Einteilung der Waren

  • Franz Hoffschildt

Zusammenfassung

Im wesentlichen können wir die Waren unserer Branche einteilen in: Rohdrogen pflanzlicher, tierischer und mineralischer Herkunft, ferner in Chemikalien teils mineralischen, teils pflanzlichen Ursprungs und endlich in Zubereitungen oder Präparate zu Heilzwecken und solche zu technischen Zwecken. Bezüglich all dieser angeführten Waren haben wir zu unterscheiden: Indifferente Stoffe, welche die menschliche Gesundheit nicht zu schädigen vermögen, und starkwirkende Stoffe, gemeinhin Gifte genannt, die der menschlichen Gesundheit schädlich sind, bei deren Aufbewahrung und Abgabe die grösste Vorsicht geboten und nie ausser acht zu lassen ist. Deshalb werden auch beide Arten von Waren laut Gesetzesvorschrift in der äusseren Aufschrift voneinander unterschieden. Die Aufschrift der indifferenten Stoffe ist schwarz auf weiss, während die starkwirkenden, giftigen Stoffe, in drei besonderen Abteilungen untergebracht, verschiedene Aufschriften tragen, und zwar müssen die sehr stark wirkenden Gifte der Abteilung I weiss auf schwarz, die Gifte der Abteilung II und III rot auf weiss bezeichnet werden.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer Berlin 1907

Authors and Affiliations

  • Franz Hoffschildt

There are no affiliations available

Personalised recommendations