Der Pes adductus congenitus

  • Hellmuth Kauffmann

Zusammenfassung

Auf dem Gebiete der angeborenen Deformitäten gibt es heute noch manches Problem, das der Lösung harrt. Gilt dies im allgemeinen hauptsächlich hinsichtlich ihrer Ätiologie, so sind bei der hier zur Rede stehenden Mißbildung auch noch andere Punkte strittig. Neben der Unklarheit, die über die Entstehungsursachen des Pes adductus congenitus herrscht, bestehen auch bei den einzelnen Autoren Meinungsverschiedenheiten über die zugrunde liegenden pathologisch-anatomischen Verhältnisse, über die Abgrenzung des Krankheitsbegriffes, die Differenzierung der einzelnen Krankheitsformen gegeneinander, ja sogar die Benennung der Deformität wird nicht einheitlich gehandhabt. Diese Unklarheiten haben ihren Niederschlag in den orthopädischen Lehrbüchern und Sammelwerken gefunden, wo die Darstellung des Pes adductus congenitus vielfach nicht der modernen Anschauungsweise entspricht und Ansichten wiedergegeben werden, die sich inzwischen als irrig erwiesen haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albert: Die seitlichen Kniegelenksverkrümmungen und die kompensatorischen Fußformen. Wien 1899.Google Scholar
  2. Berg mann: Bemerkungen zum angeborenen Metatarsus varus und seiner Behandlung. Arch. klin. Chir. 141, 473.Google Scholar
  3. Böhm: Über die Ursache und das Wesen der idiopathischen Deformitäten des jugendlichen Alters. Z. orthop. Chir. 20, 535.Google Scholar
  4. Camera: Quelques considérations sur le „pes adductus congenitus“. Rev. d’Orthop. 1927, 715.Google Scholar
  5. Cramer: Metatarsus varus congenitus. Arch. f. Orthop. 2, 371.Google Scholar
  6. Cramer: Ein Fall von Metatarsus varus congenitus. Arch. f. Orthop. 4, 384.Google Scholar
  7. Cramer: Metatarsus adductus congenitus. Zbl.. orthop. Chir. 1909, 329.Google Scholar
  8. Duncker: Pes adductus. Z. orthop. Chir. 30, 447.Google Scholar
  9. Engel: Zur operativen Therapie des Metatarsus varus congenitus. Arch. orthop. Chir. 22, 429.Google Scholar
  10. Ettore: Del metatarso varo congenito. Ref. Zbl. Chir. 1922, 1644. Bibliographia ortop. 2, Nr 6.Google Scholar
  11. v. Frisch: Über Metatarsus varus congenitus. Wien. klin. Wschr. 1912, 840.Google Scholar
  12. Froelich: Du metatarsus varus congénital. Rev. d’Orthop. 1909, Nr 5, 385.Google Scholar
  13. Heidrich: Der Pes adductus congenitus. Vortr. Breslau. chir. Ges. Jan. 1924. Ref. Zbl. Chir. 1924, 536.Google Scholar
  14. Helbing: Über den Metatarsus varus. Dtsch. med. Wschr. 1905, 1312.Google Scholar
  15. Henke: Contractur des Metatarsus. Z. rat. Med. 3. Reihe, 16, 188 (1863).Google Scholar
  16. Hirsch: Kasuistischer Beitrag zum Metatarsus varus congenitus. Z. orthop. Chir. 19, 543.Google Scholar
  17. Hoffa: Lehrbuch der orthopädischen Chirurgie. Stuttgart 1905.Google Scholar
  18. Hueter: Klinik der Gelenkkrankheiten. Leipzig 1870.Google Scholar
  19. J aroschy: Ein Beitrag zur Klinik und Therapie des kongenitalen Pes adductus. Z. orthop. Chir. 26, 289.Google Scholar
  20. Joachimsthal: Diskussionsbemerkung Freie Verngg Chir. Berlin. Dtsch. med. Wschr. 1905, 1251.Google Scholar
  21. Klaußner: Die Mißbildungen der menschlichen Gliedmaßen. Wiesbaden 1900. Kuh: Metatarsus varus congenitus. Verh. dtsch. Ges. orthop. Chir. 6. Kongreß 59. Lehmann: Die Contracturformen nach Nervenschüssen. Bruns’ Beitr. 114, 229.Google Scholar
  22. Lorenz: Die Lehre vom erworbenen Plattfuß. Stuttgart 1883.Google Scholar
  23. Lucksch: Über den Pes varus compens. bei Genu valgum. Z. orthop. Chir. 8, 779.Google Scholar
  24. Madier et Massart: Etude anatomique du Metatarsus varus congénital. Bull. Soc. Anat. Paris 1923, 119.Google Scholar
  25. Mau: Über einen Fall von Metatarsus varus congenitus duplex in Verbindung mit Köhlerscher Erkrankung des Os naviculare pedis sin. Arch. orthop. Chir. 22, 310.Google Scholar
  26. v. Mayersbach: Die operative Behandlung des essentiellen Pes adductus. Verh. dtsch. orthop. Ges. 12. Kongreß 372.Google Scholar
  27. Mettenleiter: Metatarsus varus und adductus congenitus. Dtsch. Z. Chir. 186, 369. v. Mikulicz: Die seitlichen Verkrümmungen am Knie und deren Heilungsmethoden. Arch. klin. Chir. 23, 561.Google Scholar
  28. van Neck: Metatarsus varus congénital. J. méd. Bruxelles 1914, Nr 22. Nové-Josserand et Francillon: Metatarsus varus congénital double avec tarsus valgus Rev. d’Orthop. 1910, 135.Google Scholar
  29. Preiser: Der Pes adductus oder Metatarsus varus. Langes Lehrbuch der Orthopädie. Jena 1922.Google Scholar
  30. Teichmann: Über Hallux varus. Z. orthop. Chir. 10, 127.Google Scholar
  31. Terterianz: Metatarsus varus congenitus im Zusammenhang mit Trichterbrust. Inaug.Diss. Berlin 1910.Google Scholar
  32. Valentin: Metatarsus varus congenitus. Z. orthop. Chir. 40, 409.Google Scholar
  33. Weil: Über den Pes adductus congenitus und die Köhlersche Krankheit. Berl. klin. Wschr. 1921, 445.Google Scholar
  34. Willie h: Metatarsus adductus congenitus duplex mit Malacie am Os cuneiforme I bipartitum. Arch. orthop. Chir. 23, 576.Google Scholar
  35. Wolf: Zur Pathologie und Therapie des Metatarsus varus congenitus. Arch. f. Orthop. 24, 244.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1929

Authors and Affiliations

  • Hellmuth Kauffmann
    • 1
  1. 1.BreslauPoland

Personalised recommendations