alle betriebsmäßig vorkommenden Zufälle gewappnet zu sein. Sie müssen daher den höchstmöglichen Kurzschlußstrom kurzzeitig aushalten können, der bekanntlich bei sekundärem Klemmenkurzschluß und unverminderter Primärspannung auftritt. Spar- bzw. Zusatz-Transformatoren und Stromwandler, also Apparate mit sehr geringer Eigenimpedanz, lassen sich dagegen nur mit bedingter Kurzschlußfestigkeit herstellen. Bei ihnen ist es deshalb üblich, den höchstzulässigen Kurzschlußstrom als ein bestimmtes Vielfaches des Nennstromes anzugeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1931

Authors and Affiliations

  • R. Küchler

There are no affiliations available

Personalised recommendations