Advertisement

Zusammenfassung

Zielbewußt gegen Pankreasabscesse chirurgisch vorgegangen ist zuerst Körte. In seinem bekannten Vortrag auf dem Kongreß 1894 (II. 365) stellte er auf Grund eigner aus der Literatur ergänzter Beobachtungen an 5 Krankheitsfällen das anatomische und klinische Bild dieser Abscesse, auf und lieferte durch den Bericht über den glücklichen Verlauf der Operation in einem Falle den Beweis, daß die rechtzeitige Eröffnung Heilung herbeiführen kann, während sonst, von den ganz seltnen Fällen von spontaner Ausstoßung des nekrotischen Pankreas durch den Darmkanal abgesehen, der Tod unvermeidlich ist. Bei der geheilt vorgestellten Frau (Fall 2) hatten sich nach früheren Gallensteinkoliken mit Ikterus peritonitische Erscheinungen eingestellt, die dann wieder nachließen. Unregelmäßiges Fieber und epigastrische Schmerzen legten den Verdacht auf einen Lebeiabsceß nahe. Dann bildete sich aber eine Resistenz in der linken Bauchseite und Lendengegend heraus, und durch Incision oberhalb der Crista ilei gelang es, den Absceß zu eröffnen, aus dem sich die nekrotischen Stücke des Pankreas allmählich ausstießen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer Berlin 1923

Authors and Affiliations

  • Friedrich Trendelenburg

There are no affiliations available

Personalised recommendations