Kosten

  • Abraham Flexner

Zusammenfassung

Vor fünfzehn Jahren unterstützte man die medizinische Ausbildung in angemessener Weise nur in den germanischen Ländern Nordeuropas, und besonders im Deutschen Reich und in Österreich-Ungarn. Hinsichtlich der Unterstützung zu jener Zeit sind einige auffallende Tatsachen zu verzeichnen: die Universitäten der eben genannten Länder erfreuten sich ohne finanzielle Belastung für sie selbst des uneingeschränkten Gebrauchs überreichen klinischen Materials. Moderne Krankenhäuser waren vom Staat oder von Städten eigens mit der Bestimmung gebaut worden, den Lehrzwecken zu dienen, und ältere Gebäude hatte man demselben Zweck klug angepaßt. Für diese unerreichten Lehr- und Forschungsgelegenheiten waren die Universitäten finanziell nur soweit verantwortlich, als es sich um die relativ geringfügigen Ergänzungs-kosten handelt für solche Assistenten, solche Apparate und solche Fonds, die ein gutgeführtes modernes Krankenhaus als solches — soweit es bloß für seine Patienten zu sorgen und wissenschaftliche Arbeit in recht wechselnder Menge zu leisten hat — nicht nötig hat. Die Krankenhauskosten wurden auf diese Weise natürlich nicht ausgeschaltet, doch wurden sie von der Universität auf die Gemeinde und die Industrie abgewälzt, wo sie auch mit Recht hingehören.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • Abraham Flexner
    • 1
  1. 1.New YorkUSA

Personalised recommendations