Zusammenfassung

Die Chirurgie am Kehlkopf beschränkte sich zur Zeit der Gründung unserer Gesellschaft auf die Entfernung kleinerer gutartiger Geschwülste aus dem Kehlkopfinneren, 1845 war Ehrmann in Straßburg die Exstirpation eines Papilloms durch Spaltung des Schildknorpels gelungen, die Diagnose hatte er aus einem klappenden Geräusch bei erschwerter Atmung und aus kleinen ausgehusteten Geschwulststückchen gestellt. Nach der Erfindung des Kehlkopfspiegels hatte dann Viktor v. Bruns 1861 an seinem eigenen Bruder einen Schleimpolypen am linken Stimmband vom Munde aus mittelst eines feinen Ecraseurs beseitigt und den Patienten von jahrelanger Stimmlosigkeit befreit. Durch diese Operation und seine verschiedenen Veröffentlichungen über laryngoskopische Operationen ist er der Begründer dieses Zweiges der Chirurgie geworden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer Berlin 1923

Authors and Affiliations

  • Friedrich Trendelenburg

There are no affiliations available

Personalised recommendations