Advertisement

Die Physiologie der Luftwege

  • Emil v. Skramlik
Part of the Handbuch der Normalen und Pathologischen Physiologie book series (2664, volume 18)

Zusammenfassung

In den letzten Jahren hat die Untersuchung der Nasenatmung einen besonderen Aufschwung genommen, wobei man hauptsächlich darauf ausging, die Vorteile herauszuarbeiten, die gegenüber der Mundatmung bestehen (vgl. vor allem Worms und Bolotte 1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Worms, G., u. M. Bolotte: L’insuffisance respiratoire nasale, 317 S. Paris: Amédée Legrand 1928.Google Scholar
  2. 2.
    Sauter, M.: Praktische Funktionsprüfung der Nasendurchgängigkeit. Ein Beitrag zur Physiologie der Nase als Atemweg und zur Aerodynamik der Atmung. Z. Hals-usw. Heilk. 25, 325 (1930).Google Scholar
  3. 3.
    Hellmann: Untersuchungen über die Nase als Luftweg. Z. Hals-usw. Heilk. 15, 354 (1926).Google Scholar
  4. 4.
    Glavadanovtc, V., u. F. Pick: Über die Nasenflügelatmung. Z. klin Med. 104, 809 (1926).Google Scholar
  5. 5.
    Congdon, E. D.: Abnormal development of the nasal cavity of dogs due to interruption of the respiratory current. Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. 22, 566 (1925).CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Sternberg, H.: Beiträge zur Physiologie und Pathologie der Schleimhaut der Luftwege. I. Die Veränderungen der Nasenschleimhaut bei ausgeschalteter Nasenatmung. Z. Hals-usw. Heilk. 7, 432 (1924).Google Scholar
  7. 1.
    Heetderks, D. R.: Observations an the reaction of normal nasal mucous membrane. Amer. J. med. Sci. 174, 231 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  8. 2.
    Sternberg, H.: Beiträge zur Physiologie und Pathologie der Schleimhaut der Luftwege. IV. Über die Befeuchtung der Schleimhautoberfläche unter normalen und pathologischen Verhältnissen, besonders bei funktionellen Störungen wie Rhinitis vasomotoria, Asthma bronchiale usw. Z. Hals-usw. Heil. 19, 104 (1927).Google Scholar
  9. 3.
    Perwitzschky, R.: Die Temperatur-und Feuchtigkeitsverhältnisse der Atemluft in den Luftwegen. Arch. Ohr-usw. Heilk. 117, 1 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  10. 4.
    Perwitzschky, R.: Die Temperatur-und Feuchtigkeitsverhältnisse der Atemluft in den Luftwegen. II. Mitteilung B. Untersuchungen bei Wintertemperatur und niedrigen Feuchtigkeitsverhältnissen sowie bei zentralgeheizter, wasserarmer Luft bei normaler Atemgröße, am ruhenden Menschen. Arch. Ohr-usw. Heilk. 125, 1 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  11. 1.
    Calamida, U.: Sulla respirazione dei seni frontale e mascellare. XIX Congr. Atti Soc. ital. otol. ecc. 2, 301 (Mailand 1923 ).Google Scholar
  12. 2.
    Schriever, H., u. H. Strughold: Ober die der Nasen-und Rachenschleimhaut eigentiimlichen Empfindungsqualitäten. Z. Biol. 84, 193 (1926).Google Scholar
  13. 3.
    Negus, V. E.: The function of the epiglottis. J. of Anat. 62, 1 (1927).Google Scholar
  14. 4.
    Thu, L.: The ciliary movement of the trachea studied in vitro. A measure of toxicity. Lancet 1928 I1, 802.Google Scholar
  15. 5.
    Zaxxi, G.: La trachée a-t-elle des mouvements actifs? Recherches d’anatomie et de physiologie sur la trachée et le muscle trachéal en particulier. Arch. ital. de Biol. (Pisa) 78, 18 (1927).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1932

Authors and Affiliations

  • Emil v. Skramlik
    • 1
  1. 1.JenaDeutschland

Personalised recommendations