Das Eiweißminimum

  • F. Bertram
  • A. Bornstein
Part of the Handbuch der Normalen und Pathologischen Physiologie book series (2664, volume 5)

Zusammenfassung

Seitdem rubner die Lehre vom Stoffwechsel auf die Basis energetischer Betrachtungsweise gestellt und gezeigt hat, daß speziell der Eiweißstoffwechsel nur im Zusammenhang mit dem gesamten Leben der Zelle betrachtet werden darf, hat die Frage des Eiweißminimums besondere Bedeutung deshalb gewonnen, weil sie zahlenmäßig aufdeckt, wie weit dem Eiweiß neben der Erfüllung energetischer Bedürfnisse rein stoffliche Aufgaben zufallen. Während die Kohlehydrate und Fette lediglich energetischen Zwecken dienen, steht bei den Eiweißkörpern im Vordergrunde die substantielle Frage. Von den Hauptaufgaben des Eiweißes: Ersatz des nicht durch andere Nahrungsstoffe ersetzbaren Stickstoffs beim Erwachsenen und Neubildung von Gewebe beim wachsenden Organismus, interessiert uns für die Frage des Eiweißminimums nur die erste.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Campbell: Biochem. J. 13–239 (1919).Google Scholar
  2. Pearl: The Nations Food. Philadelphia: W. B. Sounders Company 1920.Google Scholar
  3. Denis U. Borgstrom: J. of biol. Chem. 61–109 (1924).Google Scholar
  4. Beard: Amer. J. Physiol. 82–577 (1927)Google Scholar
  5. Magnus-Levy: Von Noordens Handb. d. Pathologie d. Stoffwechsels. Berlin: August Hirschwald 1906.Google Scholar
  6. Rubner: Das Problem der Lebensdauer. München-Berlin: Oldenbourg 1908.Google Scholar
  7. Caspari: Oppenheimers Handb. d. Biochemie, 41–806 (1911). Caspari U. Stiller: Ebenso 8–635 (1925).Google Scholar
  8. Mendel: Erg. Physiol. 11–418 (1911).Google Scholar
  9. Cathcart: The Physiology of Protein Metabolism. London: Longmans, Green & Co. 1921.Google Scholar
  10. Mc. CoLLuht U. Simmonds: The Newer Knowledge of Nutrition, Aufl. New York 1925.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1928

Authors and Affiliations

  • F. Bertram
    • 1
  • A. Bornstein
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations