Die Anwendung in der Telegraphen- und Fernsprechtechnik

  • Manfred von Ardenne

Zusammenfassung

Auch in der Telegraphen- und Fernsprechtechnik wird die B r a u n sehe Röhre zur Aufnahme kurzzeitiger Vorgänge häufig verwendet. Die auftretenden Probleme decken sich in vielen Fällen mit den Aufgaben der Hochfrequenztechnik und sollen daher, soweit eine Übereinstimmung vorliegt, nur kurz aufgezählt werden. Messungen an Kapazitäten, Induktivitäten, Verstärkern, Röhren, Generatoren, Telephonen, die Untersuchung aller in der Telegraphie- und Fernsprechtechnik verwendeten Hoch- und Niederfrequenzglieder sind in diesem Zusammenhang zu nennen, ferner die Untersuchung der in Telegraphen- und Fernsprechtechnik vielfach angewendeten Siebketten. Auch die Registrierung der Einschwingvorgänge, insbesondere langer Leitungen, ist hier von Wichtigkeit, beispielsweise um die Eignung für Schnelltelegraphie festzustellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. R ö h r i g: Fehlerortsbestimmungen mit dem Kathodenstrahloszillographen. Elektrotechn. Z. Bd. 52 (1931) S. 241.Google Scholar
  2. Salinger, H.: Beobachtungen am Kohlemikrophon. Elektr. Nachr.-Techn. Bd. 6 (1929) Heft 7.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1933

Authors and Affiliations

  • Manfred von Ardenne
    • 1
  1. 1.Lichterfelde-OstDeutschland

Personalised recommendations