Advertisement

Zusammenfassung

In der medizinischen Literatur wird der Gasbrand zuerst im Jahre 1786 erwähnt von dem englischen Arzte Thomas Kirkland, der ihn „emphysematösen Brand“ nennt. Die „Windgeschwulst“ ist sein Hauptzeichen; er entsteht im Zellgewebe durch Fäulnis und faule Fermentation, deren Folge die Absonderung der Luft und das Emphysem ist. Maisonneuve (1853) gibt diesem Brand die Bezeichnung „Gangrène foudroyante“. Die dieser Wundkrankheit eigentümliche Gasbildung im Gewebe und das schnelle Fortschreiten. wird von ihm gut hervorgehoben und beschrieben. „Diese Gangrène foudroyante, sagt Maisonneuve, besteht in der raschen Zersetzung, welche sich des einer gewaltsamen Verletzung unterworfenen Gliedes bemächtigt und in der Zeit von 24–36 Stunden den Tod des Kranken nach sich zieht.“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Albrecht, P., Über Infektionen mit gasbildenden Bakterien. Langenbecks Arch. 67, 514. 1902.Google Scholar
  2. 2.
    Albrecht, P., Über subkutanes Gasknistern nach Kriegsverletzungen. Feldärztl. Blätter der k. k. 2. Armee. 1916. Nr. 13 u. 14.Google Scholar
  3. 3.
    Albrecht, P., Über die Behandlung des Gasbrandes. Wien. klirr. Wochenschr. 1916. 940.Google Scholar
  4. 4.
    Albrecht, P., Über die Frühdiagnose des Gasbrandes. Wien. klin. Wochenschr. 1917. Nr. 30. 950.Google Scholar
  5. 5.
    Albrecht, P., Über Gasbrand. Feldärztl. Tagung bei der k. k. II. Armee. Lemberg. 20. bis 22. II. 1917. Ref. Med. Klin. 1917. 490.Google Scholar
  6. 6.
    Alefeld, Zit. bei Duhamel. Deutsche med. Wochenschr. 1916. 1128.Google Scholar
  7. 7.
    Anders, Über pathologisch-anatomische Veränderungen des Zentralnervensystems bei Gasödem. Mönch. med. Wochenschr. 1917. 1600. Bruns’ Beitr. 109, 194. 1918.Google Scholar
  8. 8.
    Armknecht, Beitrag zum Wesen und zur Therapie der Gasphlegmone. Feldärztl. Beil. zur Munch. med. Wochenschr. 1915. 452.Google Scholar
  9. 9.
    Aschoff, L., Über die Pathogenese der Gasphlegmone. Straßburger med. Zeitg. 1915. Heft 12. 212.Google Scholar
  10. 10.
    Aschoff, L., Besprechung zur Gasphlegmone. Mittelrhein. Chirurgentagung. 1916. Ref. Bruns’ Beitr. 98, 627. Freiburg. Med. Gesellsch. B. II. 1916.Google Scholar
  11. 11.
    Aschoff, L., Diskussion zu Hagemann. Feldärztl. Beilage zur Mönch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 7. 264 (116).Google Scholar
  12. 12.
    Aschoff, L., Über bakteriologische Befunde bei den Gasphlegmonen. Bemerkungen zu dem Aufsatz von R. Pf e i f f er und G. B e s s a u. Deutsche med. Wochenschr. 1917. Nr. 47. 1468.Google Scholar
  13. 13.
    Aschoff, L., Über bakteriologische Befunde bei den Gasödemen. Deutsche med. Wochenschr. 1918. Nr. 7. 172.Google Scholar
  14. 14.
    Aschoff, L., Zur Frage der Gasödemerreger und ihrer Bedeutung für die Gewinnung eines Gasödemschutzserums. Veröff. a. d. Gebiete d. Militär-Sanitätswesens. Heft 68. Berlin, Hirschwaldt. 1918.Google Scholar
  15. 15.
    v. Baumgarten, Diskussion zu Jüngling. Über anaerobe Wundinfektion mit Demonstration mikroskopischer Präparate. Mönch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 28.Google Scholar
  16. 16.
    v. Baumgarten, Kriegspathologische Mitteilungen. Mönch. med. Wochenschr. 1918. Nr. B. 212.Google Scholar
  17. 17.
    v. Beck, Diskussion zu Hagemann. Feldärztl. Beil, zur Mönch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 7. 264 (116).Google Scholar
  18. 18.
    Beitzke, H., Zur Frage der Übertragbarkeit des Gasbrandes. Berl. klin. Wochenschr. 1918. Nr. 48. 1143.Google Scholar
  19. 19.
    Beitzke, H., Kriegspathologentagung, Berlin 1916. Deutsche med. Wochenschr. 1916. Nr. 29. 900.Google Scholar
  20. 20.
    Bernhardt, P., Ein Fall von Pneumathämie und Schaumorganen. Deutsche med. Wochenschr. 1900. Nr. 5. 83.Google Scholar
  21. 21.
    Besson, Zit. bei F. Klose. Veröff. d. Militär-Sanitäts-Wesens. 1918. Heft 68.Google Scholar
  22. 22.
    Bethe, Zur Diagnose der Gasphlegmone. Feldärztl. Beil. zur Mönch. med.Wochenschr. 1916. 841 (373).Google Scholar
  23. 23.
    Bingold, Das klinische Bild der Puerperalinfektion durch Bacillus phlegmones emphysematosae (E. Fraenkel). Beitr. z. Klirr. d. Infektionskrankh. u. z. Immunitätsforsch. 3, 377. 1914.Google Scholar
  24. 24.
    Bingold, Gasbazillensepsis. Deutsche med. Wochenschr. 1915. 191.Google Scholar
  25. 25.
    Bingold, Die verschiedenen Formen der Gasbazilleninfektion. Beitr. z. Klin. d. Infektionskrankh. u. z. Immunitätsforsch. 4, 283. 1916.Google Scholar
  26. 26.
    Bielin g, Über die Wirkung des Isoktylhydrokuprein (Vuzin) auf die Gasbrand-gifte. Berl. klirr. Wochenschr. 1917. 1213.Google Scholar
  27. 27.
    Bier, A., Anaerobe Wundinfektion (abgesehen vom Wundstarrkrampf). Bruns’ Beitr. z. klirr. Chir. 101, 271. 1916.Google Scholar
  28. 28.
    Bier, A., Die Gasphlegmone im wesentlichen eine Muskelerkrankung. Med. Klirr. 1916. Nr. 14. 355.Google Scholar
  29. 29.
    Biermann, Zur Diagnose der Gasgangrän. Feldärztl. Beil. zur Mönch. med. Wochenschrift. 1916. 1573 (717).Google Scholar
  30. 30.
    Böcker, Die Behandlung der Gasphlegmone im Felde. Med. Klinik. 1915. 329.Google Scholar
  31. 31.
    Bondy, O., Gasbazillensepsis mit Hämoglobinämie. Naturforscher-Vers. Münster. 1912. Ref. Zentralbi. f. allg. Path. u. path. Anat. 23, 898. 1912.Google Scholar
  32. 32.
    Bonhoff, Über Gasphlegmone. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 23. 762 (362).Google Scholar
  33. 33.
    Borchers, Vorsicht bei der Sauerstoffbehandlung der Gasphlegmone! Feldärztl. Beil. zur Münch. Hied. Wochenschr. 1915. 1338 (638).Google Scholar
  34. 34.
    Braatz, E., Über einen Fall von malignem Ödem. Genesung. St. Petersburger med. Wochenschr. 1887. 429.Google Scholar
  35. 35.
    Braun, H., Über offene Wundbehandlung und eine Behandlungsschiene für die untere Extremität. Münch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 39. 1402 (630).Google Scholar
  36. 36.
    Bremer, Malignant oedema and fet embolism. Amer. Journ. of Med. Scienc. 95, 594. 1888.Google Scholar
  37. 37.
    Brentano, A., Gasphlegmone nach Herniotomie. Berl. klirr. Wochenschr. 1918. Nr. 45. 1072.Google Scholar
  38. 38.
    Brieger und Ehrlich, Über das Auftreten des malignen Odems bei Typhus abdominalis. Berl. klin. Wochenschr. 44, 661. 1882.Google Scholar
  39. 39.
    Brix, Gritti bei Gasödemerkrankung. Bruns’ Beitr. 109, 265. 1918.Google Scholar
  40. 40.
    Brüning, Übergroße lufthaltige Gehirnzyste nach Schußverletzung. Operation. Heilung. Bruns’ Beitr. 107, 432. 1917.Google Scholar
  41. 41.
    Buday, Zur Kenntnis der abnormen postmortalen Gasbildung. Zentralbl. f. Bakt. 24, 369. 1898.Google Scholar
  42. 42.
    Bunge, Zur Ätiologie der Gasphlegmonen. Fortschr. d. Med. 12, 533. 1894.Google Scholar
  43. 43.
    Burchard, Gasabszeß, Gasphlegmone und Gasgangrän im Röntgenbild. Med. Klinik. 1916. Nr. 28. 744.Google Scholar
  44. 44.
    Busch, I. Kriegschir. Sitzung d. Sanitätsoffiziere des VII. Res.-Korps, 22. XI. 1914. Ref. Med. Klinik. 1914. 1850.Google Scholar
  45. 45.
    Besson und György, Über anaerobe Wundinfektion durch Gasbrandbazillen. Wien. klin. Wochenschr. 1916. Nr. 24. 737. Nr. 30. 937.Google Scholar
  46. 46.
    Cernie’, Gasphlegmonen. Wien. klirr. Wochenschr. 1915. 1034.Google Scholar
  47. 47.
    Chauveau et Arloing, Etude expérimentale sur la septicémie gangréneuse. Bull. de l’Acad. de méd. Séance 1884. 6 Mai.Google Scholar
  48. 48.
    Chiari, Zur Pathologie des septischen Emphysems (Batt. coli als Erreger desselben). Prager med. Wochenschr. 1893. Nr. 1. Zit. bei Passow.Google Scholar
  49. 49.
    Cleß, Über Luft im Blut. Stuttgart 1854.Google Scholar
  50. 50.
    Coenen, H., Über die Fortschritte in der Pathogenese und Therapie der Pankreasnekrose. Berl. klin. Wochenschr. 1910. Nr. 48. 2177.Google Scholar
  51. 51.
    Coenen, H., Ein Rückblick auf 20 Monate feldärztlicher Tätigkeit, mit besonderer Berücksichtigung der Gasphlegmone. Bruns’ Beitr. 103, 397. 1916.Google Scholar
  52. 52.
    Coenen, H., Die Bösartigkeit des Gasbrandes in manchen Kampfgebieten. Berl. klirr. Wochenschrift 1917. Nr. 15 u. 16. 354 u. 379.Google Scholar
  53. 53.
    Coenen, H., Die lebensrettende Wirkung der vitalen Bluttransfusion im Felde auf Grund von 11 Fällen. Münch. med. Wochenschr. 1918. 1.Google Scholar
  54. 54.
    Coenen, Thom. Cilimbaris, Beiträge zur Kriegsheilkunde. Balkankrieg 1912/13. Die Hilfsexpedition nach Griechenland. Verlag von Jul. Springer, Berlin. 1914.Google Scholar
  55. 55.
    Conradi, Aussprache zu A. Bier, Anaerobe Wundinfektion. II. Kriegschir.-Tagung. Berlin, 26., 27. IV. 1916. Ref. Bruns’ Beitr. 101, 333. 1916.Google Scholar
  56. 56.
    Conradi und Bieling, Zur Ätiologie und Pathogenese des Gasbrandes. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1916. 133 (49), 1023 (455), 1561 (705).Google Scholar
  57. 57.
    Conradi und Bieling, Über Gasbrand und seine Ursachen. Berl. klin. Wochenschr. 1917. Nr. 19. 449.Google Scholar
  58. 58.
    Cramp, A consideration of the gas bacillus infection with special reference to treatement. Annales of Surg. 1912. Ref. Zentralbi. f. Chir. 1913. Nr. 1. 25.Google Scholar
  59. 59.
    Delorme, Zit. bei Borchers. Münch. med. Wochenschr. 1915. 1338 (638).Google Scholar
  60. 60.
    Demmer, Zur Kenntnis der Pneumatosis cystoides intestini hominis. Langenbecks Arch. 104, 402. 1914.Google Scholar
  61. 61.
    Denk und v. Walzel, Die Gasphlegmone im Kriege. Wien. klin. Wochenschr. 1916. 221.Google Scholar
  62. 62.
    Denk, Alkalitherapie bei foudroyantem Gasbrand. Zentralbl. f. Chir. 1916. 796.Google Scholar
  63. 63.
    Derganz, Der Gasbrand. Wien. klin. Wochenschr. 1916. 7.Google Scholar
  64. 64.
    Dobbin, Puerperal Sepsis due to infection with the bac. aërogen. capsul. Bull. of the Johns Hopkins Hosp. 8, 241. 1897.Google Scholar
  65. 65.
    Doberer, Über Spättetanus. Wien. klin. Wochenschr. 1917. 8.Google Scholar
  66. 66.
    Döhner, Gasphlegmone im Röntgenbild. Feldärztl. Beil. zurMünch. med.Wochenschr. 1915. 1305 (625).Google Scholar
  67. 67.
    Donati und Uffreduzzi, Zit. bei Zindel.Google Scholar
  68. 68.
    Duhamel, Über Gasphlegmone. Deutsche med. Wochenschr. 1916. 1126.Google Scholar
  69. 69.
    v. Dun gern, Ein Fall von Gasphlegmone unter Mitbeteiligung des Bacterium coli. Mönch. med. Wochenschr. 1893. Nr. 40.Google Scholar
  70. 70.
    Dunham, Report of five cases of infection by the bac. aörogenes capsul. Bull. of the Johns Hopkins Hosp. 1897. Aprilheft. 68.Google Scholar
  71. 71.
    Duken, Über zwei Fälle von intrakranieller Pneumatozele nach Schußverletzung. Feldärztl. Beil. zur Mönch. med. Wochenschr. 1915. Nr. 17. 598.Google Scholar
  72. 72.
    Eisenlohr, Das interstitielle Vaginal-Darm- und Harnblasenemphysem, zurückgeführt auf gasentwickelnde Bakterien. Zieglers Beitr. z. path. Anat. 3, 101. 1888.Google Scholar
  73. 73.
    Eloesser, Bericht über ein deutsches Militärlazarett mit Beobachtungen über Gasphlegmonen. The Journ. of the Amer. Med. Assoc. 65, Nr. 32. Ref. Med. Klinik. 1916. 194.Google Scholar
  74. 74.
    Ernst, Über einen gasbildenden Anaeroben im menschlichen Körper und seine Beziehungen zur Schaumleber. Virch. Arch. 133, 308. 1893.Google Scholar
  75. 75.
    Euteneuer, A., Über Gasempyeme. Zeitschr. f. ärztl. Fortb. 1917. Nr. 3. 63.Google Scholar
  76. 76.
    Exner, Kriegschirurgie in den Balkankriegen 1912/13. Neue Deutsche Chir. 14, 34. 1915. Wundinfektion, bearbeitet von Heyrovsky.Google Scholar
  77. 77.
    Falkenburg, Ein Fall von Gasansammlung in der freien Bauchhöhle. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 124, 130. 1913.Google Scholar
  78. 78.
    Faltin, R., Zur Kenntnis der Pneumatosis cystoides intestinorum. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 131, 166. 1914.Google Scholar
  79. 79.
    Favre, Über Meteorismus der Harnwege. Zieglers Beitr. z. path. Anat. 3, 161. 1888.Google Scholar
  80. 80.
    Feßler, Die Gasphlegmone. Feldärztl. Beil. zur Mönch. med. Wochenschr. 1915. Nr. 30. 1025.Google Scholar
  81. 81.
    Feßler, Weitere Erfahrungen über Gasphlegmonen. Feldärztl. Beil. zur Mönch. med. Wochenschr. 1915. 1581.Google Scholar
  82. 82.
    Feßler, Die Gasphlegmone (Gasödem, Gasgangrän, Gasbrand oder Emphysema malignum). Feldärztl. Beil. zur Mönch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 10. 331.Google Scholar
  83. 83.
    Feuchtinger, Zwei Gasbrandfälle der Haut. Wien. klin. Wochenschr. 1917. Nr. 30. 951.Google Scholar
  84. 84.
    Ficker, M., Über ein Toxin des aus Gasbrandfällen isolierten Bacillus oedematis maligni. Med. Klinik. 1917. Nr. 45. 1181.Google Scholar
  85. 85.
    Fin ckh, Die frühzeitige Erkennung der Gasphlegmone durch das Röntgenbild. Deutsche med. Wochenschr. 1915. 585.Google Scholar
  86. 86.
    Flechtenmacher, C. jun., Foudroyanter Gasbrand nach Herniotomie. Wien. klin. Wochenschr. 1918. Nr. 35. 964.Google Scholar
  87. 87.
    Flörc ken, H., Beiträge zur Pathologie und Klinik der Gasphlegmone. Bruns’ Beitr. 106, 485. 1917.Google Scholar
  88. 88.
    Flörc ken, H., Veränderungen des Gehirns bei der Gasphlegmone. Munch. med. Wochenschr. 1918. 272.Google Scholar
  89. 89.
    Fränkel, Ernst, L. Frankenthal, H. Koenigsfeld, Zur Ätiologie, Pathogenese und Prophylaxe des Gasödems. Med. Klinik. 1916. Nr. 26 u. 27. 689 u. 716.Google Scholar
  90. 90.
    Fränkel, Ernst (Heidelberg), Beiträge zur Ätiologie und Prophylaxe des Gasödems. Veröff. a. d. Geb. d. Militär-Sanitätswes. Heft 68. Hirschwaldt. 1918. 53.Google Scholar
  91. 91.
    Fränkel, Zur Entstehung und Verhütung der menschlichen Gasödemerkrankungen. Zentralbi. f. Bakt., Parasitenk. etc. Originale. 81. Heft 6. 447. 1918.Google Scholar
  92. 92.
    Fraenkel, Eugen, Über Gasphlegmone. Hamburg u. Leipzig 1893.Google Scholar
  93. 93.
    Fraenkel, Über die Ätiologie der Gasphlegmonen (Phlegmone emphysematosa). Zentralbi. f. Bakt. 13, 13. 1893.Google Scholar
  94. 94.
    Fraenkel, Über den Erreger der Gasphlegmonen. Munch. med. Wochenschr. 1899. Nr. 42 u. 43.Google Scholar
  95. 95.
    Fraenkel, Eugen, Über Gasphlegmone, Schaumorgane und deren Erreger. Zeitschr. f. Hyg. und Infektionskrankh. 40, 73. 1902.Google Scholar
  96. 96.
    Fraenkel, Über die Ätiologie und Genese der Gasphlegmonen, Gaszysten und der Schaumorgane des menschlichen Körpers. Ergebn. d. allg. Path. u. path. Anat. d. Mensch. u. d. Tiere. Herausgeg. von Lubarsch und Ostertag. 8, 403. 1904.Google Scholar
  97. 97.
    Fraenkel, Über Gasgangrän. Munch. med. Wochenschr. Feldärztl. Beil. 1914. Nr. 14. 2217.Google Scholar
  98. 98.
    Fraenkel, Kritisches über Gasgangrän. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1916. 476 (208).Google Scholar
  99. 99.
    Fraenkel, Demonstration von Röntgenbildern eines Gasbrandfalles. Ärztl. Verein Hamburg, 22. V. 1917. Ref. Deutsche med. Wochenschr. 1917. 1054.Google Scholar
  100. 100.
    Fraenkel, Bemerkungen Tiber Gasbrand mit Demonstrationen. Mönch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 1. 18.Google Scholar
  101. 101.
    Fraenkel, Über bakteriologische Befunde bei den Gasphlegmonen. Bemerkungen zu der gleichlautenden Arbeit von L. A sch off in Nr. 47. Deutsche med. Wochenschr. 1917. 1612. Nr. 52.Google Scholar
  102. 102.
    Fraenkel, Anaerobe Wundinfektionen. Ergebn. d. Hyg., Bakt., Immunitätsforsch. u. exper. Therap. Herausgeg. von Weichardt. 2. Berlin 1917. 376.Google Scholar
  103. 103.
    Fraenkel, Über bakteriologische Befunde bei den Gasödemen. Letzte Erwiderung auf die Schlußbemerkung von L. Asch off. Deutsche med. Wochenschr. 1918. Nr. 11. 290.Google Scholar
  104. 104.
    Fraenkel, Untersuchungen über die Biologie der Bakterien der Gasödemgruppe. Med. Klinik. 1918. Nr. 24. 593.Google Scholar
  105. 105.
    Fraenkel, Gasbrand. Ärztl. Verein Hamburg, 5. III. 1918. Ref. Deutsche med. Wochenschr. 1918. Nr. 27. 759.Google Scholar
  106. 106.
    Fraenkel, Sonderabdruck aus der Hamburger Ärzte-Korrespondenz. 1918. Nr. 41. Sitzg. vom 1. X. 1918.Google Scholar
  107. 107.
    Fraenkel, Eng. und Wohlwill, Das Zentralnervensystem bei Gasbrand. Deutsche med. Wochenschr. 1918. 508.Google Scholar
  108. 108.
    Franke, Über einige Fälle von Gasphlegmone. Feldärztl. Beil. zur Mönch. med. Wochenschr. 1914. Nr. 45. 2218.Google Scholar
  109. 109.
    Frankenthal, L., Luftembolie nach subkutaner Sauerstoffapplikation bei Gasgangrän. Feldärztl. Beil. zur Mönch. med. Wochenschr. 1915. Nr. 19. 663.Google Scholar
  110. 110.
    Franz, C., I. Kriegschirurgen-Tagung. Brüssel, 1915. Bruns’ Beitr. 96, 439. 1915.Google Scholar
  111. 111.
    Franz, C., II. Kriegschirurgen-Tagung. Berlin, 1916. Bruns Beitr. 101, 331. 1916.Google Scholar
  112. 112.
    Franz, C., Feldärztliche Tagung bei der k. u. k. II. Armee. Lemberg, 20.-22. II. 1917. Ref. Med. Klinik. 1917. 490.Google Scholar
  113. 113.
    Franz, C., Kritisches zur Gasentzündung. Deutsche med. Wochenschr. 1917. Nr. 39. 1220.Google Scholar
  114. 114.
    Franz, C., Über die Gasentzündung. Bruns’ Beitr. z. klin. Chir. 106, 443. 1917.Google Scholar
  115. 115.
    Franz, C., Über Gasbrand. Deutsche med. Wochenschr. 1917. Nr. 14. S. 446.Google Scholar
  116. 116.
    Franz, R., Über den Einfluß der Witterung auf die Gasbrandinfektion der Kriegswunden. Feldärztl. Beil. zur Mönch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 52. 1830 (834).Google Scholar
  117. 117.
    Frenzel, Die Pneumatozele des Schädels. Inaug.-Diss. Breslau 1919.Google Scholar
  118. 118.
    Fründ, Kriegschirurgische Erfahrungen bei Gasgangrän. Bruns Beitr. 98, 447. 1916.Google Scholar
  119. 119.
    Fründ, Gasbildung in der freien Bauchhöhle. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 130, 585. 1914.Google Scholar
  120. 120.
    Fürth, Beitrag zur Kenntnis der Gasbranderreger. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 32. 1169 (517).Google Scholar
  121. 121.
    Gaertner, Gasembolie bei Sauerstoffinjektionen. Feldärztl. Beil. zur Mönch. med. Wochenschr. 1915. Nr. 22. 764.Google Scholar
  122. 122.
    Gaffky, Experimentell erzeugte Septikämie mit Rücksicht auf progressive Virulenz und akkommodative Züchtung. Mitteil. a. d. Kais. Gesundheitsamte in Berlin. 1. 1881.Google Scholar
  123. 123.
    Galli-Valerio, Sur la présence d’un bacille du phlegmon gazeux sur une capote militaire. Korrespondenzbl. f. Schweiz. Ärzte. 1918. Nr. 14. Ref. Zentralbi. f. Chir. 1918. Nr. 49. 893.Google Scholar
  124. 124.
    Garrè, Disk. zu Hagemann. Feldärztl. Beil. zur Mönch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 7. 263 (115).Google Scholar
  125. 125.
    v. Gaza, Die operative Behandlung der Gasphlegmone in ihrem progredienten Stadium. Bruns’ Beitr. 98, 426. 1916.Google Scholar
  126. 126.
    Gebele, Über Schußverletzungen des Gehirns. Bruns’ Beitr. 97, 123. 1915. Fall 3 und 11.Google Scholar
  127. 127.
    Geringer, Nebennierenveränderungen bei Gasbrand. Wien. Min Wochenschr. 1917. Nr. 30.Google Scholar
  128. 128.
    Ghon und Sachs, Beiträge zur Kenntnis der anaeroben Bakterien des Menschen. II. Zur Ätiologie des Gasbrandes. Zentralbi. f. Bakt. 34, Nr. 4, 5, 6 u. 7. 1903. 35, Nr. 6. 1904. 36, Nr. 2. 1904.Google Scholar
  129. 129.
    Ghon, Feldärztliche Tagung bei der k. u. k. II. Armee. Lemberg, 20.-22. II. 1917. Ref. Med. Klinik. 1917. 490.Google Scholar
  130. 130.
    Ghon, Gasbrand. Wien. klin. Wochenschr. 1917. 389.Google Scholar
  131. 131.
    Goebel, Über den Bazillus der Schaumorgane. Jahrb. d. Hamburger Staatskrankenanstalten. 1893/94. 42, 402.Google Scholar
  132. 132.
    Gräfenberg, E. und Sachs-Milke, Die Anaerobier-Infektion der frischen Schußverletzungen. Bruns’ Beitr. 109, 541. 1918.Google Scholar
  133. 133.
    Graßberger, Jahrbuch der Wiener Krankenanstalten. 1897.Google Scholar
  134. 134.
    Graßberger und Schattenfroh, Liber Buttersäurebazillen und ihre Beziehungen zu den Gasphlegmonen. Munch. med. Wochenschr. 1900. Nr. 30 u. 31.Google Scholar
  135. 135.
    Guedea, Gangrena gaseosa aguda de origen traumatico. Rev. de med. y cirug. pract. Madrid. 1909. Nr. 1078. Ref. Zentralbl. f. Bakt. 1910. 322.Google Scholar
  136. 136.
    Guleke, N., Über die experimentelle Pankreasnekrose und die Todesursache bei akuten Pankreaserkrankungen. Langenbecks Arch. 78, 845. 1906.Google Scholar
  137. 137.
    Gussenbauer, Septhämie, Pyohämie und Pyosepthämie. Deutsche Chir. Lief. 4.Google Scholar
  138. 138.
    v. Haberer, Kriegsaneurysmen. Langenbecks Arch. 107, 611. 646. 1916.Google Scholar
  139. 139.
    v. Haberer, Gefäßchirurgie im gegenwärtigen Krieg. Ebenda. 108, 513. 1917.Google Scholar
  140. 140.
    Haertel, Disk. zu Klapp. Zentralbl. f. Chir. 1918. 188.Google Scholar
  141. 141.
    Hagemann, Gasphlegmone. Mittelrhein. Chir.-Ver. Heidelberg, 8. u. 9. I. 1916. Ref. in Feldärztl. Beil. zur Munch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 7. 263 (115).Google Scholar
  142. 142.
    Hahn, E., Über Pneumatosis cystoides intestinorum hominis und einen durch Laparotomie behandelten Fall. Deutsche med. Wochenschr. 1899. Nr. 40. 657.Google Scholar
  143. 143.
    Halban, Uterusemphysem und Gassepsis. Monatsschr. f. Geb. u. Gyn. 1900. Heft 1.Google Scholar
  144. 144.
    Halle, Phlegmon gazeux dévéloppé au cours de la varicelle. Soc. de péd. 1905. Ref. Zentralbi. f. Bakt. 1905. 1220.Google Scholar
  145. 145.
    Hämig und Silberschmidt, Klinisches und Bakteriologisches über Gangrène foudroyante. Korrespondenzbl. f. Schweiz. Ärzte. 1900. 361.Google Scholar
  146. 146.
    Hanasiewicz, Zur Pathogenese des Gasbrandes. Feldärztl. Beil. zu Munch. med. Wochenschr. 1916. 1030 (462).Google Scholar
  147. 147.
    Hancken, Zur Klinik des Gasödems. Feldärztl. Beil. zur Munch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 38.Google Scholar
  148. 148.
    Hauser und Coenen, Histologische Untersuchungen bei klinischem Gasbrand. Zieglers Beitr. 66, 1919.Google Scholar
  149. 149.
    Hanusa, K., Die Infektion frischer Kriegswunden mit Gasbranderregern und die daraus zu ziehenden Folgerungen. Bruns’ Beitr. 107, 398. 1917.Google Scholar
  150. 150.
    Hanusa, K., Beitrag zur Frage des Bakteriengehaltes von Projektilen und zur ruhenden Infektion. Bruns’ Beitr. 106, 500. 1917.Google Scholar
  151. 151.
    Harzer, Über die Infektion von Lungenschüssen mit anaeroben Keimen. Feldärztl. Beitr. zur Munch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 40. 1311.Google Scholar
  152. 152.
    Häßner, Pathologische Anatomie im Felde. Virch. Arch. 221, 330. 1916.Google Scholar
  153. 153.
    Hauser, Über das Vorkommen von Proteus vulgaris bei einer jauchig-phlegmonösen Eiterung. Minch. med. Wochenschr. 1892.Google Scholar
  154. 154.
    Heddaeus, Über Serumbehandlung des Gasödems. Veröff. d. Mil.-Sanitätswes. Heft 68. Hirschwaldt. 1918. 77.Google Scholar
  155. 155.
    Heddaeus, Verhandlungen der III. Kriegschirurgen-Tagung. Brüssel 1918. Bruns’ Beitr. 113, 103. 1918.Google Scholar
  156. 156.
    Hegler, Zit. bei Bingold. Beitr. z. Klinik d. Infektionskrankh. 3, 410. 1914.Google Scholar
  157. 157.
    Heidler, Gefäßschuß und Gasbrand. Wien. klin. Wochenschr. 1916. Nr. 9. 254.Google Scholar
  158. 158.
    Heidler, Unsere Erfahrungen über den Gasbrand. Ebenda. 1916. Nr. 48. 1522.Google Scholar
  159. 159.
    Heim und Knorr, Anaerobiotische Anreicherung zur Reinzüchtung des Gasbrandbazillus. Feldärztl. Beil. z. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 38. 1246.Google Scholar
  160. 160.
    v. Helly, C., Über die Pneumatocele sincipitalis. Langenbecks Arch. 41, 685. 1890.Google Scholar
  161. 161.
    Hercher, Die Behandlung der Gefäßatonie mit hypertonischer physiologischer Kochsalzlösung. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1916. 1740.Google Scholar
  162. 162.
    Heyde, Zur Kenntnis der Gasgangrän und über einen Fall von Hirnabszeß, ausschließlich bedingt durch anaerobe Bakterien. Bruns’ Beitr. 61, 50. 1909.Google Scholar
  163. 163.
    Heydenreich, Emphysem der Leber. Baumgartens Jahresber. 1897.Google Scholar
  164. 164.
    Heyrowsky, Zit. bei Marwedel. Münch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 27. 985 (437).Google Scholar
  165. 165.
    Heyrowsky, Frühdiagnose des Gasbrandes. Wien. med. Wochenschr. 1917. Nr. 22.Google Scholar
  166. 166.
    Heyrowsky, In: Kriegschirurgie in den Balkankriegen 1912/13. Redigiert von Exner. 14, 34 ff. Verlag von Enke, Stuttgart. 1915.Google Scholar
  167. 167.
    Heyse, Über Pneumaturie, hervorgerufen durch Bacterium lactis aerogenes, und über pathologische Gasbildung im tierischen Organismus. Zeitschr. f. klin. Med. 24, 130. 1894.Google Scholar
  168. 168.
    v. Hibler, Beiträge zur Kenntnis der durch anaerobe Spaltpilze erzeugten Infektionskrankheiten der Tiere und des Menschen, sowie zur Begründung einer genauen bakteriologischen und pathologisch-anatomischen Differentialdiagnose dieser Prozesse. Zentralbl. f. Bakt. Parasitenk. u. Infektionskrankh. 25, 513. 1899. I. Abt.Google Scholar
  169. 169.
    v. Hibler, Untersuchungen über die pathogenen Anaeroben. Gustav Fischer, Jena. 1908.Google Scholar
  170. 170.
    Hitschmann und Lindenthal, Über die Gangrène foudroyante. Sitzungsber. d. math.-naturwissensch. Klasse d. Kais. Akad. d. Wissensch. 108, Abt. III. Heft 1 bis 10. 67. 1899.Google Scholar
  171. 171.
    Hitschmann und Lindenthal, Ein weiterer Beitrag zur Pathologie und Ätiologie der Gangrène foudroyante. Wien. klin. Wochenschr. 1900. Nr. 46. 1057.Google Scholar
  172. 172.
    Hodesmann, Zur Kasuistik der Gasphlegmonen. Deutsche med. Wochenschr. 1917. Nr. 22. 687.Google Scholar
  173. 173.
    Holzknecht, Die Diagnose der Gasgangrän einer Kriegswunde durch die Radiographie. Münch. med. Wochenschr. 1917. 624.Google Scholar
  174. 174.
    Hopkes, Über Gasbrand. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 140, 1. 1917.Google Scholar
  175. 175.
    Hosemann, Der Fraenkelsche Gasbazillus als Erreger lokaler Hautnekrose ohne Gasbildung im Tierversuch. Zentralbl. f. Bakt. 45. 1908.Google Scholar
  176. 176.
    Howard-Cleveland, E. Th., Acute fibrinopurulent cerebrospinalmeningitis, gas-cysts of the cerebrum due the bacill. aerog. capsul. Bull. of the Johns Hopkins Hosp. 10, 66. 1899.Google Scholar
  177. 177.
    Hueck, Zit. bei Flörcken. Bruns’ Beitr. 106, 490. 1917.Google Scholar
  178. 178.
    Jacobsohn, Einiges über Gasphlegmone und Gasgangrän. Deutsche med. Wochenschrift. 1917. Nr. 22. 685.Google Scholar
  179. 179.
    Jirâsek, Einige Bemerkungen über das maligne Odem. Casopsis lék. cesk. Nr. 18. Ref. Zentralbl. f. Chir. 1918. 299. Med. Klinik. 1918. Nr. 39 u. 40.Google Scholar
  180. 180.
    Jüngling, Histologische und klinische Beiträge zur anaeroben Wundinfektion. Bruns’ Beitr. 107, 411. 1917.Google Scholar
  181. 181.
    Kamén, Zur Ätiologie der Gasphlegmone. Zentralbl. f. Bakt., Parasitenk. u. Infektionskrankh. 35, 554 u. 686. 1904.Google Scholar
  182. 182.
    Kaposi, Ein Fall von Tetanus 51/2 Jahre nach einer Schußverletzung. Bruns’ Beitr. 27, 514. 1900.Google Scholar
  183. 183.
    Karl, F., Erfahrungen über Gasödemerkrankungen im Felde. Berl. klin. Wochenschr. 1918. Nr. 50. 1194.Google Scholar
  184. 184.
    Kausch, I., Kriegschirurgentagung, Briissel 1915. Bruns’ Beitr. 96, 447. 1915.Google Scholar
  185. 185.
    Kausch, I., Über die Gasphlegmone. Bruns’ Beitr. 97, 7. 1915.Google Scholar
  186. 186.
    Kehl, Über metastatische Gasphlegmonen. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 142, 303. 1917.Google Scholar
  187. 187.
    Kerschensteiner, Ein Fall von Schaumleber. Deutsches Arch. f. klin. Med. 1901. Nr. 38.Google Scholar
  188. 188.
    Kirkland, An Equiry into the presente State of medical Surgery. Vol. 2. London. 1786. Zit. nach D. August Gottlieb Richters „Chir. Bibliothek“. Göttingen. 1791. I. 1.Google Scholar
  189. 189.
    Kirschner, Disk. zu W. Müller. Chir.-Kongr. Berlin. 1913.Google Scholar
  190. 190.
    Klapp, R., Die verstärkte Prophylaxe bei Kriegsverletzungen durch Tiefenantisepsis mit Morgenrothschen Chininderivaten. Deutsche med. Wochenschr. 1917. Nr. 44. 1180.Google Scholar
  191. 191.
    Klapp, R., Tiefenantisepsis mit Chininabkömmlingen. III. Kriegschir.-Tagung. Brüssel. 1918. Zentralbi. f. Chir. Nr. 12. 186.Google Scholar
  192. 192.
    Klebelsberg, Über Gasbrand. Wien. med. Wochenschr. 1917. Nr. 20.Google Scholar
  193. 193.
    Klemm, Ein weiterer Beitrag zu der Lehre von den Knochenerkrankungen im Typhus. Arch. f. klirr. Chir. 48, 792. 1894.Google Scholar
  194. 194.
    Klose, F., Über Toxin-und Antitoxinversuche mit dem Fraenkelschen Gasbrandbazillus. Mönch. nied. Wochenschr. Feldärztl. Beil. Nr. 20. 1916. 723. (315).Google Scholar
  195. 195.
    Klose, F., Bakteriologische und serologische Untersuchungen mit dem Fraenkelschen Gasbrandbazillus. Zeitschr. f. Hyg. u. Infektionskrankh. 82, 197. 1916.Google Scholar
  196. 196.
    Klose, F., Toxin- und Antitoxinversuche mit einem zur Gruppe der Gasödembazillen gehörenden Anaeroben. Mönch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 48. 1541.Google Scholar
  197. 197.
    Klose, F., Die anaerobe Mischinfektion bei Gasödemerkrankung. Med. Klinik. 1918. Nr. 2. 33.Google Scholar
  198. 198.
    Klose, F., Bakteriologisch-serologische Grundlagen zur Frage der Herstellung eines Gasbrandserums. Veröff. a. d. Geb. d. Mil.-Sanitätswes. 1918. Heft 68. 7. Hirschwaldt, Berlin.Google Scholar
  199. 199.
    Klose, F., III. Kriegschir.Tagung, Brüssel. 1918. Zentralbi. f. Chir. 1918. 185. Bruns’ Beitr. 113, 87. 1918.Google Scholar
  200. 200.
    Knoll, W., Arteriennaht im infizierten Gebiet. Bruns’ Beitr. 105, 355. Fall 6. 1917.Google Scholar
  201. 201.
    Koch, R., Über die Ätiologie des Milzbrandes. Mitteil. a. d. Kais. Gesundheitsamte in Berlin. 1, 1881.Google Scholar
  202. 202.
    Koch, W., Milzbrand und Rauschbrand. Deutsche Chir. 9, 1886.Google Scholar
  203. 203.
    Kolaczek, Über larviert verlaufenden Gasbrand bei Schußverletzungen. Bruns’ Beitr. 103, 202. 1916.Google Scholar
  204. 204.
    Kolle, L Kriegschir.-Tagung, Brüssel. 1915. Bruns’ Beitr. 96, 449. 1915.Google Scholar
  205. 205.
    Kolle, Ritz, Schloßberger, Untersuchungen über die Biologie der Bakterien der Gasödemgruppe. Med. Klinik. 191F. N. 12. 281.Google Scholar
  206. 206.
    Kolle, Erwiderungen auf obige Bemerkungen von Dr. Zeißler (Altopa) und Prof. Plant (Hamburg). Med. Klinik. 1918. Nr. 24. 594.Google Scholar
  207. 207.
    Kolle, H. Sachs, Georgi, Serologische und serotherapeutische Studien bei Gasödem. Deutsche med. Wochenschr. 1918. Nr. 10. 257.Google Scholar
  208. 208.
    König, S., Wundbehandlung Kriegsverletzter von den Uranfängen bis auf die heutige Zeit. Heidelberg 1917. Berl. klin. Wochenschr. 1917. Nr. 4. 1088.Google Scholar
  209. 209.
    Kredel, Die intrazerebrale Pneumatozele nach Schußverletzungen. Zentralbi. f. Chir. 1915. Nr. 36. 649.Google Scholar
  210. 210.
    Kreglinger, Zit. bei Kausch. Brüssel. 1915.Google Scholar
  211. 211.
    Krische, Gasabszeß im kleinen Becken. Deutsche med. Wochenschr. 1918. 242.Google Scholar
  212. 212.
    Kroh, Die primär verschmutzte Schußwunde muß radikal angefaßt werden. Bruns’ Beitr. 103, 592. 1916.Google Scholar
  213. 213.
    Kropâc, Ein Beitrag zur weiteren Differenzierung der Gangrène foudroyante. Langenbecks Arch. f. klin. Chir. 22, 111.Google Scholar
  214. 214.
    Kümmell, Wundinfektion, insbesondere Wundstarrkrampf und Gasbrand. I. Kriegschir.-Tagung. Briissel. 1915. Bruns’ Beitr. 96, 434. 1915.Google Scholar
  215. 215.
    Kümmell, Ärztl. Verein. Hamburg, 12. XII. 1916. Ref. Med. Klinik. 1917. 405.Google Scholar
  216. 216.
    Küttner, Zit. bei Melchior. Bruns’ Beitr. 103, 300. 1916.Google Scholar
  217. 217.
    v. Kutsch A, Mönch. med. Wochenschr. 1915. Nr. 6. 200.Google Scholar
  218. 218.
    Landois, F., Experimentelle Untersuchungen über die Verwendung von Muskelgewebe zur Deckung von Defekten in der Muskulatur. Habilitationsschr. Breslau, 1913.Google Scholar
  219. 219.
    Läwen und Hesse, Weitere Beiträge über Bakterienbefunde bei frischen Kriegsschußwunden, besonders bei Lungenverletzungen (anaerobe Pleurainfektion). Deutsche Zeitschr. f. Chir. 144, 330. 1918.Google Scholar
  220. 220.
    Leclainche und Vallée, Zit. bei F. Klose. Veröff. d. Mil.-Sanitätswes. Heft 68. 1918.Google Scholar
  221. 221.
    Legros, Fall von Gasgangrän. Presse méd. Nr. 11. Ref. Deutsche med. Wochenschr. 1917. 507.Google Scholar
  222. 222.
    Lehndorff und Stiefler, Zytologische Blutuntersuchungen bei Gasbrand. Wien. klirr. Wochenschr. 1917. 1258.Google Scholar
  223. 223.
    Lenhartz, Die septischen Erkrankungen. Nothnagels spez. Path. u. Therap. 3, Teil 4.Google Scholar
  224. 224.
    Lenk, Demonstration von Röntgenplatten aus einem Frontspital. Ges. d. Ärzte in Wien. Sitzg. 15. VI. 1917. Ref. Wien. klin. Wochenschr. 1917. 830.Google Scholar
  225. 225.
    Levy, E., Über einen Fall von Gasabszeß. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 32, 248. 1891.Google Scholar
  226. 226.
    Liborius, Beiträge zur Kenntnis des Sauerstoffbedürfnisses der Bakterien. Zeitschr. f. Hyg. 1, 1886.Google Scholar
  227. 227.
    Liebiein, V., Kriegschirurgische Erfahrungen über Gasbazilleninfektion. Wien. klirr. Wochenschr. 1917. 199.Google Scholar
  228. 228.
    Liebiein, V., Über Gasbrand. Feldärztl. Tagung bei der k. u. k. II. Armee. Lemberg, 20. bis 22. II. 1917. Ref. Med. Klinik. 1917. 490.Google Scholar
  229. 229.
    Löwi, O., Zur klinischen Diagnose der Gasentzündung. Wien. klirr. Wochenschr. 1918. Nr. 28. 781.Google Scholar
  230. 230.
    Lubarsch und Ostertag, Ergebn. cl. allg. Path. u. path. Anat. 8, 403. 1904.Google Scholar
  231. 231.
    Maisonneuve, De la gangrène foudroyante avec développement et circulation de gaz putride dans les reins. Compt. rend. 63, 1866. Gaz. méd. de Paris. 1853. Nr. 38.Google Scholar
  232. 232.
    Mannel, Zit. bei Marwedel. Deutsche med. Wochenschr. 1917.. 803.Google Scholar
  233. 233.
    Marquardt, Zwei Fälle von Gasphlegmone. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschrift 1916. 142 (58).Google Scholar
  234. 234.
    Martens, Gasphlegmonen im Röntgenbild. Berl. klin. Wochenschr. 1915. 761.Google Scholar
  235. 235.
    Marwedel und Wehrsig, Über Gasbrand durch anaerobe Streptokokken. Feld-ärztl. Beil, zur Münch. med. Wochenschr. 1915. Nr. 30. 1023 (479).Google Scholar
  236. 236.
    Marwedel, Einige Betrachtungen über die Wundinfektion des jetzigen Krieges. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 27. 982 (434).Google Scholar
  237. 237.
    Marwedel, Über offene und ruhende Gasinfektion. Deutsche med. Wochenschr. 1917. Nr. 25 bis 27.Google Scholar
  238. 238.
    Matti, Ergebnisse der bisherigen kriegschirurgischen Erfahrungen. Der Gasbrand. Deutsche med. Wochenschr. 1916. Nr. 2. 43.Google Scholar
  239. 239.
    Mazourelli, Zit. bei Zindel.Google Scholar
  240. 240.
    Melchior, E., Über den Begriff der ruhenden Infektion in seiner Bedeutung für die Chirurgie. Berl. klirr. Wochenschr. 1915. Nr. 5. 97.Google Scholar
  241. 241.
    Melchior, E., Zur Lehre von der ruhenden Infektion mit besonderer Berücksichtigung der Kriegschirurgie. Volkmanns Vortr. 1918. Nr. 743/44.Google Scholar
  242. 242.
    Melchior, E., Klinische Beiträge zur Kenntnis der ruhenden Infektion. Bruns’ Beitr. 103, 284. 1916.Google Scholar
  243. 243.
    Ménéreul, Gangrène gazeuze produite par le vibrion septique. Annales de l’Inst. Pasteur. 9, 529. 1895.Google Scholar
  244. 244.
    Meisel, Disk. zu Hagemann. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 7. 264 (116).Google Scholar
  245. 245.
    Meyer, H., Klinisches über den Tetanus an Hand eines rezidivierenden Falles. Bruns’ Beitr. 106, 673. 1917.Google Scholar
  246. 246.
    Michaelis, G., Zit. bei v. Wassermann. Veröff. d. Mil.-Sanitätswes. 1918. Heft 68.Google Scholar
  247. 247.
    Milian, G., Septicémie puerpérale. Emphysème putride du tube digestif, du foie, de l’uterus, dû au bacill. perfringens. Bull. de la Soc. anat. Juillet-Août. 1900.Google Scholar
  248. 248.
    Miller, Disk. zu Jüngling, Über anaerobe Wundinfektion. Münch. med. Wochenschrift. 1917. Nr. 28. 919.Google Scholar
  249. 249.
    Miyake, Über Pneumatosis intestinorum, insbesondere deren Ätiologie. Langen-becks Arch. 95, 429. 1911.Google Scholar
  250. 250.
    Morgenroth und Bieling, Über experimentelle Chemotherapie der Gasbrandinfektion. Berl. klin. Wochenschr. 1917. 723.Google Scholar
  251. 251.
    Most, Kriegschirurgisches aus einem Franzosenlazarett. Med. Klinik 1916. 120.Google Scholar
  252. 252.
    Muck, Saprogene Pneumatocele supramastoidea bei chronischer Mastoiditis. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. d. Krankh. d. Luftwege. 73, 272.Google Scholar
  253. 253.
    Muir und Ritchie, Zit. nach Ghon und Sachs. Zentralbl. f. Bakt. 36, Nr. 2.Google Scholar
  254. 254.
    Müller, W., Zur Entstehung und Behandlung der Gasphlegmonen. Chir.-Kongreß. Berlin. 1913.Google Scholar
  255. 255.
    Müller, W., I. Kriegschirurgen-Tagung. Brüssel. 1915. Bruns’ Beitr. 96, 448. 1915.Google Scholar
  256. 256.
    Muscatello e Gangitano, Ricerche sulla cancrena gassosa. Riforma med. 1898. Agosto. Zit. bei Stolz. Bruns’ Beitr. 33, 72–135.Google Scholar
  257. 257.
    Nahmmacher, Zur Behandlung der Gasphlegmone. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1916. 223 (95).Google Scholar
  258. 258.
    Nee und Dunn, Brit. Med. Journ. 2. VI. 1917. Ref. Med. Klinik. 1917. 1201.Google Scholar
  259. 259.
    Nigst, P. F., Über die putriden Phlegmonen (Gasphlegmonen) des Krieges. Korrespondenzbi. f. Schweiz. Ärzte. 1918. Nr. 14–16. Ref. Zentralbl. f. Chir. 1918. Nr. 49. 894.Google Scholar
  260. 260.
    Novy, Ein neuer anaerober Bazillus des malignen Ödems. Zeitschr. f. Hyg. 17, 1894.Google Scholar
  261. 261.
    Nyâry, Ein charakteristisches Symptom des subphrenischen Gasabszesses. Deutsche med. Wochenschr. 1915. 1125.Google Scholar
  262. 262.
    Ogston, Zit. bei v. Baumgarten. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 28.Google Scholar
  263. 263.
    Olsen, Über Vergärung und Säurebildung der Gasbazillen in ihrer Beziehung zur Sporulation. Med. Klinik. 1917. 99.Google Scholar
  264. 264.
    Passini, F., Über Giftstoffe in den Kulturen des Gasphlegmonebazillus. Wien. klin. Wochenschr. 1905. Nr. 36. 921.Google Scholar
  265. 265.
    Passini, F., Die bakteriellen Hemmungsstoffe Conrad is und ihr Einfluß auf das Wachstum der Anaerobier des Darmes. Wien. klin. Wochenschr. 1906. Nr. 21. 627.Google Scholar
  266. 266.
    Passini, F., Ältere Erfahrungen über die Anaerobier des Gasbrandes. Wien. klin. Wochenschr. 1917. 203.Google Scholar
  267. 267.
    Passow, A., Über Luftansammlung im Schädelinnern. Beitr. z. Anat., Phys., Path. Therap. d. Ohres, d. Nase u. d. Halses. Herausgeg. von Passow u. Schaefer. 8, 257. 1916.Google Scholar
  268. 268.
    Payr, E., Über Gasphlegmonen im Kriege. Münch. med. Wochenschr. 1915. 57Google Scholar
  269. 269.
    Payr, E., Über Gasphlegmonen. Med. Klinik. 1916. 442.Google Scholar
  270. 270.
    Pels-Leusden, III. Kriegschir.-Tagung, Brüssel, 1918. Zentralbl. f. Chir. 1918. 186. Bruns’ Beitr. 113, 102. 1918.Google Scholar
  271. 271.
    Petermann, I. Kriegschir.-Sitzg. d. Sanitäts-Offiz. d. VII. Res.-Korps, 22. XI. 1914. Ref. Med. Klinik. 1914. 1850.Google Scholar
  272. 272.
    Pfanner, I. Zur Frage der sogenannten Gasphlegmone. Med. Klinik. 1915. 1–100.Google Scholar
  273. 273.
    Pfeiffer, R., II. Kriegschir.-Tagung, Berlin, 1916. Bruns’ Beitr. 101, 327. 1916.Google Scholar
  274. 274.
    Pfeiffer, R., und G. Bessau, Über bakteriologische Befunde bei den Gasphlegmonen Kriegsverletzter. Deutsche med. Wochenschr. 1917. 1217, 1255, 1281.Google Scholar
  275. 275.
    Plant, Anaerobiotische Anreicherung zur Reinziichtung des Gasbazillus. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 42. 1383.Google Scholar
  276. 276.
    Plant, Untersuchungen über die Biologie der Bakterien der Gasödemgruppe. Med. Klinik. 1918. Nr. 24. 594.Google Scholar
  277. 277.
    Plant und Roedelins, Über den Keimgehalt des Steckgeschosses. Münch. med. Wochenschr. 1918. 405.Google Scholar
  278. 278.
    Pirogoff, Grundzüge der allgemeinen Kriegschirurgie nach Reminiszenzen aus den Kriegen in der Krim und im Kaukasus und aus der Hospitalpraxis. Leipzig, F. C. W. Vogel. 1864.Google Scholar
  279. 279.
    Pribram, B. O., Über Anaerobensepsis. Münch. med. Wochenschr. 1915. Nr. 41. 1383.Google Scholar
  280. 280.
    Pribram, B. O., Feldärztl. Tagung bei der k. u. k. II. Armee. Lemberg, 20.-22. II. 1917. Ref. Med. Klinik. 1917. 491.Google Scholar
  281. 281.
    Pribram, B. O., Gasbrand und Anaerobensepsis. Wien. klin. Wochenschr. 1917. Nr. 30. 947.Google Scholar
  282. 282.
    Ranft, Zur Frage der Metastasenbildung bei Gasgangrän. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 47. 1682 (766).Google Scholar
  283. 283.
    Ranzi, Zit. bei Denk. Zentralbl. f. Chir. 1916. 796.Google Scholar
  284. 284.
    Reinecke, Subphrenischer Gasabszeß nach Appendicitis gangraenosa, zugleich ein Beitrag zur Diagnostik subphrenischer Abszesse. Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstrahlen. 16, 423. 1910/11.Google Scholar
  285. 285.
    Regnault, Gangrènes et phlegmons gazeuses sans vibrion septique. Revue de Chir. Année XXIII. Nr. 7. 1903.Google Scholar
  286. 286.
    Reinhardt, Über Latenz von Bakterien bei Kriegsverwundungen. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 36. 1304 (580).Google Scholar
  287. 287.
    Reisinger, Über intrakranielle, aber extrazerebrale Pneumatozele nach Schußverletzungen. Bruns’ Beitr. 109, 129. 1918.Google Scholar
  288. 288.
    Reuling und Herring, Postmortale Gasbildung. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1899. 1095.Google Scholar
  289. 289.
    Richter, E., Kalipermanganbehandlung der Gasphlegmone. Zentralbi. f. Chir. 1918. 282.Google Scholar
  290. 290.
    Ricker, G., und A. Harzer, Beitrag zur Kenntnis der ödem-und gangränerzeugenden Wirkung anaerober Bazillen bei den Versuchstieren und beim Menschen. Bruns’ Beitr. 112, 289. 1918.Google Scholar
  291. 291.
    Riedel, Demonstration einer Schädelschußverletzung mit eigentümlichen Flüssigkeitsbewegungen im Kopfe. Münch. med. Wochenschr. 1915. Nr. 14. 478.Google Scholar
  292. 292.
    Riese, I. Kriegschir.-Tagung, Brüssel, 1915. Bruns’ Beitr. 96, 449. 1915.Google Scholar
  293. 293.
    Ritter, Disk. zu Hage mann. Gasphlegmone. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 7. 263 (115).Google Scholar
  294. 294.
    Ritter, Über Gasbrand. Bruns’ Beitr. 98, 47. 1916.Google Scholar
  295. 295.
    Rizzo, Contributo all’ etiologia della gangrena gassosa. Arch. int. de Chir. 1, Fase. 2. Ref. Zentralbi. f. Chir. 1904. 207.Google Scholar
  296. 296.
    Da Roch a-Lima, II. Kriegsehir.-Tagung. Berlin. 26.-27. IV. 1916. Ref. Zentralblatt f. allg. Path. u. path. Anat. 1916.Google Scholar
  297. 297.
    Rodella, Bakteriologischer Befund im Eiter eines gashaltigen Abszesses. Zentralbl. f. Bakt. 33, 135.Google Scholar
  298. 298.
    Roedelius, E., Zur Bakteriologie des Steckschusses, zugleich ein Beitrag zur Lehre von der latenten Infektion. Bruns’ Beitr. 109, 338. 1918.Google Scholar
  299. 299.
    Röpke, I. Kriegschir.-Tagung d. Sanit.-Offiz. d. VII. Res.-Korps, 22. XI. 1914. Ref. Med. Klinik. 1914. 1850.Google Scholar
  300. 300.
    Rosenbach, J., Mikroorganismen bei den Wundinfektionskrankheiten des Menschen. Wiesbaden, J. F. Bergmann. 1884.Google Scholar
  301. 301.
    Rothfuchs, Über Gasphlegmone. Münch. med. Wochenschr. 1906. Nr. 42. 2054.Google Scholar
  302. 302.
    Rübsamen, Zur Prophylaxe und Therapie der Gasphlegmone. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1916. 1468 (664).Google Scholar
  303. 303.
    Rumpel, O., Die Gasphlegmone und ihre Behandlung. Samml. klin. Vortr. 1917. Nr. 736 /39. 329.Google Scholar
  304. 304.
    Rumpel, O., Gasödem, -schutz und -bekämpfung. III. Kriegschir.-Tagung, Brüssel, 1918. Zentralbl. f. Chir. 1918. 184. Bruns’ Beitr. 113, 76. 1918.Google Scholar
  305. 305.
    Rumpel, O., Bericht über die praktischen Erfahrungen mit der Serumbehandlung der Gasphlegmone. Veröff. a. d. Geb. d. Mil.-Sanitätswes. Heft 68. 35. Hirschwaldt, Berlin. 1918.Google Scholar
  306. 306.
    Rupp, Über einen Fall von Gasgangrän mit Metastasenbildung. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1916. 919. (411)Google Scholar
  307. 307.
    Rychlik, E., Zur Therapie der Gasgangrän. Casopsis lék. cesk. 1916. Nr. 36 u. 37. Ref. Zentralbl. f. Chir. 1917. 418.Google Scholar
  308. 308.
    Rychlik, E., Gasabszeß des Gehirns. Feldärztl. Beil, zur Münch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 48.Google Scholar
  309. 309.
    Sackur, Die Gasphlegmone bei Kriegsverwundeten. Med. Klinik. 1915. 1022 u. 1046.Google Scholar
  310. 310.
    Sacquépée, Recherches sur la gangrène gazeuse. Presse méd. 1916. Nr. 25.Google Scholar
  311. 311.
    Salzer, Zur Therapie der Gasphlegmone. Wien. klin. Wochenschr. 1917. 334.Google Scholar
  312. 312.
    Sandler, Über Gasgangrän und Schaumorgane. Zentralbl. f. allg. Path. u. path. Anat. 13, Nr. 12. 1902.Google Scholar
  313. 313.
    Sargent and Dudgeon, Emphysematous gangrene due to the bacillus aerogenes eapsulatus. Arch. internat. de Chir. 2, Fase. 2. Ref. Zentralbl. f. Chir. 1905. 753.Google Scholar
  314. 314.
    Sauerbruch, Disk. zu Hagemann. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 7. 264 (116).Google Scholar
  315. 315.
    Schattenfroh und Graßberger, Über Buttersäurebazillen und ihre Beziehungen zu der Gasphlegmone. Münch. med. Wochenschr. 1900. Nr. 30 u. 31.Google Scholar
  316. 316.
    Van Schelven, Latente Infektion mit Gasbazillen. Tijdschr. voor Geenesk. 1917. Ref. Deutsche med. Wochenschr. 1917. 1462.Google Scholar
  317. 317.
    SchloeBmann, Über Gasphlegmone und Gasgangrän. Mönch. med. Wochenschr. 1914. 2176.Google Scholar
  318. 318.
    SchloeBmann, Über die offene austrocknende Wundbehandlung bei Gasinfektion, insbesondere bei Gasgangrän. Feldärztl. Beil. zur Müneh. med. Wochenschr. 1915. Nr. 48. 1653.Google Scholar
  319. 319.
    Sch mid, H., Zur Behandlung der Gasphlegmone. Wien. klin. Wochenschr. 1915. 556.Google Scholar
  320. 320.
    Sch mid, H., Tod durch Gasembolie bei Gasphlegmone. Wien. klin Wochenschr. 1915. 1317.Google Scholar
  321. 321.
    Schnitzler, Über einen gasbildenden Bazillus im Harn bei Zystitis. Zentralbi. f. Bakt. 13, 68. 1893.Google Scholar
  322. 322.
    Schnitzler, Zur Kenntnis der latenten Mikroorganismen. Chir.-Kongr. Berlin. 1899.Google Scholar
  323. 323.
    Schöne, Disk. zu Klapp. Zentralbi. f. Chir. 1918. 187.Google Scholar
  324. 324.
    Schöne, Über den Zeitpunkt des Ausbruches der Wundinfektion nach Schußverletzunge und rechtzeitige vorbeugende Wundbehandlung. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 143, 1. 1918.Google Scholar
  325. 325.
    Schönbauer, Ein Beitrag zur Frage der Anaerobensepsis beim Gasbrand. Wien. klin. Wochenschr. 1917. 110.Google Scholar
  326. 326.
    Schottmüller, Zur Pathogenese des septischen Abortes. Mönch. med. Wochenschr. 1910. 1817.Google Scholar
  327. 327.
    Schow, Über einen gasbildenden Bazillus im Harn bei Zystitis. Zentralbi. f. Bakt. 12, 745. 1892.Google Scholar
  328. 328.
    Schüler, Zum Krankheitsbild der puerperalen Infektion mit dem E. Fr aenkelschen Gasbazillus. Mönch. nied. Wochenschr. 1914. 2304.Google Scholar
  329. 329.
    Schumm, Zit. bei Bingold. Beitr. z. Klin. d. Infektionskrankh. 3, 400. 1914.Google Scholar
  330. 330.
    Schwarz, Erkennbarkeit der Gasphlegmone im Röntgenbild. Wien. klin. Wochenschr. 1915. 92. Berl. klin. Wochenschr. 1915. 862.Google Scholar
  331. 331.
    Seefisch, Die Gasphlegmone im Felde. Deutsche med. Wochenschr. 1915. 256.Google Scholar
  332. 332.
    Segen, Ein Beitrag zur Prophylaxe der Gasphlegmone und des Tetanus. Wien. klin. Wochenschr. 1917. Nr. 1. 16.Google Scholar
  333. 333.
    Sehrt, Der Gasbrand. Med. Klinik. 1916. 1056 u. 1081.Google Scholar
  334. 334.
    Sehrt, Die Bedeutung der Dauerstauung für die Prophylaxe und Therapie des Gasbrandes. Med. Klinik 1916. Nr. 28. 745.Google Scholar
  335. 335.
    Siegert, R., Über mehrfache Infektion durch Gasbazillen und Metastasenbildung. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 142, 337. 1917.Google Scholar
  336. 336.
    Silberschmidt, Bakteriologisches über einige Fälle von Gangrène foudroyante, von Phlegmone und von Tetanus beim Menschen. Zeitschr. f. Hyg. u. Infektionskrankh. 41, 427. 1902.Google Scholar
  337. 337.
    Silberstein, F., Gasbrandtoxiiie und Antitoxine. Wien. klin. Wochenschr. 1917. Nr. 52. 1672.Google Scholar
  338. 338.
    Simmonds, Gasembolie bei Sauerstoffinjektion. Feldärztl. Beil, zur Minch. med. Wochenschr. 1915. 662.Google Scholar
  339. 339.
    Simon, H., Hundert Operationen im Feldlazarett. Bruns’ Beitr. 98, 344. 1916.Google Scholar
  340. 340.
    Simon (Ludwigshafen), Ruhende Infektion der Gaserreger. Mittelrhein. Chir.Ver. Heidelberg, B. u. 9. I. 1916. Ref. Feldärztl. Beil. zur Mönch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 7. 264 (116). Bruns’ Beitr. 98. 630. 1916.Google Scholar
  341. 341.
    Sonnenburg, E., Ein Fall von Pneumatocele cranii supramastoidea. Operation. Heilung. Deutsche med. Wochenschr. 1889. Nr. 27. 533.Google Scholar
  342. 342.
    Sonnenburg, E., Pneumatocele cranii supramastoidea. Freie Vereinig. d. Chir. Berlins, 11. III. 1889. Berl. klin. Wochenschr. 1889. Nr. 13. 289.Google Scholar
  343. 343.
    Steinbrück, Rauschbrand und Gasbrand. Feldärztl. Beil. zur Minch. med. Wochenschrift. 1915. 1660 (784).Google Scholar
  344. 344.
    Stemmler, Die Differentialdiagnose des Gasbrandes. I. Die putride Wundinfektion und ihre Behandlung. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 143, 350. 1918.Google Scholar
  345. 345.
    Stemmler, II. Der ischämische Gewebszerfall. Ebenda. 144, 145. 1918.Google Scholar
  346. 346.
    Stich, Über die Fortschritte in der ersten Wundversorgung unserer Kriegsverletzungen (unter Ausschluß der Verletzungen der großen Körperhöhlen). Bruns’ Beitr. 114, 1. 1918.Google Scholar
  347. 347.
    Stierlin, Über einen Fall von septischer Totalnekrose der Muskeln. Virch. Arch. 128, 205.Google Scholar
  348. 348.
    Stolz, Die Gasphlegmone des Menschen. Bruns’ Beitr. 33, 72. 1902.Google Scholar
  349. 349.
    Stolz, Über Gasbildung in den Gallenwegen. Virch. Arch. 165, 90. 1901.Google Scholar
  350. 350.
    Strater, Ein bemerkenswerter Fall von Tetanus. Deutsche med. Wochenschr. 1916. Nr. 13. 383.Google Scholar
  351. 351.
    Strauch, Über bakteriologische Leichenuntersuchungen. Zeitschr. f. Hyg. u. Infektionskrankh. 65, 183. 1910.Google Scholar
  352. 352.
    Strauß, M., Die Behandlung der Gasgangrän im Felde. Med. Klinik. 1914. 1842.Google Scholar
  353. 353.
    Strauß, M., Disk. zu Hagemann. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 7. 264 (116).Google Scholar
  354. 354.
    Strauß, M., Zur Prophylaxe des Gasbrandes. Med. Klinik. 1917. 683.Google Scholar
  355. 355.
    Suchanek, Zur Frage der Gasphlegmone bei Schrotschußverletzungen. Wien. klin. Wochenschr. 1912. Nr. 24. 907.Google Scholar
  356. 356.
    Sudeck, Die Behandlung der Gasphlegmone mit Sauerstoffeinblasung. Med. Klinik. 1914. 1704.Google Scholar
  357. 357.
    v. T appeiner, Erfahrungen bei malignen Phlegmonen. Deutsche med. Wochenschr. 1915. Nr. 51. 1513.Google Scholar
  358. 358.
    Teutschländer, Spätfälle von Tetanus. Mittelrhein. Chir.-Ver. Heidelberg, 8. u. 9. I. 1916. Ref. Feldärztl. Beil, zur Münch. need. Wochenschr. 1916. Nr. 7. 263 (115).Google Scholar
  359. 359.
    Teutschländer, Tetanusinfektion und Abortivbehandlung des Wundstarrkrampfes. Deutsche med. Wochenschr. 1915. Nr. 20. 582.Google Scholar
  360. 360.
    Thies, A., Die Behandlung akuter Entzündungen mit rhythmischer Stauung. Verhandl. d. Deutsch. Gesellsch. f. Chir. Berlin. 1913. I, 96. 1913.Google Scholar
  361. 361.
    Thies, A., II. Kriegschir.-Tagung, Berlin, 1916. Bruns’ Beitr. 101, 330. 1916.Google Scholar
  362. 362.
    Thies, A., Die Behandlung chirurgischer Infektionen mit rhythmischer Stauung. Feldärztl. Beil, zur Münch. med. Wochenschr. 1916. 1165 (513).Google Scholar
  363. 363.
    Thies, A., Die Behandlung der Gasphlegmone mit rhythmischer Stauung. Bruns’ Beitr. 105, 595. 1917.Google Scholar
  364. 364.
    Thies, A., III. Kriegschir.-Tagung, Brüssel, 1918. Zentralbl. f. Chir. 1918. 186. Bruns’ Beitr. 113, 99. 1918.Google Scholar
  365. 365.
    Thies, A., Zur Diagnose der Gasphlegmone. Deutsche med. Wochenschr. 1918. 399.Google Scholar
  366. 366.
    Thies, A., Über zwei Hauptformen der Gasinfektion. Bruns’ Beitr. 109, 157. 1918.Google Scholar
  367. 367.
    Thies, A., Die Gefahr der Allgemeinnarkose bei der Behandlung des Gasödems Deutsche med. Wochenschr. 1918. Nr. 24. 656.Google Scholar
  368. 368.
    Thiriar, I. Internat. Chir.-Kongreß. Brüssel. 1905. Zit. bei Kümmell. Bruns’ Beitr. 96, 434.Google Scholar
  369. 369.
    Tietze und Korbsch, Über Gasphlegmone. Deutsche med. Wochenschr. 1914. Nr. 48. 2004.Google Scholar
  370. 370.
    Tietze und Korbsch, Zum Kapitel der Gasphlegmone. Deutsche med. Wochenschr. 1915. 340.Google Scholar
  371. 371.
    Tietzen, Ärztl. Vereinig. Hamburg, 12. XII. 1916. Ref. Med. Klin 1917. 405.Google Scholar
  372. 372.
    Tuffier, Zit. bei Borchers, Münch. med. Wochenschr. 1915. 1338 (638).Google Scholar
  373. 373.
    Uffenheimer, Ein neuer gaserregender Bazillus. Zieglers Beitr. z. path. Anat. 31, 383. 1902.Google Scholar
  374. 374.
    Umber, Pneumothorax subphrenicus auf perityphlitischer Basis ohne Perforation. Mitt. a. d. Grenzgeb. cl. Med. u. Chir. 6, 605. 1900.Google Scholar
  375. 375.
    Vogel, R., Über den Nachweis von Gasbazillen im Blut bei einem Fall von Gasbrandmetastase. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 9.Google Scholar
  376. 376.
    Vogt, E., Über Metastasenbildung bei Gasinfektion. Bruns’ Beitr. 109, 203. 1918.Google Scholar
  377. 377.
    Vollbrecht-Wieting, Zit. bei Kehl. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 142, 361. 1917.Google Scholar
  378. 378.
    v. Wassermann, A., Experimentell-therapeutische Studien aus der Gruppe der Gasbranderreger. Med. Klinik. 1916. Nr. 17.Google Scholar
  379. 379.
    v. Wassermann, A., III. Kriegschir.-Tagung, Brüssel, 1918. Zentralbl. f. Chir. 1918. 188. Bruns’ Beitr. 113, 98. 1918.Google Scholar
  380. 380.
    v. Wassermann, A., Bemerkungen zur Frage der Herstellung eines Gasödemserums. Veröff. a. d. Geb. d. Mil.-Sanitätswes. Heft 68. 46. Hirschwaldt, Berlin. 1918.Google Scholar
  381. 381.
    Weil, A., Über die röntgendiagnostische Bedeutung normaler und abnormer Gasansammlung im Abdomen. Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstr. 24, 1. 1916.Google Scholar
  382. 382.
    Weinberg und Seguin, Recherches sur la gangrène gazeuse. Pariser Acad. d. Wissensch. 13. XII. 1915. Ref. Feldärztl. Beil, zur Münch. med. Wochenschr. 1916. 268 (120).Google Scholar
  383. 383.
    Weinberg und Seguin, Zur Ätiologie des Gasbrandes. Munch. med. Wochenschr. 1917. 152 u. 848.Google Scholar
  384. 384.
    Weitz, Über Hämatoglobinurie bei Infektion mit dem Fraenkelschen Gasbazillus bei fieberhaften Aborten. Med.-naturwiss. Verein. Tübingen, 6. Juli 1914. Württ. Korrespondenzbi. 1915. Zit. bei Jüngling. Bruns’ Beitr. 107, 411. 1917.Google Scholar
  385. 385.
    Weitz, Über schwere Hämoglobinämie bei Infektionen mit dem Bacillus phlegmones emphysematosae (E. Fraenkel) vorn schwangeren Uterus aus. Munch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 27. 730.Google Scholar
  386. 386.
    Welch, Morbid Conditions by bacillus aërogenes capsulatus. The Johns Hopkins Hosp. Bull. 11, Nr. 114. Sept. 1900. 185.Google Scholar
  387. 387.
    Welch and Nuttall, A gas-producing Bacillus capable of rapid developpement in the blood-vessels after death. Bull. of the Johns Hopkins Hospital. 3, 81. 1892.Google Scholar
  388. 388.
    Welch and Flexner, Observations concerning the bacill. aörog. capsul. Journ. of exp. Med. 1896. Zit. bei Stolz.Google Scholar
  389. 389.
    Werner, G., Zur Kasuistik der Gasphlegmone und Schaumorgane. Arch. f. Hyg. 50, 274. 1904.Google Scholar
  390. 390.
    Weitz, Die Agglutination bei Gasphlegmonebazillen. Ebenda. 53, 128. 1905.Google Scholar
  391. 391.
    Wernher, Pneumatocele crami, supramastoidea, chronische Luftgeschwulst von enormer Größe durch spontane Dehiszenz der Zellen des Processus mastoideus entstanden. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 3, 381. 1873.Google Scholar
  392. 392.
    Westenhoeffer, Über Schaumorgane und Gangrène foudroyante. Virch. Arch. 168, 185. 1902.Google Scholar
  393. 393.
    Wicklein, Drei Fälle von Gasgangrän. Virch. Arch. 125, 75. 1891.Google Scholar
  394. 394.
    Widalet Nobécourt, Pleurésie putride sans gangrène du poumon. Bull. et mém. de la Soc. des Hôp. de Paris. 1897. 1395. Zit. bei Stolz. Bruns’ Beitr. 33.Google Scholar
  395. 395.
    Wieting, Die Pathogenese und Klinik der Gasbazilleninfektion. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 141, 1. 1917.Google Scholar
  396. 396.
    Wodarz, Zur Kasuistik der intrakraniellen Pneumatozele. Feldärztl. Beil. zur Münch. med. Wochenschr. 1915. 968 (456).Google Scholar
  397. 397.
    Wohlgemuth, Disk. zu W. Müller. Chir.-Kongreß, Berlin, 1913. Zentralbl. L Chir. 1913. 21.Google Scholar
  398. 398.
    Wolff, E., Luftansammlung im rechten Seitenventrikel des Gehirns (Pneumozephalus). Ärztl. Ver. in Frankfurt a. M., 9. III. 1914. Ref. Minch. med. Wochenschr. 1914. Nr. 16. 899.Google Scholar
  399. 399.
    Wolfsohn, G., Bericht über 100 Fälle von Gasödem. Bruns’ Beitr. 112, 560. 1918.Google Scholar
  400. 400.
    Wullstein, Kriegsärztlicher Abend in Lille, 30. XII 1914. Ref. Feldärztl. Beil zur Munch. med. Wochenschr. 1915. 142.Google Scholar
  401. 401.
    Wullstein, Disk. zu Hage mann. Ebenda. 1916. Nr. 7. 264 (116).Google Scholar
  402. 402.
    Zaeherl, Zur Differentialdiagnose der Gasbranderreger. Wien. klin. Wochenschr. 1917. 517 u. 904.Google Scholar
  403. 403.
    Zeißler, J., Über die Reinzüchtung pathogener Anaerobier. Deutsche med. Wochenschrift. 1917. Nr. 48. 1507.Google Scholar
  404. 404.
    Zeißler, J., Ärztl. Verein in Hamburg. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1917. 782.Google Scholar
  405. 405.
    Zeißler, J., Untersuchungen über die Biologie der Bakterien der Gasödemgruppe. Med. Klinik. 1918. Nr. 24. 592.Google Scholar
  406. 406.
    Zindel, Worauf beruht der Unterschied in der Mortalität des Gasbrandes im Frieden und im Krieg Feldärztl. Beil. zur Mönch. med. Wochenschr. 1916. 1678 (762).Google Scholar
  407. 407.
    Dietrich, A., Die Nebennieren bei den Wundinfektionskrankheiten. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. 29, Nr. 6. 169.Google Scholar
  408. 408.
    v. Hibler, E., Rauschbrand:. In Kolle und v. Wassermann, Handbuch der pathogenen Mikroorganismen. Jena. 1912. 4, 805.Google Scholar
  409. 409.
    v. Werdt, F., Malignes Ödem. Ebenda. 4, 837.Google Scholar
  410. 410.
    v. Werdt, F., Der Gasbrand und seine Erreger. Ebenda. 4, 878.Google Scholar
  411. 411.
    Tietze. A., Bericht über die Schußverletzungen des 12. Februar 1919 in Breslau. Schles. Ges. f. vaterl. Kultur. Med. Sektion. 7. März 1919Google Scholar
  412. 412.
    Coenen, H., Ruhender Gasbrand. Ebenda 21. März 1919.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1919

Authors and Affiliations

  • H. Coenen
    • 1
  1. 1.BreslauPolen

Personalised recommendations