Advertisement

Physik des Einzelteilchens

  • M. Knoll
  • F. Ollendorff
  • R. Rompe

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Das Element Nr. 61 scheint von Harris, Yntema und Hopkins: Nature, Lond. Bd. 117 (1926) S. 792 aufgefunden zu sein; es wurde „Illinium“(II) genannt. Auffindung und Identifizierung analog der von Masurium (Ma; Nr. 43) und Rhenium (Re; Nr. 75) durch Noddack, Tacke und Berg: Naturwiss. Bd. 13 (1925) S. 567.Google Scholar
  2. 1.
    Wirkungsquerschnitte nach Ramsauer s. unter Ziffer f 4, S. 43.Google Scholar
  3. 2.
    Jeans, J. H.: Dynamische Theorie der Gase, S. 415. Braunschweig 1926.Google Scholar
  4. 3.
    Landolt-Börnstein: Physikalisch-chemische Tabellen Erg.-Bd. I S. 69.Google Scholar
  5. 4.
    Landolt-Börnstein: Physikalisch-chemische Tabellen Erg.-Bd. I S. 74.Google Scholar
  6. 5.
    Dielektrizitätskonstanten von Gasen s. unter Ziffer e24. S. 42.Google Scholar
  7. 6.
    Zum Teil Landolt-Börnstein: Physikalisch-chemische Tabellen. h und k vgl. Ziffer s I, S. 155; Θ vgl. Ziffer e 16, S. 33.Google Scholar
  8. 1.
    In der Literatur finden sich auch die Werte m 0 = 0,9 bzw. 0,902 • 10-27.Google Scholar
  9. 1.
    In Richtung z hat das Feld h keinen Einfluß auf die Elektronenbewegung.Google Scholar
  10. 2.
    Umrechnung in Gauß s. Ziffer s 2. S. 156.Google Scholar
  11. 1.
    Klemperer, O.: Einführung in die Elektronik 1933 S. 61.Google Scholar
  12. 1.
    Klemperer, O.: Einführung in die Elektronik 1933 S. 14.Google Scholar
  13. 1.
    Vgl. Ziffer d 4.Google Scholar
  14. 2.
    Vgl. Ziffer s I. S. 155.Google Scholar
  15. 1.
    Berechnet von M. K. Frehafer u. Ch. L. Snow: Bur. Stand. 1926 Nr. 56; übernommen aus Simon-Suhrmann: Lichtel. Zellen 1932 S. 194.Google Scholar
  16. 1.
    Miething, H.: Meßtechn. Bd. 4 (1928) S. 180. Über das lichtoptische Emissionsvermögen von Oxydkathoden vgl. z. B. P. Clausing u. B. Ludwig: Physic. Bd. 13 (1933) S. 193.Google Scholar
  17. 1.
    Fußnote 1 und 2 siehe S. 22.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1935

Authors and Affiliations

  • M. Knoll
  • F. Ollendorff
  • R. Rompe

There are no affiliations available

Personalised recommendations