Advertisement

Phänogenetik der Kaninchenfärbung

  • Rolf Danneel

Zusammenfassung

Die Bildung eines Erbmerkmales geht, wie diejenige des ganzen Organismus, schrittweise vor sich. Jede einzelne Phase des Entwicklungsvorganges vollzieht sich gemäß den gerade wirksamen inneren und äußeren Bedingungen und führt durch ihren Ablauf den Ausgangszustand für die weitere Differenzierung herbei.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. BEadle, G. W.: Physiological aspects of genetics. Annual Rev. Physiol. 1 (1939).Google Scholar
  2. BEcker, O.: Strahlenbiologische Untersuchungen an der Haut des Himalajakaninchens. Strahlenther. 55 (1936).Google Scholar
  3. BLoch. B.: Das Pigment. Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. I/1. 1927.Google Scholar
  4. BLoch. B., and F. SChaaf: Pigmentstudien. Biochem. Z. 162 (1926).Google Scholar
  5. BLoch. B., and F. SChaaf: Über Pigmentbildung in der Haut. Klin. Wschr. 1932 I.Google Scholar
  6. CAstle, W. E.: The genetics of domestic rabbits. Harward Univ. Press Cambridge, Mass., 1930.Google Scholar
  7. CAstle, W. E.: Genetics of the dutch coat pattern in rabbits. J. of exper. Zool. 67 (1934).Google Scholar
  8. Danneel, R.: Das spektroskopische Verhalten der Haarpigmente. Z. vergl. Physiol.12 (1930).Google Scholar
  9. Danneel, R.: Die Entwicklung der Haare bei der Ratte. Z. Morph, u. Ökol. Tiere20(1931).Google Scholar
  10. Danneel, R.: Zur Physiologie der Kälteschwärzung beim Russenkaninchen. I. Biol. Zbl.54 (1934).Google Scholar
  11. Danneel, R.: Die Färbung unserer Kaninchenrassen und ihre histogenetischen Grundlagen. Z. Abstammgslehre71 (1936).Google Scholar
  12. Danneel, R.: Untersuchungen über die temperaturempfindliche Haarpigmentbildung bei Russenkaninchen. Z. Abstammgslehre73 (1937).Google Scholar
  13. Danneel, R.: Die Wirkungsweise der Grundfaktoren für Haarfärbung beim Kaninchen. Naturwiss. 26 (1938).Google Scholar
  14. Danneel, R.: Die Wirkungsweise einiger Gene für Fellfärbung beim Kaninchen. Verh. dtsch.zoo 1. Ges.12. Suppl. (1939).Google Scholar
  15. Danneel, R. and E. Lubnow: Zur Physiologie der Kälteschwärzung beim Russenkaninchen. II. Biol. Zbl.56 (1936).Google Scholar
  16. Danneel, R. and H. Paul: Zur Physiologie der Kälteschwärzung beim Russenkaninchen. IV. Biol. Zbl.60 (1940).Google Scholar
  17. Danneel, R. and K. Schaumann: Zur Physiologie der Kälteschwärzung beim Russenkaninchen. III. Biol. Zbl.58 (1938).Google Scholar
  18. Duliere, W. L. and H. St. Raper: The tyrosinase-tyrosine reaction Vii. Biochemic. J. 24 (1930).Google Scholar
  19. Einsele, W.: Studies of multiple allelomorphic series in the house-mouse. II. Methods for the quantitative estimation of melanin. J. Genet. 34 (1937).Google Scholar
  20. Engelsmeier, W.: Nachweis der alternativen Modifikabilität der Haarfärbung beim Russenkaninchen. Z. Abstammgslehre 68 (1935).Google Scholar
  21. Engelsmeier, W.: Einfluß der Temperatur auf die Ausfärbung der Haare beim Kaninchen verschiedener Erbrassen. Z. Abstammgslehre73 (1937).Google Scholar
  22. Ephrussi, B.: Aspects of the physiology of gene action. Amer. Naturalist 72 (1938).Google Scholar
  23. Greite, W.: Die Wirkung von Röntgenstrahlen auf die Pigmentbildung in der Vogelfeder. Biol. Zbl.60 (1940).Google Scholar
  24. Hadorn, E.: Die Verpuppung der Fliegen als Beispiel eines hormonal bedingten Prozesses bei Wirbellosen. Mitt. Naturwiss. Ges. Thun4 (1939).Google Scholar
  25. Hance, R. J. Altering a matured genetic character. J. Hered.18 (1927).Google Scholar
  26. Hance, R. J. and I. B. Murphy: Studies of the effects of X-rays. J. of exper. Med. 44 (1926).Google Scholar
  27. Hirsch, G. C.: Analyse der Restitution des Sekretmaterials im Pankreas mittels Röntgenstrahlen. Arch. Entw.mechan.123 (1931).Google Scholar
  28. Hirsch, G. C.: Grundlinien einer Theorie der Golgikörper. Proc. roy. Acad. Amsterdam 40 (1937).Google Scholar
  29. Hirsch, G. C.: Einiges über die Restitution von Produkten in tierischen Zellen. Verh. dtsch. zool. Ges.12. Suppl. (1939).Google Scholar
  30. Iljin, N. A.: Studies of animal pigmentation II. Investigation of the temperature influence of the Himalaya rabbits pigmentation. Trans. Labor, exper. Biol. Zoopark Moskow 1 (1926).Google Scholar
  31. Iljin, N. A.: Studies in morphogenetics of animal pigmentation IV. Analysis of pigment formation by low temperature. Trans. Labor, exper. Biol. Zoopark Moskow 3 (1927).Google Scholar
  32. Iljin, N. A.: Farbenveränderungen der Russenkaninchen und einer siamesischen Katze, hervorgerufen durch Schilddrüsenwirkung. Arch. Entw.mechan.125(1931) und Trans, dynam. of development 6 (1931).Google Scholar
  33. Kaufmann, L.: An experimental study of the partial albinism in Himalaya- rabbits. Biol. generalis (Wien) 1 (1925).Google Scholar
  34. Koller, P. C.: Oil pigment formation in the.-black rabbit. J. Genet.22 (1930).Google Scholar
  35. Kopeč, St.: Sur un cas d’apparition de taches chez un lapin russe. Mem. Inst. nat. polon. d’économie rurale à Pulawy 7 (1926).Google Scholar
  36. Kosswig, C.: Über die Vererbung und Bildung von Pigment beim Kaninchen. Z. Abstammgslehre 45 (1927).Google Scholar
  37. KÜHn, A.: Entwicklungsphysiologisch-genetische Ergebnisse anEphestia kühniella Z. Z. Abstammgslehre 73 (1937)Google Scholar
  38. KÜHn, A. and M. v. Engelhardt: Über die Determination des Symmetriesystems auf dem Vorderflügel vonEphestia kühniella Z. Roux’ Arch.130 (1933).Google Scholar
  39. KÜHn, A. and K. Henke: Genetische und entwicklungsphysiologische Untersuchungen an der MehlmotteEphestia kühniella Zeller. XIII. u. XIV. Abh. wiss. Ges. Göttingen, Math.-physikal. Kl.15, H. 3 (1936).Google Scholar
  40. Kuhn, R. U. F. Moewus: Über die chemische Wirkungsweise der GeneMotMd und Gathe beiChlamydomonas. Ber. dtsch. ehem. Ges. 73 (1940).Google Scholar
  41. Lenz, Fr.: Ein Streiflicht auf die Akromelanie. Münch, med. Wschr.1919.Google Scholar
  42. Lenz, Fr.: Die Akromelanie des Russenkaninchens. Arch. Rassenbiol.15 (1923).Google Scholar
  43. Lubnow, E.: Die Wirkung der Röntgenstrahlen auf die Pigmentbildung. Z. Abstammgslehre77 (1939).Google Scholar
  44. Luther, W.: Die Strahlenwirkung auf Amphibienhaut vor und nach der Metamorphose. Naturwiss.27 (1939).Google Scholar
  45. Luther, W.: Die Wirkung der Röntgenstrahlen auf die Zellteilung. Strahlenther. 66Google Scholar
  46. Melchers, G.: Die Blühhormone. Ber. dtsch. bot. Ges.57 (1939)Google Scholar
  47. Nachtsheim, H.: Die Entstehung der Kanijichenrassen im Lichte ihrer Genetik. Z. Tierzüchtg14 (1929).Google Scholar
  48. Nachtsheim, H.: Neue Untersuchungen über multiplen Allelomorphismus bei Kaninchen. Z. Abstammgslehre54 (1930).Google Scholar
  49. Nachtsheim, H.: Die genetischen Beziehungen zwischen Kôrperfarbë und Augenfarbe beim Kaninchen. Biol. Zbl.53 (1933).Google Scholar
  50. Neumann, P.: Haarpigmentuntersuchungen an verschiedenen Farbrassen des Kaninchens. Biol. Zbl.57 (1937).Google Scholar
  51. Onslow, M. W.: A contribution to our knowledge of the chemistry of coat-colour in animals. Proc. roy. Soc. Lond., Ser. B, Biol. Sci89 (1915).Google Scholar
  52. Pirschle, K. Ist der,,d-Stoff“ vonPetunia artspezifisch? Biol. Zbl.60Google Scholar
  53. Plagge, E.: Genabhängige Wirkstoffe. Erg. Biol.17 (1939).Google Scholar
  54. Raper, H. St.: The tyrosinase-tyrosine reaction. V, Vi. Biochemic. J. 20. 21 (1926/27).Google Scholar
  55. Renner, O.: Die pflanzlichen Piastiden als selbständige Elemente der genetischen Konstitution. Ber. Verh. sächs. Akad. Leipzig 86 (1934).Google Scholar
  56. Ries, E.: Grundriß der Histophysiologie. Leipzig: Akad. Verlagsges. 1938.Google Scholar
  57. Schultz, W.: Schwarzfärbung weißer Haare durch Rasur und die Entwicklungsmechanik der Farbmuster von Haaren und Federn. I. Arch. Entmechan.41 (1915).Google Scholar
  58. Schultz, W.: Kälteschwärzung eines Säugetiers und ihre allgemein-biologischen Hinweise. Arch. Entw.mechan.47 (1900).Google Scholar
  59. Schultz, W.: Verhalten der einzelnen Färbüngsgene zur Dopareaktion bei Kaninchenrassen. Arch. Entw.mechan.105 (1925).Google Scholar
  60. Schultz, W.: Willkürliche Augenpigmentierung beim Säugetieralbino. Arch. Entw.-mechan.109 (1927).Google Scholar
  61. Schultz, W.: Kältefärbung weißer Haare bei Schokolade-, Blau- und Ganzweiß-Russenkaninchen. Biol. generalis (Wien)4 (1928).Google Scholar
  62. Schultz, W.: Pigmentierung von Albinoaugen und sympathische Heterochromie der Iris willkürlich erzeugbar. Graefes Arch. 122 (1929).Google Scholar
  63. Schultz, W.: Luftmelaninbildung bei Zimmertemperatur in Säugetieraugen und Haarwurzeln. Arch. Entw.mechan. 123 (1930).Google Scholar
  64. Schultz, W.: Methoden zur Darstellung versteckter mendelnder Erbanlagen durch ihre Aktivierung ohne Kreuzung. Handbuch der biologischen Arbeitsmethoden, herausgeg. von v. E. Abderhalden, Abt. IX. 1931.Google Scholar
  65. Schultz, W.: Haarmelaninerzeugung bei Albinos innerhalb fünf Minuten unter dem Mikroskop und weiteres zur Kälteschwärzung von Haar, Haut und Auge. Arch. f. Dermat. 165 (1932).Google Scholar
  66. Schultz, W.: Die Kältemelaninbildung bis zur Augenschwärzung vollständiger Albinos. Nova Acta Leop. 2 (1935).Google Scholar
  67. Schwanitz, J.: Untersuchungen zur Morphologie und Physiologie des Haarwechsels beim Hauskaninchen. Z. Morph, u. Ökol. Tiere 33 (1938).Google Scholar
  68. Serra, J. A.: Estudos söbre a pigmentagäo melänica. Coimbra 1939.Google Scholar
  69. Timofeeff-Ressovsky, N. W., Zimmer, K. G. and M.DelbrÜCk: Über die Natur der Genmutation und der Genstruktur. Nachr. Ges. Wiss. Göttingen, Math.-physik.Kl. Fachgruppe Vi. N. F.1 (1935).Google Scholar
  70. Wettstein, F. v. and K. Pirschle: Über die Wirkung heteroplastischer Pfropfungen und die Übertragung eines Genbedingten Stoffes durch Pfropfung bei Petunia. Biol. Zbl. 58 (1938).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1941

Authors and Affiliations

  • Rolf Danneel
    • 1
  1. 1.Zoologischen Institutder Universität KönigsbergDeutschland

Personalised recommendations