Zusammenfassung

Die Anwendung der Bezeichnung Hohlfuß ist nicht einheitlich. Mit Hoff a wird als Hohlfuß die Fußdeformität bezeichnet, die in der vermehrten Aushöhlung der Fußsohle besteht, oder nach Schultheß die Fußform mit auffallend starker Ausprägung des Fußgewölbes. Praktisch hat diese Definition nicht genügt, denn das genannte Kennzeichen ist auch anderen Fußdeformitäten eigen, die mit dem eigentlichen Hohlfuß nicht identisch sind (Spitzfuß, Hackenfuß, Klumpfuß). Hieraus entstand zunächst eine ziemliche Vernachlässigung des Hohlfußes in der Literatur, dann auch ein beträchtlicher Wirrwarr von klinischen und therapeutischen Ansichten. Erst in neuester Zeit (Cramer, Dunker, Schultheß, Hohmann, Roeren) wird der Hohlfuß, der Pes excavatus, cavus, arcuatus. pied creux, der Pes cavo-varus oder Pes postice varus (supinatus s. detorsus) antice pronatus torsus nach Straßer schärfer von den oben genannten Deformitäten geschieden. Wesentlich mitbestimmend für die Entstehung dieser Unklarheiten war jedenfalls die unleugbare Tatsache, daß der Hohlfuß im strengen Sinne in reiner unvermischter Form ziemlich selten ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    v. Aberle: Über das modellierende Redressement des Klumpfußes Erwachsener. Naturforscherversammlung 1906.Google Scholar
  2. 2.
    Albert: Lehrbuch der Chirurgie.Google Scholar
  3. 3.
    Altschul: Röntgenbefunde bei Myelodysplasie. Röntgenkongreß 1914.Google Scholar
  4. 4.
    Badin: Pes plano-valgus und Röntgenstrahlen. Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstr. Bd. 21.Google Scholar
  5. 5.
    Bähr: Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstr. XVIII.Google Scholar
  6. 6.
    Baisch: Der Plattfuß. Ergebn. d. Chirurg, u. Orthop. 1911.Google Scholar
  7. 7.
    — Bau und Mechanik des normalen Fußes und des Plattfußes. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 31.Google Scholar
  8. 8.
    Barwell: Pes planus and pes cavus. Edinburgh med. journ. 1898 (bei Nasse).Google Scholar
  9. 9.
    Bayer: Zur Ätiologie des Pes calcaneus. Prag. med. Wochenschr. 1893.Google Scholar
  10. 10.
    Beck: Spina bifida occulta und ihre ätiologischen Beziehungen zu den Deformitäten der unteren Extremität. Ergebn. d. Chirurg, u. Orthop. 1922.Google Scholar
  11. 11.
    — Spina bifida occulta und angeborener Klumpfuß. Münch. med. Wochenschr. 1920.Google Scholar
  12. 12.
    — Kritischer Beitrag zur Spina bifida occulta. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 43.Google Scholar
  13. 13.
    van der Beck: Die Valgustheorie Duchennes de Boulogne. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 10.Google Scholar
  14. 14.
    Beely: Bei Kirchhoff: Zeitschr. f. orthop. Chirurg. 1891; nach Borchard.Google Scholar
  15. 15.
    Bibergeil: Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 33.Google Scholar
  16. 16.
    Biesalzki und Mayer: Physiologische Sehnenverpflanzung.Google Scholar
  17. 17.
    Binet und Heuilly: Bei Borchard: Les varietes anatomiques de pied creux. Rev. d’orthop. 1910.Google Scholar
  18. 18.
    Böhler: Die Stellung des Vorfußes beim Plattfuß, Klumpfuß und Hohlfuß. Orthop. Kongreß 1922. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 44.Google Scholar
  19. 19.
    Borchard: Im Handb. d. prakt. Chirurg. Bd. 6.Google Scholar
  20. 20.
    Brandes: Über die operative Behandlung der Klauenhohlfüße. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 19.Google Scholar
  21. 21.
    Braus: Lehrbuch der Anatomie. Berlin 1920.Google Scholar
  22. 22.
    Brown: Observation, especially with the Röntgen rays on the arteficially deformed foot of the Chinese lady of rank in relation to the funktional pathogenesis of deformity. Journ. of med. research. Boston 1903, X.Google Scholar
  23. 23.
    Cassirer: Nach Borchard.Google Scholar
  24. 24.
    Clarke: Some observations on the pathologie and the treatment of pes cavus. Edinburgh med. journ. 1902.Google Scholar
  25. 24a.
    Cramer: Der Plattfuß. Im Druck. (Deutsche Orthopädie).Google Scholar
  26. 25.
    — Beitrag zur Behandlung des Hohlfußes. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 11.Google Scholar
  27. 26.
    — Klauenhohlfuß und Spina bifida occulta. Orthop. Kongr. 1913 und 1914. Zeitschr. f. orthop. Chirurg, und Münch. med. Wochenschr. 1913.Google Scholar
  28. 27.
    — Zur Anatomie der Spina bifida occulta. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 32.Google Scholar
  29. 28.
    Debrunner: Über die Wirkung einiger Fußmuskeln, insbesondere im HinblickGoogle Scholar
  30. auf den Hohlfuß. Münch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 9.Google Scholar
  31. 29.
    — Über die Funktion des M. abductor hallucis und ihre Beziehung zu Hallux valgus und Plattfuß. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. 1920.Google Scholar
  32. 30.
    Delbet: L’arthrodese de l’articulation mediotarsienne. Bull, et mém. de la soc. de chirurg. de Paris Tom. 29.Google Scholar
  33. 31.
    Demmer, Romich und Rot ter: Über die Mechanik des normalen und Plattfußes und eine neue Mechanotherapie des letzteren. Ergebn. d. Chirurg, u. Orthop. 1919.Google Scholar
  34. 32.
    Depage: Osteotomie cunéiforme pour pied creux. Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstr. Bd. 5.Google Scholar
  35. 33.
    Dubreuil: Rev. d’orthop. 1891 (nach Borchard).Google Scholar
  36. 34.
    Duchenne: Physiologie des mouvements.Google Scholar
  37. 35.
    Duncker: Der Klauenhohlfuß und verwandte Deformitäten als Folgeerscheinung der Spina bifida occulta. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 33.Google Scholar
  38. 36.
    Engel: Über einige technische Veränderungen an Redressionsapparaten. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 22.Google Scholar
  39. 37.
    Engels: Über den normalen Fuß und den Plattfuß. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 12.Google Scholar
  40. 38.
    Feiß: Die Messung des Fußes, seiner verschiedenen Formen und Deformitäten. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 26.Google Scholar
  41. 39.
    Fetcher: Über die Vererbbarkeit des angeborenen Klumpfußes. Ref. Zentralbl. f. Chirurg. Bd. 48. 1921.Google Scholar
  42. 40.
    Fick: Anatomie und Mechanik der Gelenke.Google Scholar
  43. 40a.
    — Über die Arbeitsleistung der auf die Fußgelenke wirkenden Muskeln. 1892.Google Scholar
  44. 41.
    Fränkel: Weitere Beiträge zur Behandlung der Fußdeformitäten. Dtsch. med. Wochenschr. 1910. Nr. 27.Google Scholar
  45. 42.
    — Der Fuß der Chinesin. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 14.Google Scholar
  46. 43.
    — Zur Operation Ludloffs bei Hallux valgus und Hohlklauenfuß. Zentralbl. f. Chirurg. Bd. 49, Nr. 47. 1922.Google Scholar
  47. 44.
    Fuchs: Über den klinischen Nachweis kongenitaler Defektbildungen in den unteren Rückenmarksabschnitten (Myelodysplasie). Wien. med. Wochenschr. 1909. Nr. 59.Google Scholar
  48. 45.
    — Über Beziehungen der Enuresis nocturna zu Rudimentärformen der Spina bifida occulta (Myelodysplasie). Wien. med. Wochenschr. 1910.Google Scholar
  49. 46.
    Galeazzi: Beitrag zur Therapie des paralytischen Hackenhohlfußes. Zeitschr. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 28.Google Scholar
  50. 47.
    Gaugele: Über die Heilung der Fußschmerzen durch das Schuhwerk usw. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 7.Google Scholar
  51. 48.
    Geiges: Ein Beitrag zur Ätiologie des Klauenhohlfußes. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 78 u. 84.Google Scholar
  52. 49.
    Giani: Die Funktion des Tibialis anticus in Beziehung zur Pathogenese des statisch mechanischen Plattfußes. Zeitschr. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 14.Google Scholar
  53. 50.
    — Der M. tibialis anticus und die Pathogenese des statisch mechanischen Plattfußes. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 23.Google Scholar
  54. 51.
    Gibney: Artificial feet in a case of arrested development. New York med. journ. a. med. record Vol. 37. 1890.Google Scholar
  55. 52.
    — A simple and efficient treatment of talipes calcaneus paralyticus in young children. Med. News. 1900.Google Scholar
  56. 53.
    — Talipes calcaneus paralyticus. Arch, of pediatr. Vol. 9. 1892.Google Scholar
  57. 54.
    — The non-operative treatment of metatarsalgia. Journ. of nerv. a. ment. dis. Vol. 21. 1894.Google Scholar
  58. 55.
    — The operative treatment of talipes calcaneus paralyticus. Ann. of surg. 1890.Google Scholar
  59. 56.
    Glasewald: Die Maulschellenbewegung des Fußes und ihre Bedeutung für die Orthopädie der Beinverkürzungen. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 23.Google Scholar
  60. 57.
    Gräßner: Der röntgenologische Nachweis der Spina bifida occulta. Röntgenkongreß 1914 und Festschrift zur Feier des 10 jährigen Bestehens der Akademie für praktische Medizin. Köln 1915.Google Scholar
  61. 58.
    Guradze: Orthop. Kongreß 1920.Google Scholar
  62. 59.
    Hackenbroch: Zur operativen Behandlung des Hohlfußes. Zentralbl. f. Chirurg. Bd. 10. 1924.Google Scholar
  63. 60.
    — Beitrag zur Ätiologie, Klinik und Therapie der Spina bifida occulta. Münch. med. Wochenschr. 1922.Google Scholar
  64. 61.
    — Über das Vorkommen angeborener Veränderungen des zentralen und peripheren Nervensystems bei kongenitalen Fußdeformitäten, unter Berücksichtigung eigener pathologisch-anatomischer Untersuchungen. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 22. H. 4. 1924.Google Scholar
  65. 62.
    Haberer: Schädel und Skeletteile aus Pecking. Bd. 1 (bei Nasse).Google Scholar
  66. 62a.
    Habicht: Hallux valgus und Metatarsalgie. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 20.Google Scholar
  67. 63.
    Hacker: Behandlung des Pes calcaneus paralyticus. Wien. med. Presse 1886.Google Scholar
  68. 64.
    Haglund: Radiographische Studie über die funktionelle Spongiosastruktur des Calcaneus. Upsala 1903 (bei Nasse).Google Scholar
  69. 65.
    — Prinzipien der Orthopädie. Jena 1924.Google Scholar
  70. 66.
    Hasebroek: Zit. nach Gaugele. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 11.Google Scholar
  71. 67.
    Henke: Die Contracturen der Fußwurzel. Zeitschr. f. ration. Med. Bd. 3, S. 5.Google Scholar
  72. 68.
    Heusner: Über die Entstehung und Behandlung des Hohlfußes. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 69.Google Scholar
  73. 69.
    Hintze: Die Fontanella lumbo-sacralis. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 119. 1922.Google Scholar
  74. 70.
    — Wann ist die Spina bifida occulta ein pathologischer Befund? Chirurg. Kongr. 1921.Google Scholar
  75. 71.
    Hoffa: Zur orthopädischen Behandlung des Pes calcaneus paralyticus. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 2. 1893.Google Scholar
  76. 72.
    — Lehrbuch 1920.Google Scholar
  77. 73.
    Hofmann: Die Resektion des Lisfrancschen Gelenkes zur Therapie des Hohlfußes. Arch. f. klin. Chirurg. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 60.Google Scholar
  78. 74.
    Hohmann: Über Fußwurzelcontracturen beim statischen Pes valgus und Planovalgus. Orthop. Kongr. 1922. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 44.Google Scholar
  79. 75.
    — Über Hallux valgus und Spreizfuß, ihre Entstehung und physiologische Behandlung. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 21. 1923.Google Scholar
  80. 76.
    — Fuß und Bein. München 1923.Google Scholar
  81. 77.
    Hueter: Grundriß der Chirurgie. 1883.Google Scholar
  82. 78.
    Janke: Röntgenbefunde bei Bettnässern. Dtsch. Zeitschr. f. Unfallheilk. 1916.Google Scholar
  83. 79.
    Jeanne: De la voute plantaire et du pied creux congenital par malformation osseuse. Thèse de Paris 1897.Google Scholar
  84. 80.
    Joachimsthal: Handbuch.Google Scholar
  85. 81.
    — Über Pes calcaneus. Freie Vereinigung der Chirurgen Berlins. 14. 11. 1898 (bei Nasse).Google Scholar
  86. 82.
    Jones: An operation for paralytic calcaneus. Americ. journ. of orthop. surg. 1908. Nr. 4 (bei L. Mayer).Google Scholar
  87. 83.
    Judson: Mechanical treatment of talipes calcaneus. New York med. journ. a. med. record. May 16. 1885.Google Scholar
  88. 84.
    — A critism of willets operation for talipes calcaneus. New York med. journ. a. med. record. Aug. 23. 1890 (bei Nasse).Google Scholar
  89. 85.
    Iselin: Nach Schultheß.Google Scholar
  90. 86.
    Kazda: Der Hammerzehenquerplattfuß. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 22.Google Scholar
  91. 87.
    Kirchhoff: Zur Therapie des Hohlfußes. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 1. 1892.Google Scholar
  92. 88.
    Knauer: Ursachen und Folgen des aufrechten Ganges des Menschen. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 3: Ergebn. d. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 22. 1914.Google Scholar
  93. 89.
    Kochs: Zur Statistik, Pathologie und Therapie des angeborenen Klumpfußes. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. 1922. Festschr. f. Cramer.Google Scholar
  94. 90.
    Kölliker: Hauptreferat über Hohlfuß a. d. Orthop. Kongr. 1923. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 45, H. 1/2.Google Scholar
  95. 91.
    Lackner: Über Hohlfußbehandlung. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 20. 1922.Google Scholar
  96. 92.
    Lange: Der Spitzfuß. Lehrbuch der Chirurgie von Wullstein - Willms.Google Scholar
  97. 93.
    — Lehrbuch der Orthopädie.Google Scholar
  98. 94.
    Laurent: Une nouvelle operation pour pied creux adulte….. Bull. de l’acad. roy. de méd. de Belge Tom. 7. 1900.Google Scholar
  99. 95.
    Leri und Engelhard: Chronisches trophisches Ödem und Spina bifida occulta. Ref. im Zentralorg. f. d. ges. Chirurg. Bd. 10. 1921.Google Scholar
  100. 96.
    Ludloff: Die Beseitigung des Hallux valgus usw. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 110.Google Scholar
  101. 97.
    Mayer, E.: Zur Behandlung des Hallux valgus. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 20.Google Scholar
  102. 98.
    Mayer, L.: Beitrag zur Pathologie und Therapie des Hackenhohlfußes. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 38. 1918.Google Scholar
  103. 99.
    Meßner: Über Knochenveränderungen bei Pes calcaneus congenitus. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 42; auch Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 1.Google Scholar
  104. 100.
    Meusel: Krankheiten des Fußes, in Gerhards Handb. d. Kinderkrankheiten. 1887.Google Scholar
  105. 101.
    von Meyer: Mechanik und Statik des menschlichen Fußes. Jena 1886.Google Scholar
  106. 102.
    — Ursache und Mechanismus der Entstehung des erworbenen Plattfußes. Jena 1883.Google Scholar
  107. 103.
    — Die Kontroversen in der Plattfußfrage. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. Bd. 21.Google Scholar
  108. 104.
    Mills: Einige hauptsächlich vorkommende Fußdeformitäten in der allgemeinen Praxis. Praktionar, 108, 5. Ref. Zentralorg. f. d. ges. Chirurg. 1923.Google Scholar
  109. 105.
    Müller, E.: Der idiopathische Hohlfuß. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 72.Google Scholar
  110. 105a.
    Müller, W.: Normale und pathologische Physiologie des Knochens.Google Scholar
  111. 106.
    Mutuel: Pied creux essentiel et spina bifida occlusa. Rev. d’orthop. Tom. 27; Ref. im Zentralorg. f. d. ges. Chirurg. 1920.Google Scholar
  112. 107.
    Nasse: Chirurgische Krankheiten der unteren Extremitäten. Dtsch. Chirurg. Bd. 66.Google Scholar
  113. 108.
    Nieny: Über den Knickfuß und seine Messung. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. 1902.Google Scholar
  114. 109.
    Nikalodoni: Über den Pes calcaneus. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 26. und Wien. med. Presse 22 und Wien. med. Wochenschr. 1882 und 1894.Google Scholar
  115. 110.
    — Nachtrag zum Pes calcaneus und zur Transplantation der Peronealsehnen. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 27.Google Scholar
  116. 110a.
    — Über die Bedeutung des M. tibialis post, und der Hohlsohlenmuskeln für den Plattfuß. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. Bd. 67.Google Scholar
  117. 111.
    Oppenheim: Lehrbuch der Nervenkrankheiten.Google Scholar
  118. 112.
    Peltesson: Untersuchung über die Einwirkung der Belastung auf den Hackenfuß mittels Röntgenaufnahmen. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 36. 1917.Google Scholar
  119. 113.
    Perrealix: Der essentielle Hohlfuß. Diss. Paris 1907. (Nach Cramer.)Google Scholar
  120. 114.
    Perthes: Über den künstlich mißstalteten Fuß der Chinesin im Hinblick auf die Entstehung der Belastungsdeformitäten. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 67. 1902.Google Scholar
  121. 115.
    — Über die chinesischen Frauenfüße im Hinblick auf die Genese der Belastungsdeformitäten. Chirurg. Kongreß 1902.Google Scholar
  122. 116.
    Petersen: Zum Mechanismus des Plattfußes. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 69.Google Scholar
  123. 117.
    Petko: Über die Möglichkeit der aktiven Hebung des Fußgewölbes bei Pes planus. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 42.Google Scholar
  124. 118.
    Preiser: Statische Gelenkerkrankungen. Stuttgart 1911.Google Scholar
  125. 119.
    — Kapitel Hohlfuß im Lehrbuch von Lange.Google Scholar
  126. 120.
    Pürkhauer: Zur Pathologie und Therapie des Hackenhohlfußes. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 30. 1912.Google Scholar
  127. 121.
    de Quervain: Nach Schultheß.Google Scholar
  128. 122.
    Redard: Du traitement du pied creux. Gaz. de Paris 1896 (bei Nasse).Google Scholar
  129. 123.
    Reiner: Beiträge zur Architektur des Calcaneus. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 31.Google Scholar
  130. 124.
    Rey: Die Abhängigkeit der Fußform von dem Verlauf der Traglinie. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 43.Google Scholar
  131. 125.
    Roeren: Über progrediente Fußdeformitäten bei Spina bifida occulta. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 19. 1921.Google Scholar
  132. 126.
    — Kritischer Beitrag zur Spina bifida occulta. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 43. 1924.Google Scholar
  133. 127.
    Scalone: Die operative Behandlung des Hohlfußes. Ref. im Zentralorg. f. d. ges. Chirurg. 1923.Google Scholar
  134. 128.
    Schaffer: Non deforming clubfoot. New York med. journ. a, med. record. May 1885.Google Scholar
  135. 129.
    Schede: Zur Technik der Plattfußbehandlung. Arch. f. orthop. Chirurg. Bd. 21. 1923.Google Scholar
  136. 130.
    Scheffler: Beitrag zur Behandlung des Pes calcaneus paralyticus. Klin.-therapeut, Wochenschr. 1903.Google Scholar
  137. 131.
    Schultheß: Zur Ätiologie und Behandlung des Hohlfußes. Orthop. Kongreß 1912.Google Scholar
  138. 132.
    Schwalbe: Morphologie der Mißbildungen.Google Scholar
  139. 133.
    Simon: Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 115.Google Scholar
  140. 134.
    Steindler: Die Behandlung des Hohlfußes. Arch, of surg. Vol. 2, p. 2. Ref. im Zentralorg. f. d. ges. Chirurg. 1922.Google Scholar
  141. 135.
    Straßer: Lehrbuch der Gelenkmechanik.Google Scholar
  142. 136.
    Teayne: Über Pes calcaneus. Diss. Berlin 1903.Google Scholar
  143. 137.
    Tengue: Über den Pes calcaneus. Diss. Berlin 1903.Google Scholar
  144. 138.
    Tsing Yü: Die anatomischen Veränderungen des Talus und die therapeutischen Resultate der Talusexstirpation beim angeborenen Klumpfuß. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 21. 1923.Google Scholar
  145. 139.
    Tubby: Deformities 1896.Google Scholar
  146. 140.
    Upmann: Ein Fall von Pes equinus paralyt. und von Calcaneus paralyticus. Diss. Leipzig 1903.Google Scholar
  147. 141.
    Virchow, H.: Das Skelett eines verkrüppelten Chinesinnenfußes. Zeitschr. f. Ethnol. 1903.Google Scholar
  148. 142.
    — Die Aufstellung des Fußskeletts. Anat. Anz. Bd. 7. 1892.Google Scholar
  149. 143.
    — Über die Dicke der Weichteile an der Unterseite des Fußes beim Stehen usw. Verhandl. d. physiol. Ges. Berlin. Arch. f. Anat. u. Physiol. 1900.Google Scholar
  150. 144.
    — Röntgenbilder von dem Fuß des Fußkünstlers Unthan. Zeitschr. f. Ethnol. Bd. 48. 1916.Google Scholar
  151. 145.
    — Über Fußskelette farbiger Rassen. Zeitschr. f. Ethnologie.Google Scholar
  152. 146.
    Vogel: Einige Apparate zur gewaltsamen Redression von Fußdeformitäten. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 11.Google Scholar
  153. 147.
    Volkmann: Über Kinderlähmung usw. Klin. Vortr. Bd. 1 (bei Nasse).Google Scholar
  154. 148.
    Vollbrecht: Der künstlich verstümmelte Chinesinnenfuß. Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstr. Bd. 4.Google Scholar
  155. 149.
    Vulowitsch: Über den Pes calcaneus traumat. Diss. Berlin 1905.Google Scholar
  156. 150.
    Walsham: Four cases of talipes calcaneus of paralytic origin. Brit. med. journ. 1884 (bei Nasse).Google Scholar
  157. 151.
    Weidenreich: Der Menschenfuß. Zeitschr. f. Morphol. u. Anthropol. Bd. 22. 1921/22.Google Scholar
  158. 152.
    Weinert: Zur Verhütung des Knick- und des Plattfußes. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 21. 1923 und Orthop. Kongreß 1923.Google Scholar
  159. 153.
    Wette: Zur operativen Behandlung des schmerzenden Hohlfußes. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 47.Google Scholar
  160. 154.
    Whitman: The operative treatment of paralytic talipes of the calcaneus type. Americ. journ. of the med. sciences 1901.Google Scholar
  161. 155.
    Willet: Remarks upon resection of the tendon Achillis in Paralytic talipes calcaneus. St. Bartholomew’s hosp. journ. Rep. Vol. 16. 1880 (bei Nasse).Google Scholar
  162. 156.
    Wisbrun: Über Fußsohlenschmerz beim Pes equino-excavatus. Zentralbl. f. Chirurg. Bd. 50, S. 31. 1923.Google Scholar
  163. 157.
    Wittek: Über Pes calcaneus traumaticus. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. Bd. 64.Google Scholar
  164. 158.
    Woltman: Spina bifida. Ref. im Zentralorg. f. d. ges. Chirurg. Bd. 10. 1921.Google Scholar
  165. 159.
    Zancani: Spina bifida mit schwerer Degeneration und Atrophie der Füße und Unterschenkel. Ref. im Zentralorg. f. d. ges. Chirurg. Bd. 11. 1921.Google Scholar

Bis zur Korrektur erschienen noch an einschlägigen Arbeiten

  1. 1.
    Beck, O.: Zur operativen Behandlung der Hammer- und Klauenzehen. Zentralbl. f. Chirurg. 1924. Nr. 16.Google Scholar
  2. 2.
    Budde: Zur Pathologie des Processus trochlearis calcanei. Chirurg. Kongr. 1924. Münch. med. Wochenschr. 1924.Google Scholar
  3. 3.
    Elsner: Die Osteotomie und zeitweise Nagelung bei blutiger Klumpfußoperation. Zentralbl. f. Chirurg. 1924. H. 11.Google Scholar
  4. 4.
    Frölich: Presse méd. Tom. 31, Nr. 87. 1923. Ref. Zentralorg. f. d. ges. Chirurg. Bd. 26.Google Scholar
  5. 5.
    Hohmann; Probleme der Plattfußfrage. Orthop. Kongr. 1923. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 45, H. 1/2.Google Scholar
  6. 6.
    Knorr: Übertrittsstellung als einfaches Mittel, um Gipsabgüsse zu nehmen. Zentralbl. f. Chirurg. 1924. Nr. 13.Google Scholar
  7. 7.
    Kreuz, L.: Die Hammerzehe und ihre Operation nach Gocht. Arch. f. orthop. u. Unfall-Chirurg. Bd. 21, H. 3.Google Scholar
  8. 8.
    Laroyance: Le pied creux. Presse méd. Tom. 31, Nr. 87. 1923.Google Scholar
  9. 9.
    Ludloff: Die Rolle des Tibialis posticus bei der Entstehung und Behandlung des Klump- und Plattfußes. Mittelrhein. Chirurg.-Vereinig. Zentralbl. f. Chirurg. 1924. H. 16.Google Scholar
  10. 10.
    Maß: Über den Einfluß pathologischer Druck- und Zugspannungen auf das Knochenwachstum. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 44, S. 3.Google Scholar
  11. 11.
    Oertel: Beitrag zur Anatomie und vergleichenden Anatomie des Processus trochlearis calcanei als Grundlage für seine Pathologie. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 247, S. 3.Google Scholar
  12. 12.
    Perthes: Zentralbl. f. Chirurg. 1924. S. 26. Mittelrhein. Chirurg.-Vereinig. Diskussion.Google Scholar
  13. 13.
    Praebster:.Sammelreferat über die amerikanische Orthopädie. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 44, S. 3.Google Scholar
  14. 14.
    Renau: Zit. nach Laroyance.Google Scholar
  15. 15.
    Riedel: Die operative Beseitigung des Klauenhohlfußes. Klin. Wochenschr. 1924. Nr. 5.Google Scholar
  16. 16.
    — Die operative Beseitigung des Klauenhohlfußes. Zentralbl. f. Chirurg. 1924. Nr. 26.Google Scholar
  17. 17.
    Simon: Zentralbl. f. Chirurg. 1924. Nr. 26. Diskussion.Google Scholar
  18. 18.
    Stracker: Orthop. Kongr. 1923, Diskussion. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 45, S. 304.Google Scholar
  19. 19.
    Teske: Zentralbl. f. Chirurg. 1924. Nr. 6.Google Scholar
  20. 20.
    Wittek: Der kontrakte Plattfuß und seine Behandlung. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 45, S. 41.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1924

Authors and Affiliations

  • M. Hackenbroch
    • 1
  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations