Advertisement

Pharmakologie der Atmung

  • Gustav Bayer
Part of the Handbuch der Normalen und Pathologischen Physiologie book series (2664, volume 18)

Zusammenfassung

Eine neue Methode der Prüfung der pharmakologischen Beeinflussung des Erregbarkeitszustandes des Atemzentrums durch Beobachtung des respiratorischen Quotienten in kurzfristigen Versuchen in möglichst kurzen Einzelperioden vor und nach der Verabfolgung des zu prüfenden Stoffes erdachte Pulewka 1 (zur Prüfung der Erregbarkeitsänderung des Atmungszentrums bei der Maus); sie beruht darauf, daß bei der Bestimmung des respiratorischen Quotienten unter dem Einfluß eines die Erregbarkeit steigernden Giftes zuerst durch vermehrte Kohlensäureausschwemmung eine Steigerung des respiratorischen Quotienten, bei erregbarkeitsvermindernden Giften durch anfängliche Zurückhaltung von CO2 eine Verminderung des respiratorischen Quotienten eintritt. — Von Tatum 2 werden zur Untersuchung der Erregbarkeit des Atemzentrums intrapulmonale Luftdruckänderungen benutzt, wobei von der Trachealkanüle aus der Druck gemessen wird, der zur Hemmung (positiver Druck) oder Verstärkung (negativer Druck) der Atmung jeweils notwendig ist. Bei veränderter Erregbarkeit des Atemzentrums entsteht z. B. Apnoe bei geringerem positiven Druck, Hyperpnoe erst bei stärkerem negativen Druck, bei der Anwendung atmungserregender Mittel verhalten sich die Drucke umgekehrt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Ptlewha: Arch. f. exper. Path. 123, 259 (1927).Google Scholar
  2. 2.
    Tatum, A. L.: J. of Pharmacol. 39, 263 (1930).Google Scholar
  3. 3.
    Schön, R.: Arch. f. caper. Path. 135, 155 (1928).Google Scholar
  4. 4.
    Tiemann, FR.: Arch. f. exper. Path. 135, 213 (1928).Google Scholar
  5. 5.
    Gottlieb, R.: Munch. med. Wschr. 73, 15, 595 (1926).Google Scholar
  6. 6.
    Van Dongen: Pflügers Arch. 162 54 (1915).Google Scholar
  7. 7.
    Grüninger, U.: Arch. f. exper. Path. 126 77 (1927).Google Scholar
  8. 1.
    Hering, H. E.: Med. Klin 27, 523 (1931).Google Scholar
  9. 2.
    Feldberg u. Schilf: Histamin. Berlin: Julius Springer 1930 — S. 398.Google Scholar
  10. 3.
    Kisch, FR.: Klin. Wschr. 8, 1534 (1929).Google Scholar
  11. 4.
    Zepf, K., u. E. Wagenfeld: Arch. f. exper. Path. 150 70 (1930).Google Scholar
  12. 5.
    Forst, A. W.: Arch. f. exper. Path. 128, 1 (1928).Google Scholar
  13. 6.
    Riiickoldt, E.: Arch. f. exper. Path. 146 162 (1929).Google Scholar
  14. 7.
    Luisada: Arch. f. exper. Path. 132 313 (1928).Google Scholar
  15. 8.
    Tiefensee: Arch. f. exper. Path. 139 139 (1929).Google Scholar
  16. 1.
    Barlow, O. W., u. J. F. Frye: Arch. int. Med. 45 538 (1930).Google Scholar
  17. 2.
    Swanson, E. E., u. R. K. Webster: J. of Pharmacol. 38, 327 (1930).Google Scholar
  18. 3.
    Weber, E.: Arch. f. Anat. 1914 63.Google Scholar
  19. 4.
    Houssay, B. A. u. J. Cruciani: C. r. Soc. Biol. Paris 101 246 (1929).Google Scholar
  20. 5.
    Feldberg U. Schilf: 1. C. S. 181. Google Scholar
  21. 6.
    Weiss, S., L. B. Ellis u. G. P. Robb: Amer. J. Physiol. 90 551 (1929).Google Scholar
  22. 7.
    Eichler, O., U. H. Mugge: Arch. f. exper. Path. 159 633 (1931).Google Scholar
  23. 8.
    Di Giorgio: Arch. di Fisiol. 22 429 (1925).Google Scholar
  24. 9.
    Hach, I. W.: Z. exper. Med. 46 558 (1925).Google Scholar
  25. 10.
    Cornet: Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 38 342 (1926).Google Scholar
  26. 11.
    Mendenhall, W. L., u Mildred Cate: J. of Pharmacol. 31, 222 (1927).Google Scholar
  27. 12.
    Grahy, J.: Ciliary Movement. Cambridge 1928.Google Scholar
  28. 13.
    Hill, L.: Lancet: 1928, Nr. 2 802.Google Scholar
  29. 14.
    Kochmann, M.: Arch. f. exper. Path. 150 23 (1930).Google Scholar
  30. 15.
    Gordonoff, T., u. H. Merz: Klirr Wschr. 10 20, 928 (1931).Google Scholar
  31. 16.
    Hesse, E., H. Mller u. R. Nagel: Med. Klirr. 28 5, 144 (1932).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1932

Authors and Affiliations

  • Gustav Bayer
    • 1
  1. 1.InnsbruckÖsterreich

Personalised recommendations