Geringere Samenhaare

  • J. Merritt Matthews

Zusammenfassung

Neben Baumwolle, welche von der gewöhnlichen Spezies der Baumwollpflanzen (Gossypium) stammt, gibt es eine sehr ähnliche Samenhaarfaser, gewonnen vom Baumwollbaum, welcher den Bombacaceen angehört. Im Handel ist die Faser bekannt als Pflanzendaune oder Bombax-Baumwolle. Sie stammt ausschließlich aus tropischen Gegenden. Sie ist weich, jedoch im Vergleich zu Baumwolle ziemlich schwach; in der Farbe variiert sie von weiß bis gelblich-braun und ist sehr glänzend. Die Faser hat eine Länge von 10–30 mm und einen Durchmesser von 0,020–0,045 mm. Ihre geringe Festigkeit und der Mangel an Elastizität lassen Bombax-Baumwolle als Textilfaser nicht für sich allein verwenden, sondern gemischt mit Baumwolle wird sie zu Garn gesponnen; meistens aber dient sie als Wattierungs- und Polstermaterial. In ihren physikalischen Eigenschaften differiert Bombax-Baumwolle von der echten Baumwolle durch das Fehlen der spiralen Windungen und durch unregelmäßige Verdickungen der Zellwand. Gewöhnlich besteht die Faser aus einer Zelle, obgleich gelegentlich auch zwei ein Samenhaar bilden können. Die Faser wächst nicht direkt aus dem Samen wie bei der Baumwolle, sondern an der inneren Seite der Samenkapseln. Es gibt verschiedene Pflanzenarten, von welchen Bombax-Baumwolle gewonnen wird1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1928

Authors and Affiliations

  • J. Merritt Matthews
    • 1
  1. 1.Abteilung Chemie u. FärbereiTextilschule in PhiladelphiaUSA

Personalised recommendations