Advertisement

Aufbau der Pflanzen. Fortpflanzung

  • Emil Drechsler

Zusammenfassung

Die Algen, Flechten und Pilze, die zu den niederen Pflanzen, den sogen. Kryptogamen gehören, zeigen die einfachste Art des pflanzenaufbaues. Sie stellen sehr einfache Gebilde durch Aneinanderreihung von Zellen dar und sind daher auch wenig haltbar und dauerhaft. Auch ihre Ernährung weicht wesentlich von der der übrigen Pflanzen ab, da sie zumeist Veiwesungsstoffe tierischer und pflanzlicher Herkunft als Nährstoffe benutzen und ihnen das Blattgrün (Chlorophyll) fehlt. Die Fortpflanzung dieser untersten Pflanzen, die man auch Lagerpflanzen nennt, da sie keine eigentlichen Wurzeln haben, geschieht entweder durch einfache Teilung oder durch Bildung einzelner Zellen zu Samenhäufchen (Sporen), mitunter auch durch fadenartige Gebilde, die, auf das schwammige Fruchtlager gebracht, dieses, zu einer neuen Pflanze aus wachsen lassen. Die Sporen unterscheiden sich von dem Samen der höher organisierten Pflanzen dadurch, daß in ihnen nicht ein fertig vorgebildetes Pflänzchen vorhanden ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer Berlin 1920

Authors and Affiliations

  • Emil Drechsler
    • 1
  1. 1.Drogisten≈Fachsschule vereidigter Sachverständiger bei dem Preuß, Landgerichte BreslauPolen

Personalised recommendations