Advertisement

Degeneration und Regeneration am peripherischen Nerven

  • W. Spielmeyer

Zusammenfassung

Ein Nerv kann degenerative Veränderungen erstens dadurch erfahren, daß er in seinem Verlaufe unterbrochen wird, und zweitens dadurch, daß allgemeine Schädigungen, wie sie — besonders bei Intoxikationen und Infektionen — auch irgendein anderes Organ und Gewebe in seinen funktionierenden Elementen treffen können, an den nervösen Gewebsteilen regressive Veränderungen hervorrufen. Man gruppiert danach die degenerativen Erkrankungen der peripherischen Nerven schon lange. Kimura 1 nennt die erstere Erkrankungsart die „traumatische“ Degeneration und stellt ihr die „nichttraumatische“ gegenüber, bezeichnet also die zweite nach dem, was sienicht ist; oder er gebraucht für diese nichttraumatische Degeneration auch den Ausdruck „spontane“ Entartung. Doinikow 2 spricht von Wallerscher Degeneration nach Kontinuitätsunterbrechung einerseits, von neuritischen Veränderungen andererseits. Schließt man sich seinem Vorgange an, so wird, wie es auch Doinikow zumeist tut, das Wort „Neuritis“ im traditionellen Sinne nach althergebrachtem Brauch angewendet, nicht etwa als pathologisch-anatomischer Terminus. Denn eine Neuritis kommt — so paradox das khngt — bei den „Neuritiden“ nur ausnahmsweise vor. Ich habe das wiederholt betont. Ich kenne außer den syphilogenen Prozessen an den peripherischen Nerven und außer den von lokalen Entzündungsherden fort geleiteten Neuritiden keine anderen irgendwie häufigen3 entzündlichen Er krankungen der peripheren Nerven (gewisse Befunde, die Doinikow unter be stimmten Bedingungen erhoben hat [s. S. 335], sind wohl etwas Außergewöhn liches). Stellt man aber die traumatischen den nichttraumatischen Degene rationen gegenüber, so muß man auch da Vorbehalte machen bzw. diese Be Zeichnungen sehr weit fassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Zusammenfassende Darstellungen

  1. Berblinger: Die Schuß Verletzungen des peripheren Nervensystems. Handbuch der ärzthchen Erfahrungen im Weltkriege. 8, 291. Leipzig: Joh. Ambr. Barth 1921.Google Scholar
  2. — Bethe: Allgemeine Anatomie und Physiologie des Nervensystems. Leipzig 1903.Google Scholar
  3. — Bielschowsky und Unger: Die Überbrückung großer Nervenlücken. Beiträge zur Kenntnis der Degeneration und Regeneration peripherischer Nerven. J. Psychol. u. Neur. Ergänzungsheft 2.Google Scholar
  4. — Boeke, J.: Die Regenerationserscheinungen bei der Verheilung von motorischen und rezeptorischen Nervenfasern. Pflügers Arch. 158 (1914)Google Scholar
  5. — Studien zur Nervenregeneration I u. II. Verh. Akad. Wetensch. Amsterd. (Tweede Sektie) Deel XIX, Nr 5. Amsterdam: Joh. Müller 1916 u. 1917.Google Scholar
  6. — v. Büngner: Über die Degenerations- und Regenerations Vorgänge an Nerven nach Verletzungen. Beitr. path. Anat. 10 (1891).Google Scholar
  7. — Btjrdach: Beiträge zur mikrosk. Anatomie d. Nerven. Königsberg 1837.Google Scholar
  8. — Cajal, Ramon Y.: Algunas observationes favorables á la hipótesis neutropica. Trabajos Tomo VIII. 1910Google Scholar
  9. — Studien über Nervenregeneration. Leipzig 1908Google Scholar
  10. — Estudio sobre la degeneración y regeneración del sistema nervioso I u. II. Madrid 1913Google Scholar
  11. — Notas preventivas sobre la degeneración y regeneración de las vias nerviosas centrales. Trabajos. Madrid 1906Google Scholar
  12. — Mecanismo de la regeneración de los nervios. Trabajos 4 (1906).Google Scholar
  13. — Dürck: Pathologische Anatomie der Beri-Beri. Beitr. path. Anat. 8, Supplement (1908).Google Scholar
  14. — Doinikow: Beiträge zur Histopathologic der peripheren Nerven. Nissl-Alzheimers Arbeiten 4 (1911).Google Scholar
  15. — Held: Die Entwicklung des Nervengewebes. Leipzig.1909.Google Scholar
  16. — Heringa: The intraprotoplasmatic position of the neurofibril in the axon and in the endorgans. Proc. Akad. Wetensch. Amsterd. Deel 25 (1917).Google Scholar
  17. — Kappers, C. U. Ariens: Die vergleichende Anatomie des Nervensystems der Wirbeltiere und des Menschen. Haarlem 1920.Google Scholar
  18. — Kjmura: De- und Regeneration der peripheren Nerven. Mitt. Path. (Sendai) 1 (1919.)Google Scholar
  19. — Neumann, E.: Ältere und neuere Lehren über die Regeneration der Nerven. Virchows Arch. 189 (1907).Google Scholar
  20. — Nissl: Die Neuronenlehre und ihre Anhänger. Jena 1903.Google Scholar
  21. — Perroncito: Die Regeneration der Nerven. Beitr. path. Anat. 42 (1907).Google Scholar
  22. — Perthes: Nervenverletzungen. Handbuch der ärztl. Erfahrungen im Weltkriege. Leipzig: Joh. Ambr. Barth 1922.Google Scholar
  23. — Spielmeyer: Histopathologic des Nervensystems. I. allgemeiner Teil. Berlin: JuUus Springer 1922.Google Scholar
  24. — Ströbe: Experimentelle Untersuchungen über Degeneration und Regeneration peripherer Nerven nach Verletzung. Beitr. path. Anat. 13 (1893).Google Scholar
  25. 1.
    Kimura: Über die Degenerations- und Regenerationsvorgänge bei der sog. „Reisneuritis“ der Vögel. Dtsch. Z. Nervenheilk. 64, 153 (1919)CrossRefGoogle Scholar
  26. 2.
    Doinikow: Zur Histopathologie der Neuritis mit besonderer Berücksichtigung der Regenerationsvorgänge. Dtsch. Z. Nervenheilk. 46, 20 (1912).CrossRefGoogle Scholar
  27. 1.
    Arnemann, Versuche über Regeneration an lebenden Tieren. Göttingen 1787Google Scholar
  28. 3.
    Schröder: Einführung in die Histologie u. Histopathologie des Nervensystems. Jena 1920.Google Scholar
  29. 10.
    Berblinger: Über die Regeneration der Achsenzylinder in resezierten Schußnarben peripherer Nerven. Beitr. path. Anat. 64, 226 (1918)Google Scholar
  30. 1.
    Miyake, Koichi: Zur Frage der rgeneration der Nervenfasern im zentralen Nerven system. Obersteiners Arb. 14, 1 (1908)Google Scholar
  31. 2.
    Heidenhain, Martin: Plasma und Zelle, Jena 1911.Google Scholar
  32. 3.
    Wexberg: Kriegsverletzungen der peripheren Nerven. T. II. Z. Neur. 18, 257 (1919).Google Scholar
  33. 3.
    Schmincke: Beitrag zur Lehre der Ganglióneurome. Beitr. Path. Anat. 47, 354 (1910).Google Scholar
  34. 9.
    Forssmann: Zur Kenntnis des Neurotropismus. Beitr. Path. Anat. 57, 407 (1900).Google Scholar
  35. 10.
    Halliburton: On the chemical side of nervous activity. Croonian lectures. London 1901.Google Scholar
  36. 20.
    Schultze, Oskar: Die Kontinuität der Organisationseinheiten der peripheren Nervenfaser. Pflugers Arch. 108, 72 (1905).CrossRefGoogle Scholar
  37. 1.
    Marinesco, E.: Recherches anatomo-cliniques sur les nevromés d’amputations douloureux. Trans. Roy. Soc. London Ser. B, 209, 229 (1918).CrossRefGoogle Scholar
  38. 2.
    Spielmeyer: Über Regeneration peripherischer Nerven. Z. Neur. 36, 421 (1917).Google Scholar
  39. 3.
    Henriksen, P. B.: Nye Undersoklsen over Nervenregeneration. Kristiania: Stunske Bogtrykkeri 1913.Google Scholar
  40. 6.
    Ranschburg: Die Heilerfolge der Nervennaht. Berlin: S. Karger 1918.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1929

Authors and Affiliations

  • W. Spielmeyer
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations