Advertisement

Erregungsgesetze des Nerven

  • Max Cremer
Chapter
Part of the Handbuch der Normalen und Pathologischen Physiologie book series (2664, volume 18)

Zusammenfassung

Von den Versuchen, die Erregungsgesetze noch genauer darzustellen, als dies durch die bisherigen Theorien geschieht, sind die Vorstellungen hervorzuheben, die Ozorio de Almeida 2 entwickelt hat. Dieser Autor geht von dem Grundsatz aus, zunächst eine einfache gewöhnliche Differentialgleichung auf- zustellen, die möglichst genau z. B. die Lapicquesche Kurve bei rechteckigen Stromstößen liefert. Da er zwei Konstanten verwendet, ist das nach bekannten Grundsätzen natürlich genauer möglich, als wenn man sich, wie z. B. bei der Nernstschen Erklärung, mit nur einer Konstanten begnügt. In kurzer Zeit hat Ozorlo de Almeida auf diese Weise zwei fundamentale Gleichungen aufgestellt, bei denen der Vorgang bzw. Zustand, der der Erregung zugrunde liegt, eine Geschwindigkeitssteigerung erfährt, bei der ersten proportional dem Strom, bei der zweiten proportional dem Quadrat des Stromes. Ein zweites Glied auf der rechten Seite trägt der Abnahme der Stromwirkung Rechnung. Nachträglich hat dieser Forscher dann eine physikalisch-chemische Deutung seiner Versuche nicht gerade einfacher Art unternommen Obschon Lapicoue bei diesen Überlegungen mitgewirkt zu haben scheint und ich im allgemeinen die eventuelle Nützlichkeit solcher Betrachtungen nicht bestreiten will, kann ich ihnen von meinem Standpunkt aus nur eine mehr oder minder formale Bedeutung beimessen 3.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brücke, E. TII.: Vergleichende Physiologie des Erregungsvorganges. Erg. Biol. 6, 327 (1930). (Diese Abhandlung ist zwar ein Jahr nach dem 9. Band des Handb. d. norm. u. pathol. Physiol. erschienen, aber vermutlich schon vor demselben völlig fertiggestellt worden.)Google Scholar
  2. Lullies, H.: Methoden der elektrischen Reizung von Muskeln und Nerven. Handb. d. biol. Arbeitsmethod. V Teil 5A, 937 (1931).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1932

Authors and Affiliations

  • Max Cremer
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations