Advertisement

Erforderliche Wärmemenge zur Erwärmung eines geschlossenen Raumes

  • H. Rietschel
  • K. Brabbée

Zusammenfassung

Wenn sich zwei Körper von verschiedener Temperatur berühren, so findet von dem wärmeren auf den kühleren Körper eine Wärmeübertragung statt; diese wird mit „Wärmeleitung“bezeichnet. Wenn sich zwei Körper von verschiedener Temperatur nicht berühren, so kann, falls sich zwischen ihnen ein luftleerer oder lufterfüllter Raum befindet, ebenfalls eine Wärmeübertragung, ohne Erwärmung der Luft durch Schwingungen des Äthers erfolgen; diese wird mit „Wärmestrahlung“ bezeichnet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. *).
    S. a. Grashof, Theoretische Maschinenlehre, Leipzig 1875.MATHGoogle Scholar
  2. *).
    Marx, Die Temperatur Verhältnisse Deutschlands. Ges.-Ing. 1902, Heft 1.Google Scholar
  3. *).
    S. a. G. Recknagel, Über Abkühlung geschlossener Lufträume durch Wärmeleitung und über Erwärmung geschlossener Lufträume. Sitzungsbericht der math.-phys. Klasse der Kgl. bayer. Akademie der Wissenschaften. Bd. XXXI, 1901, Heft II. Die in dieser Abhandlung aufgestellte Theorie kann möglicherweise für die Praxis zu wertvollen Ergebnissen führen. Der Verfasser hat eine weitere eingehende Behandlung des Problems in Aussicht gestellt. S. a. Ges.-Ing. 1901, Nr. 17, S. 278 u. f. de Grahl, Wirtschaftlichkeit der Zentralheizung. Über die Vorgänge bei der Wärmeaufspeicherung sind Untersuchungen in der Prüfungsanstalt für Heizungs- und Lüftungseinrichtungen der Kgl. Techn. Hochschule Berlin im Gange.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1913

Authors and Affiliations

  • H. Rietschel
  • K. Brabbée
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule zu BerlinDeutschland

Personalised recommendations