Die Leichtmetalle

  • Niels Bjerrum

Zusammenfassung

Das elektrische Leitvermögen der Metalle und überhaupt alle typischen metallischen Eigenschaften stammen von einem großen Gehalt der Metalle an freien Elektronen. Die Metallatome besitzen nämlich die Fähigkeit, ihre äußersten Elektronen leicht abzugeben und damit in positive Ionen überzugehen (Na → Na+ + 1 Elektron; Ca → Ca++ + 2 Elektronen). Die Metalle sind daher in gediegenem Zustande aus positiven Metallionen und freien Elektronen aufgebaut. Die Neigung der Metallatome, in positive Ionen überzugehen, spiegelt sich auch in den chemischen Verbindungen der Metalle wieder und erteilt vielen ihrer Verbindungen den typischen Charakter von Metallsalzen, die das Metall als positives Ion enthalten. Diese Neigung bewirkt auch, daß die Metalloxyde und -hydroxyde meistens in Säuren löslich sind. Ihre Löslichkeit rührt nämlich von der Fähigkeit dieser Verbindungen her, sich mit Wasserstoffionen, unter Bildung von positiven Metallionen und von Wasser, zu verbinden:
$$ZnO + 2H + \to Zn + + + {H_2}O; \hfill \\ F{e_2}{O_3} + 6H + \to 2Fe + + + + 3{H_2}O; \hfill \\Mg{\left( {OH} \right)_2} + 2H + \to Mg + + + 2{H_2}O. \hfill$$

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1933

Authors and Affiliations

  • Niels Bjerrum
    • 1
  1. 1.Königl. Landwirtsch. u. Tierärztl. HochschuleKopenhagenDänemark

Personalised recommendations