Advertisement

Die Verletzungen durch Muskelzug

  • Herbert Pirker

Zusammenfassung

Die vorliegende Monographie ist eine Zusammenstellung aller subcutanen Verletzungen, die entweder durch die Wirkung des Muskelzugs allein entstehen oder bei denen der äußeren Gewalteinwirkung eine mehr oder weniger nebensächliche Rolle zukommt. Daneben sind auch solche Verletzungen mit in die Betrachtung einbezogen, die zwar hauptsächlich durch direkte Gewalt zustande kommen, deren Mechanismus jedoch durch den Muskelzug entscheidend beeinflußt wird. Die Grenzen sind gegenüber den anderen stumpfen subcutanen Verletzungen nicht streng zu ziehen. Es ist aber auch nicht der Zweck der Arbeit hier besondere Ausschließlichkeit und Vollkommenheit der Kasuistik zu erzielen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aberle-Horstenegg: Isolierter Abriß der Trochanter minor-Epiphyse und äquivalenter Muskelriß des Ileopsoas. Zbl. Chir. 1931, 1439.Google Scholar
  2. Aimes, A.: Rupture spontanée du tendon d’Achille. Ref. Zbl. Chir. 1932, 317. Google Scholar
  3. Albertini, A. v.: Spezielle Pathologie der Sehnen, Sehnenscheiden und Schleimbeutel. Henke-Lubarschs Handbuch der speziellen pathologischen Anatomie und Histologie. Berlin: Julius Springer 1929.Google Scholar
  4. Ascher: Zur Kenntnis des Abrißbruches am kleinen Trochanter. Arch. f. Orthop. 1923, 499.Google Scholar
  5. Aschner, B. u. G. Engelmann: Konstitutionspathologie in der Orthopädie. Berlin: Julius Springer 1928.Google Scholar
  6. Axtmann, R. u. L. Zuckschwerdt: Wirbelveränderungen nach Wundstarrkrampf. Dtsch. Z. Chir. 238, 627 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  7. Baetzner, Wilhelm: Sportschäden am Bewegungsapparat. Wien u. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1927.Google Scholar
  8. Baetzner, Wilhelm:Die Pathologie der Funktion. Zbl. Chir. 1929, 1320.Google Scholar
  9. Baetzner, Wilhelm:Zur operativen Behandlung der dislocierten Olecranonfraktur. Dtsch. Z. Chir. 234, 830 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  10. Barthels, C.: Über sekundäre Patellarfrakturen. Bruns’ Beitr. 153, 233 (1931).Google Scholar
  11. Becker, J.: Isolierte Dornfortsatzfrakturen. Med. Klin. 1934, 1.Google Scholar
  12. Bergenfeldt, E.: Beiträge zur Kenntnis der traumatischen Epiphysenlösungen an den langen Röhrenknochen der Extremitäten. Acta chir. scand. (Stockh.) 73 Suppl., 26 bis 28 (1933).Google Scholar
  13. Bethe, A.: Plastizität und Zentrenlehre. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie von Bethe, Bergmann, Embden, Ellinger. Berlin: Julius Springer 1931.Google Scholar
  14. Bethe, A. u. E. Fischer: Die Anpassungsfähigkeit (Plastizität) des Nervensystems. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 15, 2, S. 1045. 1931.CrossRefGoogle Scholar
  15. Blencke: Bicepsriß. Münch. med. Wschr. 1920, 17.Google Scholar
  16. Blencke: Über Adduktorenrisse beim Brustschwimmen. Münch. med. Wschr. 1929 I, 830.Google Scholar
  17. Blumensaat, C.: Patella partita — Traumatische Spaltpatelle — Patellarfraktur. Arch. orthop. Chir. 32, 263 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  18. Boeminghaus: Über isolierte Abrißfrakturen an den Querfortsätzen der Lendenwirbel durch Muskelzug. Arch. klin. Chir. 149, 642 (1928).Google Scholar
  19. Bofinger: Über Dornfortsatzbrüche und deren eigenartige Ursache. Münch. med. Wschr. 1933, Nr 4, 146.Google Scholar
  20. Böhler, L.: Die Technik der Knochenbruchbehandlung, 3. Aufl. Wien: W. Maudrich 1932.Google Scholar
  21. Bollag, L.: Abriß der Spina iliaca, ant. sup., eine typische Sportverletzung. Schweiz. med. Wschr. 1933, Nr 8, 188.Google Scholar
  22. Borchers, E.: Über Bicepsrisse. Bruns’ Beitr. 1914. Google Scholar
  23. Borchers, E. u. P. Tontscheff: Die subcutane Ruptur des großen Brustmuskels, ein wenig bekanntes, aber typisches Krankheitsbild. Zbl. Chir. 1932, Nr 13, 770.Google Scholar
  24. Chailley-Bert: Déchirures de l’appareil misculotendineux au cours de l’effort. Bull. méd. 1933, 513.Google Scholar
  25. Coenen, H.: Über die Ursache der Sehnenruptur des Extensor pollicis longus bei der typischen Radiusfraktur. Arch. f. Orthop. 28, 193 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  26. Besault: Siehe Kästner.Google Scholar
  27. Deutsch, H.: Zur Frage der sog. Muskelrisse. Klin. Wschr. 1933, 1059.Google Scholar
  28. Dreyzehner: Ein Fall von Zerreißung der zentralen Sehne des M. biceps brachii. Arch. klin. Chir. 65.Google Scholar
  29. Düms: Zit. nach Thiem.Google Scholar
  30. Duplay: Zit. nach Schlatter.Google Scholar
  31. Dupuytren: Zit. nach Maydl.Google Scholar
  32. Durante: Zit. nach Meyenburg.Google Scholar
  33. Durban, K.: Subcutane Rupturen von Fingerstrecksehnen. Ein kasuistischer Beitrag. Zbl. Chir. 1926, Nr 44, 2773.Google Scholar
  34. Dubois, M.: Über akute traumatische Knochendystrophien. Arch. orthop. Chir. 32, H. 3, 398 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  35. Ebert: Ein Fall von Abriß der Spina iliaca ant. sup. Münch. med. Wschr. 1931, Nr 1.Google Scholar
  36. Elmslie: Calcareous deposits in the supraspinatus tendon. Brit. J. Surg. 20, 190(1932).Google Scholar
  37. Engkelmann, G. u. B. Aschner: Konstitutionspathologie in der Orthopädie. Berlin: Julius Springer 1928.Google Scholar
  38. Eppinger, H.: Zur Pathologie der Kreislaufkorrelationen. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 16, 2, S. 1379.Google Scholar
  39. Ernst, M. u. Römmelt: Über traumatische und pathologische Querfortsatzbrüche der Lendenwirbelsäule. Dtsch. Z. Chir. 237, 580 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  40. Ernst, M. u. Römmelt: Über traumatische und pathologische Querfortsatzbrüche der Lendenwirbelsäule. Ref. Chir. 5, H. 12, 481 (1933).Google Scholar
  41. Ewald: Über isolierte Brüche der Wirbelquerfortsätze. Fortschr. Röntgenstr. 21 405 (1914).Google Scholar
  42. Ewald: Bicepsriß und Unfall. Münch. med. Wschr. 1927, Nr 52, 2214.Google Scholar
  43. Fischer, E. u. A. Bethe: Die Anpassungsfähigkeit (Plastizität) des Nervensystems. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 15, 2, S. 1045. 1931.Google Scholar
  44. Foerster: Zit. nach Wachholder.Google Scholar
  45. Francesco, F.: Über die sog. spontane Sehnenruptur (ital.). Ref. Z. org. Chir. 65, 199 (1934).Google Scholar
  46. Fuchsig, E.: Die typischen Rißfrakturen des Fersenbeines. Wien. med. Presse 1902, Nr 24.Google Scholar
  47. Gilcreest, E. L.: Ruptures and Tears of muscles and tendons of the lower extremity. J. amer. med. Assoc. 100, 153 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  48. Graeee: Zit. nach Maydl.Google Scholar
  49. Gräff: Zit. nach Thiesbürger.Google Scholar
  50. Gubler: Zit. nach Maydl.Google Scholar
  51. Gussenbauer: Zit. nach Maydl.Google Scholar
  52. Gutmann, E. u. E. Jokl: Über die sog. Muskelrisse der Sportsleute. Klin. Wschr. 1933, Nr 16. Google Scholar
  53. Gutschalk, A.: Doppelseitige Abrißfraktur des Tuber ossis ischii. Arch. orthop. Chir. 33, 256 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  54. Gutzeit: Bruch des Brustbeins durch Muskelzug. Münch. med. Wschr. 1924. Google Scholar
  55. Hahn, B.: Zwei Fälle von subcutaner Zerreißung des M. biceps brachii. Wien. klin. Wschr. 1904, Nr 28.Google Scholar
  56. Hammeseahr, C.: Merkwürdige Folgen eines Muskelrisses. Zbl. Chir. 1932, 2684.Google Scholar
  57. Hanke, H.: Zur Kenntnis der isolierten Abrißfraktur der unteren Spina ossis ilei. Arch. klin. Chir. 31, 377 (1932).Google Scholar
  58. Hanke, H.: Die isolierte Abrißfraktur der Spina iliaca ant. sup. als Skilaufverletzung. Chirurg 1932, H. 1, S. 23.Google Scholar
  59. Hannemüller: Das Ludloffsche Symptom bei der isolierten Abrißfraktur des Trochanter minor. Bruns’ Beitr. 70, 905 (1910).Google Scholar
  60. Hayek, W.: Riß der Intercostalmuskulatur. Arch. klin. Chir. 171, 421 (1932).Google Scholar
  61. Hecker, H.: Gleichzeitiger Abriß beider Kniescheibenbänder. Dtsch. Z. Chir. 243, H. 4/5, S.371 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  62. Henschen: Abreißung von Wirbeldornfortsätzen durch Muskelzug. Münch. med Wschr. 1907, Nr 38.Google Scholar
  63. Herxheimer, H.: Die Dauerwirkung harter Muskelarbeit auf Organe und Funktionen (Trainingswirkungen). Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 15, 1, S.699. 1930.Google Scholar
  64. Herxheimer, H.: Grundriß der Sportmedizin. Leipzig: Georg Thieme 1933.Google Scholar
  65. Hill: Zit. nach Eppinger.Google Scholar
  66. Hoffmann: Frakturen der Lendenwirbelquerfortsätze. Bruns’ Beitr. 62.Google Scholar
  67. Hobwitz, A.: Die subcutane Spätruptur der Sehne des Extensor pollicis longus nach Radiusfraktur und anderen Knochenveränderungen an der Rißstelle. Dtsch. Z. Chir. 234, 710 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  68. Hueter: Zit. nach v. Saab.Google Scholar
  69. Jamin, F.: Degeneration und Regeneration, Transplantation, Hypertrophie und Atrophie, Myositis. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 8, S. 540. 1925.Google Scholar
  70. Jankowsky: Zit. nach Maydl.Google Scholar
  71. Jokl, E.: Sportärztliche Kasuistik. Klin. Wschr. 1933 I, 912–914.CrossRefGoogle Scholar
  72. Jokl, E.: Muskelrisse bei Sportsleuten. Chirurg 6, H. 5, 168 (1934).Google Scholar
  73. Jokl, E. u. E. Gutmann: Über die sog. Muskelrisse der Sportsleute. Klin. Wschr. 1933, Nr 16, 618.Google Scholar
  74. Kapel, O.: Über die gleichzeitige doppelseitige Ruptur des. Ligamentum patellae und über Entstehen indirekter Rupturen im Kniestreckapparat im allgemeinen. Dtsch. Z. Chir. 233, 756 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  75. Karfiol: Über die isolierte Abrißfraktur der Spina iliaca ant. sup. Zbl. Chir. 1930, Nr 13.Google Scholar
  76. Kästner: Kniescheibenbrüche usw. Erg. Chir. 17, 241.Google Scholar
  77. Kazda: Brüche des Brustbeines als Sturz- und Stützverletzungen beim Turnen. Arch. orthop. Chir. 20, 1.Google Scholar
  78. Keyes, E. L.: Observations on rupture of the supraspinatus tendon. Based upon a study of seventy-three cadavers. Ann. Surg. 97, 819–856 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  79. Kirchmayr, L.: Zur Kasuistik der subcutanen Sehnenrupturen. Wien. klin. Wschr. 1900, 1038.Google Scholar
  80. Kirchmayr, L.: Dornfortsatzabrisse. Arch. orthop. Chir. 1923, 64.Google Scholar
  81. Kleinschmidt: Zur Frage der Abrißfrakturen der Spina iliaca ant. sup. Dtsch. med. Wschr. 1931, 1895.Google Scholar
  82. Kleinschmidt: Versuche zur Erklärung der Spätruptur der Extensor pollicis longus-Sehne nach Radiusfraktur. Zbl. Chir. 1928, Nr 15, 941.Google Scholar
  83. Knaak: Zit. nach Wohlgemuth.Google Scholar
  84. Kohlrafsch, W.: Über die Einflüsse funktioneller Beanspruchung auf die Massenentwicklung erwachsener junger Männer, gewonnen aus den Beobachtungen an Studenten der Deutschen Hochschule für Leibesübungen. Z. Konstit. lehre 10, 434 (1925).Google Scholar
  85. Konjetzny, G. E.: Gleichzeitig entstandene subcutane Zerreißung beider unteren Kniescheibenbänder. Arch. orthop. Chir. 32, H. 4, 581 (1933).Google Scholar
  86. Kühnast: Die Abrißfrakturen der Spina iliaca ant. sup. Arch. orthop. Chir. 1925, 460.Google Scholar
  87. Küttner: Beiträge zur Chirurgie des Gehirns und Rückenmarks. Berl. klin. Wschr. 1908, 586.Google Scholar
  88. Küttner: Über das Tennisbein. Ref. Zbl. Chir. 1922, 1005.Google Scholar
  89. Landois-Rosemann: Lehrbuch der Physiologie. Wien u. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1932.Google Scholar
  90. Lange: Funktionelle Anpassung. Berlin: Julius Springer 1917.Google Scholar
  91. Lange: Die Muskelhärten. Ihre Entstehung und Heilung. München: J. F. Bergmann 1931.Google Scholar
  92. Leddebhose: Zit. nach Borchers, Steinmann u.a.Google Scholar
  93. Lessin: Zit. nach Schlatter.Google Scholar
  94. Liddel: Zit. nach Wachholder.Google Scholar
  95. Lindhard, J.: Der Skeletmuskel und seine Funktion. Erg. Physiol. 33, 337 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  96. Linow, F.: Über die isolierten Querfortsatzbrüche der Wirbelsäule mit besonderer Berücksichtigung ihrer Entschädigung in der Reichsunfallversicherung. Arch. orthop. Chir. 28, 558 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  97. Linow, F.: Zwei Röntgenbilder seltener Darmbeinverletzungen. Mschr. Unfallheilk. 40, 571 (1933).Google Scholar
  98. Löhr: Über den Epiphysenabriß der Spina iliaca ant. sup., eine typische Sportverletzung beim Schnellauf. Dtsch. med. Wschr. 1930, Nr 23.Google Scholar
  99. Lönnerblad, L.: Über Dornfortsatzfraktur durch Muskelzug, insbesondere über sog. Schleuderbruch. Acta chir. scand. (Stockh.) 73, 285 (1934).Google Scholar
  100. Lotheissen, G.: Über die Zerreißungen im Streckapparat des Kniegelenkes. Beitr. klin. Chir. 24, 3.Google Scholar
  101. Magnus, G.: Vortrag über Querfortsatzbrüche auf der 52. Tagung der Gesellschaft für Chirurgie. Arch. klin. Chir. 152, 55 (1928).Google Scholar
  102. Magnus, G.: Über Dornfortsatzbrüche. Mschr. Unfallheilk. 40, 199 (1933).Ref. Chirurg 1983, H. 21, 840.Google Scholar
  103. Malgaigne: Siehe Kästner.Google Scholar
  104. Matti, H.: Die Knochenbrüehe und ihre Behandlung. Berlin: Julius Springer 1931.Google Scholar
  105. Maydl: Über subcutane Muskel- und Sehnenzerreißungen sowie Rißfrakturen. Dtsch. Z. Chir. 17, 306; 18, 38 (1882).CrossRefGoogle Scholar
  106. McMaster, P. E.: Tendon and Muscle Ruptures. Clinical and experimental studies on the causes and location of subcutaneos ruptures. J. Bone Surg. 15, Nr 3, 705, (Juli 1933).Google Scholar
  107. Melchior: Ruptur der gemeinsamen Fingerstrecksehne im Gefolge von gonorrhoischer Tendovaginitis. Berl. klin. Wschr. 13, 139 (1916).Google Scholar
  108. Meyenburg, H. v.: Die quergestreifte Muskulatur. Henke-Lubarschs Handbuch der speziellen pathologischen Anatomie und Histologie. Berlin: Julius Springer 1929.Google Scholar
  109. Milbradt: Eine Oberarmfraktur durch Muskelzug. Berl. klin. Wschr. 1902, 146.Google Scholar
  110. Morf: Zit. nach Thœem.Google Scholar
  111. Möller: Zit. nach Lindhard.Google Scholar
  112. Müller, W.: Die normale und pathologische Physiologie des Knochens. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1924.Google Scholar
  113. Müller, W.: „Muskel“. Aus Kirschner-Hordmanh: Chirurgie. Wien u. Berlin: Urban & Schwarzen-berg 1930.Google Scholar
  114. Müller, W.: Abrißfrakturen. Münch. med. Wschr. 1933, Nr 4.Google Scholar
  115. Müller, W.: Die Behandlung der Abrißfrakturen. Fortsehr. Ther. 9, 9 (1933).Google Scholar
  116. Neugebauer: Isolierte Abrißfraktur des Trochanter major. Med. Klin. 17, 1364 (1921).Google Scholar
  117. Neugebauer: Isolierte Abrißfraktur eines Halswirbeldornfortsatzes durch indirekte Gewalt. Münch. med. Wschr. 1931, Nr 30.Google Scholar
  118. Pagenstecher, E.: Über Sehnen- und Muskelrisse am M. biceps brachii. Berl. klin. Wschr. 1895, 353.Google Scholar
  119. Payr, E.: Die kinetische Kette — Tonuspathologie. Acta chir. scand. (Stockh.) 72, 318 (1932).Google Scholar
  120. Pels-Leusden: Über Muskelrisse. Med. Klin. 1923, Nr 41, 1381.Google Scholar
  121. Pftster, W.: Über die Operationsbehandlung von Patellarfrakturen. Arch. orthop. Chir. 31,Google Scholar
  122. Pichleb, K.: Risse des zweibäuchigen Armmuskels. Beitr. gerichtl. Med. 1924. Google Scholar
  123. Pirker, Hebbebt: Bruch der Oberschenkeldiaphyse durch Muskelzug. Arch. klin. Chir. 175, 155 (1933).Google Scholar
  124. Pirker, Hebbebt: Die Sportschäden an der Tuberositas tibiae. Dtsch. med. Wschr. 1934, Nr 14, 516.Google Scholar
  125. Pollatschek, R.: Ein Fall von subcutaner Zerreißung des M. adductor longus. Wien. med. Wschr. 1905, Nr 7.Google Scholar
  126. Rebehitsch: Zit. nach Schlatter.Google Scholar
  127. Rehn, E.: Fraktur und Muskel. Arch. klin. Chir. 127 (1923).Google Scholar
  128. Reisner, A.: Wirbeldornfortsatzbrüche durch Muskelzug. Röntgenpraxis 4, 287 (1932).Google Scholar
  129. Riedinger: Über typische Abrißfrakturen von Dornfortsätzen der untersten Hals- und der obersten Brustwirbelsäule. Arch. orthop. Chir. 1909, 309.Google Scholar
  130. Riswasch, S. J.: Fall eines spontanen Risses des M. quadriceps femoris bei 78jährigem Kranken auf dem Boden der Tabes dorsalis, operativ geheilt. Acta chir. scand. (Stockh.) 70, 541 (1933).Google Scholar
  131. Römmelt u. M. Ernst: Über traumatische und pathologische Querfortsatzfrakturen der Lendenwirbelsäule. Dtsch. Z. Chir. 237, 580 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  132. Römmelt u. M. Ernst: Über traumatische und pathologische Querfortsatzfrakturen der Lendenwirbelsäule. Ref. Chirurg 5, H. 12, 481 (1933).Google Scholar
  133. Rosenburg, G.: Über Muskelzugverletzungen beim Sport. Dtsch. med. Wschr. 1827, Nr 27, 1136.Google Scholar
  134. Rothbart, L.: Abrißfraktur der Spina iliaca ant. inf. Zbl. Chir. 1932, Nr 13, 781.Google Scholar
  135. Roulin: Zit. nach Maydl.Google Scholar
  136. Ruhl, E.: Über isolierten Abriß des Trochanter minor. Bruns’ Beitr. 118, 676 (1920).Google Scholar
  137. Saar, G. Frh. v.: Die Sportverletzungen. Neue deutsche Chirurgie, 1914.Google Scholar
  138. Schede: Zit. nach v. Saab.Google Scholar
  139. Schlatter, C.: Subcutane Sehnenzerreißungen an den Fingern. Dtsch. Z. Chir. 91, 317 (1907).CrossRefGoogle Scholar
  140. Schlöffel, W.: Abriß der Spina iliaca ant. sup. als Sportverletzung. Ref. Z. org. Chir. 1934 I, 122.Google Scholar
  141. Schmieden: Über seltene Formen von Bicepsrissen. Zbl. Chir. 1928, Nr 15, 940.Google Scholar
  142. Sédillot: Zit. nach Maydl.Google Scholar
  143. Sehrt: Zit. nach v. Saab.Google Scholar
  144. Seidel: Die Humerusfraktur durch Werfen von Handgranaten. Münch. med. Wschr. 1917, Nr 6, 199.Google Scholar
  145. Seiffert: Zum Riß beider Achillessehnen. Zbl. Chir. 1931, 85.Google Scholar
  146. Sherrington: Zit. nach Wachholder.Google Scholar
  147. Sick: Zit. nach Schlatter.Google Scholar
  148. Sommer, R.: Die traumatischen Verrenkungen der Gelenke. Neue deutsche Chirurgie, Bd. 41.Google Scholar
  149. Spitzy-Lange: Orthopädie im Kindesalter. Leipzig: F. C. W. Vogel 1930.Google Scholar
  150. Steinthauser, W.: Mechanik des menschlichen Körpers. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 15, 1, S. 162.Google Scholar
  151. Steinmann, Fr.: Unfallmedizinische Studie der Ruptur der langen Bicepssehne. Schweiz. med. Wschr. 1981 II, 1140.Google Scholar
  152. Stemmleb, W.: Die isolierte Fraktur der Querfortsätze der Lendenwirbelsäule. Bruns’ Beitr. 118, 216 (1920).Google Scholar
  153. Stolze, M.: Klinik und Therapie der Bicepsrisse. Bruns’ Beitr. 145, 513 (1929).Google Scholar
  154. Strauss, L.: Indirekter Halswirbelsäulenbruch (Fraktur durch Muskelzug). Arch. orthop. Chir. 30, 331 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  155. Strauss, R.: Zur Behandlung von Skiverletzungen der unteren Extremität. Münch. med. Wschr. 1934, Nr 17.Google Scholar
  156. Thiem, C.: Handbuch der Unfallkrankheiten. Stuttgart 1910.Google Scholar
  157. Thiesbürger, B.: Die gleichzeitig entstandenen subcutanen Zerreißungen beider unteren Kniescheibenbänder. Bruns’ Beitr. 157, H. 3, 286 (1933).Google Scholar
  158. Thorn: Zit. nach Schlatter.Google Scholar
  159. Thorpe: Zit. nach v. Saab.Google Scholar
  160. Tilman: Zit. nach Jamin.Google Scholar
  161. Urban: Über zwei Fälle von Abrißfraktur des Trochanter minor femoris. Dtsch. Z. Chir. 201, 89 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  162. Verth: Siehe zub Verth.Google Scholar
  163. Wachholder, K.: Willkürliche Haltung und Bewegung. Erg. Physiol. 26, 568 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  164. Wagner, W.: Über Frakturen durch Muskelzug. Arch. klin. Chir. 171, 503 (1932).Google Scholar
  165. Walter: Über Umbauzonen. Ref. Zbl. Chir. 1933, 2271.Google Scholar
  166. Walz: Zum Mechanismus der subcutanen Zerreißungen des Quadriceps, der Patella und des Ligamentum patellae. Dtsch. Z. Chir. 44 (1897).Google Scholar
  167. Wabstat: Über eine typische „Sportverletzung“ des rechten Humerus durch Handgranatenwurf. Münch. med. Wschr. 1917, Nr 6, 200.Google Scholar
  168. Weigeldt: Über Spontanrupturen der Fingersehnen. Bruns’ Beitr. 94, 310 (1914).Google Scholar
  169. Weizsäcker: Zit. nach Wachholder.Google Scholar
  170. Wellisch, E.: Zur Kenntnis der Achillotendinitis. Wien. klin. Wschr. 1933, Nr 31, 977.Google Scholar
  171. Wildegans, H.: Subcutane Muskeleinrisse der Bauchwand. Med. Klin. 1923, Nr 50, 1666.Google Scholar
  172. Winterstein, O.: Zur Klinik der Sehnenscheidenverengerungen. Chirurg 1931, H. 3, 112.Google Scholar
  173. Winterstein, O.: Zur Abrißfraktur der Tuberositas tibiae. Schweiz. med. Wschr. 1931, Nr. 32, 32.Google Scholar
  174. Wohlgemuth, K.: Über die subcutane Ruptur des M. rectus abdominis und der A. epigastrica (spontanes Bauchdeckenhämatom). Arch. klin. Chir. 122, 649 (1923).Google Scholar
  175. Wullstein: Wirbelbruch durch Muskelzug. 23. Kongr. Chir. 1929.Google Scholar
  176. Zollinger, F.: Isolierte Frakturen der Dornfortsätze der unteren Hals- und der oberen Brustwirbel durch Muskelzug. Fortschr. Röntgenstr. 31, H. 2/3, 219–231 (1923).Google Scholar
  177. Zuckschwerdt, L. u. R. Axtmann: Wirbelveränderungen nach Wundstarrkrampf. Dtsch. Z. Chir. 238, 627 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  178. zur Verth, M.: Über den Bruch des Fersenbeinhöckers. Dtsch. Z. Chir. 153, 414 (1920).CrossRefGoogle Scholar
  179. zur Verth, M.: Über spontane Zerreißung der Sehne des langen Daumenstreckers. Dtsch. Z. Chir. 102, 569 (1909).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1934

Authors and Affiliations

  • Herbert Pirker
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations