Advertisement

Spezielle Epidemiologie

  • W. Schreiber
  • B. Möllers
  • W. Hoffmann
  • K. Walther
  • P. Uhlenhuth
  • W. Fromme
  • M. Winter
  • G. Nerlich
  • R. Otto
  • H. Hetsch
  • F. Klose
  • H. Ziemann
  • H. Ruge
  • C. Jaeckel

Zusammenfassung

Die Grippe ist eine akute Infektionskrankheit, über deren Entstehung bib heute trotz aller Bemühungen eine von allen Seiten anerkannte Klärung noch nicht erzielt ist. Sie ist charakterisiert durch ihr wellenförmiges Auftreten. Von Zeit zu Zeit — einige Male in einem Jahrhundert — führt sie zu großen Epidemien. Oft ganz unabhängig von Witterung, Klima und Bevölkerungs-schichten, an keine geographischen Grenzen gebunden, breitet sich die Seuche dann aus von Mensch zu Mensch. Die Schnelligkeit ihrer Ausbreitung ist abhängig von der Intensität des Verkehrs. In zivilisierten Ländern sehr schnell, dringt sie in Ländern, die über schlechte Verkehrsmittel verfügen, oder die von den Hauptverkehrsstraßen der Welt abgelegen sind, nur langsam vor.

Schrifttum

  1. Fahrig, C.: Grippe. Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege, Bd. 8. Leipzig 1921.Google Scholar
  2. — Findel, H.: Grippe (Influenza). Lehrbuch der Militärhygiene. Berlin 1912.Google Scholar
  3. — Gsell, O.: Die Grippe. Erg. Med. 1932.Google Scholar
  4. — Gundel, M.: Die Typenlehre in der Mikrobiologie. Jena 1934.Google Scholar
  5. Gundel, M.: — Die Grippe und Infektionen durch den Bacillus influenzae. Die ansteckenden Krankheiten. Leipzig 1935.Google Scholar
  6. — Gundel, M. u. H. Linden: Arch. f. Hyg. 105 (1931).Google Scholar
  7. — Kisskalt, K.: Zur Grippeätiologie. Dtsch. med. Wschr. 1929.Google Scholar
  8. — Kolle, W. u. H. Hetsch: Die experimentelle Bakteriologie und die Infektionskrankheiten. Berlin u. Wien 1929.Google Scholar
  9. — Kühn, E.: Über die Bedeutung des Influenzabacillus als Entzündungsund Eitererreger. Zbl. Bakter. 131 (1934).Google Scholar
  10. — Levinthal, W., M. H. Kuczynski u. E. Wolff: Die Grippepandemie von 1918. München u. Wiesbaden 1921.Google Scholar
  11. — Möllers, B.: Grippe. Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege, Bd. 7. Leipzig 1922.Google Scholar
  12. — Münter, F.: Influenza. Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege, Bd. 3. Leipzig 1921.Google Scholar
  13. — Ortner, N.: Influenza. Neue Deutsche Klinik. Berlin-Wien 1930.Google Scholar

Schrifttum

  1. Degkwitz, R.: Masern. Neue Deutsche Klinik. Berlin-Wien 1931.Google Scholar
  2. — Findel, H.: Masern (Morbilli). Lehrbuch der Militärhygiene. Berlin 1912.Google Scholar
  3. — Flügge, C.: Grundriß der Hygiene. Berlin 1927.Google Scholar
  4. — Keller, W.: Die Masern. Gundel: Die ansteckenden Krankheiten. Leipzig 1935.Google Scholar
  5. — Lust, F.: Diagnostik und Therapie der Kinderkrankheiten. Berlin u. Wien 1934.Google Scholar

Schrifttum

  1. Findel, H.: Röteln (Rubeola). Lehrbuch der Militärhygiene. Berlin 1912.Google Scholar
  2. — Kellee, W.: Röteln und andere akute infektiöse Erytheme und Exantheme. Neue Deutsche Klinik. Berlin u. Wien 1932. Die Röteln.Google Scholar
  3. — Gundel: Die ansteckenden Krankheiten. Leipzig 1935.Google Scholar
  4. — Lust, F.: Diagnostik und Therapie der Kinderkrankheiten. Berlin u. Wien 1934.Google Scholar

Schrifttum

  1. Bormann, F. v.: Scharlach. Gundel, Die ansteckenden Krankheiten. Leipzig 1935.Google Scholar
  2. — Breinl, F.: Der gegenwärtige Stand des Scharlachproblems. Med. Welt 1935, 1355.Google Scholar
  3. — Findel, H.: Scharlach (Scarlatina). Lehrbuch der Militärhygiene. Berlin 1912.Google Scholar
  4. — Flügge, C: Grundriß der Hygiene. Berlin 1927.Google Scholar
  5. — Kolle, W. u. H. Hetsch: Die experimentelle Bakteriologie und die Infektionskrankheiten. Berlin u. Wien 1929.Google Scholar
  6. — Lehmann, W.: Scharlach und seine Beziehungen zu Streptokokken. Erg. Hyg. 12.Google Scholar
  7. — Lust, F.: Diagnostik und Therapie der Kinderkrankheiten. Berlin u. Wien 1934.Google Scholar
  8. — Stern, R.: Trauma als Ursache innerer Krankheiten. Neue Deutsche Klinik. Berlin u. Wien 1932.Google Scholar

Schrifttum

  1. Findel, H.: Mumps. (Epidemische Ohrspeicheldrüsenentzündung, Parotitis epidemica.) Lehrbuch der Militärhygiene. Berlin 1912.Google Scholar
  2. — Hartloch, O. u. W. Schürmann: Parotitis epidemica. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen. Bd. 8, 2. Jena, Berlin u. Wien 1930.Google Scholar
  3. — Jochmann, G. u. C. Hegler: Lehrbuch der Infektionskrankheiten. Berlin 1924.CrossRefGoogle Scholar
  4. — Keller, W.: Mumps. Neue Deutsche Klinik. Berlin u. Wien 1931.Google Scholar
  5. — Kolle, W. u. H. Hetsch: Die experimentelle Bakteriologie und die Infektionskrankheiten. Berlin u. Wien 1929.Google Scholar
  6. — Lust, F.: Diagnostik und Therapie der Kinderkrankheiten. Berlin u. Wien 1934.Google Scholar
  7. — Seligmann, A.: Erkrankungen des Gehörorgans infolge von Kriegsseuchen. Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege, Bd. 6. Leipzig 1921.Google Scholar

Schrifttum

  1. Aschoff, L.: Allgemeines über Wundinfektion. Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege, Bd. 8. Leipzig 1921.Google Scholar
  2. — Bormann, F. v.: Die Diphtherie, Spezifische Therapie. Gundel: Die ansteckenden Krankheiten. Leipzig 1935.Google Scholar
  3. — Clauberg, K. W.: Med. Klin. 1932 I.Google Scholar
  4. — Münch. med. Wschr. 1935 I, 944.Google Scholar
  5. — Feer, E.: Lehrbuch der Kinderheilkunde. Jena 1934.Google Scholar
  6. — Findel, H.: Diphtherie. Lehrbuch der Militärhygiene. Berlin 1912.Google Scholar
  7. — Fischl, R.: Diphtherie. Neue Deutsche Klinik. Berlin u. Wien 1928.Google Scholar
  8. — Gundel, M.: Die Diphtherie, Epidemiologie und Bekämpfung. Die ansteckenden Krankheiten. Leipzig 1935.Google Scholar
  9. — Med. Klin. 1935 I.Google Scholar
  10. — Gundel, M. u. Niermann: Dtsch. med. Wschr. 1934, 775.Google Scholar
  11. — Gundel, M. u. C. J. Tietz: Z. Hyg. 116 (1934).Google Scholar
  12. — Jochmann, G. u. C. Hegler: Lehrbuch der Infektionskrankheiten. Berlin 1924.CrossRefGoogle Scholar
  13. — Kolle, W. u. H. Hetsch: Die experimentelle Bakteriologie und die Infektionskrankheiten. Berlin u. Wien 1929.Google Scholar
  14. — Läwen, A.: Bakteriologie der Wundinfektion und Wunddiphtherie. Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege, Bd. 1. Leipzig 1922.Google Scholar
  15. — Lust, F.: Diagnostik und Therapie der Kinderkrankheiten. Berlin u. Wien 1934.Google Scholar
  16. — Otto, R.: Berl. klin. Wschr. 1910 I.Google Scholar
  17. — Schlayer, C: Diphtherie. Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege, Bd. 3. Leipzig 1921.Google Scholar
  18. — Schlossberger, H.: Zbl. Bakter. 135, H. 1/3 (1935).Google Scholar
  19. — Schmidt, H.: Die aktive Schutzimpfung gegen Diphtherie. Neue Deutsche Klinik, Erg.-Bd. 2. Berlin u. Wien 1934.Google Scholar
  20. — Schmidt, H.: Serumanaphylaxie und Serumkrankheit. Gundel: Die ansteckenden Krankheiten. Leipzig 1935.Google Scholar

Schrifttum

  1. Beese, H. J.: Beitr. Klin. Tbk. 85, 1 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  2. — Franz u. Müller: Dtsch. med. Wschr. 1932 I, 769.Google Scholar
  3. — Hopf, M.: Schweiz, med. Wschr. 1934 I, 683.Google Scholar
  4. — Kattentidt: Z. Tbk. 66, 23 (1932).Google Scholar
  5. — Mitark: Veröff. Heeressan.wes. 1932, H. 87.Google Scholar
  6. — Möllers, B.: Gesundheitswesen und Wohlfahrtspflege im Deutschen Reiche, 2. Aufl. Berlin 1930.Google Scholar
  7. — Pohlen, K.: Reichsges.bl. 1933, 676.Google Scholar
  8. — Gesundheitsstatistisches Jahrbuch für das Deutsche Reich, 1935. Berlin 1935.Google Scholar

Berichte und Verordnungen

  1. — Ulrich Z. Tbk. 46, H. 5 (1932).Google Scholar
  2. Die Krankenbewegung der preußischen Schutzpolizei. Jahresbericht des Preußischen Ministeriums des Innern.Google Scholar
  3. — Geschäftsberichte des deutschen Zentralkomitees zur Bekämpfung der Tuberkulose 1932 und 1933 und des Reichs-Tuberkulose-Ausschusses 1933/34.Google Scholar
  4. — Heeressanitätsinspekteur: Rundschr. vom 27. 3. 31 (Reichsgesdh.bl. 1932, 1206).Google Scholar
  5. — Rundschr. vom 22. 12.32 und vom 3.5.32.Google Scholar
  6. — Jahresbericht der anzeigepflichtigen Krankheiten im Deutschen Reich; erscheint jährlich als statistische Sonderbeilage zum Reichs-Gesundheitsblatt.Google Scholar
  7. — Kriegssanitätsbericht für die deutsche Marine von 1914 bis 1918, Bd. 2. Berlin 1934.Google Scholar
  8. — Preußischer Minister des Innern, Erl. vom 16. 2. 33 (Reichs-gesundh.bl. 1933, 246.Google Scholar
  9. — Reichswehrministerium, Erl. vom 6. 2. 32, Reichsgesundh.bl. 1932, 206.Google Scholar
  10. — Sanitätsbericht über das deutsche Heer im Weltkriege 1914/18, Bd. 3, S. 123, 1934.Google Scholar
  11. — Sanitätsberichte über das Reichsheer, jährlich herausgegeben von der Heeressanitätsinspektion.Google Scholar
  12. — Sanitätsberichte über die deutsche Reichsmarine. Jährlich herausgegeben von der Medizinalabteilung der Marineleitung.Google Scholar

Schrifttum

  1. Baerthlein: Typhus abdominalis. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen, 3. Aufl. Jena 1928.Google Scholar
  2. Bischoff-Hoffmann-Schwiening: Lehrbuch der Militärhygiene. Berlin 1910/12.Google Scholar
  3. Goldscheider: Typhus abdominalis. Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkrieg, Bd. 3. Leipzig 1921.Google Scholar
  4. Hoffmann, W.: Die deutschen Ärzte im Weltkrieg. Berlin 1920.Google Scholar
  5. Hünermann: Über Typhusschutzimpfung. Verh. außerordentl. Tagg dtsch. Kongr. inn. Med. Wiesbaden 1916.Google Scholar
  6. Kaup: Der Wert der Cholera-und Typhusschutzimpfungen nach den Kriegserfahrungen. Arch. f. Hyg. 103 (1923).Google Scholar
  7. Kolle-Hetsch: Bakteriologie, 7. Aufl. 1929.Google Scholar
  8. — Die Leistungen der Schutzimpfungen im Weltkrieg und deren Nutzanwendung für die Zukunft. Münch. med.. Wschr. 1934 II, 1196.Google Scholar
  9. Niedner, v.: Die Kriegsepidemien des 19. Jahrhunderts. Bibliothek v. Coler-v. Schjerning. Berlin 1903.Google Scholar
  10. Pfeiffer, R.: Typhus. Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkrieg, Bd. 7. Leipzig 1922.Google Scholar
  11. — Sanitätsbericht über das deutsche Heer im Weltkrieg 1914/18. Berlin 1934.Google Scholar
  12. Staehelin: Die typhösen Krankheiten. Handbuch der inneren Medizin, 3. Aufl. Berlin 1934.Google Scholar

Schrifttum

  1. Bitter: Erg. Path. 19 II (1921).Google Scholar
  2. Boecker: Gundels Die ansteckende Krankheiten. Berlin 1935.Google Scholar
  3. Boecker u. Kauffmann: Bakterielle Diagnostik, 1931.CrossRefGoogle Scholar
  4. Brekenfeld: Z. Unters. Lebensmut. 4 (1929).Google Scholar
  5. — Zbl. Bakter. I Orig. 180 (1931).Google Scholar
  6. — Arch. f. Hyg. 107 (1932).Google Scholar
  7. — Z. Fleisch- u. Milchhyg. 1934, H. 15.Google Scholar
  8. — Z. Unters. Lebensmitt. 6 (1934).Google Scholar
  9. — Z. Med.beamte 1934, Nr 1.Google Scholar
  10. Carrieu et Pappas: Rev. d’Hyg. 54, 321 (1932).Google Scholar
  11. Gundel u. Linden: Münch. med. Wschr. 1930 II, 1186.Google Scholar
  12. Hoch: Münch. med. Wschr. 1930 II, 1578.Google Scholar
  13. Kauffmann: Erg. Hyg. 15 (1934).Google Scholar
  14. Linden: Münch. med. Wschr. 1930 II, 1187.Google Scholar
  15. Staehelin: Bergmann-Staehelin: Handbuch der inneren Medizin, Bd. 1. 1934.Google Scholar
  16. Waldmann: Feldarzt 1908 (Österr. mil.ärztl. Z.).Google Scholar
  17. Waldmann: Med. Klin. 1909 I, 475.Google Scholar
  18. Walther: Zbl. Bakter. I Orig. 130 (1933).Google Scholar

Schrifttum

  1. Bieling u. Meyer: Heilsera und Impfstoffe in der Praxis. Leipzig: Georg Thieme 1932.Google Scholar
  2. Gross: Gundels Die ansteckenden Krankheiten. Leipzig: Georg Thieme 1935.Google Scholar
  3. Gundel: Die Typenlehre in der Mikrobiologie. Jena: Gustav Fischer 1934.Google Scholar
  4. Jürgens: Spezielle Pathologie und Therapie innerer Krankheiten, Bd. 2. Wien u. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1919.Google Scholar
  5. Kruse: Einführung in die Bakteriologie. Berlin-Leipzig: de Gruyter & Co. 1931.Google Scholar
  6. Lentz u. Prigge: Handbuch der pathogenen Mikroorganismen, Bd. 3. 1931.Google Scholar
  7. — Sanitätsbericht über die deutschen Heere im Weltkrieg, Bd. 3.Google Scholar
  8. Schittenhelm: Handbuch der inneren Medizin, Bd. 1. Berlin: Julius Springer 1934.Google Scholar
  9. — Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkrieg, Bd. 7. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1921.Google Scholar
  10. Sonnenschein: Gundels Die ansteckenden Krankheiten. Leipzig: Georg Thieme 1935.Google Scholar

Schrifttum

  1. Beiträge zur Kriegsheilkunde aus dem Balkankrieg. Berlin 1912/13.Google Scholar
  2. Elias u. Doerr: Cholera asiatica. Handbuch der inneren Medizin, S. 810. Berlin: Julius Springer 1934.Google Scholar
  3. Gundel: Die ansteckenden Krankheiten. Leipzig 1935.Google Scholar
  4. Hetsch: Choleraimmunität und Choleraschutzimpfung. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen, 3. Aufl. 1928.Google Scholar
  5. His: Die Cholera asiatica. v. Schjerningsches Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkrieg, Bd. 3. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1921.Google Scholar
  6. Hoffmann, W.: Cholera asiatica. v. Schjerningsches Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkrieg, Bd. 7. Leipzig: Johann Ambrosius Barth. 1922.Google Scholar
  7. — Schutz des Heeres gegen Cholera. Verh. außerordentl. Tagg dtsch. Kongr. inn. Med. Warschau 1916. Wiesbaden: J. F. Bergmann.Google Scholar
  8. Kersten: Über eine Choleraepidemie, ihre Bekämpfung und dem Einfluß der Schutzimpfung auf ihren Verlauf. Münch. med. Wschr. 1918.Google Scholar
  9. Kolle u. Hetsch: Die experimentelle Bakteriologie und die Infektionskrankheiten. Berlin-Wien 1929.Google Scholar
  10. Niedner, v.: Geschichte der Kriegsseuchen. Bibliothek v. Coler-v. Schjerning, Bd. 17.Google Scholar
  11. Russel: Trans, fareast. Assoc, trop. Med. Hong-Kong 1927, 523.Google Scholar
  12. Schelenz: Hindenburgs ärztliche Verfahren. Dtsch. med. Wschr. 1935 II, 1610.Google Scholar
  13. Trembur: Vor 20 Jahren ärztliche Tätigkeit in der Türkei bei der Mittelmeerdivision während des Weltkrieges. Dtsch. med. Wschr. 1935 I, 639.Google Scholar
  14. Sanitätsbericht über das deutsche Heer im Weltkrieg 1914/18.Google Scholar

Schrifttum

  1. Buchanan: Med. Res. Council, Special Rep. 1927, Nr 113.Google Scholar
  2. Fromme: Erg. Hyg. 4 (1920).Google Scholar
  3. — Hegler: Neue Deutsche Klinik, Erg.-Bd. 2. Berlin u. Wien 1934.Google Scholar
  4. — Schittenhelm: Handbuch der inneren Medizin, 3. Aufl., Bd. 1. Berlin 1934.Google Scholar
  5. — Uhlenhuth u. Fromme: Handbuch der pathogenen Mikroorganismen von Kolle, Kraus u. Uhlenhuth, Bd. 7. Berlin u. Jena 1930.Google Scholar
  6. — Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkrieg 1914/18 von O. Schjerning. Leipzig 1922.Google Scholar
  7. — Zülzer: Handbuch der pathogenen Protozoen, Bd. 3. Leipzig 1925.Google Scholar
  8. — Arb. Reichsgesdh.amt 51 (1918).Google Scholar
  9. Einzelarbeiten neuester Zeit. Appelmann u. van Thiel: Zbl. Bakter. 135 (1935).Google Scholar
  10. — Bijl u. Korthof: Arch. f. Hyg. 105, 29 (1930).Google Scholar
  11. — Fairley: Brit. med. J. 1933, Nr 3835, 10–14.Google Scholar
  12. — Gaehtgens: Kim. Wschr. 1933 I, 697.Google Scholar
  13. — Jorge: Off. internat. Hyg. publ. 24, 88–117 (1932).Google Scholar
  14. — Kister: Z. Med.beamte 1933, Nr 2, 399.Google Scholar
  15. — Kister, Schottmüller, Hegler u. Knack: Münch. med. Wschr. 1933 I, 399.Google Scholar
  16. — Krause u. Wilken: Klin. Wschr. 1934 I, 132.Google Scholar
  17. — Kunstein: Z. Immun.forsch. 75, 173 (1932).Google Scholar
  18. — Ruge: Erg. inn. Med. 1 (1925).Google Scholar
  19. — Sanitätsbericht über das deutsche Heer im Weltkriege 1914–18, Bd. 3. Berlin 1934.Google Scholar
  20. — Schlossberger: Klin. Wschr. 1935 II.Google Scholar
  21. — Schottmüller: Dtsch. med. Wschr. 1933 I, 715.Google Scholar
  22. — Schüffner: Arch, f. Hyg. 103, 349 (1930).Google Scholar
  23. — Trans, roy. Soc. trop. Med. 28, Nr 1 (1934).Google Scholar
  24. — Schüffner u. Mochtar: Arch. f. Hyg. 103, 249 (1930).Google Scholar
  25. — Strassburger u. Thill: Klin. Wschr. 1929 II, 1391.Google Scholar
  26. — Troisier et Boquien: La spirochaetose meningée. Libraires de l’Académie de médecine. Paris 1933.Google Scholar
  27. — Uhlenhuth: Münch. med. Wschr. 1930 II, 2047, 2098.Google Scholar
  28. — Uhlenhuth u. Zimmermann: Dtsch. med. Wschr. 1933 I/II.Google Scholar
  29. — Med. Klin. 1934 I; 1935 I.Google Scholar
  30. — Vortr. mikrobiol. Ges. Berlin 1935.Google Scholar
  31. — Zbl. Bakter. 35, H. 1/3.Google Scholar
  32. — Dtsch. med. Wschr. (im Druck).Google Scholar
  33. — Wani: Z. Immun.forsch. 79, 1–26 (1933).Google Scholar
  34. — Zimmermann: Arch. Schiffs-u. Tropenhyg. 33, Beih. (1929).Google Scholar
  35. — Z. Immun.forsch. 68, 364 (1930).Google Scholar
  36. — Med. Klin. 1934 I.Google Scholar
  37. — Med. Klin. 1936 I.Google Scholar
  38. — Zülzer: Acta path, scand. (Københ.) 12, 4 (1935).Google Scholar
  39. — C. f. B. 136, 3/4 (1936).Google Scholar
  40. Von M. Winter-Königsberg i. Pr.Google Scholar

Schrifttum

  1. Axenfeldt: Lehrbuch der Augenheilkunde, S. 369. 1920.Google Scholar
  2. — Clausen: Sitzgsber. ophthalm. Ges. Heidelberg 1918, 235.Google Scholar
  3. — Feilchenfeld: Dtsch. med. Wschr. 1915 II, 1459.Google Scholar
  4. — Hippel, v.: Lehrbuch für Augenheilkunde von Axenfeldt 1935, S. 262.Google Scholar
  5. — Hornicker: Wien. med. Wschr. 1918 I.Google Scholar
  6. — Kutscher: Lehrbuch der Militärhygiene, Bd. 4, S. 355. 1912.Google Scholar
  7. — Peters: 1. Das Trachom. Berlin 1935.Google Scholar
  8. *— Peters:*2. Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege, Bd. 5, S. 127. 1922.Google Scholar
  9. — Rohrschneider: Die Verbreitung des Trachoms in Deutschland. Z. Augenheilk. 1934, 263.Google Scholar
  10. — Schieck: Kurzes Handbuch der Ophthalmologie, 1931. S. 15.Google Scholar
  11. Sanitätsberichte des Reichsheeres, 1914–1918; Bd. 3 1921–1931.Google Scholar
  12. Von Gr. Nerlich-Berlin.Google Scholar

Schrifttum

  1. Abel: Veröff. Med.verw. 42, H. 4 (1934).Google Scholar
  2. — Bentmann: Handbuch der Gesundheitspflege auf Kriegsschiffen, Bd. 2. 1914.Google Scholar
  3. — Besserer: Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege 1914–1918, Bd. 3. 1921.Google Scholar
  4. — Eckstein: Handbuch der inneren Medizin von v. Bergmann-Staehelin, Bd. 1. 1934.Google Scholar
  5. — Friedmann: Handbuch der Pockenbekämpfung 1927.Google Scholar
  6. — Gins: Gundels Die ansteckenden Krankheiten, 1935.Google Scholar
  7. — Hegeler: Praktikum der wichtigsten Infektionskrankheiten, 1934.Google Scholar
  8. — Hoffmann: Die deutschen Ärzte im Weltkriege, 1920.Google Scholar
  9. — Kisskalt: Z. Hyg. 93, 478 (1921).CrossRefGoogle Scholar
  10. — Kriegssanitätsbericht über die deutsche Marine 1914–1918, Bd. 3 (noch nicht erschienen).Google Scholar
  11. — Lentz: Veröff. Med.verw. 42, H. 4 (1934).Google Scholar
  12. — Möllers: Gesundheitswesen und Wohlfahrtspflege im Deutschen Reiche, 1930.Google Scholar
  13. — Paschen: Handbuch der pathogenen Mikroorganismen, Bd. 8, Teil 2. 1930.Google Scholar
  14. — Wehrmacht-Sanitäts-Vorschrift, Teil 3. 1934.Google Scholar
  15. — Sanitätsbericht über das deutsche Heer im Weltkriege 1914/18, Bd. 3. 1934.Google Scholar
  16. Von R. Otto-Frankfurt a. M.Google Scholar

Schrifttum

  1. Otto, R.: Fortschritte der Fleckfieberforschung. Erg. f. Hyg. 15, 610 (1934).Google Scholar
  2. — Flecktyphus und Fleckfieber. Dtsch. med. Wschr. 1934 II, 1299.Google Scholar
  3. — Otto, R. u. H. Munter: Fleckfieber. Handbuch der pathologischen Mikroorganismen, 3. Aufl., Bd. 8, S. 1107.Google Scholar
  4. — Schjerning, v.: Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkrieg, Bd. 3, S. 205 u. Bd. 7, S. 403.Google Scholar

Schrifttum

  1. Klingmüller: Handbuch der inneren Medizin von v. Bergmann-Staehelin-Salle, 3. Aufl., Bd. 1, S. 1213. Berlin 1934.Google Scholar
  2. — Kolle u. Hetsch: Experimentelle Bakteriologie und Infektionskrankheiten, 7. Aufl. Berlin u. Wien 1929.Google Scholar

Schrifttum

  1. Hetsch: Neue Deutsche Klinik, Bd. 10, S. 477. Berlin 1932.Google Scholar
  2. — Kraus-Gerlach-Schweinburg: Lyssa. Berlin u. Wien 1926.Google Scholar
  3. — Lommel: Handbuch der inneren Medizin von v. Bergmann-Staehelin, 3. Aufl., Bd. 1, S. 1074. 1934.Google Scholar

Schrifttum

  1. Behring, v.: Das Tetanusheilserum. Leipzig: Georg Thieme.Google Scholar
  2. — Bischoff, Hoffmann u. Schwiering: Lehrbuch der Militärhygiene, Bd. 34. Bibliothek von Cober-Schjerning. Berlin: August Hirschwald 1912.Google Scholar
  3. — Buzello: Der Wundstarrkrampf beim Menschen. Stuttgart: Ferdinand Enke 1929.Google Scholar
  4. — Galambos: Kriegsepidemiologische Erfahrungen. Wien u. Leipzig: Alfred Holder 1917.Google Scholar
  5. — Ireland: The Medical Departement of the United States Army in the World War, Vol. 11. Surgery: Washington 1927.Google Scholar
  6. — Kolle-Hetsch: Die experimentelle Bakteriologie und die Infektionskrankheiten. Jena: Gustav Fischer.Google Scholar
  7. — Kolle, Kraus, Uhlenhuth: Handbuch der pathogenen Mikroorganismen. Jena-Berlin-Wien: Gustav Fischer und Urban & Schwarzenberg 1929.Google Scholar
  8. — Läwen: Avertin zur Behandlung des Tetanus. Zbl. Chir. 1927, Nr 28.Google Scholar
  9. — Meignon: La service de Santé, Tome 4.Google Scholar
  10. — Nicolaier: Beiträge zur Ätiologie des Wundstarrkrampfes. Inaug.-Diss. Göttingen 1885.Google Scholar
  11. — Ramon et Zöller: De la valeur antigène de l’ana toxine Aétanique chez l’homme. C. r. Acad. Sci. Paris 182 (1926).Google Scholar
  12. — Sanitätsbericht über das deutsche Heer im Weltkrieg 1914/18, Bd. 3. Berlin: Mittler & Sohn 1934.Google Scholar
  13. — Schjerning, v.: Über die Bekämpfung des Tetanus der Armee. Veröff. Mil.san.wes. 1903, H. 23.Google Scholar
  14. — Schmidt: Die Serumprophylaxe des Tetanus.Google Scholar
  15. — Weinberg et Ginsbourg: Données récentes sur les Microbes anaérobies et leur rôle en Pathologie. Paris: Masson et Co. 1927.Google Scholar
  16. — Zeissler u. Rassfeld: Die anaerobe Sporenflora der europäischen Kriegsschauplätze 1917. Jena: Gustav Fischer 1928.Google Scholar
  17. — Zöller: Zur Immunität gegen Tetanus. Soc. med. d’kopitaux Seauce 18. Nov. 1927.Google Scholar

Schrifttum

  1. Coenen: Ein Rückblick auf 20 Monate feldärztliche Tätigkeit, mit besonderer Berücksichtigung der Gasphlegmone. Bruns’ Beitr. 103 (1916).Google Scholar
  2. — Die Bösartigkeit des Gasbrandes in manchen Kampfgebieten. Berl. klin. Wschr. 1917 I.Google Scholar
  3. —Coenen** Der Gasbrand. Berlin: Julius Springer 1919.Google Scholar
  4. — Coneadi u. Bieling: Über Gasbrand und seine Ursachen. Berl. klin. Wschr. 1917 I.Google Scholar
  5. — Goodwin: Surgary in War. London: Churchill 1918.Google Scholar
  6. — Klose: Die anaerobe Mischinfektion bei der Gasödemerkrankung. Med. Klin. 1918 I.Google Scholar
  7. — Gasödemschutz und Bekämpfung. Bruns’ Beitr. 113 (1918).Google Scholar
  8. — Bakteriologisch-serologische Grundlagen zur Bekämpfung und Behandlung der Gasödemerkrankungen mittels eines polyvalenten Gasödemserums. Münch. med. Wschr. 1919 I.Google Scholar
  9. — Der Rauschbrand und verwandte Erkrankungen der Tiere. Berl. klin. Wschr. 1919 I.Google Scholar
  10. — Die Herstellung und Prüfung des Gasödemserums. Berl. klin. Wschr. 1919 I.Google Scholar
  11. — Zur Frage der Blutinfektion mit Gasödembacillen bei der Gasödemerkrankung. Z. Hyg. 85.Google Scholar
  12. — Weitere Untersuchungen über Gasödemserum. Veröff. Mil.san.wes. 1918, H. 68 u. 71.Google Scholar
  13. — Knorr: Ergebnisse neuerer Arbeiten über krankheitserregende Anaerobien (Übersichtsreferat). Zbl. Hyg. 4 (1923).Google Scholar
  14. — Kolle u. Hetsch: Die Leistungen der Schutzimpfungen im Weltkriege und deren Nutzanwendung für die Zukunft. Münch. med. Wschr. 1934 II.Google Scholar
  15. — Kolle u. Hetsch:**Medical Servius Surgery of the War, Vol. 1. London 1922.Google Scholar
  16. — v. Schjeenings Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkrieg 1914–18: Hygiene, Bd. 7. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1922.Google Scholar
  17. — The Medical Departement of the United States Army in the World War, Vol. 11/12. Washington 1929.Google Scholar
  18. — Weinberg et Ginsboueg: Données récentes sur les Microbes anaerobies et leur rôle en Pathologie. Paris: Masson & Co. 1927.Google Scholar
  19. — Zeisslee: Die Gasödeminfektionen des Menschen. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen von Kolle und Wassebmann, Bd. 4. Jena: Gustav Fischer und Wien u. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1928.Google Scholar
  20. — Infektionen durch anaerobe Bazillen. Klin. Wschr. 1934 I.Google Scholar
  21. — Zeissler u. Rassfeld: Die anaerobe Sporenflora der europäischen Kriegsschauplätze 1917. Jena: Gustav Fischer 1928.Google Scholar

Schrifttum

  1. Aschoff, L.: Allgemeines über Wundinfektion. Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege, Bd. 8. Leipzig 1921.Google Scholar
  2. — Baetzner, W.: Panaritium. Neue Deutsche Klinik. Berlin-Wien 1931.Google Scholar
  3. — Phlegmone. Neue Deutsche Klinik. Berlin-Wien 1931.Google Scholar
  4. — Bieling, R. u. F. Meyer: Heilsera und Impfstoffe in der Praxis. Leipzig 1932.Google Scholar
  5. — Bingold, K.: Septische Erkrankungen. Neue Deutsche Klinik. Berlin-Wien 1932.Google Scholar
  6. — Deneke, Th.: Erysipelas. Neue Deutsche Klinik. Berlin-Wien 1929.Google Scholar
  7. — Dorekdorff, H.: Sogenannte rheumatische Erkrankungen. Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege, Bd. 3. Leipzig 1921.Google Scholar
  8. — Findel, H.: Streptokokken- und Staphylokokkenerkrankungen. Lehrbuch der Militärhygiene. Berlin 1912.Google Scholar
  9. — Gross, H.: Die Staphylokokkeninfektionen. Die ansteckenden Krankheiten. Leipzig 1935.Google Scholar
  10. — Grumbach, A.: Die Lehre von der fokalen Infektion. Erg. Hyg. 1934.Google Scholar
  11. — Gundel, M.: Die Typenlehre in der Mikrobiologie. Jena 1934.Google Scholar
  12. — Gundel, M.:**Streptokokkeninfektionen des Menschen. Die ansteckenden Krankheiten. Leipzig 1935.Google Scholar
  13. — Gundel, M.:**Pneumokokkeninfektionen. Die ansteckenden Krankheiten. Leipzig 1935.Google Scholar
  14. — Hirsch, C: Über Nierenkrankheiten und über Nierenkranke im Felde, v. Schjernings Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege, Bd. 3. Leipzig 1921.Google Scholar
  15. — Angina. Neue Deutsche Klinik. Berlin-Wien 1928.Google Scholar
  16. — Kolle, W. u. H. Hetsch: Die experimentelle Bakteriologie und die Infektionskrankheiten. Berlin-Wien 1929.Google Scholar
  17. — Läwen, A.: Wundinfektion, ihre Verhütung und Behandlung, v. Schjernings Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege, Bd. 1. Leipzig 1922.Google Scholar
  18. — Lehmann, W.: Bakteriologie und Klinik der Streptokokkenerkrankungen. Erg. Hyg. 1930.Google Scholar
  19. — Löhr, W.: Furunkel und Karbunkel. Neue Deutsche Klinik. Berlin-Wien 1929.Google Scholar
  20. — Matthes, M. u. R. Wiegand: Lungenentzündungen. Neue Deutsche Klinik. Berlin-Wien 1930.Google Scholar
  21. — Penzoldt, F.: Akute Erkrankungen der Lunge und der Pleura, v. Schjernings Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege, Bd. 3. Leipzig 1921.Google Scholar

Schrifttum

  1. Blanc, Le: Neue Deutsche Klinik, Bd. 7, S. 346. 1931.Google Scholar
  2. Kolle u. Hetsch: Experimentelle Bakteriologie und Infektionskrankheiten, 7. Aufl. Berlin u. Wien 1929.Google Scholar
  3. Mayer u. Waldmann: Münch. med. Wschr. 1910 II, 1584.Google Scholar
  4. Waldmann u. G. Mayer: Münch. med. Wschr. 1910 I, Nr 9.Google Scholar
  5. Morawitz: Handbuch der inneren Medizin von v. BERGMANN, Staehelin u. Salle, 3. Aufl., Bd. 1, S.641. 1934.Google Scholar
  6. — Handbuch der ärztlichen Erfahrungen des Weltkrieges, Bd. 3, S. 295.Google Scholar
  7. Mayer, Waldmann, Fürst u. Gruber: Münch. med. Wschr. 1911 I, Nr 19.Google Scholar

Schrifttum

  1. Morawitz: Handbuch der inneren Medizin von v. BERGMANN, STAEHELIST u. SALLE, 3. Aufl., Bd. 1, S. 600. Berlin 1934.Google Scholar
  2. Zappert: Neue Deutsche Klinik, Bd. 5, S. 464. 1930.Google Scholar

Schrifttum

  1. Bergmann v.-Staehelin: Handbuch der inneren Medizin, 3. Aufl., Bd. 1.Google Scholar
  2. Bierbaum: Dtsch. med. Wschr. 1912 II, 2012.Google Scholar
  3. Gundel: Die ansteckenden Krankheiten, 1935.Google Scholar
  4. Kolle-Hetsch: Die experimentelle Bakteriologie und die Infektionskrankheiten, 1929.Google Scholar
  5. Kolle-Kraus-Uhlenhuth: Handbuch der pathogenen Mikroorganismen, 3. Aufl., 1930. Weiteres Schrifttum s. daselbst.Google Scholar
  6. Richter u. Walther: Dtsch. med. Wschr. 1929 I.Google Scholar

Schrifttum

  1. Hetsch: Neue Deutsche Klinik, Bd. 9, S. 424. 1932.Google Scholar
  2. Lommel: Handbuch der inneren Medizin von v. BERGMANN, STAEHELIN u. SALLE, 3. Aufl., Bd. 1, S. 1046. 1934.Google Scholar
  3. Lührs: Handbuch der pathogenen Mikroorganismen, 3. Aufl., Bd. 6, S. 1. 1929.Google Scholar

Schrifttum

  1. Bischoff, Hoffmann u. Schwiening: Lehrbuch der Militärhygiene, 1. Aufl., Bd. 2, Bd. 4. Berlin: August Hirschwald 1910–1912.Google Scholar
  2. Boettner, V.: Arch. Schiffs- u. Tropenhyg. 1936, H. 3.Google Scholar
  3. Byam, W. and R. G. Archibald: The practice of Medicine in the Tropics, Vol. 2 and 3. London: Henry Frowde and Hodder & Stoughton 1923. Abschn. Malaria.Google Scholar
  4. Castellani, A. and A. J. Chalmers: Manual of Tropical Medicine. London: Baillière, Tindall and Cox 1919.Google Scholar
  5. Derrieu, G.: Contribution à l’étude du Paludisme à l’Armée d’Orient. Alger 1918.Google Scholar
  6. Fülleborn: Die Malariaklinik und die Bekämpfung der Malaria im Felde auf Grund der im Sommer 1916 bei deutschen Truppen in Mazedonien gemachten Erfahrungen. Gedruckt 1917 für den Dienstgebrauch.Google Scholar
  7. Hoffmann, Wilhelm: Hygiene. Handbuch der Ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege 1914/18. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1922.Google Scholar
  8. James, S. P.: Trans, roy. Soc. trop. Med. a. Hyg. 24, 777 (1930/31)Google Scholar
  9. 26, 105 (1932).Google Scholar
  10. Kikuth u. Giovannola: Zur Frage der medikamentösen Malariaprophylaxe auf Grund der experimentellen Untersuchungen bei der Vogelmalaria. Riv. Malariol. 12, H. 4, 657 (1933).Google Scholar
  11. Landriett, M. et G. Senevet: Le paludisme à Mytilène. Relation de l’épidémie qui atteignit le corps d’occupation de cette île en 1916. Arch. Inst. Pasteur 3, H. 2 (1925, Juni).Google Scholar
  12. Lille, P. Amand de, P. Abra-mani, G. Paisseau et Henry Lemaire: Le Paludisme macédonien. Paris: Masson 1917.Google Scholar
  13. Macpherson, Herringham, Elliot and Balfour: Diseases of the War1.Google Scholar
  14. — Memoranda on Medical Diseases in Tropical and Sub-Tropical Areas. London: His Majesty’s Stationery Office 1930.Google Scholar
  15. Missiroli, A.: Le grandi bonifiche nei riguardi délia biologia e dell’ igiene.Google Scholar
  16. — Supplemento alia Riv. Malariol. 1930.Google Scholar
  17. Mühlens, P.: Die Plasmodiden. v. Prowazeks’ Handbuch. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1930.Google Scholar
  18. Nocht, B. u. Mayer: Malaria. Berlin: Julius Springer 1920.Google Scholar
  19. Rodenwaldt, E.: Seuchenkämpfe. Heidelberg: Karl Winter 1921.Google Scholar
  20. Rüge, R.: Malaria. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen, 3. Aufl., Bd. 7, Lief. 42. 1930.Google Scholar
  21. Ruge, Mühlens, zur Verth: Krankheiten und Hygiene der warmen Länder; ein Lehrbuch für die Praxis, 3. Aufl. Leipzig: Georg Thieme 1931.Google Scholar
  22. Schiassi, F.: La reviviscenza delle zone malariche considerata nei fattori causali e nelle modalità di svolgimento. Arch. Pat. e Clin. med. 3, No 3, 213–224 (1924).Google Scholar
  23. Sergent, Edm. et Et.: L’hydre du Vardar. Rev. francomacédon., Juli-Aug. 1917, 62–65.Google Scholar
  24. — La prophylaxie antipaludique d’une armée en campagne. Bull. Soc. Path. exot. Paris 11, 10. Juli 1918.Google Scholar
  25. — Organisation de la lutte antipaludique à l’Armée d’Orient en 1917 et en 1918. Arch. Inst. Pasteur Algérie 1, 285–323 (1921, Sept.).Google Scholar
  26. — Paludisme et Armée d’Orient en 1917, Notes macédoniennes. Mercure de France, 15. Febr. 1931, p. 48–81.Google Scholar
  27. — L’Armée d’Orient délivrée du paludisme. Préface du Dr. ROUX. Paris: Masson & Co. 1931.Google Scholar
  28. —Le péril paludéen à l’Armée d’Orient (1916–1917). Arch. Inst. Pasteur Algérie 10, 317—336 (1932). — Rev. des Balkans, Jan./März 1932, 108–123.Google Scholar
  29. Soesilo, R., Gilbert, A. u. I. G. S. Bagindo: Geneesk. Tijdschr. Nederl.-Indië 1933, 153.Google Scholar
  30. Wolter, Fr.: Die Malaria in Rußland in ihrer Abhängigkeit von Boden und Klima. PETTENKOFER-Gedenkschrift, Bd. 11. München: J. F. Lehmann 1930.Google Scholar
  31. Ziemann, H.: Malaria und Schwarzwasserfieber, 3. Aufl. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1924.Google Scholar
  32. Ziemann, H.: Hämatologisches Praktikum. Berlin: S. Karger 1927.Google Scholar

Schrifttum

  1. Arch. Schiffs- u. Tropenhyg. 1930/35.Google Scholar
  2. — Beiträge zur Kriegsheilkunde aus dem Balkankrieg. Berlin 1912/13.Google Scholar
  3. Bergmann v.-Staehelin: Handbuch der inneren Medizin, 3. Aufl., Bd. 1. Berlin 1934.Google Scholar
  4. Jungmann: Das Wolhynische Fieber. Berlin 1919.Google Scholar
  5. Kraus-Brugsch: Spezielle Pathologie und Therapie innerer Krankheiten, Bd. 2/3.Google Scholar
  6. Mense: Handbuch der Tropenkrankheiten. Leipzig 1924/29.Google Scholar
  7. Munk: Wolhynisches Fieber. Berlin 1923.Google Scholar
  8. — Rotkreuz-Bericht, Balkankrieg 1912.Google Scholar
  9. Rüge, Mühlens u. zur Verth: Krankheiten und Hygiene der warmen Länder. Leipzig 1930.Google Scholar
  10. — Sanitätsbericht des Weltkrieges, Bd. 3. Berlin 1934.Google Scholar
  1. Schjerning, v.: Handbuch der ärztlichen Erfahrungen aus dem Weltkriege, Bd. 7. Leipzig 1922.Google Scholar
  2. — Tropical Diseases Bulletin. London 1930/35.Google Scholar

Schrifttum

  1. Habs: Erg. inn. Med. 34 (1928).Google Scholar
  2. — Zbl. Hyg. 28 (1933).Google Scholar
  3. — Gundels Die ansteckenden Krankheiten, 1935.Google Scholar
  4. Poppe: Handbuch der pathogenen Mikroorganismen, 3. Aufl., Bd. 6. 1929.Google Scholar
  5. — Wissenschaftliche Woche Frankfurt a. M., Bd. 3. 1935.Google Scholar
  6. Schittenhelm: Bergmann-Stähelins Handbuch der inneren Medizin, Bd. 1. 1934.Google Scholar
  7. — Weiteres Schrifttum bei Habs, Poppe und Schittenhelm.Google Scholar

Schrifttum

  1. Diettdonné u. Otto: Handbuch der pathogenen Mikroorganismen von Kolle, Kraus u. Uhlenhuth, 3. Aufl., Bd. 4, S. 179. Jena u. Berlin 1928.Google Scholar
  2. Hegler: Handbuch der inneren Medizin von v. Bergmann, Staehelin u. Salle, 3. Aufl., Bd. 1, S. 1231. 1934.Google Scholar
  3. Hetsch: Neue Deutsche Klinik, Bd. 8, S. 765. 1931.Google Scholar

Schrifttum. Annual Report of the Surgeon general U.S.Army 1922–1932

  1. Bergstrand: Zbl. Hautkrkh. 29, 221.Google Scholar
  2. Bischoff, Hoffmann u. Schwiening: Lehrbuch der Militärhygiene, Bd. 4. Berlin 1912.Google Scholar
  3. Cederkreutz: Zbl. Hautkrkh. 31, 151.Google Scholar
  4. Drigalski, v.: Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege, Bd. 7. Leipzig 1922.Google Scholar
  5. Frei: Berl. klin. Wschr. 1925 II; 1927 I, 153; 1929 II; 1930 I.Google Scholar
  6. Arzt u. Zieler; Die Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 5. Berlin-Wien 1934.Google Scholar
  7. Frei u. Hoffmann: Arch. f. Dermat. 153 (1927).Google Scholar
  8. Frühwald: Arzt u. Zielers Die Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 5. Berlin-Wien 1933.Google Scholar
  9. Gamna, Carlo: Zbl. Hautkrkh. 31, 249.Google Scholar
  10. Grütz: Arzt u. Zielers Die Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 5. Berlin-Wien 1933.Google Scholar
  11. Hauck: Arzt u. Zielers Die Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 5. Berlin-Wien 1933.Google Scholar
  12. Hellerström: Zbl. Hautkrkh. 29, 417; 40, 705.Google Scholar
  13. Hellerström u. Wassén: 8. internat. Kongr. Dermat. Kopenhagen 1930.Google Scholar
  14. — Dtsch. med. Wschr. 1935 II.Google Scholar
  15. Jadassohn: E. Lessers Lehrbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten, 14. Aufl. Berlin 1927.Google Scholar
  16. Klose: Die Geschlechtskrankheiten. Gundels Die ansteckenden Krankheiten. Berlin 1935.Google Scholar
  17. Löhe: Arzt und Zielers Die Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 4. Berlin-Wien 1933.Google Scholar
  18. — Reichs-gesdh.bl. 1935, Nr 3 (Beih. 1) u. Nr 28.Google Scholar
  19. — Report on the Health of the Army, 1921–1932.Google Scholar
  20. — Sanitätsbericht über das Deutsche Heer (Deutsches Feld- und Besatzungsheer) im Weltkriege 1914–1918, Bd. 3. Berlin 1934.Google Scholar
  21. — Sanitätsberichte über das Reichsheer für die Jahre 1921 – 1931.Google Scholar
  22. Schoenfeld: Arzt u. Zielers Die Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 4. Berlin-Wien 1933.Google Scholar
  23. — Sozialhygiene der Geschlechtskrankheiten, 1935. Nr. 1/2.Google Scholar
  24. Spiethoff u. Gottschalk: Dermat. Wschr. 1935 I, 465.Google Scholar
  25. — Statistique Médicale: De L’armée Metropolitaine, 1925–1932.Google Scholar
  26. Stühmer: Arzt u. Zielers Die Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 4. Berlin-Wien 1933.Google Scholar
  27. Stümpke: Jadassohns Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 21. Berlin 1927.Google Scholar

Schrifttum

  1. Aldick, W.-Kiel: Arch. f. Dermat. 170 (1934).Google Scholar
  2. Bruhns, C. u. A. Alexander: Jadassohns Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 11, 1. Aufl. Berlin 1928.Google Scholar
  3. Fuhs, H.: Arzt und Zielers Die Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 3. Berlin-Wien 1933.Google Scholar
  4. Hruszek: Münch. med. Wschr. 1935 I. Google Scholar
  5. Jesionek: Rieckes Lehrbuch der Haut-und Geschlechtskrankheiten, 6. Aufl. Jena 1921.Google Scholar
  6. Kronke: Diss. Berlin 1935.Google Scholar
  7. Loos H. O.: Arch. f. Dermat. 170 (1934).Google Scholar
  8. Meirowsky: Münch. med. Wschr. 1918 I.Google Scholar
  9. Mielcher, G.: Jadassohns Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 11, 1. Aufl. Berlin 1928.Google Scholar
  10. — Sanitätsberichte über das Reichsheer für die Jahre 1921–1931.Google Scholar
  11. Scholz: Münch. med. Wschr. 1918 I.Google Scholar
  12. Scholz, II.: Dermat. Wschr. 1934 II.Google Scholar
  13. Stein, R. O.: Die Fadenpilzerkrankungen des Menschen, 2. Aufl. München 1930.Google Scholar
  14. Zieler-Jacobi: Lehrbuch und Atlas der Haut- und Geschlechtskrankheiten, 2. Aufl. Berlin-Wien 1928.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1936

Authors and Affiliations

  • W. Schreiber
    • 1
  • B. Möllers
    • 1
  • W. Hoffmann
    • 1
  • K. Walther
    • 1
  • P. Uhlenhuth
    • 2
  • W. Fromme
    • 3
  • M. Winter
    • 4
  • G. Nerlich
    • 4
  • R. Otto
    • 5
  • H. Hetsch
    • 6
  • F. Klose
    • 7
  • H. Ziemann
    • 1
  • H. Ruge
    • 7
  • C. Jaeckel
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland
  2. 2.Freiburg i. Br.Deutschland
  3. 3.Witten (Ruhr)Deutschland
  4. 4.Königsberg i. Pr.Deutschland
  5. 5.Frankfurt a. M.Deutschland
  6. 6.Homburg v. d. H.Deutschland
  7. 7.KielDeutschland

Personalised recommendations