Advertisement

Allgemeiner Teil

  • Fritz Roeder
  • Otto Rehm
Chapter

Zusammenfassung

Die Cerebrospinalflüssigkeit wird in der Regel durch Lumbalpunktion oder Zisternenpunktion entnommen, während die Ventrikelpunktion lediglich zum Zwecke der diagnostischen Liquorentnahme kaum in Frage kommt. Bei Säuglingen können allerdings die Seitenventrikel von der großen Fontanelle aus punktiert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Siehe F. Roeder: Über das Lipoidproblem des Liquor cerebrospinalis. Z. Neur. 168 (1940).Google Scholar
  2. 1.
    Briggs, K., Marshall, U., H. Spatz: Virchows Arch. 305, 2568 (1936).Google Scholar
  3. Scharrer, B.: Zool. Anz. 113, 299 (1936)Google Scholar
  4. Scharrer, B.: Z. vergl. Physiol. 17, 491 (1932)CrossRefGoogle Scholar
  5. Scharrer, B.: Z. Neur. 145, 462 (1933); 155, 743 (1936)Google Scholar
  6. Scharrer, B.: Z. Anat. 106, 169 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  7. Scharrer, E., R. Gaupp: Z. Neur. 148, 766 (1933).Google Scholar
  8. 2.
    Bülow, M.: Hoppe-Seylers Z. 236, 5–6; 1994.Google Scholar
  9. Plaut, F., M. Bülow: Z. Neur. 153, H. 2 (1935); 154, H. 3 (1936)Google Scholar
  10. Plaut, F., M. Bülow: Klin. Wschr. 14, Nr 48, 1716–1717.Google Scholar
  11. Plaut, F., M. Bülow, K. F. Scheid: Z. Neur. 154, 3 (1936).Google Scholar
  12. 3.
    Müller, H. K., W. Buschke: Klin Wschr. 1934, 1.Google Scholar
  13. 4.
    Harris, L. J., J. N. Ray: Biochem. Z. 27, 303 (1933)Google Scholar
  14. Harris, L. J., J. N. Ray: Lancet 1935, 75.Google Scholar
  15. 1.
    Heilmeyee U., U. Plötner: Das Serumeisen und die Eisenmangel-Krankheit. Jena: Gustav Fischer 1937.Google Scholar
  16. 1.
    Keller I.I., Küxz E.L.: Dtsch. Z. Nervenheilk. 143, 80–108.Google Scholar
  17. 1.
    Roeder, F.: Die physikalischen Methoden der Liquordiagnostik. Berlin: Springer-Verlag 1937Google Scholar
  18. Roeder, F.: Z. Neur. 166, H. 4.Google Scholar
  19. 1.
    Frey: Arch. f. exper. Path. 163, H. 4.Google Scholar
  20. 2.
    Lipschitz, W.: Der Durchtritt der Halogene durch die Membranen des tierischen Organismus. Arch. f. exper. Path. 147, 142 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  21. 3.
    Walter, Fr. K.: Studien über die Permeabilität der Meningen, III. Mitt. Z. Neur. 99, 548 (1925)Google Scholar
  22. Walter, Fr. K.: Dtsch. med. Wschr. 1926, Nr 34.Google Scholar
  23. 1.
    Vgl.: Anwendung der Kältebindung bei der WaR., Z. Near. 138, II. 2 (1932).Google Scholar
  24. 2.
    Über Korkverschlüsse an Versandgläsern: Beeinträchtigung der WaR. und anderer Reaktionen durch Austritt von Gerbsäure aus Korkstopfen von Versandgläsern. Munch. med. Wschr. 1931, Nr 27, 1125Google Scholar
  25. Kork und Komplementbindung. Bakt. I Orig. 126 (1932).Google Scholar
  26. 1.
    Walter, Fr. K.: Mschr. Kinderheilk. 66, 67–71 (1937).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1942

Authors and Affiliations

  • Fritz Roeder
    • 1
  • Otto Rehm
    • 2
  1. 1.Deutschen Forschungsanstalt für Psychiatrie (Kaiser Wilhelm-Institut) in MünchenDeutschland
  2. 2.MünchenDeutschland

Personalised recommendations