Advertisement

Immunität

  • H. Hetsch
Chapter

Zusammenfassung

Als Immunität wird der Zustand der Unempfänglichkeit eines Individuums gegenüber einer Infektion bezeichnet, an der, ein sicherer Infektionsmodus vorausgesetzt, andere Individuen derselben Art und Rasse erkranken. Zu unterscheiden ist die natürliche oder angeborene Immunität bzw. Resistenz von der erworbenen Unempfänglichkeit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Dieudonné, A. u. W. Weichakdt: Schutz- und Heilimpfungen, 12. Aufl. Leipzig 1932.Google Scholar
  2. Kolle, W. u. H. Hetsch: Experimentelle Bakteriologie und Infektionskrankheiten mit besonderer Berücksichtigung der Immunitätslehre, 7. Aufl. Berlin u. Wien 1929.Google Scholar
  3. — Einschlägige Sonderkapitel im Handbuch der pathogenen Mikroorganismen, herausgeg. von Kolle, Kbaus u. Uhlenhuth, 3. Aufl., Bd. 1–3. Jena u. Berlin/Wien 1929.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1936

Authors and Affiliations

  • H. Hetsch
    • 1
  1. 1.Homburg v. d. H.Deutschland

Personalised recommendations