Advertisement

Nahrungsaufnahme, Verdauung und Resorption

  • Ernst Fischer
  • Emil Lehnartz

Zusammenfassung

Durch die Nahrungsaufnahme und die sieh anschließenden Vorgänge der Verdauung und der Resorption werden dem Organismus Stoffe der Außenwelt zugeführt, die je nach Bedarf zum Aufbau und Wachstum des eigenen Körpers oder zur Bestreitung des Energiebedarfs seiner Lebenstätigkeiten Verwendung finden. Da der Organismus aus Zellen und Gewebsflüssigkeit besteht, ist ein durch den Mund aufgenommener Stoff erst dann wirklich ein Teil des Organismus geworden, wenn wir ihn in den Zellen oder in der Gewebsflüssigkeit finden. Man muß daher den Inhalt des gesamten Magendarmkanals noch als zur Außenwelt gehörig betrachten, wenn auch die an ihm sich abspielenden chemischen Vorgänge in weit überwiegendem Maße an die Lebenstätigkeit bestimmter Teile des Organismus gebunden sind. Diese Betrachtungsweise wird vielleicht noch verständlicher, wenn man sich daran erinnert, daß bei gewissen niederen Tieren, den sogenannten Außenverdauern (z. B. Ameisenlöwe, Spinnen, achtarmige Tintenfische u. a.), der größte Teil der chemischen Verdauungsvorgänge sich außerhalb des Magendarmkanals abspielt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1934

Authors and Affiliations

  • Ernst Fischer
    • 1
  • Emil Lehnartz
    • 1
  1. 1.Universität Frankfurt A. M.Deutschland

Personalised recommendations