Die Analyse einiger komplizierter Reflexe des Hundes. Die relative Stärke der Zentren und ihre Spannung

Unter Mitarbeit von Dr. M. K. Petrowa
  • J. P. Pawlow

Zusammenfassung

Unter der Menge von Hunden, die in unseren Laboratorien bei den Experimenten mit den sog. bedingten Reflexen angewandt wurden, taten sich zwei Hunde durch einige Eigenartigkeit hervor. Während das Eintreten eines Fremden in das isolierte Zimmer, wo sich gewöhnlich bei solchen Experimenten der Experimentator mit seinem Tiere befand, beim letzteren keinerlei Reaktion ausser einer oberflächlichen Orientierungsreaktioo hervorrief, verhielten sich die beiden oben erwähnten Hunde jeder fremden Persönlichkeit gegenüber sichtlich feindselig. Man konnte sie nicht berühren, ohne dafür gestraft zu werden, und ein Händedruck, der dem Experimentator galt, erweckte beim Hunde eine starke aggressive Bewegung in der Richtung des Fremden. Bald wurde es klar, dass diese Hunde eine spezielle Wachtreaktion zeigen. Angesichts der Eigenartigkeit und der grossen Deutlichkeit, mit der diese Reaktion hervortrat, sowie auch wegen der Unbequemlichkeiten, die sie im Laboratorium verursachte, beschlossen wir diese Erscheinung einer besonderen Forschung zu unterziehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© J. F. Bergmann, München 1926

Authors and Affiliations

  • J. P. Pawlow

There are no affiliations available

Personalised recommendations