Advertisement

Allgemeine Prophylaxe

  • F. Konrich

Zusammenfassung

Die Prophylaxe der Infektionskrankheiten bedarf keiner Begründung, für militärische Verhältnisse aber ist sie besonders wichtig. Einmal leben die Wehrmachtsangehörigen unter Bedingungen, die sie sich nicht selbst gesetzt haben, sondern die Kommandogewalt. Folglich trägt auch letztere die Verantwortung dafür, daß die ihr unterstellten Menschen vor gesundheitlichen Schäden bewahrt bleiben, um so mehr, als die enge Gemeinschaft der militärischen Lebensverhältnisse erhöhte Infektionsgefährdung bedingt. Freilich steht dagegen, daß die Wehrmachtsangehörigen einen anderen, und zwar ungünstigeren Boden für Infektionskrankheiten bieten als das Gesamtvolk, da der Lebenskreis sich fast nur aus gesunden Männern in den kräftigsten Jahren zusammensetzt, nicht aber, wie bei der bürgerlichen Bevölkerung, aus allen Lebensaltern, beiden Geschlechtern und Personen verschiedenster Gesundheitslage. Endlich kann der Ausbruch ansteckender Krankheiten, besonders in akuter, epidemischer Form, unter mobilen Verhältnissen ungewöhnlich schwerwiegende Folgen haben. Es sei hier daran erinnert, daß der napoleonische Feldzug gegen Rußland in erster Linie durch Fleckfieber und Rückfallfieber und der Siegeslauf der Bulgaren gegen Konstantinopel hauptsächlich durch Cholera an der Tschataldschalinie zusammenbrachen. Es besteht somit aller Anlaß, der Prophylaxe der Infektionskrankheiten bei der Wehrmacht äußerste Aufmerksamkeit zuzuwenden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Kolle, Kraus u. Uhlenhuth: Handbuch der pathogenen Mikroorganismen, 3. Aufl., Bd. 3, Teil 1. Gotschlich.Google Scholar
  2. — Möllers: Gesundheitswesen und Wohlfahrtspflege im Deutschen Reich.Google Scholar
  3. — Neufeld: Seuchenentstehung und Seuchenbekämpfung.Google Scholar
  4. — Schjerking, v.: Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege, Bd. 7.Google Scholar
  5. — Weyl: Handbuch der Hygiene, 2. Aufl., Bd. 8, 3. Abt. Gumprecht.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1936

Authors and Affiliations

  • F. Konrich
    • 1
  1. 1.SaarbrückenDeutschland

Personalised recommendations