Advertisement

Das Wachstum des Zellkerns in tierischen und pflanzlichen Geweben

  • Lothar Geitler

Zusammenfassung

Das Wachstum des Zellkerns schien bis vor verhältnismäßig kurzer Zeit keiner näheren Analyse fähig. Man begnügte sich im allgemeinen mit der Unterscheidung von zwei Vorgängen: dem Wachstum im eigentlichen Sinn, d. h. Vergrößerung unter Zunahme der organischen Substanz, und einer Vergrößerung, die im wesentlichen auf Wasseraufnahme beruht. Ein tieferer Einblick konnte dadurch allerdings nicht gewonnen werden. Vor allem mußte ein wirkliches Verständnis des Kernwachstums unerreichbar bleiben, solange das Verhalten der Chromosomen im Ruhekern nicht verfolgt werden konnte; dabei war auch das Dogma von der Konstanz der Chromosomenzahl in den Somazellen hinderlich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Abele, K.: Zur Kenntnis der Zell- und Kernteilung in dem primären Meristem. Protoplasma (Berl.) 25 (1936).Google Scholar
  2. Bauer, H.: Der Aufbau der Chromosomen aus den Speicheldrüsen von Chiro- nomus Thummi. Z. Zellforsch. 23 (1935).Google Scholar
  3. Bauer, H.: Beiträge zur vergleichenden Morphologie der Speicheldrüsenchromosomen. (Untersuchungen an den Riesenchromosomeh der Dipteren II.) ZooL Jb., Allg. Zool. 56 (1936).Google Scholar
  4. Bauer, H.: Die polyploide Natur der Riesenchromosomen. Naturwiss. 26 (1938).Google Scholar
  5. Belar, K.: Der Chromosomenbestand der Melandrium-Zwitter. Z. Abstammungslehre 39 (1925).Google Scholar
  6. Berger, C. A.: Observations on the relation between salivary gland chromosomes and multiples chromosome complexes. Proc. nat. Acad. Sci. U.S.A. 22 (1936).Google Scholar
  7. Berger, C. A.: Additional evidence of repeated chromosome division without mitotic activitiy. Amer. Naturalist 71 (1937).Google Scholar
  8. Berger, C. A.: Multiplication and reduction of somatic chromosome groups as a regular developmental process in the mosquito, Culex pipiens. Publ. Carnegie Inst. Washington 1938, Nr 496.Google Scholar
  9. Bogojawlensky, K. S.: Über Beziehungen zwischen Struktur und Volumen der somatischen Kerne bei Larven von Anopheles maculipennis. Z. Zellforsch. 23 (1935).Google Scholar
  10. Bonnevie, K.: Chromosomenstudien. Heterotypische Mitose als Reifungscharakter. Nach Untersuchungen an Nereis limbata, Thalassema mellita und Cerebratulus lactus. Arch. Zellforsch. 2 (1909).Google Scholar
  11. Bridges, C. B.: Salivary chromosome maps. J. Hered 26 (1935).Google Scholar
  12. Buck, J. B.: Growth and development of the salivary gland chromosomes in Sciara. Proc. nat. Acad. Sci. U.S.A. 23 (1937).Google Scholar
  13. Clara, M.: Über den Bau der Leber beim Kaninchen und die Regenerationserscheinungen an diesem Gewebe bei experimenteller Phosphorvergiftung. Z. mikrosk.-anat. Forsch. 26 (1931).Google Scholar
  14. Clara, M.: Über die Aufgaben und Ziele der Anatomie in unserer Zeit. Leipzig: S. Hirzel 1935.Google Scholar
  15. Crew, F. A. E. and P. C. Koller: The sex incidence of chiasma frequency and genetic crossing over in the mouse. J. Genet. 26 (1932).Google Scholar
  16. Darlington, C. D.: Recent Advances in Cytology, 2. Aufl. London 1937.Google Scholar
  17. Della Valle, P.: Osservazioni di tetradi in cellule somatiche. Atti Acad. Sci. Fis. Mat. Napoli, Has. 13 (1907).Google Scholar
  18. Ehrich, W.: Die polymere Kerngröße als Ausdruck der Krebsanaplasie. Z. Krebsforsch. 44 (1936).Google Scholar
  19. Erdmann, Rhoda: Experimentelle Untersuchungen über Massenverhältnisse von Plasma, Kern und Chromosomen in dem sich entwickelten Seeigelei. Arch. Zellforsch. 2 (1908).Google Scholar
  20. Ervin, C. D.: Polysomaty in Cucumis melo. Proc. nat. Acad. Sci. U.S.A. 25 (1939).Google Scholar
  21. Farmer, I. B., I. E. S. Moore and C. E. Walker: Über Ähnlichkeiten zwischen den Zellen maligner Nachbildungen beim Menschen und denen normaler Fortpflanzungsgewebe. Biol. Zbl. 24 (1904).Google Scholar
  22. Fischer, I.: Über den Wachstumsrhythmus des Follikelepithels der Läuse und Federlinge und seine Beziehungen zum Arbeitsrhythmus der Zelle. Z. Zellforsch. 23 (1935).Google Scholar
  23. FÖYn, B.: Über die Kernverhältnisse der Foraminifere Myxotheca arenilega Schaudinn. Arch. Protistenkde 87 (1936).Google Scholar
  24. Freerksen, E.: Ein neuer Beweis für das rhythmische Wachstum der Kerne. Z. Zellforsch. 18 (1933).Google Scholar
  25. Frolowa, Sophie: Normale und polyploide Chromosömengarnituren bei einigen Drosophila-Arten. Z. Zellforsch. 3 (1926).Google Scholar
  26. Frolowa, Sophie: Die Polyploidie einiger Gewebe bei Dipteren. Z. Zellforsch. 8 (1929).Google Scholar
  27. Frolowa, Sophie: Development of the giant nuclei of salivary gland type in different organs of Drosophila andvtheir comparision with „metabolic” nuclei of larvae and imago. Biol. Z. (russ.) 7 (1938).Google Scholar
  28. Geitler, L.: Die Schleifenkerne von Simulium. Zool. Jb., Allg. Zool. 54 (1934).Google Scholar
  29. Geitler, L.: Beobachtungen über die erste Teilung im Pollenkorn der Angiospermen. Planta (Berl.) 24 (1935).Google Scholar
  30. Geitler, L.: Die Analyse des Kernbaus und der Kernteilung der Wasserläufer Gerris lateralis und Gerris lacustris und die Somadifferenzierung. Z. Zellforsch. 26 (1937).Google Scholar
  31. Geitler, L.: Chromosomenbau. Protoplasma-Monogr. 14 (1938 a).Google Scholar
  32. Geitler, L.: Über das Wachstum von Chromozentrenkernen und zweierlei Heterochromatin bei Blütenpflanzen. Z. Zellforsch. 28 (1938b).Google Scholar
  33. Geitler, L.: Über den Bau des Ruhekerns mit besonderer Berücksichtigung der Heteropteren und Dipteren. Biol. Zbl. 58 (1938c).Google Scholar
  34. Geitler, L.: Die Entstehung der polyploiden Somakerne der Heteropteren durch Chromosomenteilung ohne Kernteilung. Chromosoma 1 (1939a).Google Scholar
  35. Geitler, L.: Das HeterocKromatin der Geschlechtschromosomen bei Heteropteren. Chromosoma 1 (1939b).Google Scholar
  36. Geitler, L.: Neue Untersuchungen über Bau und Wachstum des Zellkerns in Geweben. Naturwiss. 28 (1940a).Google Scholar
  37. Geitler, L.: Neue Ergebnisse und Probleme auf dem Gebiet des Chromosomenbaus. Naturwiss. 28 (1940b).Google Scholar
  38. Geitler, L.: Kernwachstum und Kernbau bei zwei Blütenpflanzen. Chromosoma 1 (1940c).Google Scholar
  39. Geitler, L.: Die Polyploidie der Dauergewebe höherer Pflanzen. Ber. dtsch. bot. Ges. 58 (1940d).Google Scholar
  40. Geitler, L.: Temperaturbedingte Ausbildung von Spezialsegmenten an Chromosomenenden. Chromosoma 1 (I940e), im Druck.Google Scholar
  41. Gentscheff, G. and Å. Gustafsson: The double chromosome reproduction in Spinacia ahd its causes. I–II. Hereditas (Lund) 25 (1939).Google Scholar
  42. Grafl, Ina: Kernwachstum durch Chromosomenvermehrung als regelmäßiger Vorgang bei der pflanzlichen Gewebedifferenzierung. Chromosoma 1 (1939).Google Scholar
  43. Grafl, Ina: Cytologische Untersuchungen an Sauromatum guttatiim. Österr. bot. Z. 89 (1940).Google Scholar
  44. Guttenberg, H. v.: Cytologische Studien an Synchytrium-Gallen. Jb. Bot. 46 (1909).Google Scholar
  45. Hartmann, M.: Polyenergide Kerne. Studien über multiple Kernteilungen und generative Chromidien bei Protozoen. Biol. Zbl. 29 (1909).Google Scholar
  46. Hartmann, M.: Allgemeine Biologie, 2. Aufl. Jena 1933.Google Scholar
  47. Hay, W. E. and W. C. George: The somatic chromosomes of Opossum. J. Morph, a. Physiol. 47 (1929).Google Scholar
  48. Heitz, E.: Chromosomenstruktur und Gene. Z. Abstammgslehre 70 (1935).Google Scholar
  49. Heitz, E. and H. Bauer: Beweise für die Chromosomennatur der Kernschleifen in den Knäuelkernen von Bibio hortulanus. Z. Zellforsch. 17 (1933).Google Scholar
  50. Hertwig, G.: Die Hypothese des Kern- und Chromosomenwachstums durch rhythmische Volumenverdoppelung. Naturforsch. Ges Rostock, III. F. 3 (1930/32).Google Scholar
  51. Hertwig, G.: Das Befruchtungs- und Vererbungsproblem im Lichte der vergleichendquantitativen Kernforschung. Verh. anat. Ges. Anat. Anz., Erg.-Heft 75 (1932).Google Scholar
  52. Hertwig, G.: Die dritte Reifeteilung in der Spermiogenese des Menschen und der Katze, Z. mikrosk.-anat. Forsch. 33 (1933).Google Scholar
  53. Hertwig, G.: Die Vielwertigkeit der Speicheldrüsenkerne- und Chromosomen bei Drosophila melanogaster. Z. Abstammgslehre 70 (1934).Google Scholar
  54. Hertwig, G.: Der Furchungsprozeß des Mäuseeies, ein Beispiel für die wiederholte Volumenhalbierung polymerer Kerne und Chromosomen durch multiple Sukzedanteilungen. Z. mikrosk.-anat. Forsch. 45 (1939a).Google Scholar
  55. Hertwig, G.: Abweichungen von dem Verdoppelungswachstum der Zellkerne und ihre Deutung. Verh. anat. Ges., Anat. Anz., Erg.-Heft 87 (1939b).Google Scholar
  56. HÖPpner, H.: Die Rhythmik des Wachstum von Kern und Zelle bei Fucus. Z. Bot. 34 (1939).Google Scholar
  57. Jachimsky, H.: Zur Cytologie der Antipodenkerne. Planta (Berl.) 26 (1937).Google Scholar
  58. Jacobj, W.: Über das rhythmische Wachstum der Zellen durch Verdoppelung ihres Volumens. Arch. Entw.mechan. 106 (1925).Google Scholar
  59. Jacobj, W.: Volumetrische Untersuchungen an den Zellkernen des Menschen und das allgemeine Problem der Zellkerngröße. Anat. Anz., Erg.-Heft 72 (1931).Google Scholar
  60. Jacobj, W.: Die Zellkerngröße beim Menschen. Ein Beitrag zur quantitativen Cytologie. Z. mikrosk.-anat. Forsch. 38 (1935).Google Scholar
  61. Jacobsen-Paley, Rose: Sur le haustorium et la formation de L’albumen dans TArum maculatum. Bull. Soc. bot. Genève 12 (1920).Google Scholar
  62. Ivanic, M.: Über die centrosomenähnlichen Gebilde bei der Großkernteilung und die promitotische Kleinkernteilung, nebst Bemerkungen über die Chromosomenverhältnisse bei einem Infusor (Euplotes patella EHRBG.). Arch. Protistenkde 66, 33 (1929).Google Scholar
  63. Ivanic, M.: Zur Auffassung der sog. bandförmigen Großkerne bei Infusorien; zugleich ein Beitrag zur Kenntnis der sog. parthenogenetischen und ihnen ähnlichen Reorganisationsprozesse des Kernapparates bei Protozoen. Arch. Protistenkde 66, 133 (1929).Google Scholar
  64. King, R. L. and H. W. Beams: Somatic synapsis in Chironomus with special reference to the individuality of the chromosomes. J. Morph, a. Physiol. 56 (1934).Google Scholar
  65. Koller, P. C.: The internal mechanics of the chromosomes. IV. Pairing and coiling in salivary gland nuclei in Drosophila. Proc. roy. Soc. Lond., Ser. B 1935, 810.Google Scholar
  66. Ivoltzoff, N. K.: The structure of the chromosomes in the salivary glands of Drosophila. Science (N.Y.) 80 (1934).Google Scholar
  67. Kostoff, D.: Evolutionary significance of chromosome length and Chromosom number in plants. Biodynamica 1939, Nr 51.Google Scholar
  68. Kostoff, D. and H. Kendall: Studies on plant tumors and polyploidy produced by Bacteria and other agents. Arch. Mikrobiol. 4 (1933).Google Scholar
  69. Langlet, O.: Zur Kenntnis der polysomatischen Zellkerne im Wurzelmeristem. Sv. bot. Tidskr. 21 (1927).Google Scholar
  70. Levan, A.: The effect of colchicine on root mitosis in Allium. Hereditas (Lund) 24 (1938).Google Scholar
  71. Levan, A.: Cytological phenomena connected with the root swelling by growth substances. Hereditas (Lund) 25 (1939).Google Scholar
  72. Lindschau, M.: Beiträge zur Cytologie der Bromeliaceen. Planta (Berl.) 20 (1933).Google Scholar
  73. Litardiere, M. R. De: Les anomalies de la caryocinese somatique chez la Spinacia oleracea L. Rev. gén. Bot. 35 (1923).Google Scholar
  74. Litardiere, M. R. De: Sur I’existence de figures didiploides dans le meristeme radiculaire du Cannabis sativa L. Cellule 35 (1925).Google Scholar
  75. Lorbeer, G.: Geschlechtsunterschiede im Chromosomensatz und in der Zellgröße bei Sphaerocarpus Donellii. Z. Bot. 23 (1930).Google Scholar
  76. Lorz, A.: Cytological investigations on five Chenopodiaceous genera with special emphasis on chromosome morphology and somatic doubling in Spinacia. Cytologia 8 (1937).Google Scholar
  77. Ludford, R. I.: Chromosome formation without spindle development in cancer cells and its significance. 9. Sci. Rep. Imp. Cane. Res. Fd. 1930.Google Scholar
  78. Melinossi, R.: Cariologia del genere Bunias (Cruciferäe) con speciale riguardo al connetto della criptopoliploidia. Nuovo giorn. bot. ital., N. s. 42 (1935).Google Scholar
  79. Melinossi, R.: Sulla criptopoliploidia. Monit. zool. ital. 47 (1936).Google Scholar
  80. Metz, C. W.: The visible organization of the giant salivary gland chromosomes in Diptera. Amer. Naturalist 73 (1939).Google Scholar
  81. Miduno, T.: Chromosomenstudien an Orchidaceen. I. Mixoploidie bei Cepha- lanthera und Epipactis. Cytologia 8 (1937).Google Scholar
  82. Milowidow, P. F.: Über den Gehalt der hyperchromatischen somatischen Zellkerne an Thymonukleinsäure. Planta (Berl.) 25 (1936).Google Scholar
  83. Monschau, M.: Untersuchungen über das Kernwachstum bei Pflanzen. Protoplasma (Berl.) 9 (1930).Google Scholar
  84. NĚMec, B.: Studien über die Regeneration. Berlin 1905.Google Scholar
  85. Oksala, T.: Über Tetraploidie der Binde- und Fettgewebe bei den Odonaten. Hereditas (Lund) 25 (1939).Google Scholar
  86. Painter, Th. S.: A new method for the study of chromosome rearrangements and the plotting of chromosome maps. Science (N.Y.) 1933.Google Scholar
  87. Painter, Th. S.: On the synthesis of cleavage chromosomes. Proc. nat. Acad. Sci. U.S.A. 26 (1940).Google Scholar
  88. Painter, Th. S.: and A.B. GRIFFEN: The structure and the development of the salivary gland chromosomes of Simulium. Genetics 22 (1937).Google Scholar
  89. Painter, Th. S.: and Elizabeth C. Reindorp: Endomitosis in the nurse cells of the ovary of Drosophila melanogaster. Chromosoma 1 (1939).Google Scholar
  90. Pannocchia-Laj, Fernanda: Poliploidia e criptopoliploidia. Osservazioni sul genere Vinca (Apocynaceae). Arch. ital. Anat. 41 (1939).Google Scholar
  91. Piekarski, G.: Cytologische Untersuchungen an einem normalen und einem Micronucleuslosen Stamm von Colpoda steini Maupas. Arch. Protistenkde 92 (1938).Google Scholar
  92. Poljansky, G.: Geschlechtsprozesse bei Bursavia truncatella. Arch. Protistenkde 81 (1933).Google Scholar
  93. Popoff, M.: Über das Vorhandensein von Tetrachromosomen in den Leberzellen von Paludina vivipara. Biol. Zbl. 28 (1908).Google Scholar
  94. Ries, E.: Entwicklungs- und Differenzierungsperioden im Leben der Zelle. Naturwiss. 25 (1937).Google Scholar
  95. Ries, E.: Die Bedeutung spezifischer Mitosegifte für allgemeinere biologische Probleme. Naturwiss. 27 (1939).Google Scholar
  96. Ries, E.: Wann erlischt die mitotische Vermehrungsfähigkeit der Gewebe? Z. mikrosk.-anat. Forsch. 43 (1938).Google Scholar
  97. Rosenberg, O.: Über die Invidualität der Chromosomen im Pflanzenreich. Flora (Jena) 93 (1904).Google Scholar
  98. Sax, K.: The effect of temperature on nuclear differentiation in microspore development J. Arnold Arbor. 16 (1935).Google Scholar
  99. Schrader, F.: Notes on the mitotic behavior of long chromosomes. Cytologia 6 (1935).Google Scholar
  100. Schulze, K. L.: Cytologische Untersuchungen an Acetabularia mediterranea und Acetabularia Wettsteinii. Arch. Protistenkde 92 (1939).Google Scholar
  101. SpÜHler, O.: Genitalzyklus und Spermiogenese des Mausmaki (Microcebus murinus). Z. Zellforsch. 23 (1935).Google Scholar
  102. Stein, Emmy: Die Doppelchromosomen im Blütenbezirk der durch Radiumbestrahlung erzeugten Mutante „crancroidea“won Antirrhinum majus. (Somatische Chromosomenreduktion). Z. Abstammgslehre 72 (1936).Google Scholar
  103. Straub, J.: Die Cytologie einiger Bulbine-Arten. Ber. dtsch. bot. Ges. 56 (1938).Google Scholar
  104. Straub, J.: Chromosomenuntersuchungen an polyploiden Blütenpflanzen. I. Die Chromatinmasse bei künstlich ausgelösten Autopolyploiden. Ber. dtsch. bot. Ges. 57 (1940).Google Scholar
  105. Tahara, M.: The gametophytes, fertilization and pro embryo of Sciadopitys verticillata. Sci. Rep. Töhoku Univ. Sendai 4. s. 15 (1940).Google Scholar
  106. Trombetta, Vivian V.: The cytonuclear ratio in developping plant cells. Amer. J. Bot. 26 (1939).Google Scholar
  107. Tuschnjakowa, M.: Untersuchungen über die Kernbeschaffenheit einiger diözischer Pflanzen. Planta (Berl.) 7 (1929).Google Scholar
  108. Wassermann, F.: Zur Analyse der mitotischen Kern- und Zellteilung. Z. Anat. 80 (1926).Google Scholar
  109. Wermel, E. M. and W. W. Portugalow: Über den Nachweis des rhythmischen Zellenwachstums. Z. Zellforsch. 22.(1935).Google Scholar
  110. Wermel, E. M. and W. W. Portugalow and L. W. Scherschulskaja: Über proportionales (rhythmisches) Zellenwachstum. Z. Zellforsch. 20 (1934).Google Scholar
  111. White, M. J. D.: Eine neue Form von Tetraploidie nach Röntgenbestrahlung. Naturwiss. 23 (1935a).Google Scholar
  112. White, M. J. D.: The effect of X-rays on mitosis in- the spermatogonial divisions of Locusta migratoria. Proc. roy. Soc. Lond. Ser. B 119 (1935b).Google Scholar
  113. Wettstein, F. V.: Experimentelle Untersuchungen zum Artbildungsproblem I. Z. Abstammgslehre 74 (1937).Google Scholar
  114. Winge, O.: Untersuchungen über die Natur maligner Tumoren. I. (Crowngall der Zuckerrübe). Z. Zellforsch. 6 (1928).Google Scholar
  115. Winge, O.: II. Teerkarzinome bei Mäusen. Z. Zellforsch. 6 (1930).Google Scholar
  116. Winkler, H.: Über die experimentelle Erzeugung von Pflanzen mit abweichenden Chromosomenzahlen. Z. Bot. 8 (1916).Google Scholar
  117. Wulff, H. D.: Die Polysomatie der Chenopodiaceen. Planta (Berl.) 26 (1936).Google Scholar
  118. Yampolsky, C.: The cytology of the ovarial trichomes of Mercurialis annua. Cytologia 8 (1937).Google Scholar
  119. Yocom, H. B.: The neuromotor apparatus of Euplotes patella. Univ. California Publ. Tool. 18 (1918).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1941

Authors and Affiliations

  • Lothar Geitler
    • 1
  1. 1.WienAustria

Personalised recommendations