Advertisement

Die Pathogenese der verschiedenen Formen des Ikterus beim Menschen

  • F. Rosenthal
Chapter

Zusammenfassung

Auch für den gegenwärtigen Stand der Lehre von der Pathogenese des Ikterus gilt das Wort Mephistos, mit welchem Hans Kehr seine Chirurgie der Gallenwege vor einem Dezennium begleitet hat: „Grau, teurer Freund, ist alle Theorie, und grün des Lebens goldner Baum!“ Wie auf allen Gebieten des Bios sind auch unsere jetzigen Erkenntnisse über das Wesen und den Entwicklungsmechanismus der Gelbsuchtsformen noch nicht in befriedigendem Maße der Mannigfaltigkeit der Krankheitserscheinungen nahegekommen, und wenn man das Fazit aus den wichtigen Einblicken gerade der letzten Jahre zieht, wird man sogar feststellen können, daß auch für das Ikterusproblem der bekannte Vergleich du Bois-Reymonds von der Spirale zutrifft, mit welchem auch Asch off jüngst den Stand der Tuberkulosefrage charakterisiert hat: Wir sind zwar an Einsichten und Tatsachen höher gekommen, bewegten uns aber im Kreise und landen wieder hinein in alte Streitfragen, die seit den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts durch die klassischen Leberexstirpationsversuche Minkowskis und Naunyns endgültig gelöst erschienen und die nun durch neuere experimentelle und klinische Beobachtungen in veränderter Gewandung von neuem aufleben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Adler, A. und M. Sachs: Über Urobilin I–III. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 138,Google Scholar
  2. S. 311; Bd. 140, H. 5/6. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 31, H. 3/6. 1923.Google Scholar
  3. 2.
    — und Schubert: Über Urobilinbestimmung in den Fäces. Biochem. Zeitschr. Bd. 134, H. 5/6, S. 533.Google Scholar
  4. 3.
    Adler, A. und Schubert: Über Urobilinogenie. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 51.Google Scholar
  5. 4.
    — Chemisch-physikalische Untersuchungen an Gallenfarbstoffen und Cholesterin. Kongr. f. inn. Med. 1922. S. 72.Google Scholar
  6. 5.
    — und E. Meyer: Methode der quantitativen Schätzung des Bilirubingehaltes im Harn. Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 6, S. 258.Google Scholar
  7. 6.
    Adler, E. und L. Strauß: Beitrag zum Mechanismus der Bilirubinreaktion im Blut. Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 46, S. 932.Google Scholar
  8. 7.
    Affanasiew: Wirkung des Toluylendiamins auf die Gallenausscheidung. PflügersGoogle Scholar
  9. Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 30, S. 424.Google Scholar
  10. 8.
    — Über Ikterus und Hämoglobinurie, hervorgerufen durch Toluylendiamin und andere blutkörperchenzerstörende Agenzien. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 6, S. 281. 1883.Google Scholar
  11. 9.
    Aschoff: Über die natürlichen Heilungsvorgänge bei der Lungenphthise. 33. Kongr. f. inn. Med. 1921.Google Scholar
  12. 10.
    — Das retieulo-endotheliale System und seine Beziehungen zur Gallenfarbstoffbildung. Münch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 37.Google Scholar
  13. 11.
    Banti: Splenomegalie hémolytique anhémopoétique; le rôle de la rate dans l’hémolyse. Sem. med. Jg. 33, Nr. 27. 1913.Google Scholar
  14. 12.
    — Über die Entstehung der Gelbsucht bei der Pneumonie. Zentralbl. f. Bakteriol., Parasitenk. u. Infektionskrankb., Bd. 20, S. 845. 1896.Google Scholar
  15. 13.
    — Splenomegalie mit Lebercirrhose. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Ed. 24, S. 21. 1898.Google Scholar
  16. 14.
    Bauer: Ikterus und Leberfunktion. Wien. Arch. f. klin. Med. 1923. S. 9.Google Scholar
  17. 15.
    Bechhold und Schemensky: Über die Oberflächenspannung des Urins und ihre Anwendung auf die klinische Pathologie. Biochem. Zeitschr. Bd. 105, H. 4/6. 1920.Google Scholar
  18. 15a.
    Münch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 31.Google Scholar
  19. 15b.
    Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 11.Google Scholar
  20. 16.
    Beckmann: Über atypische Fälle von hämolytischem Ikterus. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 130, S. 301. 1919.Google Scholar
  21. 17.
    — Spektrophotometrische Gallenfarbstoffuntersuchungen. Kongr. f. inn. Med. 1921, S. 481.Google Scholar
  22. 18.
    Berg: Studien über die Funktion der Gallenwege unter normalen und gewissen abnormen Verhältnissen. Acta chirurg. scand. 1922. Suppl. II.Google Scholar
  23. 19.
    Beth: Zur Physiologie und Pathologie der Gallensekretion. Wien. Arch. f. klin. Med. Bd. 2, S. 565. 1921.Google Scholar
  24. 20.
    Bickel: Leberexstirpation und Avitaminose in ihren Beziehungen zum Zuckerstoffwechsel. Dtsch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 5.Google Scholar
  25. 21.
    Biedl und Kraus: Über die Ausscheidung der Mikroorganismen durch drüsige Organe. Zeitschr. f. Hyg. u. Infektionskrankh. Bd. 26, S. 353. 1897.Google Scholar
  26. 22.
    Bieling und Isaac: Über intravitale Hämolyse und zur Theorie hämolytischer Vorgänge beim Menschen. Kongr. f. inn. Med. 1921. S. 549–554.Google Scholar
  27. 22a.
    — Klin. Wochenschrift 1922. Nr. 8, S. 373.Google Scholar
  28. 23.
    — — Experimentelle Untersuchungen über intra vitale Hämolyse I–IV. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 25, S. 1; Bd. 26, S. 251; Bd. 28, H. 1/4, S. 154; Bd. 35, H. 1/3, S. 181.Google Scholar
  29. 24.
    — — Untersuchungen über die Bedeutung von Milz und Leber für die Entstehung des hämolytischen Ikterus. 34. Kongr. f. inn. Med. S. 50. — Dtsch. med. Wochenschrift 1922. S. 711.Google Scholar
  30. 25.
    Bieling, Gottschalkund Isaac: Untersuchungen über die Beeinflussung des Eiweißabbaues in der Leber durch unspezifische und spezifische Reize. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 31, S. 1560.Google Scholar
  31. 26.
    Bingold: Über septischen Ikterus. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 92, H. 1/3, S. 140. 1921.Google Scholar
  32. 27.
    — Hämolyse, Blutfarbstoffabbau Hämatinämie und Ikterus. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 97, H. 4–6, S. 257. 1923.Google Scholar
  33. 28.
    Biondi: Experimentelle Untersuchungen über die Ablagerung von eisenhaltigem Pigment in den Organen infolge von Hämatohämolyse. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 18, S. 174. 1895.Google Scholar
  34. 29.
    Bischoff: Zeitschr. f. rationelle Med. Bd. 21. 1864, Zit. nach Naunyn.Google Scholar
  35. 30.
    Bittorf: Über heilbare akute Hepatitis. Dtsch.Arch.f.klin.Med.Bd.111, S. 566. 1913.Google Scholar
  36. 31.
    Bittorf: Die Pathogenese der biliösen Pneumonie. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 126, S. 474. 1918.Google Scholar
  37. 32.
    — Zur Pathogenese des chronischen hämolytischen Ikterus. Kongr. f. inn. Med. 1914. S. 619.Google Scholar
  38. 33.
    — und v. Falkenhausen: Über toxische Leberschwellung gastrointestinalen Ursprunges. Ebenda Bd. 135, H. 5/6, S. 316.Google Scholar
  39. 33a.
    Diskussionsbemerkung. Kongr. f. inn. Med. 1922. S. 126.Google Scholar
  40. 34.
    Blankenhorn: Zit. nach Lepehne: Dtsch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 20.Google Scholar
  41. 35.
    Blume: Jaundice. Journ. of the Americ. med. assoc. 1913, 4. August.Google Scholar
  42. 36.
    Bock: Zum Problem der Gallenfarbstoffbildung und des Ikterus. Klin. Wochenschr. 1924. Nr. 14/15.Google Scholar
  43. 37.
    Bondy: Arch. f. Verdauungskrankh. Bd. 19, S. 692. 1913.Google Scholar
  44. 38.
    Borchardt: Weitere Beobachtungen und Erfahrungen über Gallensäuren bei Ikterus im Harn, Blut, Duodenalsaft und Liquor cerebrospinalis. Klin. Wochenschr. 1923. S. 541.Google Scholar
  45. 39.
    Boerner-Patzelt: Zur Kenntnis der intravitalen Speicherungsvorgänge im retikuloendothelialen Apparat. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 34, H. 3/6. 1923.Google Scholar
  46. 40.
    Brauer: Über pathologische Veränderungen der Galle. Münch. med. Wochenschr. 1901. Nr. 25.Google Scholar
  47. 41.
    — Untersuchungen über die Leber. Zeitschr. f. physiol. Chem. Bd. 140, S. 182.Google Scholar
  48. 42.
    Braun: Chirurgische Eingriffe bei akuter und subakuter Leber atrophie. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 51, S. 2510.Google Scholar
  49. 43.
    Brugsch und Retzlaff: Blutzerfall, Galle und Urobilin. Zeitschr. f. exp. Pathol. u. Therap. Bd. 11, S. 508. 1912.Google Scholar
  50. 44.
    — und Yoshimoto: Zur Frage der Gallenfarbstoffbildung aus Blut. Ebenda Bd. 8, S. 639. 1911.Google Scholar
  51. 45.
    — und Kawashima: Der Einfluß von Hämatoporphyrin, Hämin, Urobilin auf die Gallenfarbstoffbildung (Zur Frage des Gallenfarbstoff wechseis). Ebenda Bd. 8, S. 645. 1911.Google Scholar
  52. 46.
    — und Schürer: Über gutartige epidemische Gelbsucht. Berlin, klin. Wochenschr. 1919. Nr. 26.Google Scholar
  53. 47.
    — und Rother: Über die Harnsäure in der Galle. Klin. Wochenschr. 1923. S. 1209.Google Scholar
  54. 48.
    Brulè und Garban: La rétention des sels biliaires dans les affections du foie sans ictère. Bull, et mém. de la soc. méd. des hôp. de Paris. Zit. nach Kongreßzentralbl. 9, S. 503. 1914.Google Scholar
  55. 49.
    — Lemierre und Weil: Zit. nach Kongreßzentralbl. f. inn. Med. 1915. S. 535.Google Scholar
  56. 50.
    — Garban und Le Galla Salle: Les rétentions biliaires latentes dans certaines lésions toxiques et infectieuses du foie. Rev. de chirurg. Jg. 34, Nr. 1. 1914.Google Scholar
  57. 50.
    Zit. ebenda Nr. 10, S. 122. 1914.Google Scholar
  58. 51.
    — — Lemierre: Les rétentions biliaires par lésions de la cellule hépatique. Semaine méd. 1914. Jg. 34, Nr. 26.Google Scholar
  59. 52.
    — Marcel, Garban: La recherche de la stercobiline et son intérét pratique. Presse méd. 1920. Nr. 40.Google Scholar
  60. 53.
    — Ictères II Ed. Paris 1920, Masson. Dort französische Literatur.Google Scholar
  61. 54.
    Bürger und Beumer: Beiträge zur Chemie des Blutes in Krankheiten mit besonderer Berücksichtigung der Lipoide. Zeitschr. f. exp. Pathol, u. Therap. Bd. 13. 1913.Google Scholar
  62. 55.
    Bürger: Über cholämische Lipämie. Münch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 4.Google Scholar
  63. 56.
    Buschke und Langer: Komplikationen und Heilungen subakuter Leberatrophie bei Syphilis. Dtsch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 35, S. 1168.Google Scholar
  64. 57.
    Ceelen: Diskussionsbemerkung zu Umber, Leberatrophie. Berl. klin. Wochenschr. 1919. Nr. 19, S. 454.Google Scholar
  65. 58.
    Cohn: Die Kupfferschen Sternzellen und ihre Darstellung. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 36. 1904.Google Scholar
  66. 59.
    Courvoisier: Kasuistisch-statistische Beiträge zur Pathologie und Chirurgie der Gallenwege. 1890.Google Scholar
  67. 60.
    Csnerna und Liebmann: Beitrag zur Lehre vom Icterus neonatorum. Klin. Wochenschrift 1923. Nr. 46.Google Scholar
  68. 60a.
    Schmidt and Merril: The estimation of bile Acids in urine. Journ. of biol. Chemistry.Google Scholar
  69. 61.
    Deloch: Ergebnisse der Duodenalsondierung. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 6, S. 297. Grenzgeb. f. inn. Med. u. Chirurg. Bd. 35, S. 265.Google Scholar
  70. 62.
    Dörr: Experimentelle Untersuchungen über das Fort wuchern von Typhusbacillen in der Gallenblase. Zentralbl. f. Bakteriol., Parasitenk. u. Infektionskrankh. Bd. 39, S. 625. 1905.Google Scholar
  71. 63.
    Düttmann: Untersuchungen über die Leberfunktion und die Duodenal- und Magensekretion bei Erkrankungen der Gailenwege. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 129, H. 3, S. 507. 1923.Google Scholar
  72. 64.
    Elschnig und Kubik: Sitzung des Vereins deutscher Ärzte zu Prag vom 6. April 1923. Med. Klinik 1923. S. 814. S. dort auch Köppe.Google Scholar
  73. 65.
    Eppinger: Zur Pathologie der Milzfunktion. Berlin, klin. Wochenschr. 1913. Nr. 33 und Nr. 52.Google Scholar
  74. 66.
    — Beiträge zur normalen und pathologischen Histologie der menschlichen Gallengänge, mit besonderer Berücksichtigung der Pathogenese des Ikterus. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 31, S. 230. 1902.Google Scholar
  75. 67.
    — Weitere Beiträge zur Pathogenese des Ikterus. Ebenda Bd. 33, S. 123. 1903.Google Scholar
  76. 68.
    — Ikterus. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. Bd. 1, S. 107. 1908.Google Scholar
  77. 69.
    — Die hepato-lienalen Erkrankungen. Berlin 1920.Google Scholar
  78. 70.
    — Allgemeine und spezielle Pathologie des Ikterus. Handb. d. spez. Pathol. u. Therap. von Kraus - Brugsch Bd. 6, S. 97.Google Scholar
  79. 71.
    — und Ranzi: Splenektomie bei Bluterkrankungen. Grenzgeb. d. Med. u. Chirurg. Bd. 27, S. 798. 1914.Google Scholar
  80. 72.
    — und Charnass: Was lehren uns quantitative Urobilinbestimmungen im Stuhl. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 78, S. 1. 1913.Google Scholar
  81. 73.
    — und Helly: Die Milz als Stoffwechselorgan. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 31, Erg.-Heft S. 6. 1921.Google Scholar
  82. 74.
    — Ikterusreferat auf dem 34. Kongreß für innere Medizin. 1922.Google Scholar
  83. 75.
    Ernst und Szappanyos: Bilirubinbildung in der überlebenden Milz. Klin. Wochenschr. Bd. I, Nr. 13, S. 614. 1922.Google Scholar
  84. 76.
    Feigel und Querner: Bilirubinämie. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 9, S. 153. 1919.Google Scholar
  85. 77.
    Fischer: Zur Frage des hämolytischen Ikterus. Dtsch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 7.Google Scholar
  86. 79.
    Fischler: Physiologie und Pathologie der Leber. Berlin 1916.Google Scholar
  87. 78.
    — Hans und Reindel: Über Hämatoidin. Münch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 41, S. 1451. Zeitschr. f. physiol. Chem. Bd. 127, S. 299. Ergebn. d. Physiol.Bd. 15.Google Scholar
  88. 80.
    Fleischl: Von der Lymphe und den Lymphgefäßen der Leber. Arb. a. d. physiol. Anstalt zu Leipzig. Bd. 9. 1874.Google Scholar
  89. 81.
    Forster und Kayser: Über das Vorkommen von Typhusbacillen in der Galle von Typhuskranken undTyphusbacillenträgern. Münch. med. Wochenschr. 1905. S. 1473.Google Scholar
  90. 82.
    Frank, C. Mann and Th. Byrd Magath: Americ. journ. of the med. sciences. January 1921. Nr. 1, p. 37.Google Scholar
  91. 82a.
    — Arch, of internal med. July 1922. p. 73–84.Google Scholar
  92. 82b.
    — Ebenda, August 1922. S. 171–181.Google Scholar
  93. 83.
    Fränkel, E.: Über Paratyphuser krankungen, besonders des Gallenapparates. Münch, med. Wochenschr. 1918. Nr. 20.Google Scholar
  94. 83a.
    Bemerkungen über akute gelbe Leberatrophic Dtsch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 9.Google Scholar
  95. 84.
    Frerichs: Leberkrankheiten. 1861.Google Scholar
  96. 85.
    Freund: Pharmakologische Sektion der Tagung deutscher Naturforscher und Ärzte. Leipzig 1922.Google Scholar
  97. 86.
    — und Rupp: Über den Reststickstoffgehalt der Leber nach unspezifischer Vorbehandlung. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 99, H. 3/4, S. 137.Google Scholar
  98. 87.
    Frey, S.: Ein Versuch, die Gallensäuren im Serum Ikterischer quantitativ zu erfassen. Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 40.Google Scholar
  99. 88.
    Furno: Experimentelle hämatologische und histologische Blutuntersuchungen über die Hämolyse des Serums in normalen und entmilzten Tieren. Kongreßzentralbl. f. inn. Med. Bd. 8, S. 575. 1913.Google Scholar
  100. 89.
    Galen: Zit. nach Frerichs: Leberkrankheiten.Google Scholar
  101. 90.
    Gänßler: Über hämolytischen Ikterus. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 140, S. 210.Google Scholar
  102. 91.
    Glaser und Buschmann: Der makroskopische Hämokoniennachweis. Med. Klinik 1922. Nr. 7, S. 203.Google Scholar
  103. 92.
    Goldmann: Verhandl. d. Kongr. f. inn. Med. 1913. S. 30.Google Scholar
  104. 93.
    — Die äußere und innere Sekretion des gesunden Organismus im Lichte der vitalen Färbung. Tübingen 1909.Google Scholar
  105. 94.
    — Neue Untersuchungen über die innere und äußere Sekretion im gesunden und kranken Organismus im Lichte der vitalen Färbung. Tübingen 1912.Google Scholar
  106. 95.
    Gottschalk: Über den Mechanismus der unspezifischen Therapie I. Die Beeinflussung des Eiweißabbaues in der Leber und Muskulatur durch unspezifische und spezifische Reize. Arch. f. exp. Pathol, u. Pharmakol. Bd. 96, H. 3/5, S. 260.Google Scholar
  107. 96.
    Grigaut: Cholesterinémie. Paris 1913.Google Scholar
  108. 97.
    Grunenberg: Über die Topik der Umwandlungsstätten der Chloroformlöslichkeit des Bilirubins. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 31, S. 119;Google Scholar
  109. 97a.
    Bd. 35, S. 128. 1923.Google Scholar
  110. 98.
    Grunke: Über die Ausscheidung des Choies serins im Harn. Biochem. Zeitschr. Bd. 132, S. 543. 1922.Google Scholar
  111. 99.
    Hadlich: Diskussionsbemerkung. Kongr. f. inn. Med. 1922. S. 117.Google Scholar
  112. 100.
    Harpuder: Galle und Purinstoffwechsel. Klin. Wochenschr. 1923. Kr. 10.Google Scholar
  113. 101.
    Hatiaganu: Un nouveau procédé pour l’examen de la fonction sécrétoire du foie. Ann. de méd. Novembre 1921. S. 400.Google Scholar
  114. 102.
    Heidenhain: Physiologie der Absonderungsvorgänge. Herrmanns Handb. Bd. V, S. 268. 1883.Google Scholar
  115. 103.
    Heinrichsdorff: Zur Histologie der akuten gelben Leberatrophie. Berlin, klin. Wochenschr. 1920. Nr. 51.Google Scholar
  116. 104.
    Herfarth: Beitrag zur Chirurgie der Milz. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 128, H. 12, S. 284.Google Scholar
  117. 105.
    Herxheimer: Über die gelbe Leberatrophie, Syphilis und Salvarsan. Berlin, klin. Wochenschr. 1920. Nr. 16, S. 369.Google Scholar
  118. 105a.
    Hesse und Havemann: Vergleichende Leberfunktionsprüfungen. Klin. Wochenschrift 1923. Nr. 52.Google Scholar
  119. 106.
    Hetényi: Die Funktionsprüfung der Leber mittels gleichzeitiger Bilirubinbestimmung im Blutserum und in der Galle. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 95, S. 469. 1922.Google Scholar
  120. 107.
    — Hyperbilirubinämie in der Migräne. Arch. f. Verdauungskrankh. Bd. 31, H. 3/4, S. 247.Google Scholar
  121. 108.
    Hijmans van den Bergh: Der Gallenfarbs off im Blute. Leipzig und Leyden 1918.Google Scholar
  122. 109.
    — und Snapper: Die Farbstoffe des Blutserums. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 110, b. 540. 1913.Google Scholar
  123. 110.
    — — Untersuchungen über den Ikterus. Berlin, klin. Wochenschr. 1914. Nr. 24 u. 25.Google Scholar
  124. 111.
    — — Über anhepatische Gallenfarbstoffbildung. Ebenda 1915. Nr. 42.Google Scholar
  125. 112.
    — und Muller J: Über eine direkte und indirekte Diazoreaktion auf Bilirubin. Biochem. Zeitschr. Bd. 77, S. 90.Google Scholar
  126. 113.
    Hirschfeld, H.: Die Splenomegalien. Spezielle Pathologie und Therapie innerer Krankheiten (Kraus — Brugsch). Berlin-Wien: Urban & Schwarzenberg.Google Scholar
  127. 114.
    Hlava: Prager med. Wochenschr. 1882, Nr. 31, 32, zit. nach Rieß: Berlin, klin. Wochenschr. 1920. Nr. 23.Google Scholar
  128. 115.
    Hoesch: Über das chemische Verhalten, den Nachweis und die quantitative Bestimmung des Bilirubins im Harn. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 142, H. 5/6, S. 330. 1923.Google Scholar
  129. 116.
    Hohlweg: Zur funktionellen Leberdiagnostik. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 97, S. 443. 1909.Google Scholar
  130. 117.
    Holzer und Mehner: Über quantitative Bilirubinbestimmung im Blute. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 2.Google Scholar
  131. 118.
    Hübener und Reiter: Zur Ätiologie der Weilschen Krankheit. Dtsch. med. Wochenschrift 1915. Nr. 42; 1916. Nr. 1 und 5.Google Scholar
  132. 119.
    — Über die Weilsche Krankheit. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. Bd. 15 S. 1. 1917.Google Scholar
  133. 120.
    Huber und Kausch: Zur Klinik der subakuten Leberatrophie. Berlin, klin. Wochenschrift 1920. Nr. 4, S. 81.Google Scholar
  134. 121.
    Hueck: Die pathologische Pigmentierung. Krehl — Marchand: Handb. d. allg. Pathol. Bd. III, 2, S. 298.Google Scholar
  135. 122.
    — Pigmentstudien. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 54, S. 68. 1912.Google Scholar
  136. 123.
    Huntemüller: Über das Vorkommen von Mikroorganismen in den Körperorganen und ihre Ausscheidung durch Leber und Nieren. Münch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 39.Google Scholar
  137. 124.
    Jacobsohn und Sklarz: Salvarsanschädigung als Störung des Ionengleichgewichts. Med. Klinik 1921. Nr. 44, S. 1327.Google Scholar
  138. 125.
    Jacoby: Über die Beziehungen der Leber und Blutveränderungen bei Phosphorvergiftung zur Autolyse. Zeitschr. f. physikal. Chem. Bd. 30, S. 174. 1900.Google Scholar
  139. 126.
    Jaffé: Zur Lehre von den Retikuloendothelien. Wien. klin. Wochenschr. 1922.Google Scholar
  140. 127.
    — Über die Identität des Hämatoidins und des Bilifulbins. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 23, S. 192. 1862.Google Scholar
  141. 128.
    Joannowics: Experimentelle Untersuchungen über den Ikterus. Zeitschr. f. Heilk. Bd. 25, S. 25. 1904.Google Scholar
  142. 129.
    — und Pick: Beitrag zur Kenntnis der Toluylendiaminvergiftung. Zeitschr. f. exp. Pathol. u. Therap. Bd. 7, S. 185. 1910.Google Scholar
  143. 130.
    — — Über hämolytisch wirkende freie Fettsäuren in der Leber bei akuter gelber Leberatrophie und Phosphorvergiftung. Berl. klin. Wochenschr. 1910. Nr. 20.Google Scholar
  144. 131.
    Joel: Zur Visco- und Stalagmometrie des Harns. Biochem. Zeitschr. Bd. 119, S. 93. 1921.Google Scholar
  145. 132.
    Isaac-Kriegern: Welchen Wert hat die Untersuchung des Duodenalsaftes für die Diagnose der Darmkrankheiten? Med. Klinik 1922. Nr. 14.Google Scholar
  146. 133.
    — und Höfert: Der Bilirubingehalt des Duodenalsaftes und der Wert quantitativer Bestimmungen für die klinische Diagnostik. Med. Klinik 1922. Nr. 33.Google Scholar
  147. 134.
    Kaneko: Über die pathologische Anatomie der Spirochaetosis ictero-haemorrhagica Inada (Weilsche Krankheit). Leipzig, Wien, München. Rikola-Verlag. 1922.Google Scholar
  148. 135.
    Kausch: Der Hydrops des gesamten Gallensystems. Mitteil. a. d. Grenzgeb. d. Med. u. Chirurg. Bd. 23, H. 1, S. 138. 1911.Google Scholar
  149. 136.
    Kehr, H.: Chirurgie der Gallenwege. Neue deutsche Chirurgie Bd. 8. 1913.Google Scholar
  150. 137.
    Kiyono: Die vitale Carminspeicherung. Jena 1914.Google Scholar
  151. 138.
    Kraus, Fr.: Über Ikterus als „führendes“ Symptom. Berlin, klin. Wochenschr. 1921. Nr. 27.Google Scholar
  152. 139.
    Krömecke: Über Serum- und Organlipasen und ihre Chininempfindlichkeit bei experimenteller Organschädigung durch Hunger, Röntgenbestrahlung und künstlichem Ikterus. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 100, H. 1/2, S. 77.Google Scholar
  153. 140.
    Küttner: Über Hepatargie, chronischen Cholaskos und andere problematische Krankheitsbilder der Gallenwegchirurgie. Dtsch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 28 und 36.Google Scholar
  154. 141.
    Krogh und Harop: Cpt. rend, des séances de la soc. de biol. Vol. 84, p. 325. 1921.Google Scholar
  155. 142.
    Kuszynski: E. Goldmanns Untersuchungen über celluläre Vorgänge. Virchows Arct. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 239. 1922.Google Scholar
  156. 143.
    Lang: Beiträge zur Lehre vom Ikterus. Zeitschr. f. exp. Pathol. u. Therap. Bd. III, S. 473. 1906.Google Scholar
  157. 144.
    Langanke: Über die morphologischen Bestandteile des Duodenalinhaltes und ihre differentialdiagnostische Bedeutung. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 6, S. 260.Google Scholar
  158. 145.
    Laqua: Zur Klinik der Leberinsuffizienz. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 129, H. 2, S. 382.Google Scholar
  159. 146.
    Laspeyres: Über die Umwandlung des subcutan injizierten Hämoglobins bei Vögeln. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 43, S. 311. 1900.Google Scholar
  160. 147.
    Lepehne: Akute und subakute Leber atrophic Dtsch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 28.Google Scholar
  161. 148.
    — Vergleichende Untersuchung über „splenomegale Lebercirrhose“ und „chronische Leberatrophie“ mit „banti“-ähnlichen Krankheitsbildern. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 143, H. 1/2, S. 53. 1923.Google Scholar
  162. 149.
    — Über die Gallensäureausscheidung beim Lebergesunden, Leberkranken und Neugeborenen. 34. Kongr. f. inn. Med. 1922.Google Scholar
  163. 150.
    — Blutveränderungen bei experimentellen Choledochusver Schluß. Inaug.-Diss. Königsberg. 1910.Google Scholar
  164. 151.
    — Experimentelle Untersuchungen über das „Milzgewebe“ in der Leber. Dtsch. med. Wochenschr. 1914. Nr. 27.Google Scholar
  165. 152.
    Lepehne: Milz und Leber. Ein Beitrag zur Frage des hämatogenen Ikterus, zum Hämoglobin- und Eisenstoffwechsel. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. PathoL Bd. 64, S. 55. 1917.Google Scholar
  166. 153.
    — Zerfall der roten Blutkörperchen beim Icterus infectiosus (Weil). Ein weiterer Beitrag zur Frage des hämatogenen Ikterus, des Hämoglobin- und Eisenstoffwechsels. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 65, S. 163. 1919 und Med. Klinik 1918. Nr. 15.Google Scholar
  167. 154.
    — Neuere Anschauungen über die Entstehung einiger Ikterusformen. Münch. med. Wochenschr. 1919. Nr. 23.Google Scholar
  168. 155.
    — Untersuchungen über Gallenfarbstoff im Blutserum des Menschen. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 132, S. 96. 1920.Google Scholar
  169. 156.
    — Weitere Untersuchungen über Gallenfarbstoff im Blutserum des Menschen. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 135, S. 79. 1921.Google Scholar
  170. 157.
    — Pathogenese des Ikterus. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. Bd. 20. 1921.Google Scholar
  171. 158.
    — Über Leberfunktionsprüfungen. Münch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 10, S. 342.Google Scholar
  172. 159.
    — Über den heutigen Stand der Physiologie und Pathologie der Milz. Dtsch. med. Wochenschr. Bd. 48, S. 1606. 1922.Google Scholar
  173. 160.
    — Experimentelle Untersuchungen zum mechanischen und dynamischen Ikterus. Ebenda Bd. 136, S. 88. 1921.Google Scholar
  174. 161.
    — Die klinische Bedeutung der Bilirubinbestimmung im menschlichen Blutserum. Dtsch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 20.Google Scholar
  175. 162.
    — Zur Kenntnis des Icterus neonatorum. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 60, S. 277. 1922.Google Scholar
  176. 163.
    — Die Leberfunktionsprüfung, ihre Ergebnisse und Methoden. Samml. zwangl. Abh. a. d. Geb. d. Verdauungs- u. Stoffwechsel-Krankh. 1923. Halle a. S.: Marhold.Google Scholar
  177. 164.
    — und Bandisch: Über die Verwertbarkeit der Millonschen Reaktion im Harn als Leberfunktionsprüfung. Klin. Wochenschr. 1923. S. 2313.Google Scholar
  178. 165.
    Leschke: Über die Xanthrochromie der Lumbaiflüssigkeit. Dtsch. med. Wochenschrift 1921. Nr. 14.Google Scholar
  179. 166.
    Levi: Theoretische und experimentelle Untersuchungen über Bilirubin und Fibrinogen im Blut. Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 7, S. 305. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 32, S. 468. 1923.Google Scholar
  180. 167.
    v. Leyden: Beiträge zur Pathologie des Ikterus. Berlin 1866.Google Scholar
  181. 168.
    Liebermeister: Zur Pathogenese des Ikterus. Dtsch. med. Wochenschr. 1893. Nr. 16.Google Scholar
  182. 169.
    Lindstedt: Zur Kenntnis des „Icterus catarrhalis“. Münch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 6, S. 170.Google Scholar
  183. 170.
    Lindstedt — Über Salvarsanikterus. Acta med. scandinav. Bd. 59, S. 209. 1913.Google Scholar
  184. 171.
    Lotsch: Beiträge zur Milzchirurgie. Berlin. klin. Wochenschr. 1921. Nr. 28.Google Scholar
  185. 172.
    Löwenhardt: Zur Frage der Cholangitis lent a. Klin. Wochenschr. 1923. Nr, 5, S. 192.Google Scholar
  186. 173.
    Lubarsch: Zur Entstehung der Gelbsucht. Berlin. klin. Wochenschr. 1921. Nr. 28.Google Scholar
  187. 174.
    Mc Nee: Gibt es einen hämatogenen Ikterus? Med. Klinik 1913. Nr. 28.Google Scholar
  188. 175.
    Mc Nee — Experiments on haemolytic Icterus. Journ. of pathol. a. bacteriol. Vol. 18, p. 325. 1914.Google Scholar
  189. 176.
    Mc Nee — Spirochaetal jaundice: the morbid anatomy and mechanism of production of the icterus. Journ. of pathol. a. bacteriol. Vol. 23, p. 342. 1920.Google Scholar
  190. 177.
    Mcmaster, Ph. und Sous: The biliary obstruction required to produce jaudice. Journ. of Tohoku, exp. med. Vol. 33, p. 731.Google Scholar
  191. 178.
    Mendel und Underhill: Americ. journ. of physiol. Vol. 14 1905.Google Scholar
  192. 179.
    Meyer: Eine Methode zur Bestimmung der Gallensäuren im Duodenalsaft. Biochem. Zeitschr. Bd. 140, H. 4/6. 1923.Google Scholar
  193. 180.
    Meyer-Betz: Lehre vom Urobilin. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. Bd. 12, S. 733.Google Scholar
  194. 181.
    Minkowski und Naunyn: Über den Ikterus durch Polycholie. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 21, S. 1.Google Scholar
  195. 182.
    Minkowski — Zur Pathogenese des Ikterus. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 55, S. 34. 1904.Google Scholar
  196. 183.
    — Ikterus mit Urobilinurie, Splenomegalie, Nierensiderose. Dtsch. Kongr. f. nn. Med. 1900. S. 316.Google Scholar
  197. 184.
    Minkowski und Naunyn: Störungen der Leberfunktion. Ergebn. d. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 2.Google Scholar
  198. 185.
    — Ikterus und Leberinsuffizienz. Dtsch. Klinik Bd. 5, S. 659.Google Scholar
  199. 186.
    — Über Leberfunktion. Diskussionsbemerkung zu Stadelmann: Dtsch. Kongr. f. inn. Med. 1892. S. 127.Google Scholar
  200. 187.
    — Die nosologische Stellung der akuten gelben Leberatrophie. Med. Klinik 1921. Nr. 17, S. 491.Google Scholar
  201. 188.
    — Krankheiten der Leber und der Gallenwege. Mehrings Lehrb. d. inn. Med. Bd. 1. Jena: Gustav Fischer.Google Scholar
  202. 189.
    — Diskussionsbemerkung zu Eppingers Ikterusreferat. 34. Kongr. f. inn. Med. 1922. S. 130.Google Scholar
  203. 190.
    Morawitz und Bierich: Über die Pathogenese der cholämischen Blutungen. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 56, S. 115. 1907.Google Scholar
  204. 191.
    Mosse: Diskussionsbemerkung. Berlin, klin. Wochenschr. 1921. Nr. 30, S. 847.Google Scholar
  205. 192.
    Müller: Zur Statistik der Lebererkrankungen im Zeitraum von Januar 1914 bis März 1922. Klin. Wochenschr. 1922. S. 835.Google Scholar
  206. 193.
    — Fr.: Enterogene Urobilinbildung. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 12, S. 45. 1887.Google Scholar
  207. 194.
    — Über die Einwirkung der weißen Blutkörperchen, der Milz- und Leberzellen auf den Blutfarbstoff. Münch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 27, S. 865.Google Scholar
  208. 195.
    Naegeli: Blutkrankheiten und Blutdiagnostik. Berlin und Leipzig 1923.Google Scholar
  209. 196.
    Nathan: La cellule de Kupffer. Thèse de Paris. 1908.Google Scholar
  210. 197.
    Naunyn: Über reine Cholangitis. Mitt. a. d. Grenzgeb. d. Med. u. Chirurg. Bd. 29, S. 620. 1917.Google Scholar
  211. 198.
    — Über Ikterus und seine Beziehungen zu den Cholangien. Ebenda Bd. 31, H. 5, S. 537.Google Scholar
  212. 199.
    Nissen: Zur Frage der Wirkung der Schutzkolloide bei kolloidalen Metallösungen. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. 1922. S. 28.Google Scholar
  213. 200.
    Noguchi: Journ. of exp. med. Vol. 28. 1918.Google Scholar
  214. 201.
    Nolf: Eine neue Theorie der Blutgerinnung. Ergebn. d. inn. Med. Bd. 10. 1913.Google Scholar
  215. 202.
    Oertel: Arch, of internal med. Vol. 21. 1918. Zit. nach Snapper.Google Scholar
  216. 203.
    Ogata: Beiträge zur experimentell erzeugten Lebercirrhose und zur Pathogenese des Ikterus mit spezieller Berücksichtigung der Gallencapillaren bei der Unterbindung des Ductus choledochus und der IkterogenVergiftung. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 55, S. 236. 1913.Google Scholar
  217. 204.
    Opitz: Quantitative Urobilinbestimmung. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 27.Google Scholar
  218. 205.
    Orndorff und Paple: Zit. nach Botzian: l. c.Google Scholar
  219. 206.
    Pappenheim und Daumann: Fol. haematol. Arch. Bd. 18, S. 241.Google Scholar
  220. 207.
    Paschkis: Zur Biologie des Reticulo-endothelialen Apparates. Wien. klin. Wochenschrift 1922. Nr. 43.Google Scholar
  221. 208.
    Pearce, Austin and Krumbhaar: The relation of the spleen to blood destruction and regeneration and to hemolytic jaundice. — Relations to hemolytic serum at various intervals after splenectomy. Jourr. of exp. med. Vol. 14, p. 313. 1911.Google Scholar
  222. 209.
    Pearce, Austin — — Musser: The changes in the blood following splenectomy and their relation to the production of hemolytic jaundice. Ebenda Vol. 16, p. 758. 1912.Google Scholar
  223. 210.
    — Karsner and Howard: A study by the methods of immunology of the increased resistance of the red blood corpuscles after splenectomy. Ebenda Vol. 16, p. 769. 1912.Google Scholar
  224. 211.
    — Minor and Peet: The effect of hemolytic serum in splenectomized dogs. Ebenda Vol. 18, p. 494. 1913.Google Scholar
  225. 212.
    — Krumbhaar and Musser: Concerning the supposed regultaory influence of the spleen in the format ion and destruction of erythrocytes. Ebenda Vol. 20, p. 108. 1919.Google Scholar
  226. 213.
    — Austin and Pepper: The importance in the production of hemolytic jaundice of the Path, of hemoglobin to the liver. Ebenda Vol. 22, p. 675. 1915.Google Scholar
  227. 214.
    Petrén: Untersuchungen über die Blutgerinnung bei Ikterus. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 120, H. 3.Google Scholar
  228. 215.
    Petroff: Untersuchungen über die Ablagerung kolloidaler Substanzen in der Leber. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 35, H. 4/6, S. 219. 1923.Google Scholar
  229. 216.
    Pick, E.: Über die Entstehung von Ikterus. Wien. klin. Wochenschr. 1894. Nr. 26/29.Google Scholar
  230. 217.
    Pick und Hashimoto: Über den intravitalen Eiweißabbau in der Leber sensibilisierter Tiere und dessen Beeinflussung durch die Milz. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 76, S. 89. 1914.Google Scholar
  231. 218.
    — — Versuche über funktionelle Ausschaltung der Leber bei Säugetieren. Arch. f. exp. Pathol, u. Pharmakol. Bd. 32. 1893.Google Scholar
  232. 219.
    — und Hashimoto: Sensibilisierung und anaphylaktischer Schock der überlebenden Meerschweinchenleber. Zeitschr. f. Tmmunitätsforsch. u. exp. Therap., Bd. 76, S. 89Google Scholar
  233. 219a.
    Bd. 21, S. 287. 1914.Google Scholar
  234. 220.
    Pilzecker: Gallenuntersuchungen nach Phosphor- und Arsenvergiftung. Zeitschr. f. physiol. Chem. Bd. 41, S. 157. 1904.Google Scholar
  235. 221.
    Pribram: Zur Gewinnung von Blasengalle mittels des Witte-Peptonreflexes. Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 34.Google Scholar
  236. 222.
    Pugliese: Beiträge zur Lehre von der Milzfunktion. Die Absonderung und Zusammensetzung der Galle nach Exstirpation der Milz. Virchows Arch. f. pathol. Anat, u. Physiol., Physiologischer Teil. 1899. S. 60.Google Scholar
  237. 223.
    —Neuer Beitrag zur Physiologie der Milz. Das Eisen der Galle und des Blutes bei entmilzten Tieren. Biochem. Zeitschr. Bd. 52, S. 423. 1913.Google Scholar
  238. 224.
    — Die Milz als Organ des Eisenstoffwechsels. Zentralbl. f. Physiol. Bd. 25, Nr. 22. 1911.Google Scholar
  239. 225.
    Quinke: Beiträge zur Lehre vom Ikterus. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol.. Bd. 95, S. 125. 1884.Google Scholar
  240. 226.
    Raue: Die Albuminocholie und ihre differentialdiagnostische Bedeutung. Klin.Google Scholar
  241. Wochenschr. 1923. Nr. 16, S. 741.Google Scholar
  242. 227.
    Retzlaff: Zur Lehre vom katarrhalischen Ikterus. Dtsch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 28.Google Scholar
  243. 228.
    — Zur Pathologie des Ikterus. Med. Klinik 1923. Nr. 22, S. 777.Google Scholar
  244. 229.
    — Über Prüfungen der Leberfunktion. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 17, S. 850.Google Scholar
  245. 230.
    — Experimentelle und klinische Beiträge zur Lehre vom Ikterus. Kongr. f. inn. Med. 1922. S. 60. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 34, H. 1/2. S. 133.Google Scholar
  246. 231.
    Rieß: Bemerkungen zur Pathologie der akuten Leberatrophie. Berlin, klin. Wochenschrift 1920. Nr. 23, S. 537.Google Scholar
  247. 232.
    Rose: Zit. nach Eppinger: Ikterus in Kraus - Brugsch: Spez. Pathol. S. 149.Google Scholar
  248. 233.
    Rosenthal, F.: Untersuchungen über die Topik der Gallenfarbstoffbildung. 34. Kongr. f. inn. Med. 1922. g. 77.Google Scholar
  249. 234.
    — und Melchior: Untersuchungen über die Topik der Gallenfarbstoffbildung. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 94, S. 28.Google Scholar
  250. 235.
    — und Fischer: Über die Grundlagen der Lehre vom reticulo-endothelialen Ikterus. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 46.Google Scholar
  251. 236.
    — und Holzer: Beiträge zur Chemie des Blutes bei anämischen Krankheitszuständen. Biochem. Zeitschr. Bd. 108, H. 4/6, S. 220. 1920.Google Scholar
  252. 237.
    — — Beiträge zur Lehre von den dynamischen und mechanischen Ikterusformen. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 135, H. 5/6. 1921.Google Scholar
  253. 238.
    — und Meier: Über den Reaktionstyp der Gallenfarbstoffes und die Beziehungen zwischen Bilirubin und Cholesterin bei verschiedenen Ikterusformen. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol, Bd. 91, S. 246. 1921.Google Scholar
  254. 239.
    — Krüger, Nossen und Freund: Die klinische Bedeutung der trypanoziden Serumsubstanz für die Serodiagnose der Leberinsuffizienz. I.–IV. Mitteilung. Berlin, klin. Wochenschr. 1921. Nr. 16, S. 382.Google Scholar
  255. 239a.
    Ebenda Nr. 37, S. 1093.Google Scholar
  256. 239b.
    Zeitschr. f. Hyg. u. Infektionskrankh. Bd. 97, H. 1/2, S. 137. 1922.Google Scholar
  257. 239b.
    Zeitschr. f. Immunitätsforsch, il. exp. Therap., Orig. Bd. 37, H. 1/2, S. 48. 1923.Google Scholar
  258. 240.
    — und von Falkenhausen: Beiträge zu einer Chromodiagnostik der Leberfunktion (Chromocholoskopie). Berlin, klin. Wochenschr. 1921. Nr. 44.Google Scholar
  259. 240.
    — Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 17.Google Scholar
  260. 240.
    — Wien. klin. Wochenschr. 1922. Nr. 19.Google Scholar
  261. 241.
    — — Beiträge zur Physiologie und Pathologie der Gallensäurensekretion. I.–III. Mitteilung. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 98, H. 5/6, S. 321. Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 24 und 32.Google Scholar
  262. 242.
    — und Lauterbach: Über eine kolorimetrische Bestimmung der Gallensäuren.. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 100. 1923.Google Scholar
  263. 243.
    Rosenthal, W.: Phagocytose durch Endothelien. Zeitschr. f. Immunitätsforsch. u. exp. Therap., Orig. Bd. 31. 1921.Google Scholar
  264. 244.
    Rothmann - Mannheim: Über die zelligen Bestandteile der durch Duodenalsondierung gewonnenen galligen Flüssigkeit und ihre differentialdiagnostische Bedeutung. Grenzgeb. f. inn. Med. u. Chirurg. Bd. 33, S. 497. 1921.Google Scholar
  265. 245.
    Sabatini: Quantitative Bestimmung des Gallenfarbstoffes im Harn. Klin. Wochenschrift 1923. Nr. 44.Google Scholar
  266. 246.
    Schade: Diskussionsbemerkung. Kongr. f. inn. Med. 1922. S. 121.Google Scholar
  267. 247.
    Schiff und Eliasberg: Beobachtungen über den Icterus simplex (catarrhalis) bei Kindern. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 38.Google Scholar
  268. 248.
    — und Färber: Zur Lehre des Icterus neonatorum. Monatsschr. f. Gebartsh. u. Gynäkol. Bd. 97, H. 5/6, S. 245.Google Scholar
  269. 249.
    Schilling: Zur Morphologie, Biologie und Pathologie der Kupf fer sehen Zellen. Virchows Arch. f. pathol. Ana. u. Physiol. Bd. 196, S. 1. 1909.Google Scholar
  270. 250.
    — Die angebliche Rolle der Sternzellen im Bilirubinstoffwechsel. Berlin, klin. Wochenschr. 1921. S. 881Google Scholar
  271. 250.
    und Kongr. f. inn. Med. 1922. S. 116.Google Scholar
  272. 251.
    Schlecht: Experimentelle Untersuchungen über die Resorption und die Ausscheidung des Lithiumcarmins unter physiologischen und pathologischen Bedingungen. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 40.Google Scholar
  273. 252.
    Schmidt, M. B.: Der Eisenstoffwechsel nach Milzausschaltung. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. Bd. 17. 1914.Google Scholar
  274. 253.
    Schulemann: Die vitale Färbung mit sauren Farbstoffen in ihrer Bedeutung für Anatomie, Pathologie und Pharmakologie. Biochem. Zeitschr. Bd. 80, S. 1–142.Google Scholar
  275. 254.
    Schulz, W. und W. Scheffer: Über Ikterus, Hämorrhagien und Blutkoagulation. Berlin, klin. Wochenschr. 1921. Nr. 29.Google Scholar
  276. 255.
    Schürer: Über ikterische Hautschrift. Dtsch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 18.Google Scholar
  277. 256.
    Schurig: Über die Schicksale des Hämoglobins im Organismus. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 41, S. 29. 1898.Google Scholar
  278. 257.
    Scordo: Untersuchungen über eine Epidemie von infektiösem Ikterus in Tripolis. Kongreßzentralbi: f. inn. Med. Bd. 6, S. 237. 1913.Google Scholar
  279. 258.
    Seifert: Experimentelle Beiträge zur Milzausschaltung. Klin. Wochenschr. 1922 Nr. 1.Google Scholar
  280. 259.
    Seitz: Die Leber als Organ des Eiweißstoffwechsels. Pflügers Arch, f. d. ges. Physiol. Bd. 111, S. 309. 1906.Google Scholar
  281. 260.
    Severin und Heinrichsdorff: Zur Frage der Leberveränderungen nach Salvarsan. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 76, S. 138. 1912.Google Scholar
  282. 261.
    Siegmund: Speicherung durch Reticuloendothelien. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 33. 1922.Google Scholar
  283. 261.
    Klin. Wochenschr. 1922. S. 2566.Google Scholar
  284. 262.
    — Reizkörpertherapie und aktives mesenehymatisches Gewebe. Münch. med. Wochenschrift 1923. Nr. 1.Google Scholar
  285. 263.
    Silbergleit und Föckler: Über das Auftreten von Ikterus und akuter gelber Leberatrophie bei Syphilitikern im Anschluß an Neosalvarsanbehandlung. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 88, S. 333. 1919.Google Scholar
  286. 264.
    Simon: Zur klinischen Verwertbarkeit der Hayschen Probe als Leberfunktionsprüfung. Klin. Wochenschr. 1923. S. 488.Google Scholar
  287. 265.
    Snapper: Ikterus. Ergebn. d. ges. Med. Bd. 4, herausgegeben von Brugsch.Google Scholar
  288. 266.
    Stadelmann: Der Ikterus. Stuttgart 1891.Google Scholar
  289. 267.
    — Zur Kenntnis der Gallenfarbstoffbildung. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 15. 1882.Google Scholar
  290. 268.
    — Weitere Beiträge zur Lehre vom Ikterus. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 16, S. 118–221.Google Scholar
  291. 269.
    — Das Toluylendiamin und seine Wirkung auf den Tierkörper. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 14, S. 231 und 422.Google Scholar
  292. 270.
    Steinbrink: Über die Behandlung hämolytischer Anämien mit Kollargol. Dtsch. med. Wochenschr. 1921. S. 1553.Google Scholar
  293. 271.
    Stepp: Über das V erhalten des Blutcholesterins beim Ikterus. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 69, S. 233Google Scholar
  294. 271.
    und Münch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 29, S. 781.Google Scholar
  295. 272.
    Stepp und Düttmann: Über die Gewinnung von Gallenblaseninhalt mittels der Duodenalsonde. Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 34, S. 1587.Google Scholar
  296. 273.
    Stern: Beiträge zur Pathologie des Ikterus. Arch. f. exp. Pathol, u. Pharmakol. Bd. 19, S. 39. 1885.Google Scholar
  297. 274.
    Strauß, L.: Über die klinische Bedeutung der Bilirubinbestimmung im menschlichen Serum mit besonderer Berücksichtigung der Gallenblasenerkrankungen. Dtsch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 12.Google Scholar
  298. 275.
    — und E. Adler: Untersuchungen zum Mechanismus der Bilirubinreaktion im Serum bei Erkrankungen des Blutes und der Leber. Kongr. f. inn. Med. 1922. S. 81.Google Scholar
  299. 276.
    Strauß, H.: Über subakute Leberatrophie mit Ascites. Dtsch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 18.Google Scholar
  300. 276a.
    Berlin, klin. Wochenschr. 1920. Nr. 25.Google Scholar
  301. 277.
    — Über erworbene Formen des chronisch-acholurischen Ikterus mit Splenomegalie. Berlin. klin. Wochenschr. 1906. Nr. 50.Google Scholar
  302. 278.
    Strisower: Beiträge zur Frage des Ikterus mit besonderer Berücksichtigung der Duodenalsaft- und Serumuntersuchung. Wien. Arch. f. inn. Med. Bd. 3, S. 153. 1922.Google Scholar
  303. 279.
    — und Goldschmidt: Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. Bd. 4. 1916.Google Scholar
  304. 280.
    Sümmers: Zit. nach Lepehne: Pathogenese des Ikterus.Google Scholar
  305. 281.
    Tarchanoff: Über Bildung von Gallenpigment aus Blutfarbstoff. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 9, S. 53. 1874.Google Scholar
  306. 282.
    Thannhauser: Über die Bildung des Gallenfarbstoffes im menschlichen Organismus. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 17, S. 858.Google Scholar
  307. 283.
    — und Andersen: Methodik der quantitativen Bilirubinbestimmung im menschlichen Serum. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 137, S. 179. 1921.Google Scholar
  308. 284.
    — Über den Cholesterinstoffwechsel. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 141, S. 300.Google Scholar
  309. 285.
    Tietze: Zentralbl. f. Chirurg. 1922. Nr. 27.Google Scholar
  310. 285a.
    — und Winkler: Über einige Fälle von Cholangitis. (Beziehungen zu den Splenomegalien und der akuten gelben Leberatrophie. Bruns Beiträge z. klin. Chirurg. Bd. 127, S. 152. 1922.Google Scholar
  311. 286.
    Uhlenhuth und Fromme: Experimentelle Untersuchungen über die sog. Weilsche Krankheit. Med. Klin. 1915. Nr. 44, 46, 47.Google Scholar
  312. 287.
    — — Experimentelle Untersuchungen über den Infektionsmodus, die Epidemiologie und Serumbehandlung der Weilschen Krankheit. Zeitschr. f. Immunitätsforsch, u. exp. Therap., Orig. Bd. 28, H. 1/2. 1919.Google Scholar
  313. 288.
    Umber: Zur akuten Leber atrophie. Berlin, klin. Wochenschr. 1920. Nr. 6.Google Scholar
  314. 289.
    — Der Infekt der steinfreien Gallenwege (Naunyns Cholangie). Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 13.Google Scholar
  315. 290.
    Versé: Zur akuten Leberatrophie. Berlin, klin. Wochenschr. 1920. Nr. 6.Google Scholar
  316. 291.
    Virchow: Pathologische Pigmente. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 1, S. 379. 1847Google Scholar
  317. 291.
    und Liebigs Ann. d. Chem. Bd. 78, S. 353. 1851.Google Scholar
  318. 292.
    Voigt: Über die Verteilung des kolloidalen Silbers im Säugetier Organismus. Biochem. Zeitschr. Bd. 63Google Scholar
  319. 292a.
    und 68. 1914.Google Scholar
  320. 293.
    Vossius: Quantitative spektral-analytische Bestimmungen des Gallenfarbstoffes in der Galle. Zit. nach Stadelmann: Der Ikterus.Google Scholar
  321. 294.
    Wechselmann und Wreschner: Zur Frage der Provokation von Ikterus und Leberatrophie durch Salvarsan bei Infektionen der Leber und Gallengänge. Med. Klinik 1922. Nr. 34, S. 1080.Google Scholar
  322. 295.
    Weichsel: Über die Funktion der Milz unter physiologischen und pathologischen Verhältnissen. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 94, H. 1/3, S. 90. 1922.Google Scholar
  323. 296.
    Wertheimer und Lepage: Arch. f. Physiol, u. Pathol. 1898. S. 334.Google Scholar
  324. 296a.
    Zit. nach Snapper: Der Ikterus. S. 4.Google Scholar
  325. 297.
    Westphal: Muskelfunktion, Nervensystem und Pathologie der Gallenwege. I. bis III. Mitteilung. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 95, S. 22–94. 1923.Google Scholar
  326. 298.
    Whipple: The pathogenesis of icterus. Zit. nach Zentralbl. f. inn. Med. Bd. 32, Jg. 1911, S. 864.Google Scholar
  327. 299.
    — Pigment metabolism and regeneration of hemoglobin in the body. Arch, of internal med. Vol. 29, Nr. 6. 1922.Google Scholar
  328. 300.
    — und Hooper: Hematogenous and obstruktive icterus. Journ. of exp. med. Vol. 17, p. 593. 1913.Google Scholar
  329. 301.
    Icterus, a rapid change of hemoglobin to bile pigment in the circulation outside the liver. Ebenda Vol. 17, p. 612. 1913.Google Scholar
  330. 302.
    Whipple und Hooper: Icterus, a rapid change of hemoglobin to bile pigment in the pleural and peritoneal cavities. Ebenda Vol. 18, Nr. 1. 1916.Google Scholar
  331. 303.
    — und King: The pathogenesis of icterus. Ebenda Vol. 13. 1915.Google Scholar
  332. 304.
    Yeo: Zit. nach Minkowski: Ergebn. d. allg. Pathol, u. pathol. Anat. Bd. 2.Google Scholar
  333. 305.
    Yllpö: Icterus neonatorum und Gallenfarbstoff Sekretion beim Foetus und Neugeborenen. Zeitschr. f. Kinderheilk. Bd. 9, S. 208. 1913.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1924

Authors and Affiliations

  • F. Rosenthal
    • 1
  1. 1.BreslauPolen

Personalised recommendations