Advertisement

Die angeborene Hüftluxation mit besonderer Berücksichtigung der Luxationspfanne

  • Karl Ludloff

Zusammenfassung

Die Literatur über die angeborene Hüftluxation ist infolge der großen Häufigkeit des Leidens und der regen allseitigen therapeutischen Betätigung auf diesem Gebiete jetzt derartig angewachsen, daß wohl kaum jemand die ganze Literatur beherrscht. Was durch Zusammenfassung der großen Literatur und eigener Erfahrungen geleistet werden kann, haben Lorenz und Reiner in ihrer Arbeit vollbracht, so daß nach dieser dankenswerten Kodifizierung eigentlich ein abermaliges Referieren überflüssig erscheinen kann. Nun sind in den letzten Jahren, ich erinnere nur an die sehr wichtigen Arbeiten Gochts über die Gelenkkapsel bei der angeborenen Luxation, mehrere Arbeiten erschienen, die noch manche, vorher vielleicht gar nicht so recht zum Bewußt-sein gekommene Lücke ausfüllen. Deshalb hatte ich ursprünglich die Absicht, an die Lorenz — Reinersche Darstellung anknüpfend, eine Fortsetzung und Ergänzung derselben in einzelnen Punkten zu geben. Bei diesem Studium war ich genötigt, auf ein Präparat des hiesigen pathologischen Instituts, das schon von Weih beschrieben ist, mir aber von Geheimrat Ponfick in entgegenkommendster Weise noch einmal zur Verfügung gestellt wurde, näher einzugehen. Zum Vergleich mußte naturgemäß die Beschreibung anderer Präparate herangezogen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bade, P., Die angeborene Hüftgelenksverrenkung. Stuttgart 1907.Google Scholar
  2. 2.
    Damany, Le, Die angeborene Hüftgelenksverrenkung. Z. f. orthop. Chir. 21, 165.Google Scholar
  3. 3.
    Deutschländer, C., Zur Frage der blutigen Reposition der angeborenen Hüftver-renkung. Arch. f. Orthop., Mechanother. u. Unfallchir. 7, 264.Google Scholar
  4. 4.
    Deutschländer, C., Zur Beurteilung der unblutigen Reposition der angeborenen Hüftverrenkung. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 73.Google Scholar
  5. 5.
    Deutschländer, C., Die blutige Reposition der angeborenen Hüftverrenkung. Zeitschr. f. orthop. Chir. 20.Google Scholar
  6. 6.
    Dreh mann, Weitere Beiträge zur unblutigen Behandlung der angeborenen Hüft-verrenkung. Zeitschr. f. orth. Chir. 20, 62 ff.Google Scholar
  7. 7.
    Ehebald, Unsere Erfahrungen mit der angeborenen Hüftgelenksverrenkung. Zeitschr. f. orthop. Chir. 20.Google Scholar
  8. 8.
    Fick, Handbuch der Anatomie und Mechanik der Gelenke. I. Teil. S. 315 ff.Google Scholar
  9. 9.
    Gocht, Anatomische Untersuchungen aus dem Bereich des kongenital verrenkten Hüftgelenkes. Zeitschr. f. orthop. Chir. 14, 644 ff. 1905.Google Scholar
  10. 10.
    Gocht, Weitere pathologisch-anatomische Untersuchungen aus dem Bereich des kongenital verrenkten Hüftgelenkes. Zeitschr. f. orthop. Chir. 22, 252 ff.Google Scholar
  11. 11.
    Heusner, Über die angeborene Hüftluxation. Zeitschr. f. orthop. Chir. 10, 571 ff.Google Scholar
  12. 12.
    Hoffa, Lehrbuch der orthopädischen Chirurgie. 5. Aufl.Google Scholar
  13. 13.
    Joachimsthal, Beiträge zum Verhalten des Hüftgelenks bei der angeborenen Hüftgelenksverrenkung. Arch. f. klin. Chir. 65, Heft 1.Google Scholar
  14. 14.
    Joachimsthal, Die Retention des eingerenkten Oberschenkelkopfes durch Neubildung des knöchernen Pfannendaches. Zeitschr. f. orthop. Chir. 24.Google Scholar
  15. 15.
    Kirmisson, Nouvel exemple de luxat. cong. etc. Revue d’orthop. 1905. 319.Google Scholar
  16. 16.
    Lange, E., Die Stellung des Oberschenkels im Verband nach der Reposition. Zeitschr. f. orthop. Chir. 25.Google Scholar
  17. 17.
    Lenormant et Desjardin, Anatomie d’une luxation ancienne, probablement con-génitale de la hanche. Bull. et mém. de la société anatomique de Paris. 1904. Nr. 2. S. 116.Google Scholar
  18. 18.
    Lorenz, A., und M. Reiner, Die angeborene Hüftverrenkung. Handb. d. orthop. Chir. 2. 2. Hälfte.Google Scholar
  19. 19.
    Ludloff, Zur blutigen Einrenkung der angeborenen Hüftluxation. Zeitschr. f. orthop. Chir. 22, 274.Google Scholar
  20. 20.
    Ludloff, Zur Pathogenese und Therapie der angeborenen Hüftluxation. Klin. Jahrb. 1902.Google Scholar
  21. 21.
    Müller, Ernst, Anatomische Vorgänge bei der Heilung der angeborenen Hüftluxation etc. Zeitschr. f. orthop. Chir. 11, 342 ff.Google Scholar
  22. 22.
    Müller, Ein weiteres Präparat von behandelter Hüftluxation. Zeitschr. f. orthop. Chir. 25. 334.Google Scholar
  23. 23.
    Potocki, Luxation cong. de la hanche. Revue d’orthop. 1905. 334.Google Scholar
  24. 24.
    Riedinger, Luxatio supracotyloidea und Hypoplasie des Beckens etc. Arch. f. Orthop., Mech. u. Unfallchir. 3, 146.Google Scholar
  25. 25.
    Springer, C., Beiträge zur unblutigen Operation der angeborenen Hüftgelenksver-renkung. Arch. f. Orthop., Mechanother. u. Unfallchir. 5, 1 ff.Google Scholar
  26. 26.
    Tilo, O., Angeborene Hüftverrenkung. Präparat einer 20jährigen. Zeitschr. f. orthop. Chir. 21, 204.Google Scholar
  27. 27.
    Weih, Carl, Über den anatomischen Befund bei kongenitaler Luxation des Hüftgelenkes. Zeitschr. f. orthop. Chir. 24, 214 ff.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer Berlin 1911

Authors and Affiliations

  • Karl Ludloff
    • 1
  1. 1.BreslauPolen

Personalised recommendations