Advertisement

Destillation und Sublimation

  • Emil Drechsler
Chapter

Zusammenfassung

Obwohl die Destillation sowohl wie die Sublimation Vorgänge sind, die heutzutage in Kleinbetrieben nicht mehr vor genommen zu werden pflegen, so ist es doch notwendig, daß der Drogist beide Arbeiten kennt. Man versteht unter Destillation die Überführung eines flüssigen Stoffes durch Anwendung von Wärme in die Gasform und die Zurückführung des gebildeten Gases in die flüssige Form durch Abkühlung. Wenn man feste Stoffe, die flüssige Bestandteile enthalten, wie z. B. Holz unter Luftabschluß erhitzt und die gebildeten wieder verflüssigten flüchtigen Bestandteile auf fängt, so spricht man von einer, trockenen Destillation. Der Zweck der Destillation ist entweder, flüssige Stoffe von in ihnen gelösten festen Bestandteilen zu trennen (z. B. destilliertes Wasser) oder flüchtige Bestandteile aus organischen Rohstoffen zu gewinnen, indem dieselben mit Wasser, Spiritus oder einem Gemisch beider an gesetzt und nach einiger Zeit über gedampft werden. Das übergehende Wasser bzw. der Spiritus nehmen dann solche flüchtige Bestandteile wie z. B. ätherische Öle mit sich, und aus dem Destillat können die letzteren dann in geeigneter Weise ab geschieden und so in reinem Zustande gewonnen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer Berlin 1920

Authors and Affiliations

  • Emil Drechsler
    • 1
  1. 1.Drogisten≈Fachsschule vereidigter Sachverständiger bei dem Preuß, Landgerichte BreslauPolen

Personalised recommendations