Advertisement

Beleuchtung

  • F. W. Brekenfeld

Zusammenfassung

Die Kasernen haben die Entwicklung der Lichtquellen in allen ihren Abschnitten erlebt. Es gibt wohl kaum eine Lichtquelle, welche im Frieden oder Krieg nicht beim Militär in Anwendung gekommen wäre. Es sei hier in aller Kürze eine Charakteristik alter und neuer Lichtquellen gegeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Halbertsma: Fabrikbeleuchtung. Oldenbourgs; technische Handbibl., Bd. 21. München 1918.Google Scholar
  2. Holtzmann: Gewerbehyg. 1928, Beih. 10.Google Scholar
  3. — Wasser u. Gas 15, 185 (1925).Google Scholar
  4. — Kommission für praktische Beleuchtungsfragen, Leitsätze der deutschen beleuchtungstechnischen Gesellschaft für die Beleuchtung mit künstlichem Licht. Berlin 1931.Google Scholar
  5. Kühn: Deutsche Psychologie, S. 62. 1927.Google Scholar
  6. Luckiesh-Lellek: Licht und Arbeit. Berlin 1926.Google Scholar
  7. Osram: Der Osrambeleuchtungsmesser. Osram-Lichtheft, Bd. 2.Google Scholar
  8. — Reichsbesoldungsblatt 1934, 16.Google Scholar
  9. Selter: Grundriß der Hygiene, Bd. 2. Dresden 1920.Google Scholar
  10. Teichmüller: Die physiologischen, psychologischen und ästhetischen Grundlagen der Lichttechnik und ihre kulturellen Ziele. Karlsruhe 1927.Google Scholar
  11. Voege: Leitfaden der Lichttechnik. Berlin 1928.Google Scholar
  12. Wien u. Harms: Handbuch der Experimentalphysik. Leipzig 1931.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1936

Authors and Affiliations

  • F. W. Brekenfeld
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations