Advertisement

Die gutartigen Geschwülste der Brustdrüse im Lichte neuerer Forschungen

  • Günther Frhr. v. Saar

Zusammenfassung

Wer die neueren Arbeiten dieses Themas kritisch durchstudiert, der muß sich sagen, daß der klassische Ausspruch v. Rindfleischs: „Die pathologische Gewebelehre habe an den Geschwülsten der Brustdrüse gewissermaßen ihre hohe Schule durchgemacht“ insofern nicht ganz zutreffend ist, als gerade die pathologische Anatomie heutzutage weniger denn je weiß, was sie mit einer ganzen Reihe von „gutartigen Brustdrüsengeschwülsten“ in bezug auf ihre Stellung in der systematischen Pathologie anfangen soll. Merkwürdig ist nur, daß der Kliniker — wohl im Banne der meist so klaren und einfachen Darstellung dieser Dinge in den meisten Lehr- und Handbüchern — unbeirrt seine gewohnten Diagnosen stellt, ohne sich um die histologischen Streitfragen viel zu kümmern; und er fährt nicht so schlecht damit. Denn — das wollen wir gleich hier vorwegnehmen — die histologische Erkenntnis der hier in Betracht kommenden Vorgänge ist noch lange nicht so weit gediehen, um dem Kliniker so genaue Behelfe an die Hand zu geben, daß dieser darnach feinere Diagnosen stellen könnte. Eines möchte ich gleich im vorhinein betonen: Das seit so langer Zeit eingewurzelte Vertrauen auf die absolute Gutartigkeit der in Rede stehenden Mammatumoren ist in dem zurzeit üblichen Maße nicht gerechtfertigt und sollte durch viel mehr Mißtrauen ersetzt werden. Überhaupt haben uns die Arbeiten der letzten Jahre gezeigt, daß wir diese Tumoren von viel mehr Gesichtspunkten aus betrachten und sie als viel kompliziertere Bauwerke ansehen müssen, als dies gemeiniglich geschieht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Ausführliche Literaturangaben findet man in folgenden Arbeiten und Werken

  1. 1.
    Cornil, Les Tumeurs du sein. Paris. Felix Alcan. 1908.Google Scholar
  2. 2.
    Kaufmann, Lehrbuch der speziellen pathologischen Anatomie. 5. Aufl. 1909.Google Scholar
  3. 3.
    Kuru Beiträge zur Pathologie der Mammageschwülste mit besonderer Berücksichtigung der karzinomatösen Umwandlung des Fibroadenoms. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 98. S. 415. 1909. ( Abbild. u. Histologie. )Google Scholar
  4. 4.
    v. Saar, Über Cystadenoma manamae und Mastitis chronica cystica. Arch. f. klin. Chir. 84. H. 1 1907. ( Abbild. u. Histologie. )Google Scholar
  5. 5.
    Theile, Zur Kenntnis der fibro-epithelialen Veränderungen der Brustdrüse, unter besonderer Berücksichtigung des klinischen Verhaltens. Arch, f. klin. Chir. 88.S. 261. 1909. (Viel Histologie.)Google Scholar

Histologie, Ontogenese und Phylogenese, Cystenbildung

  1. 1.
    Ajevoli, Contribuzione allo studio dei neoplasmi mammari di dubbia istogenesi. Il Morgagni Arch. 1902. Nr. 3. Ref. Hilde brands Jahrb. 1902. S. 579. (Vaskulhre Hypothese.)Google Scholar
  2. 2.
    Asehoff, Lehrbuch der pathologischen Anatomie. Jena 1909.Google Scholar
  3. 3.
    Beer, Zur Kenntnis der Typen makroskopischer in chronisch entzündlichen Nieren vorkommenden Zysten und deren Ursprung. Festschr. f. Chia r i. S. 19.- 1908.Google Scholar
  4. 4.
    Benda, Das Verhalten der Milchdrüse zu den Hautdrüsen. Dermat. Zeitschr. 1. S. 94. 1893. (Analogie mit den Schweifidrüsen.)Google Scholar
  5. 5.
    Beneke, Zur Histologie der fötalen Mamma und der gutartigen Mammatumoren. Festschr. f. Orth. Berlin 1903. Autoreferat im Arch. f. Entwickelungsmechanik der Organismen, herausgeg. von Roux. 16. H. 3. S. 536. 1903. ( Histologie u. Mechanik ).Google Scholar
  6. 6.
    Bierich, Untersuchungen über das elastische Gewebe der Brustdrüse in normalem Zustande und bei Geschwülsten. Inaug.-Diss. Königsberg. 1900.Google Scholar
  7. 7.
    Billroth, Die Krankheiten der Brustdrüse. Deutsche Chirurgie. Lieferung 41. 1880.Google Scholar
  8. 8.
    Bloodgoot, Senile parenchymatous Hypertrophy of female breast, its relations to cyst formation and carcinoma. Su gëry, Gynecologic and Obstetrics etc. 3. Nr. 6. Dez. 1906. p. 721. (Sehr schöne Abbildungen; gutes Referat bei T h ei 1 e I. e.)Google Scholar
  9. 9.
    Bockenheimer, Ober die Tumoren der weiblichen Brustdrüse und ihre chirurgische Behandlung. Therapeutische Monatshefte. 1909. Nr. 9. S. 463. (Therapie.)Google Scholar
  10. 10.
    Borst, Die Lehre von den Geschwülsten. 1902.Google Scholar
  11. 11.
    Borst, Über atypische Epithelwucherungen und Krebs. Verhandl. d. deutschen pathol. Gesellsch. 1904. Erg. Heft z. 15. Bd. S. 110. („Blasse“ Epithelien.)Google Scholar
  12. 12.
    Corni1, vgl. Literatur.Google Scholar
  13. 13.
    Dreyfufi, Zur pathologischen Anatomie der Brustdrüse. Y. A. 113. S. 535. 1888. (Membrana propria und Ausführungsgänge.)Google Scholar
  14. 14.
    Fabian, Die Bindegewebshyperplasie im Fibrom und Fibroadenom der Mamma. Arch. f. klin. Chir. 65. H. 1. S. 266. 1901.Google Scholar
  15. 15.
    Fischer, Ober Neubildung von Elastin in Geschwülsten. V. A. 176. S. 169. 1904. (Elastome.)Google Scholar
  16. 16.
    Gangitano, Zwei Fälle von beiderseitiger männlicher Brustdrüsengeschwulst von familiärem Typus und ihre vermutliche Bedeutung. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 103. H. 1. S. 1. 1909: (Vererbung.)Google Scholar
  17. 17.
    Geipel, Das elastische Gewebe beim Embryo und in Geschwülsten. Centralbl. f. pathol. Anat. etc. 1906. Nr. 14. S. 561.Google Scholar
  18. 18.
    Halban, Die innere Sekretion von Ovarium und Placenta und ihre Bedeutung für die Funktion der Milchdrüse. Arch. f. Gynäk. 75. S. 363. 1905. (Wachstumsimpulse.)Google Scholar
  19. 19.
    Henke, Mikroskopische Geschwulstdi ignostik etc. Jena 1906.Google Scholar
  20. 20.
    Hermann, Zwei Falle von Blutung aus der weiblichen Brustdrüse. Lwowski tygodnik lekarski. 1910. Nr. 2. Ref. Centralbl. f. Chir. 1910. Nr. 10. S. 394.Google Scholar
  21. 21.
    Hiebaum, Zur Kasuistik der multiplen Zystenbildung in der weiblichen Brustdriise; multiple Zysten bei Fibromyom der mamilla. Prager med. Wochenschr. 1895. Nr. 28, 29, 30.Google Scholar
  22. 22.
    Jager, Zur Metaplasiefrage und den organoiden Entwickolungsvorgängen der Tumorengenese, dargelegt an den Mammablastomen des Hundes. V. A. 199. H. 1. S. 95. 1910.Google Scholar
  23. 23.
    Kaufmann, vgl. Literatur.Google Scholar
  24. 24.
    Kayser, Achselhtihlenbrüste bei Wöchnerinnen. Arch. f. Gynäk. 85. S. 459. 1908.CrossRefGoogle Scholar
  25. 25.
    K1otz, Ober einige seltenere Erkrankungen der Brustdrüse (Sekretzysten). Arch. f. klin. Chir. 25. H. 1. 1879.Google Scholar
  26. 26.
    Kuhn, Zur Differentialdiagnose zwischen entzündlichen und geschwulstmäfligen Neubildungen der Brustdrüse. Inaug.-Diss. Würzburg. 1900.Google Scholar
  27. 27.
    Kuru, vgl. Literatur (Verhältnisse beim Neugeborenen, Stern-und Spindelzellen, Membrana propria, laktirende Mamma, Involution, Elastika, Bindegewebe, Cholesteatom).Google Scholar
  28. 28.
    Lacroiz, Contribution à l’anotomie pathologique de la glande mammaire; modifications subites par les cellules hpanier. Lyon medical 1895. Nr. 22. Ref. Hildebrands Jahrb. 1895. S. 608.Google Scholar
  29. 29.
    Langhans, Zur pathologischen Anatomie der weiblichen Brustdrüse. V. A. 58. S. 132. (Milchkanüle, Membrana propria etc.)Google Scholar
  30. 30.
    Lichtenhahn, Ober Mastitis chronica cystica. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 90. H. 4. S. 507. 1907.Google Scholar
  31. 31.
    Maly, Zur Histologie der Mamazysten. Zeitschr. f. Heilk. 19. S. 337. 1898.Google Scholar
  32. 32.
    Maresch, Ober das Auftreten von Fett aus dem Inhalt von Dermoidzysten. Festschr. f. Chiari. 1908. S. 36. (Druckwirkung.)Google Scholar
  33. 33.
    Melnikow- Raswedenkow, Histologische Untersuchungen über das elastische Gewebe in normalen und in pathologisch veränderten Organen. Zioglers Beitr. 26. S. 546. 1899.Google Scholar
  34. 34.
    Puls, Eine Beobachtung von Zystadenom der Mamma bei Mutter und Tochter. V. A. 94. 1883.Google Scholar
  35. 35.
    Raubitschek, Ober die Brustdrüse menschlicher Neugeborener. Zeitschr. f. Heilkunde 1904. 25. 1. S. 16.Google Scholar
  36. 36.
    Renon, Des kystes du sein. Gaz. des hop.Nr. 43. 1904. Ref. Virchow-Hirsch Jahrb. 1905.Google Scholar
  37. 37.
    Ribbert, Über Bau, Wachstum und Genese der Angiome nebst Bemerkungen fiber Zystenbildung. V. A. 151. S. 381. 1898. (Stauung allein bedingt Epythelhypertrophie, keine Zystenbildung.)Google Scholar
  38. 38.
    Rob1e, Die Rolle der Hyperamie und des Alters in der Geschwulstentstehung. Mönch. med. Wochenschr. 51. S. 30–32. 1904. (Theorie der altersverschiedenen Zellen.)Google Scholar
  39. 39.
    v. Saar, vgl. Literatur (Epithel und Bindegewebe, Elastica, Stern- und Spindelzellen, „blasse“ Epithelien).Google Scholar
  40. 40.
    Sasse, Über Zysten und zystische Tumoren der Mamma. Arch. f. klin. Chir. 54.H. 1. S. 1. 1897. (Altere Literatur.)Google Scholar
  41. 41.
    Savini-Castano, E. und Th., Über das elastische Gewebe der mamilla im normalen und pathologischen Zustand. V. A. 198. H. 3. S. 459. 1900.Google Scholar
  42. 42.
    Scheel, Olaf, Über Neubildung des elastischen Gewebes in Karzinomen, besonders der Mamma. Zieglers Beitr. 39. S. 187. 1906.Google Scholar
  43. 43.
    Seitz, Uber die sogen. Achselhöhlen-Milchdrüse und deren Genese (Schwangerschaftsmetamorphose der Schweißdrüsen). Arch. f. Gynük. 88. S. 94. 1909. (Makro-u. mikroskopische Abbild.)Google Scholar
  44. 44.
    Theile, vgl. Literatur (Epithel u. Bindegewebe, Allgemeines).Google Scholar
  45. 45.
    Tietze, Über Epithelveründerungen in der senilen weiblichen Mamma. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 75. S. 117. 1904.CrossRefGoogle Scholar
  46. 46.
    Waljaschko, Über das elastische Gewebe in Neubildungen. V. A. 187. S. 286. 1907. ( Ausführl. Literatur. )Google Scholar
  47. 47.
    Wilins, Die Milchgeschwülste. 3. Leipzig 1902.Google Scholar
  48. 48.
    Wolf Morris, Beitrüge zur Kenntnis der Tumoren der Mamma, insbesondere des Zystadenoms und der mehrfachen Geschwülste in einer Brustdrüse. Inaug.-Diss. Rostock 1899. ( Genaue Verarbeitung eines großen Materials; Abbild. )Google Scholar

Fibroadenom

  1. 1.
    Anger, Fibroadenom du sein gauche. Bull. et mém. de la Soc. de chic. de Paris 1898. Nr. 7. Ref. H i l d e b r an d s Jahrb. 1898. S. 484. (Maligne Umwandlung.)Google Scholar
  2. 2.
    Curtis und Wood, Chronic Mastitis and Fibroadenoma of the breast. Medical News. 1904. Aug. 13.Google Scholar
  3. 3.
    Elsüsser, Zwei Fülle von Fibrom der Mamma mit Übergang in Karzinom. V. A. 82. S. 478. 1880.Google Scholar
  4. 4.
    Finsterer, Über einen Fall eines ungewöhnlich großen Fibroadenoma mamma° und über benigne Tumoren der weiblichen Brustdrüse. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 84. S. 557.Google Scholar
  5. 5.
    Franco, Contribuzione alla conoscenza dei cosidetti adenomi inflammatorii della mamella. Edit. Vallardi. Milano. La clinica chir. 1906. Nr. 2. S. 145. Ref. Hilde-b ran d s Jahrb. 1906. S. 625.Google Scholar
  6. 6.
    Grohé, Über Zystofibrosarkom der Manama mit epidermoidaler Metaplasie. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 55. S. 67. 1900. (Motaplasie-Theorie.)Google Scholar
  7. 7.
    Handley, Sampson, The prophylaxis of breast cancer (A study of chronic Mastitis and its treatment). The Practitioner. Nr. 502. 84, Nr. 4, Apr. 10. S. 463.Google Scholar
  8. 8.
    Ktirsteiner, Adenom der Michdrüse mit zylindrischem und geschichtetem z. T. verhorntem Epithel. V. A. 136. S. 302. 1894.Google Scholar
  9. 9.
    Kuru, vgl. Literatur. (Maligne Umwandlung.)Google Scholar
  10. 10.
    Lockwood, Die chronische Mastitis und ihre Beziehungen zum Karzinom. The Lancet, 29. Jan. 1910.Google Scholar
  11. 11.
    Lop, De la Malignite des tumeurs dites benignes du sein. Six observations. Gaz. des Hôp. 1909. Nr. 116. Ref. Centralbl.. f. Chir. 1909. Nr. 52. S. 1794.Google Scholar
  12. 12.
    Maller, Ein Fall von atypischen Epithelwucherungen in einem Fibroadenoma Mammae mit beginnendem multizentrischem Karzinom. Inaug.-Diss. Zürich 1907.Google Scholar
  13. 13.
    Nötzel, Ein Beitrag zur Kenntnis der Fibroadenome der weiblichen Brustdrüse. Inaug.-Diss. Berlin 1892.Google Scholar
  14. 14.
    Nordmann, Über das plexiforme Fibrom der Mamma. V. A. 127. S. 338.Google Scholar
  15. 15.
    Schimmelbusch, Das Fibroadenom-der Mamma. Arch. f. klin. Chir. 44.- H. 1. S. 102. 1892. (Altere Literatur.)Google Scholar
  16. 16.
    Schmuckert, Adenofibrom der Mamma übergehend in Adenosarkom. Inaug.-Diss. München 1904.Google Scholar
  17. 17.
    Störck und Erdheim, Über cholesteatomhaltige Mammaadenome. Wiener klirr. Wochenschr. 1904. S. 358. ( Verlagerungstheorie; Literatur. )Google Scholar
  18. 18.
    Theile, vgl. Literatur (Maligne Umwandlung.)Google Scholar
  19. 19.
    Wohlsecker, Über einen Fall von Adenofibroma peri-et intracanaliculare obliterans mammae. Inaug.-Diss. Würzburg. 1900.Google Scholar

Zystadenom

  1. 1.
    Bobbio, Malattia cistica della mamella e carcinoma mammae. Worn. della R. Acad. di medicina di Torino. 1905. fast. 11. Ref. Hildebrands Jahrb. 1905. S. 547.Google Scholar
  2. 2.
    Brissaud, Anatomie pathalogique de la maladie kystique des mamelles. Arch. de Phys. norm. et path. 3. serie. 3. 16. Jahrg. 1. Sem. S. 98. 1884.Google Scholar
  3. 3.
    Ellis, Cystic degeneration of the mamma showing transformation into scirrhous carcinoma. Ann. of Surgery. Sept. 19U3.Google Scholar
  4. 4.
    Eristow, Zur Lehre von den Geschwiilsten der Brustdrüse. Ljetopis russkoi chirurgii. 1897. H. 1. Ref. Hildebrands Jahrb. 1897. S. 475. (Maligne Entartung.)Google Scholar
  5. 5.
    Greenough und Simmons, Papillary-Cystadenomata of the breast etc. Ann. of Surgery. 45. Nr. 2. S. 188. Fehr. 1907. ( Großes Material; maligne Entartung. )Google Scholar
  6. 6.
    Häckel, Beitrag zur Kenntnis der Brustdrüsengeschwülste. Arch. f. klin. Chir. Chir. 47. S. 274. 1894.Google Scholar
  7. 7.
    Kausch, Die Erkrankungen der Brustdrüse. Deutsche Klinik. 8. S. 897. 1905.Google Scholar
  8. 8.
    Keibel, Zwei Fälle von Cystadenoma mammae. Berliner klirr. Wochenschr. 1904. Nr. 30.Google Scholar
  9. 9.
    König, Mastitis chronica cystica (Virchow). Centralbl. f. Chir. 1893. Nr. 3. S. 49.Google Scholar
  10. 10.
    Leser, Beiträge zur pathologischen Anatomie der Brustdrüse. Zieglers Beitr. 1888. S. 387.Google Scholar
  11. 11.
    Lichtenhahn, vgl. „Histologie“ (viel Historisches).Google Scholar
  12. 12.
    Potherat, Maladie kystique de la mamelle. Soc. de Chir. 31. Nr. 38. S. 1147. Ref. Virchow-Hirsch Jahrb. 1906.Google Scholar
  13. 13.
    Reclus, Maladie kystique des mamelles. Revue de Chir. 1864. Gaz. des hop. 1887. Nr. 83. S. 673. (Erste Arbeit über diese Krankheit.)Google Scholar
  14. 14.
    Robinson, Diffuse cystic disease in both breasts. The Lancet 1896. March. 7. Ref. Hildebrands Jahrb. 1896. S. 577. (Maligne Entartung.)Google Scholar
  15. 15.
    Roloff, Uber chronische Mastitis und das sogen. Zystadenom. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 54. S. 106. 1900.Google Scholar
  16. 16.
    v. Saar, vgl. Literatur (Historisches, Klinik u. Histologie).Google Scholar
  17. 17.
    Sasse, vgl. Histologie etc.Google Scholar
  18. 18.
    Schimmelhusch, Das Zystadenom der Mamma. Arch. f. klirr. Chir. 44. H. 1. S. 117. 1892. (Altere Literatur.)Google Scholar
  19. 19.
    Snow, A Note on cystic degeneration of the mamma with three cases of recurrence on the opposite side. The Lancet 1895. 16. Nov. Ref. Hildebrands Jahrb. 1895. S. 613.Google Scholar
  20. 20.
    Speese, Chronic cystic mastitis. Univ. of Pennsylvania med. Bull. 20. 1908. Nr. 11. Jan. Ref. Centralbl. f. Chir. 1908. Nr. 15. S. 488.Google Scholar
  21. 21.
    Theile, vgl. Literatur.Google Scholar
  22. 22.
    Thévenot and Almatrine, Contribution a l’étude de la maladie kystique de R e cl u S. Province med. 1908. Nr. 25. Ref. Centralbl. f. Chir. 1908. Nr. 30. S. 1160.Google Scholar
  23. 23.
    Tietze, Über das Cystadenoma mammae (Schimmelbusch) und seine Beziehungen zum Karzinom der Brustdrüse. Deutsche Zeitschr. f, Chit. 56. S. 512. 1900. (Abbild.)Google Scholar
  24. 24.
    Verga, Mastite cistica e carcinoma. Soc. med. chir. di Pavia. 1907. Ref. Centralbl. f. path. Anat. etc. 1908. Nr. 13. S. 562.Google Scholar
  25. 25.
    Worbs, Ein Fall von Cystadenoma papilliferum der männlichen Brustdrüse.. Inaug.-Diss. Bonn 1902.Google Scholar
  26. 26.
    W arten, Journ. Amer. Assoc. July 15.1905. 14. S. 160. (Zit. bei B1oodgoot; Literatur bis 1904.)Google Scholar

Das „reine Adenom“

  1. 1.
    Kaufmann, 1. c.Google Scholar
  2. 2.
    Kuru, 1. c.Google Scholar

Anhang: Sogen. obliterierende Mastitis

  1. 1.
    Ingier, Über obliterierende Mastitis. V. A. 198. H. 2. S. 338. 1909.Google Scholar
  2. 2.
    Langhans, 1. c. (vgl. Histologie etc.)Google Scholar
  3. 3.
    Mintz, Eine histogenetisch neue Form der Mastitis chronica cystica. Berliner klin. Wochenschr. 1899. Nr. 47. S. 1029.Google Scholar
  4. 4.
    Samelson-Kliwanski, Lina, Ein Beitrag zur Kenntnis der Mammazysten mit butterähnlichem Inhalt. V. A. 179. S. 76. 1905.Google Scholar
  5. 5.
    v. Saar, 1. c. (vgl. Literatur). Der Fall von Wohl seeker gehört trotz des Titels nicht hierher (vgl. Adenofibroin).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1910

Authors and Affiliations

  • Günther Frhr. v. Saar
    • 1
  1. 1.GrazÖsterreich

Personalised recommendations