Advertisement

Rekrutierungsstatistik

  • Fr. Jungblut
Chapter

Zusammenfassung

Eine einheitliche, das gesamte Reichsgebiet umfassende Statistik des Heeres-Ergänzungsgeschäfts gibt es erst seit der Gründung des Deutschen Reichs 1871. Aus der weiter zurückliegenden Zeit sind lückenhafte Angaben von einzelnen deutschen Ländern vorhanden, unter denen sich die preußischen am besten zum Vergleich mit den Zahlenangaben für das Deutsche Reich nach 1871 (Abschnitt II) eignen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. (1).
    Wirtschaft und Statistik, 1935, S. 112.Google Scholar
  2. (2).
    Burgdörfer: Wissen und Wehr, 1935, H. 6.Google Scholar
  3. (3).
    Sering: Archiv des deutschen Landwirtschaftsrates, 1892.Google Scholar
  4. (4).
    Ammon, O.: Die natürliche Auslese beim Menschen. Auf Grund der Ergebnisse der anthropologischen Untersuchungen der Wehrpflichtigen in Baden und anderen Materialien. Jena 1892.Google Scholar
  5. (5).
    Sohnrey, Heinrich: Der Zug vom Lande und die soziale Revolution. Leipzig 1894.Google Scholar
  6. (6).
    Brentano, Lujo: Die heutige Grundlage der deutschen Wehrkraft. Nation vom 30. 10. 97.Google Scholar
  7. (7).
    Kuczynski, R.: Ist die Landwirtschaft die wichtigste Grundlage der deutschen Wehrkraft? Volkswirtschaftliche Streitfragen, H. 213/14. Berlin 1905. Hier auch weitere Schrifttumangaben über die Arbeiten von Sering, Ballod usw.Google Scholar
  8. (8).
    Bindewald J: Eine Untersuchung über den Unterschied der Militärtauglichkeit ländlicher und städtischer Bevölkerung. Conrads Jb. Nationalökon. u. Statist., III. F. 15 (1898).Google Scholar
  9. (9).
    Elben: Einige Bemerkungen über die Militärtauglichkeit in Württemberg in den Jahren 1889–1898. Württemberg. Jb. Statist, u. Landeskde 1900, H. 1.Google Scholar
  10. (10).
    Kruse: Physische Degeneration und Wehrfähigkeit bei europäischen Völkern. Zbl. allg. Gesdh.pfl. 17 (1898).Google Scholar
  11. (11).
    Wellmann, E.: Abstammung, Beruf und Heeresersatz in ihren gesetzlichen Zusammenhängen. Leipzig 1907.Google Scholar
  12. (12).
    Röse: Beruf und Tauglichkeit. Polit, u. anthropol. Rev. 4, Nr 3 (1905).Google Scholar
  13. (13).
    Abelsdorff, Walter: Die Wehrhaftigkeit zweier Generationen mit Rücksicht auf Herkunft und Beruf. Berlin 1905.Google Scholar
  14. (14).
    Kuczynski, R.: Heeresergänzungsgeschäft in den Jahren 1907/08. Statistisches Jahrbuch der deutschen Städte. Breslau 1910.Google Scholar
  15. (15).
    — Statistisches Jahrbuch der deutschen Städte, Jg. XVII, XVIII, XX. Breslau: Gotth. Korn.Google Scholar
  16. (16).
    Evert, G.: Die Herkunft der deutschen Unteroffiziere und Soldaten am 1. 12. 06. Ergänzungshefte Nr. 25 der Zeitschrift desPreuß. Stat. Landesamts. Berlin 1908.Google Scholar
  17. (17).
    Erbkunde, Rassenpflege, Bevölkerungspolitik von Kühn, Staemmler, Burgdörfer. Herausgeber Dr. Woltereck. Berlin 1935. Leipzig: Quelle und Meyer.Google Scholar
  18. (18).
    Schwiening: Über die Körperbeschaffenheit der zum einjährig-freiwilligen Dienst berechtigten Wehrpflichtigen Deutschlands. Veröff. Mil.san.wes. 1909.Google Scholar
  19. (19).
    — Statistisches Jahrbuch für das Deutsche Reich, 1934.Google Scholar
  20. (20).
    Wirtsch. u. Statist. 1935, Nr 2.Google Scholar
  21. (21).
    — Reichsgesdh.bl. 1935, Nr 31.Google Scholar
  22. (22).
    — Med.-statist. Mitt.ksl. Gesdh.amt 18, 3 (1915).Google Scholar
  23. (23).
    — Statistische Jahrbücher für das Deutsche Reich.Google Scholar
  24. (24).
    — Statistik des Deutschen Reichs, Bd. 401, III.Google Scholar
  25. (25).
    — Statistisches Jahrbuch für das Deutsche Reich, 1934.Google Scholar
  26. (26).
    — Reichsverband deutscher Offiziere. Amtl. Z. 1935, Nr 16.Google Scholar
  27. (27).
    — Veröff. Mil.san.wes. 1911, Nr 49.Google Scholar
  28. (28).
    Koch, E. W.: Wachstumskrise der deutschen Nachkriegsjugend. Arch. soz. Hyg. 1933/34, H. 6.Google Scholar
  29. (29).
    Schwiening: Militärsanitätsstatistik. Lehrbuch der Militärhygiene von Bischoff, Hoffmann u. Schwiening, Bd. 5.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1936

Authors and Affiliations

  • Fr. Jungblut
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations