Die Laboratoriumswissenschaften

a) Auffassung
  • Abraham Flexner

Zusammenfassung

Die Laboratoriumswissensehaften werden oft so aufgefaßt, als ob sie nur in einer Hilfsbeziehung zur Medizin ständen. So ist es vielleicht nicht unpassend, an dieser Stelle ihren wirklichen Stand noch einmal festzusetzen. Anatomie, Physiologie und Pathologie sind in sich selbst Wissenschaften, genau so, wie sie es wären, wenn es niemals jemandem in den Sinn gekommen wäre, sie in einen medizinischen Lehrplan einzuschließen, geradeso wie Physik und Chemie Wissenschaften sind, wie sie es auch wären, wenn es etwas wie Physiologie oder Industrie nicht gäbe. Diese Wissenschaften gehören alle gleicherweise zur Universität, erstens weil sie Gegenstände menschlicher Wißbegier sind, und zweitens natürlich, weil ihre Ausübung dem menschlichen Geschlecht auf tausend Weisen praktischen Nutzen bringt. Die Geschichte der Wissenschaft hat unbestreitbar gezeigt, daß das ungehinderte Studium der Wissenschaft auf die Dauer nicht nur die vollste intellektuelle Befriedigung, sondern, merkwürdig genug, auch den größten praktischen Nutzen bringt. Die sog. medizinischen Wissenschaften sind keine Ausnahme dieser Regel; sie gehören nun einmal zu der Universität, und ihrer Entwicklung kann keine willkürliche Grenze gesetzt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • Abraham Flexner
    • 1
  1. 1.New YorkUSA

Personalised recommendations